Julian Assange wirbt für Statue seiner selbst und erntet Spott

Ein italienischer Künstler will Julian Assange, Chelsea Manning und Edward Snowden lebensgroß in Bronze gießen. Doch die Unterstützung für dieses Vorhaben hält sich in Grenzen. Assange schaltete sich daher selbst ein, merkte aber immerhin, dass das ... mehr... Edward Snowden, Julian Assange, Kunst, Chelsea Manning, Statuen Bildquelle: Davide Dormino Edward Snowden, Julian Assange, Kunst, Chelsea Manning, Statuen Edward Snowden, Julian Assange, Kunst, Chelsea Manning, Statuen Davide Dormino

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Assange und sein dickes Ego.
 
Der Mann ist das prominenteste Beispiel was Isolation bewirken kann. Er hat den Bezug zur Realität in Gänze verloren.
 
@knirps: Dann wird er also bald CDU-Minister?
 
@Slurp: Das schlimme ist ja, das sehr viele Menschen ja einverstanden mit den Grundsätzen der CDU sind. Darum kann ich leider noch nicht mal lachen über dieser Gag...
 
@knirps: Tja - und mit Kohl hat alles begonnen.
Seitdem wird nur noch ausgesessen und nichts mehr gemacht was dem eigenen Pöstchen schadet.
Seitdem zerfällt auch unsere Infrastruktur.
 
@LastFrontier: Ach um solche Details gehts gar nicht mal. Hast du dir mal das Grundsatzprogramm der CDU angetan? Das ist Mittelalterlich und ich meine das Wortwörtlich, sowie verlogen. Die CDU ist die für mich Menschenverachtenste Partei im Deutschen Bundestag, bekennt sich zu Gott und der Christlichen Weltanschauung. Die "Mitte-rechts Partei".
Was heißt denn sich zum Christlichen Gott zu bekennen? Wenn ich die Person Jesus und dem sein Handeln einem politischen Spektrum zuordnen müsste, wäre das sehr weit links.
Sogar für politische Maßstäbe ist die CDU eine übelst (selbst)verlogene Partei, beginnend mit ihren Grundsätzen.
 
@knirps: Willkommen im 21. Jh... Strommarktliberalisierung, Finanzmarktderegulierung, Krieg gegen Serbien und Afghanistan, HArtz, Riester, Rührupp, Gesundheitsdefrom, Rasen für die Rente, Rauchen für die Sicherheit.... alles Werk von Rot-Grün. Unter Merkel und Westerwelle polterten SPD und Grüne sogar für eine Beteiligung am Libyen-Krieg... Union und FDP wurden längst von SPD und Grünen weit rechts überholt.
 
@Slurp: Falsch: CSU-Minister, die sind noch weltfremder.
 
@dodnet: Weltfremd sind sie alle gleich, jeder verkriecht sich hinter seinem Spektrum und reduziert sich auf sein Klientel. Da spielt es kaum eine Rolle in welcher Partei du bist. Ob Gutsmensch, rechts-, links- oder liberalradikal.
 
@knirps: Assange war schon immer ein Egomane nicht erst seit er im selbstgewählter Isolation lebt.

Früher haben einige es schon lange bemerkt, ernteten aber in Foren usw. nur Spott und Beleidigungen. Heute sehen es die meisten ein und das ist auch gut so. Assange ist ein gutes Beispiel dafür, dass man Leute sehr gut an der Nase rumführen kann, wenn man eine Sache nur gut verpackt. Dumme die nicht hinterfragen gibt es wie Sand am Meer. Deshalb werden Leute wie Assange auch in Zukunft Anhänger und Unterstützung finden.
 
@knirps: Sicher dass das nicht vorher schon so war?
 
Ich wüsste zumindest einen Standort. Mount Rushmore ;-)
 
@LastFrontier: +
dürfte ich trotzdem alternativ den Mons Huygens vorschlagen, erreichbar und trotzdem weit weg?
 
Ich habe einen Fehler gefunden:
Für Widerspruch sorgte auch, dass der Bildhauer in seinen Planungen Mannings Trans-Identität schlicht ignoriert und sie weiterhin als Bradley Manning in die Installation aufnehmen will.
->>>
Für Widerspruch sorgte auch, dass der Bildhauer in seinen Planungen Mannings Trans-Identität schlicht ignoriert und ihn weiterhin als Bradley Manning in die Installation aufnehmen will.

Bradley Manning ist und bleibt ein Mann, so wie von Gott erschaffen!
 
@jdoe2k5: Auch die Natur macht Fehler. Und Gott sowieso.
Falsche Seele im falschen Körper.
 
@LastFrontier: Nein. Das denke ich nicht so. Ich kann nur hoffen, dass Jesus Dich und Deine Seele retten wird!
 
@jdoe2k5: Bitte geh woanders predigen!
 
@dodnet: Lass ihn doch seine Meinung schreiben, wir brauchen es nicht zu lesen, oder darauf zu antworten.

Auch wenn seine Meinung nicht deiner entspricht, darf er sie hier äussern, sicherlich ist es etwas merkwürdig, auf einer IT Seite ernsthaft über Glaubensansichten zu lesen und macht den Eindruck dass es deplatziert ist.
 
@Rumulus: Ich habe auch nur meine Meinung geschrieben, ist das verboten?
 
@jdoe2k5: Vor was soll der mich retten? Vor der Hölle? Da war ich schon.

Im Namen der Religion wurden und werden mehr Menschen getötet als in allen Kriegen der Menscheit zusammen.
Und wenn du deine Bibel mal genauer lesen würdest, würdest du feststellen dass das eine einzige Mord- und Totschlag-Lektüre ist und vor Widersprüchen nur so strotzt.
 
@jdoe2k5: minuuuuus.mehr hast du nicht verdient!
 
@jdoe2k5: Das nennt man also in christlichen Kreisen: denken. Ich bin beeindruckt. Hat so herrlich viel von jenem gewissen: Liebe deinen nächsten, wie dich selbst. Wenns mit dem selbiges im realen Leben praktizieren nicht so recht klappt, tja dann muss als Ausrede scheinbar Jesus antreten.

Das Manning in dem Sinne noch nie ein "kompletter" Mann war, wovon du, meinem Eindruck nach, ignoranter Weise nicht ausgehen müssen möchtest, darf wohl garnicht erst möglich bzw. denkbar sein ?
Schwere und auch durch beichten nichtmehr loszuwerdende Sünde, über sowas nachzudenken ?
Vor allem: Manning hat da nicht in Gottes generell fehlerfreies Werk rein zu pfuschen, sondern "seinen" (körperlichen) Zustand gefälligst bis zum Lebensende zu ertragen - Hauptsache du kommst nicht in eine Konfliktsituation zwischen Bibel und Realität ?

Er hat nunmal festgestellt und anschließend jedem, der es hören oder lesen will mitgeteilt, das er eine sie ist. Das ist, auch von dir, zu respektieren. Sieh gefälligst zu, das du damit umgehen kannst !
 
@jdoe2k5: Vielleicht ist Chelsea Manning körperlich männlich (biologisches Geschlecht), aber ihr Gender (mentales Geschlecht) ist nach eigenen Angaben weiblich. Diese Menschen haben es so schon schwer genug, da braucht man nicht noch Leute wie dich, die sich extra die Mühe machen, sie mit einem anderen Geschlecht zu bezeichnen als dem, mit dem sie sich identifizieren. Das finde ich schon recht armselig. Es wäre nicht schwer für dich, Chelsea mit "sie" anzusprechen und es würde dir nicht schaden und ihr auch nicht, andersrum ist es aber einfach nur ein Mangel an Respekt und eine Missachtung ihrer Würde. Muss das wirklich sein?
 
@jdoe2k5: Vieleicht ist ein anderer Gedankengang für dich hilfreicher:

Gott hat nicht nur nach seinen Gusto unser Aussehen erschaffen,
Er hat uns auch die Möglichkeit gegeben dies zu ändern!
 
@Kribs: Würde ich viel theologischer formulieren: Gott gab den Menschen den freien Willen (so sprechen die christlichen geistlichen Gelehrten). Dieser freie Wille enthält auch die Option, selbst über sein Aussehen zu entscheiden und zu entscheiden, ob menschn Frau oder Mann ist.
 
@Der Lord: Du hast natürlich Recht, irgendwe entwikelt sich bei mir hier immer der Drang es so einfah wie möglich zu halten, weiß auch nicht warum.
 
@Kribs: Mir wird an diesem Thema eine Sache nach wie vor nicht klar. Ich bin in keinster Weise religiös und es ist mir eigtl. auch vollkommen egal, wie andere Menschen ihr Leben führen, jeder kann von mir aus sein Leben so führen wie er möchte. Würde mich selber als ziemlich liberal denkenden Menschen einstufen. Nur verstehe ich nicht, warum man durch Betonung dieser Gender-Thematik einen solchen Fokus auf die Bedeutung des Geschlechts richtet, den man doch eigenen Behauptungen zufolge eigtl. vermeiden will.
Warum z.B. kommt ein biologisch geborener Mann nicht damit zurecht, dass er ein Mann ist? Er kann sich doch trotzdem so verhalten, wie er möchte, auch wenn er Verhaltensweisen adaptiert, die in unserer Gesellschaft vorrangig bei Frauen zu finden sind. Warum muss sich jemand dazu selber zur Frau erklären? Ich finde das in sofern merkwürdig, als dass die Bezeichnungen Mann und Frau eigtl. von der Wortbedeutung her immer rein biologischer Natur sind. Ein mentales Geschlecht gibt es nicht - selbstverständlich jedoch sollte das biologische Geschlecht einer Person in keinster Weise Einfluss oder Zwänge auf die eigene persönliche Entfaltung ausüben.
In diesem Fall gäbe es doch gar keinen Grund mehr, warum jemand nicht einfach mit Mann oder Frau als biologische Einordnung zufrieden sein sollte?
Und warum muss man dafür seinen Vornamen von einem männlichen zu einem weiblichen ändern? Impliziert man gerade damit nicht, dass man nach wie vor in Geschlechter-Schubladen denkt? In meinen Augen sieht das so aus, als ob er seinen aktuellen Lebensstil nicht mehr als zu einem Mann passend ansieht, und sich daher offiziell zu einer Frau hat umschreiben lassen. Das finde ich irgendwie befremdlich...
Ich hoffe, es wird irgendwie klar, was ich meine ^^
 
@mh0001: Eine Erklärung dazu abgeben kann nur jemand der diese Problematik direkt an sich verarbeitet, ob du ich oder jemand >Nicht Betroffenes< das auch nachvollziehen kann wage ich zu bezweifeln!
Deswegen werde ich mich auch nicht an einen Diskussion über die Sinnhaftigkeit einer Geschlechtsumwandlung beteiligen.
"Ein mentales Geschlecht gibt es nicht..."
Doch, wenn man Tolerant zur Kenntnis nimmt das es Menschen gibt die Mental ein anderes Geschlecht haben als Physiologisch, und die Ihren Körper dahingehen anpassen wollen.
Mir ist es schon häufiger passiert, das ich Verhaltensformen einer Person eher dem anderen Geschlecht zugeordnet habe, deshalb glaube ich schon das es verschiedenen Abstufungen gibt, die Geschlechtsübergreifend vorkommen in unterschiedlicher Ausprägung, ohne das Physiologische Geschlecht in Frage zu stellen.
In Abstrakter Form ähnlich wie "Schönheitsoperationen", wird auch da ein Zustand angestrebt der Körperlich dem Mentalen Bild gleicht.
Bitte, ich setze >>NICHT<< Schönheitsoperationen mit Geschlechtsumwandlungen gleich!
 
Wer ist denn bitte perfekt? Genauso wenig ist Manning oder Snowden frei von Fehlern.
Deswegen solch ein Projekt sterben zu lassen, zeigt mal wieder wie realitätsfern viele sind...
Sich wegen einem retweet daran so aufzugeilen... Meine Güte...
Hier gehts nicht um Assanges Charakter, sondern darum was er erreicht hat. Wenn wir nach Charakter gehen würden, müssten wir wohl 90% aller Statuen auf der Welt niederreißen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!