Microsoft: Aktuelle Patches machen wieder einmal Probleme

Der Software-Konzern Microsoft ist hinsichtlich seiner Patches derzeit gleich serienweise vom Pech verfolgt. Erneut treten bei einem gerade erst veröffentlichten Update bei verschiedenen Nutzern Probleme auf, die sich in den Tests der Entwickler ... mehr... Microsoft Patch Day, Windows Logo, Pflaster Bildquelle: PC Games Patch-Day, Microsoft Patch Day, Windows Logo, Pflaster Patch-Day, Microsoft Patch Day, Windows Logo, Pflaster PC Games

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Dazu passend gibts einen Kommentar auf heise.de
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Kommentar-zum-Microsoft-Patchday-Wer-frickelt-hier-2487337.html
 
@gutenmorgen1: auch gerade gelesen und wollte es mir verkneifen hier zu posten ;) das löst nun sicher eine nette diskussion aus.
 
@Mezo: Redmonds Rächer werden sicher bald auftauchen. Warum wurde der Münchner Bürgermeister Dieter Reiter noch nicht in die Schlacht geschickt? Man hätte doch in München gleich am Montag noch von LiMux auf Microsoft umstellen sollen, um alle Probleme vom MS-Patchday noch vor Weihnachten mitzunehmen. :-)
 
@Rumbalotte: Der hat sich ja schon darüber ausgelassen, dass der Linux Mailserver von Freitag abend bis Montag morgen ausgefallen sind.
Als ob Beamte übers Wochenende arbeiten...
 
@gutenmorgen1: MS-Exchange ist wohl auch kap0tt: http://heise.de/-2486155
 
@gutenmorgen1: PATCH FUER WINDOWS 7 WIRD BEREITS UEBER WINDOWS-UPDATE VERTEILT (=> KB3024777) (12.12.2014)

Dieser Patch entfernt lediglich den fehlerhaften Patch KB 3004394.
 
Bin ja eher überrascht, dass bei der schier unendlichen Anzahl an Konfigurationen "so wenig" passiert. Alles lässt sich einfach beiweitem nicht vorab testen, vor allem sollen die Sicherheitsupdates ja auch nicht erst 6 Monate nach Entdecken geflickt werden ...
 
@mike4001: Bei dem Patch handelt es sich ja nicht um einen Treiber für ein Hardware-Gerät. Das ist ein rein softwaretechnisches Problem.
 
@Seth6699: Wer redet von Hardware? Die Patches laufen in allen erdenklichen System-Umgebungen, egal ob Server, Desktop, 32-Bit, 64-Bit, unterschiedliche Setups (Einzelplatz, AD-Client in Domäne), mit schier unendlichen Möglichkeiten, auch System-nahe Software im Einsatz zu haben. Und sicher noch einige Faktoren mehr.

Was mich immer fasziniert ist, dass alles immer so "einfach" deinstallierbar ist. Also Windows-Update ist schon eine Klasse für sich (positiv gemeint).
 
@notepad.exe: Ein OS abstrahiert ja eben von der Hardware (bei Windows HAL). Das ist ja gerade der Sinn der Sache. Darum entwickeln die Softwareentwickler auch gegen eine OS-API und nicht für eine spezielle PC-Konfiguration. Glaubst du etwa, dass ein Entwickler von Firefox sich für die CPU einer Plattform interessiert? Dafür gibt es das OS.
 
@Seth6699: Theorie und Praxis. Eigentlich sollte ein Game-Dev sich auch nicht für die GraKa darunter interessieren. Frag mal einen.
 
@notepad.exe: Das ist nur nötig, wenn man Herstellerspezifische Funktionen benützt. Ich habe auch schon mit Unity entwickelt und ich habe mich noch nie mit der GPU beschäftigen müssen. Selbst Shader programmiert man in einer abstrahierten (z.B. HLSL) Sprache. Bei 99% der Funktionen reicht jedem Entwickler DirectX oder OpenGL. Spezialfunktionen sind eben die Ausnahmen von der Regel. Und wenn AMD ihre eigene API wie Mantle anbietet und ein Entwickler möchte diese nutzen, dann soll er das auch. Aber trotzdem muss sich ein Entwickler nicht mit einer speziellen GPU-Konfiguration auseinandersetzen. Der Entwickler entwickelt für alle kompatiblen AMD-Karten. Um die Mantle-Kompatibilität muss sich AMD kümmern und dafür auch die entsprechenden Treiber.
 
@Seth6699: Was ein Vergleich. Es ist jawohl ein Unterschied ob man eine fertige Engine samt mittgelieferten Tools benutzt und kaum noch was selber machen muss oder sich seine Engine und Tools erstmal selber bauen muss bevor man dem dem Spaß anfangen kann. Da wird die Hardware nicht "komplett" aussen vor gelassen. ;)

Versteh mich nicht falsch, mit Unity kann man tolle sachen machen und ich finde es auch gut. Aber aus meiner Sicht hat das wenig mit der eigentlichen Entwicklung zu tun und gleicht eher dem modding. Ist aber auch nur meine eigene Meinung. ;)
 
@Si13n7: Dann wäre ja laut deiner Aussage die CryEngine und Unreal Engine 4 ja auch nur Modding. Deren Engine-Toolkit funktioniert vom Prinzip her genau so wie Unity (und umgekehrt).
 
@Seth6699: Welches auch vom einen Drittanbieterprogramm verursacht werden kann (z. B. Tuning Tools, Sicherheitssoftware von Drittanbietern, etc).
 
@mike4001: Das Konzept einer API ist dir also unbekannt? Programmierer müssen in weiten Bereichen der Industrie schon lange nicht mehr wissen, wo ihr Code läuft. Auch in Windows hat ein Großteil des Codes kaum bis keine Berührungsflächen mit der Hardware.
 
@mike4001:
Unsinn. VMs werden bei QA sehr stark benutzt, und da kannst du dir sicher sein, dass es extrem viele Konfigurationen gibt bei einer Firma wie MS, wenn schon mickrige Firmen tausende VM-Configs haben. Das hier waren ja auch keine wirklich seltenen Configs, sondern da wurde einfach nur geschlampt, genauso wie vorher auch oft.
Da bei Einsparungen immer zuerst QA und Support dran glauben, schätze ich, dass das einfach eine neue Strategie ist. Hoffentlich haben sie draus gelernt.
 
@ruder: lol :D
 
@ruder: Und ich schreibe da noch, dass ich glaube, dass es nicht wieder vorkommt! Mann, Mann, Mann. So langsam sollte Microsoft wirklich was an der Struktur für Qualitätssicherung arbeiten. Früher ging's doch auch.
 
@Aloysius: Das glaube ich nicht. Ich bin ziemlich sicher, daß es diese Fehler, auch in gleicher Menge und Größe, auch schon vor 10 oder 15 Jahren gab. Die Null-Komma-Irgendwas-Promille-Anzahl an betroffenen Rechnern wurde früher nur schlichtweg nicht so hochgekocht. Heute wird global über jedes Byte, das irgendwie querliegt, wie über einen querliegenden Furz berichtet. Es ist schlicht nicht möglich alle, wirklich alle nur denkbaren und vorhandenen Konfigurationen in Tests abzubilden. Irgendwann muß das Update einfach raus, besonders, wenn's ein Sicherheitsupdate ist. Und die wenigen Rechner, die von Problemen betroffen´sind, kriegen einen Patch zum Patch, fertig. Ich sehe nichts problematisches daran.
 
@ruder: der kommt etwas zu früh ... aber mal abwarten ...
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Microsoft-Neues-Zertifikats-Update-noch-ein-zurueckgezogener-Patch-2488906.html
 
Ich habe Update KB3004394 deinstalliert. Leider lief danach mein PC nicht mehr ganz rund?!

Ich musste das Update per Systemwiederherstellung wieder installieren.
 
@andi70: warum dann nicht Systemwiederherstellung auf einen Punkt vor dem Installieren der Updates?
 
@der_ingo: Gute Idee. Aber ich lass das jetzt erst mal so, weil bei mir alles läuft. Windows 7 (64-Bit) Home Premium
 
Die Frage ist dann auch diesmal, wie oft solche Probleme wirklich auftauchen. Wenn es ein grundsätzliches Problem wäre, hätte Microsoft das vor der Auslieferung des Patches finden _müssen_.

Taucht das Problem aber nur bei 0,1% der User auf, sind das immer noch Massen von Leuten mit Problemen - aber ich würde verstehen, dass es dann im Test durchrutscht. So viele Konstellationen von System, Anwendungen und Konfigurationen kann man einfach nicht testen.
 
@der_ingo: Glaube auch eher, dass irgendwelche Programme von Drittanbietern Fehler verursachen und das System zerschrotten. Da muss auch nicht immer Microsoft schuld dran sein, wenn die Nutzer durch irgendwelche Drittprogramme ihr System schrotten.
 
@eragon1992: Habe grad einen nagelneuen Laptop zur installation hier, nur Windows drauf und M$ hat mir 2 Abende Arbeit mit ihren Updates geschrottet. Soviel zu der Software von Drittanbietern!
 
@Roger_Tuff: Das mit den Drittanbietern ist ja auch nur eine Möglichkeit, wie Probleme entstehen können, die Microsoft vorher nicht komplett austesten konnte. Es gibt sicherlich noch andere Möglichkeiten dafür. Und das jetzt ausgerechnet Du genau diese Probleme hast, glaube ich Dir nicht. Klingt eher so, als würde es Dir gerade so schön in den Kram passen, um was über Microsoft zum Meckern zu haben. Du willst ja auch noch bis 2030 Windows 7 nutzen. Viel Spass.
 
@departure: Probleme sahen wie folgt aus: Meckermeldung vom Wartungscenter, Defender deaktiviert und weitere Updates schlagen fehl. Das besagte Update von Hand wieder deinstalliert und es lief wieder alles wie vorher. Und für nächste mal: bezichtige mich bitte nicht einer Lüge. Windows 7 ist ist schon nen schönes OS, habe auch nichts gegen M$, wobei mir die aktuelle Software nicht wirklich zusagt. Hoffe auf Win10, denn 8.X erinnert mich eher an ein APP-Verkaufsladen mit Kinderecke, aber das ist mein persönlicher Geschmack! Habe hier im übrigen getobt, das die Kiste nicht richtig läuft und dann hatte ich den Artikel gelesen und somit die Lösung gefunden! Dank noch mal an Winfuture.
 
@der_ingo:
Das wird heutzutage alles automatisiert mit hauptsächlich VMs getestet. Da bekommt man tausende über tausende Configs hin.
 
Ist ja wie in den Urtagen von Microsoft - "Plug and Pray" oder "Gates noch?"
 
Komisch, ich hab alle Updates am Mittwoch auf mehreren(!) Rechner installiert - keine Problem! Vielleicht bin ich auch einfach nur ein ganz gewöhnlicher Windows nutzer ;-)
 
Update KB3004394 verhinderte bei mir ( Win7 Pro 64 ) das Ausführen von Wartungsaufgaben unter:
System und Sicherheit. Nach Deinstalltion läuft es wieder. Ich glaube ich werde jetzt mit den Updates
mal länger warten, so ne Woche nach Veröffentlichung, bevor ich sie installiere. Ist ja auch ärgerlich für die WF Leute, die die UD Packs zusammenstellen.
 
Bananensoftware..
 
@Balu2004: Was meinst du damit ?
 
@joesev NT9: gewisse Dinge fallen erst bei Kunden auf ..
 
@Balu2004: Eigentlich ist jede Software Bananensoftware :D
 
@Balu2004: Und wie sehen, so rein optisch, die aus, die das freiwillig nutzen bzw. vor den das nutzenden Geräten sitzen ?
 
Komisch. Hab hier mehrere (3) Systeme am Start (2 x Windows 8.1, 1 x Windows 7), allerdings ohne den Einsatz irgendwelcher schrägen Tuning-Tools, Start-8-Menüs, Special-Themes oder sonstwas, und die rennen alle stinknormal. Dasselbe mit unseren ca. 150 Windows 7 Clients auf der Arbeit (hab da zumindest noch nix gehört). Das muss irgendwie mit Drittsoftware zusammenhängen.
 
@DON666: Hallo die Start 8 Menüs sind um Jahrzehnte und tausend Evolutionsentwicklungen weiter und besser als dieser Startbildschirm-blabla.
 
@Menschenhasser: Darum geht es doch gar nicht. Du solltest meinen Post vielleicht nicht nur lesen, sondern auch verstehen. Ich hätte da stattdessen auch "JDownloader" oder sonstwas hinschreiben können. Haarspalter! ^^
 
@Menschenhasser: Und wie willst du das begründen?
 
@L_M_A_O: Mit Effizienz des Startmenü (Schnell, sortierbar, übersichtlich, einheitliche GUI zur Desktop Oberfläche etc.)
 
@Menschenhasser: Die ersten drei Punkte treffen aber auch auf den Startbildschirm von Win8 zu. Meiner Meinung ist es nur Geschmackssache ob man das alte Startmenü mehr mag, oder den neuen Startbildschirm.
 
@DON666: Hab 3 Win 8.1 Rechner hier im Einsatz. 1x Eigenbau-PC mit Asus-Board, eine Zotac Zbox, ein Lenovo Notebook. Alle mit Startmenü "Start Menu Reviver", Tune Up Utilities und Eigener Dia-Show im gesyncten Design. Funzt auch alles einwandfrei.
 
Winfuture-Updatepacks bereits aktualisiert? Habe sie gestern runtergeladen, die dürften ja noch fehlerbehaftet sein.
 
Super Microsoft,ganz super.Schon der dritte Patchday hintereinander wo Probleme auftreten.Wieso bieten die überhaupt noch Updates an ?

Habe nebenbei gerade das KB 3004394 deinstalliert.Wird mir über Windows Update auch schon gar nicht mehr angeboten und wenn man auf den Link von WinFuture klickt der zu Microsoft führt wo man das KB manuell runterladen kann erscheint folgene Meldung:

We are sorry, the page you requested cannot be found.
The URL may be misspelled or the page you're looking for is no longer available.

Anscheinend hat MS den Patch total zurückgezogen.Wird wahrscheinlich in verbesserter Form nachgereicht werden.Sollte ein Mitarbeiter von MS das hier lesen sollte er dem Satya Nadella mal vorschlagen die monatlichen Patchdays zu streichen.MS sollte die Update Politik mal überdenken und ab Windows 10 vieleicht nur halbjährlich ein Update Pack spendieren.Diese Update Politik des bisherigen Patchdays ist so was von oldschool und einfach sch....

Wann zieht MS endlich daraus mal seine Lehren ?
 
@Henrik: Wer hindert dich denn daran nur jedes halbe Jahr die Updates zu machen ?

Ist ja nicht so das man dazu gezwungen wird.
 
@Klaus-THX: Natürlich wird man nicht dazu gezwungen, aber ich kann mich nicht erinnern,das es schon mal 3 Monate hintereinander beim Patchday von Microsoft so viele Probleme gab(zumidest nicht, seit dem ich mit Betriebssystemen vom MS arbeite)

Zu Zeiten von Xp und Vista hab ich nicht ein einzigstes Mal die Updates auf manuell in den Optionen stehen gehabt.Bei 7 und Windows 8.1 bis vor einem halben Jahr auch nicht.Erst seitdem es den PC von meinem Vater im September 2014 zerschossen hat weils sich 2 KB Packs gebissen haben stehen auch bei mir die Updates auf "Suchen aber Manuell installieren".
 
@Henrik: Mal eine Frage, bist du zufällig in der IT tätig?
 
@Knerd: Nein bin ich nicht.Beschäftige mich aber schon seit 1998 mit PCs.Damals gabs auch Probleme,aber nicht solche welchen mir den letzten Nerv geraubt haben. ;-)
 
@Henrik: genau, denn Sicherheitslücken sollten lieber ein halbes Jahr offen stehen, damit sie auch richtig ausgenutzt werden können. Sonst lohnt sich das ja gar nicht...
 
@der_ingo: Verstehe mich jetzt bitte nicht falsch,aber glaubst du allen ernstes das MS, Apple oder Android Systeme jemals sicher sein werden ? Schön, das Lücken entdeckt und gestopft werden,aber der Teufel steckt doch im Detail.

Opfer eines Hacker angriffes kann heute jeder werden,egal ob eine Sicherheitslücke ein halbes Jahr offen bleibt oder nicht.Wurde doch schon berichtet, das MS von Sicherheitslücken in seinen Betriebssystemen jahrelang gewusst hast und dann nur nachgebessert wurde,nachdem es in den Schlagzeilen publik wurde oder Hacker diese Lücke dann massiv ausgenutzt haben.Daher ist es eigentlich egal,ob jeden Monat Patches oder jedes halbe Jahr ein Pack ausgegeben wird.Lieber setze ich mich nur zweimal im Jahr mit eventuell auftretenden Problemem nach Updates auseinander als mich jeden Monat "Russischem Roulette" auszusetzen.
 
@Henrik: Es ist schade, wie über die Probleme in den Patches berichtet wird. Ein bestimmter Patch hat in bestimmten Situationen evtl. ein Problem zufolge. Das führt jetzt dazu, dass die Leute anfangen, mehr Angst vor den helfenden Patches zu haben als vor den gefährlichen Lücken.

Es gibt sicherlich genügend Sicherheitslücken, aber die öffentlich nicht bekannten Lücken sind verdammt teuer und werden sicherlich nicht dafür öffentlich gemacht, dich oder mich zu hacken. Wir sind eher diejenigen, die angegriffen werden können, sobald eine Lücke öffentlich wird und die Skriptkiddies mit vorgefertigten Hacking-Tools Exploits bauen können. Und normalerweise werden heute Patches zuerst veröffentlicht und dann wird die Lücke an die große Glocke gehängt.

Die Chance, Opfer eines wirklichen Hackers zu werden, ist somit für den Normaluser recht gering. Die Chance, Opfer eines Scriptkiddies zu werden, weil das System ungepatcht ist, ist deutlich größer.

Ich hatte in den letzten Jahren keinerlei Probleme mit Patches für Windows oder Office. Weder ich selber noch in der Firma, und da sind es ein paar mehr PCs, für die ich Updates freigebe. Egal welche Probleme berichtet wurden, die Probleme tauchten hier nicht auf. Auf hunderten von PCs nicht. Die Gefahr wegen eines Patches ein Problem zu bekommen ist m.E. relativ gering. Deutlich geringer zumindest als die Gefahr, sich irgendwas einzufangen.

Kein System wird je sicher sein. Trotzdem muss man nicht gleich aufgeben und denken, man müsse lieber gar nicht mehr patchen oder nur alle paar Monate mal.
 
und auch das neue silverlight update (KB3011970) wurde zurückgezogen.
 
georg.werner
Bei mir lässt sich das Update für Windows 7 (KB 30 09 736) nicht installieren, obwohl ich ständig dazu aufgefordert werde.
 
... ich weiß schon, warum ich die Updates grundsätzlich erst nach einer Woche von Hand installiere ... ;-)
 
Von den oben genannten Problem hatte ich keine, dafür hatten nahezu alle Windows 8.1 Geräte im Haushalt von mir und meiner besseren Hälfte mindestens einen Bluescreen, nach dem Patchday ... (Tablet, PC & Notebook). Macht Summa summarum den 9(!) Patchday in Folge, wo es im Haushalt Probleme gibt unter Windows 8.1. Reife Leistung Microsoft :)
Das war mitunter ein Grund, warum ich Ubuntu als Primär OS eine Chance geben wollte. Und was soll ich sagen? Das läuft seit Monaten problemlos =) Dank Steam und dem erst gestern erschienenen "Metro Redux Bundle" für Ubuntu/SteamOS, lässt einem nicht mal das Gamer-Herz Windows vermissen hehe.
 
@Erazor84: 4 Win 8.1 Geräte die ich betreue, kann ich nicht bestätigen. Alles Angebotene sofort installiert
 
KORREKTURPATCH FUER WINDOWS 7 WIRD BEREITS UEBER WINDOWS-UPDATE VERTEILT (=> KB3024777) (12.12.2014)
 
@Aloysius: Dieser Patch deinstalliert den fehlerhaften Patch.
 
@jackattack: Du hast vollkommen Recht. Hatte den Artikel nicht ganz bis zu Ende gelesen. War ich wohl etwas schnell!

Original:
This new update is available to remove KB 3004394 from your computer.
 
lol...aso irgendwas drängt sich mir da auf...und zwar das es evt. damit zusammenhängt das immer mehr Patches für Win7 erscheinen, und nie mal eine richtige Zusammenstellung ala Service Pack. Seltsamerweise tritt das ja bei Win 8 auch nicht auf. Schön 8.1, dann Update 1, dann noch mal n Rollup usw... herzzerreißend wie sich MS um das eine Kind kümmert und das Stiefkind schön vernachlässigt. Ich meine was soll das noch werden bis 2020? Deshalb! Schnellstmöglich ein SP2 oder irgendwas!
 
@legalxpuser: Genau, weil man baut ja Fehler immer nur unabsichtlich in kleine Patches ein. In großen Patches würde das natürlich nie passieren.
 
ms wird immer peinlicher. erst ein scheiß windows den leuten aufs auge gedrückt, dann laufend am patschday laufend fehler raushauen nur um die letzten nörgler auf das bekiffte win 8 zu zwingen. ja ms macht mal weiter so und wundert euch wenn ihr anfangt marktanteile zu verlieren!
 
@snoopi: Du verlierst da auch was: die Logik.
Sag mir eins: muss man, beim Windows installieren, den Nutzungsbedingungen zustimmen oder nicht ? Ja, ich meine genau den halben Roman am Beginn der Installation, den 97% aller Menschen innerhalb von 2 sekunden abgearbeitet haben. 1 Sekunde fürs lesen, was eindeutig reicht für nen Rekord, der im Guinnesbuch stehen sollte und die 2te für auf den OK Button klicken.
Gleich danach darf man das natürlich wieder vergessen und sich auf den Standpunkt stellen, das man aber sowas von König Kunde ist, eher noch Kaiser ?
Keine Sorge, ich bin auch der Meinung, das MS, WENN sie schon Updates rausbringen, "ordentlich" arbeiten sollte. Da einfach mal von einem scheiß Windows zu schreiben, wie du es tust, finde ich aber überzogen.
Gaaanz grundsätzlich und knallhart, gilt da nur eins: wer sich freiwillig in Gefahr begibt, kommt eben manchmal drin um.
Ich hab mich bisher (auch) nicht in Win8 oder WinPrePreBeta10 Gefahr begeben.
 
Mal eine Frage, ich habe die WF-Updates gestern Abend geladen, betrifft es die auch, oder nicht? Danke
 
@stronzo: ich glaube, da war das problempatch ( KB3004394 ) schon zurückgezogen. Schau doch in deine installierten Programme und Updates nach.
 
Hallo... Ich musste leider nach der Installation von KB3024777 mein Anti-Virus Programm neu installieren. Jetzt läuft mein Rechner wieder.

G DATA ANTIVIRUS 2015

LG Andi
 
Unter KB3011970 ist zu finden, dass eine neue Version 5.1.31211.0 der vor ein paaar Tagen zurückgezogenen 5.1.31010.0 von Silverlight vorliegt.
 
Ich frage mich, warum die fehlerhaften Updatepacks bei WF immer noch angeboten werden. Hmmm...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles