CDU beschließt mehr Engagement für öffentliche Gratis-Hotspots

Auf ihrem Kölner Parteitag hat die CDU einen neuen Vorstoß für eine verbesserte Rechtssicherheit für Anbieter von öffentlichen Funknetzen gemacht. Die Delegierten stimmten für eine Begrenzung des Haftungsrisikos für Anbieter von öffentliche ... mehr... Cdu, Merkel, World Economic Forum Bildquelle: World Economic Forum / Flickr Cdu, Merkel, World Economic Forum Cdu, Merkel, World Economic Forum World Economic Forum / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
richtig! Viele Anbieter bieten ja schon die neuen ROuter an mit Gast WLAN Zugang. bringt nur bedingt was, wenn man dafuer haftbar gemacht wird. xD Aber immerhin tut sich etwas.. wenn auch langsam^^ Vllt sind wir ja in 2-5 Jahren soweit dann.
 
@StefanB20: Ich werde diesen Gast-Zugang nicht aktivieren, solange auch nur die geringste Möglichkeit besteht, dass mir deswegen morgens um 06:00 Uhr die Bude mit 20 Mann gestürmt wird, weil jemand drei Urheberrechtlich geschützte Links verbreitet hat.
 
@StefanB20: In was für einer Welt lebe ich eigentlich, dass ständig das Internet überall von Leuten den anderen Leuten zur Verfügung gestellt werden muss? Habt ihr alle kein Geld, Hirn oder Fantasie, damit die Zeit auch so rum geht? Wenn ich schon sehe, für was das Internet mit den mobilen Geräten verbraucht wird, dann sage ich euch Befürwortern (Leckt mich am *rs**!)
 
@klein-m: Was nütz mir alles Geld der Welt wenn ich in Hintertupfingen in der Sackgasse 4. kein mobiles Netz zur verfügung habe aber Berufsbedingt Online sein muss?
Was genau kostet es dich denn extra wenn du GastWlan den Leuten zur verfügung stellen kannst ohne dafür belangt zu werden? Der Router läuft sowieso, von deiner Leitung wird nichts verbraucht. Was genau ist also für dich der Nachteil an der Sache? Und ist es nicht auch für dich gut wenn du Online gehen kannst egal wo du dich befindest, ohne auf einen Mobilfunkanbieter angewiesen zu sein?

Sich drüber aufregen das die Kanzlerin #Neuland betritt und selbst den Fortschritt überall aufhalten wo es nur geht. Das ist so typisch Deutsch. Anderen freiwillig ohne gegenleistung helfen gibt es in diesem Land einfach nicht.
 
Da bin ich dann aber mal auf die Ausarbeitung gespannt. Wie die ein Café oder Restaurant von irgendwas trennen wollen, weil beim Friseur, Zahnarzt, usw. sitzt man ja auch rum oder eine Pizzeria wo man sitzen kann. Nur einen Gewerbeschein und man ist raus aus der Nummer, wird es aber, nach der CDU, auch nicht geben.
Ein klein wenig Hoffnung habe ich insgesamt aber noch, was das Internet betrifft. Einige in der CDU sehen einige Sachen zumindest etwas anders. Ich weiß nicht mehr wie der Redner heute hieß, aber jemand machte heute ein Beispiel mit einem automatisch fahrenden Auto. In Deutschland wird es sowas nicht geben, da das Auto alle 20 Meter mit der Frage "Wollen sie das wirklich tun?" stehenbleiben würde.
 
Gab es alles schon... öffentlich frei zugängliches WLAN... Ich sage nur Freifunk
 
@frust-bithuner: Also wenn ich mir auf Freifunk mal die Karte in meiner Umgebung so ansehe, sieht es mager aus, ich bekomme von mir keine WLAN Verbindung zu einem anderen Freifunker hin. Wenn ich das aber so einrichte, das irgendjemand mein WLAN mitbenutzen kann, und die Verbindung über meinen Internetanschluss herstellt, und ich kein VPN nutze, flattert ein mögliche Abmahnung o.Ä. aber in meinen Briefkasten.
 
das Telemediengesetz ist eigentlich eindeutig. Kein Provider kann/darf wegen des Datenverkehrs zur Haftung herangezogen werden.
Hierbei wird nicht unterschieden zwischen Gewerblich und Privat.
Es sind nur diese Abmahner und Rechteverwerter die da einen Strick konstruieren.

Ergo: das Gesetz muss nur um einen Satz erweitert werden; nämlich: "die Nichthaftung gilt für jeden Netzbetreiber, egal ob privat oder gewerblich".

Die Crux in D ist aber: Gesetze haben oft einen eindeutigen Text und irgendwelche Kasper interpretieren das so wie sie es brauchen.
 
@LastFrontier: "Gesetze haben oft einen eindeutigen Text"...
=> das einzelne Gesetz JA! Aber 8 Paragraphen weiter, steht dann ein Widerspruch!

zu Deusch, NIE wirst du alles richtig machen können!
 
Da werden sich die Mobilfunkanbieter schon zu wehren wissen.
Nachdem die Aufsichtsräte und Vorstandsetagen ja mit Politikern gefüllt sind,
wird es kostenloses Wlan so schnell nicht geben.

Die lassen sich doch das Geschäft nicht vermiesen.
 
ganz von dem thema mit der haftung abgesehn. hotspots sind schrott. ich hab doch kein bock nur weil ich von mecces rüber zu mediamarkt gehe mich jedes mal in einem neuen netzwerk anzumelden mit login etc. und das wird trotz haftungsausschluss etc weiter so bleiben weil die geschäfte so einfach eine ganz andere kontrolle haben als wäre es ein öffentliches wlan
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen