Office: Microsoft beginnt mit Integration der Bing-Suchmaschine

Microsoft hat begonnen, einige Funktionen seiner Suchmaschine Bing in Produkte der Office-Familie zu integrieren. Den Anfang macht Word Online, also die Web-Variante der Textverarbeitung. Damit lassen sich künftig Suchanfragen bei der Arbeit ... mehr... Office Online, Insights for Office, Bing-Suche in Word Bildquelle: Microsoft Office Online, Insights for Office, Bing-Suche in Word Office Online, Insights for Office, Bing-Suche in Word Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wozu soll das gut sein?
 
@Jazoray: googles monopol brechen.
 
@freakedenough: ich stell die Frage mal anders: wofür soll es gut sein, dass ein Webbasiertes Textverarbeitungsprogramm versucht, den Browser in dem es läuft, zu ersetzen?
 
@Jazoray: Wie wäre es mit minimierten Kontextwechseln?

Beim Verfassen eines Textes einfach ein Wort zu markieren und vielleicht mit einer Tastenkombination gleich eine Suche zu öffnen, die dann quasi im Kontext des Dokuments angezeigt wird, so dass man ggf. ohne Tab-Wechsel oder ähnliches Inhalte kopieren oder zumindest lesen kann, halte ich schon für gar nicht so dumm. Ich glaube aber auch, dass diese Funktion bei Office Online am einfachsten auszuprobieren war und der Wert natürlich deutlich höher wird, wenn das erst mal im Desktop-Client verfügbar ist.
 
@HeadCrash: Jetzt müsst die deutsche Bingsuche nur brauchbar sein, das wärs.....
 
@LivingLegend: Ich finde die normale Suche gar nicht mal mehr soo schlecht. Ist nur schade, dass die ganzen erweiterten Features irgendwie immer nur in den USA funktionieren.
 
@Jazoray: Das frage ich mich auch irgendwie gerade. Wenn ich mir das mit Lincoln so anschaue 1)Warum sollte ich einen solchen Text schreiben ohne zu wissen, wo er geboren ist? 2)Dummerweise ist in dem Insights Beispiel der Geburtsort auch gar nicht angegeben. ;) (gut vielleicht beim runterscrollen) So wirklich sinnvoll finde ich das mit Missouri im 3 Bild auch nicht.
 
@Lastwebpage: das ist nur für Leute die nicht wie du alles schon wissen!

=> oder die die evtl. mit dem Gehirn nen Direktzugriff auf die Google, Bing, Yahoo, BigData und Facebook Datenbank haben!
 
@baeri: Na... 1)Ich schreibe einen Allerweltstext, was weiß ich, von mir aus ein Liebesbrief, oder was weiß ich. 2)Ich schreibe einen Geschäftsbrief 3)Ich schreibe einen technischen Text, etwas wissenschaftliches oder sonst etwas, wo sowohl der Schreiber als auch der Leser eine gewisse Grundkenntnis hat. 4) Ich verwende Word für Weihnachtskarten, Einladungen, Tabellen mit etwas mehr Text... 5)Ich schreibe meine Hausaufgaben. :D Nee, also mir fällt da höchstens noch 5 ein, wo ein Wikipedia Text, oder ähnliche allgemeine Texte, nützlich wären.
 
@Lastwebpage: du hast noch nie ne Facharbeit oder sowas in der Richtung geschrieben oder?

Ich behaupte mal, das du da sogar mehr im Internet, als in der Arbeit verbringst...
=> defacto... die sollen in Bing Word einbauen :D :D :D
 
@baeri: Doch habe ich schon einige, aber da nehme ich dann bestimmt nicht Wikipedia als Grundlage oder kopiere schlimmstenfalls sogar Textpassagen.
 
@Lastwebpage: "einige" ^^
> sicher :)
 
@baeri: Facharbeit != Studium, sondern Facharbeit= viele Seiten über ein bestimmtes Thema.
 
Microsoft legt Wert darauf, dass man nicht einfach nur eine Suchfunktion integriert hat. Stattdessen wird das jeweilige Dokument untersucht, um Kontextinformationen und Inhalt zu erfassen...

Mir fehlen die Worte.
 
@weißesnicht: Jepp, istn bissle Krass, wenn man erstmal kapiert hat, was des bedeutet.
Bin mir sehr sicher, dass diese Option explizit aktivierbar werden wird, da sich sonst der Spass in der Geschäftswelt -dem Kerngeschäft von MS- niemals durchsetzten wird.
Vertrauliche/Interne Dokumente die von Bing durchsucht werden bzw. offenbar zum Teil übertragen werden wird in der Geschäftswelt bestimmt ein Knüller :D
 
@erso: Unternehmen laufen auch blind dem Cloud-Hype nach und nutzen Google Docs für interne Dokumente. Solche Unternehmen werden wohl kaum bei Office anfangen, doch mal über Wirtschaftsspionage nachzudenken...
 
@TiKu: Das halte ich für stark übertrieben. Ich glaube, dass man gerade an dem Ausverkauf bei "Cloudspeicher" erkennen kann, dass man bzgl. der Bereitschaft von Unternehmen aber auch Privatanwendern die "Cloud" zu nutzen, viel zu optimistisch war.

Und ein Unternehmen, dass Google Docs nutzt ist mir noch nicht begegnet. Mag es im Kleinstgewerbebereich geben.

Allerdings habe ich das ungute Gefühl, dass inzwischen an jedes Feature innerhalb Office irgendwas mit Cloud angeflanscht werden muss... Das ist in meinen Augen seit Amtantritt von Nadella (ehemaliger Cloud Chef) wirklich schlimm geworden.
 
Mal ganz vom Sinn oder Unsinn einer solchen Funktion abgesehen, haben sie mit Office nicht auch praktisch ein Monopol und würde es durch die Ausgrenzung anderer Suchmaschinen mißbrauchen?
Nicht daß ich diese Logik jemals geteilt hätte, aber das schreit doch förmlich wieder nach einer Klage.
 
@Johnny Cache: Anders herum aber auch irgendwie. Zufall oder nicht, aber auf all den Bildern ist Wikipedia zu sehen. 1)Egal ob Wikipedia gut oder schlecht ist, aber es gibt durchaus noch einige Online-Lexika. 2)Macht jetzt MS jedes Jahr eine großzügige Spende an Wikipedia für die Nutzung?
 
Hab diesen Office-Quatsch von MS noch nie benötigt. Für Firmen vielleicht interessant, mir reicht immer noch AbiWord^...läuft...
 
@Pia-Nist: In Firmen ist das Standard-Produkt ein absolutes Muß. Und weil die Leute alle zu faul sind noch was anderes, wenn überhaupt etwas, zu lernen, verwenden sie es logischerweise auch zuhause.
 
@Johnny Cache: Das ist unlogisch.
 
@Pia-Nist: Nö, das ist nicht unlogisch sondern die Erfolgsgeschichte von Office. Früher nur in Unternehmen für "Schweinepreise" eingesetzt, nahm man dann eben auch mal eine Diskette mit Word oder Excel/Multiplan mit nach Hause. So entstand das Quasimonopol von MS. Heute hat MS im Office-Bereich einer derartigen Vorsprung, dass es keine Alternativen gibt. Ich spreche selbstverständlich vom Unternehmensbereich. Privat braucht niemand Office.
 
@Pia-Nist: Welcher Teil ist deiner Meinung nach unlogisch? Daß man im geschäftlichen Bereich einen Standard braucht oder daß die Leute zu faul sind sich in andere Produkte einzulernen?
 
Mir würde gelegentlich die Integration einer Suche wie Pons oder Leo viel mehr helfen...
 
@Chiron84: Gibt es das nicht als Add-on? Zumindest Duden gibt es.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!