"Keine Seele": Mitgründer Peter Sunde ist The Pirate Bay-Aus egal

Seit gestern Abend ist das Torrent-Verzeichnis The Pirate Pay (TPB) nach einer Razzia der schwedischen Polizei nicht mehr erreichbar, das wird womöglich auch so bleiben, der (einst) mächtigsten Piraterie-Plattform droht das endgültige Aus. ... mehr... Filesharing, The Pirate Bay, Peer-to-Peer, tpb Bildquelle: The Pirate Bay Filesharing, The Pirate Bay, Peer-to-Peer, tpb Filesharing, The Pirate Bay, Peer-to-Peer, tpb The Pirate Bay

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
klingt plausibel.
 
@knirps: ja sehr sogar...wenn er vorzeitig entlassen werden will, darf er schließlich die nächsten monate nix falsches sagen...
 
"Mitgründer Peter Sunde ist The Pirate Bay-Aus egal"
"Heute kümmert das offenbar nur wenige. Und ich bin einer davon."

Das Zitat und die Übschrift beißen sich irgendwie.
Wenn es nur wenige kümmert und er einer von denen ist, dann kümmert es ihn ja doch.
Damit kann es ihm ja nicht mehr egal sein.

Oder habe ich einen Logikfehler?
 
Ich fasse seine Aussage so auf dass er einer der wenigen ist der dazu noch eine klare Position bezieht: Nämlich die, dass es gut ist wenn die Seite stirbt.
 
@crmsnrzl: Ja, hast Recht.... "wenige gehen auf die Strasse und kämpfen" => er ist einer. Na, was denn nun?
 
@crmsnrzl: Unglücklich zitiert / übersetzt... Lies: Bei den letzten Aktionen gegen TPB vor 8 Jahren sind die Leute noch auf die Straße gegangen, um dagegen zu protestieren, heute interessiert es sie wenig - und ich bin auch einer von diesen (die das wenig interessiert).
 
Man muss doch nicht päpstlicher als der Pabst werden und was ist denn eine „sexistischen Firma“? Das Porn Biz sollte doch wenig Interesse daran haben das Ihr zeug umsonst verbreitet wird.
Oder hat man einfach nur ein paar Bunnys rumlaufen lassen? So what?
Ich hab schon wildere Partys gesehen.
 
Die haben nur einige der Proxys Offline genommen. Ist unter anderer URL schon wieder erreichbar (http://thepiratebay.cr/)
 
@wertzuiop123: proxybay.xyz war nie weg
 
Er ist doch nur neidisch auf die Party gewesen ^^
 
Hab den "Hype" im The pirate bay und z.B Torrent.to eh nie verstanden, früher zu den Anfängen ok, aber es kamen schnell bessere Alternativen.
 
@Smoke-2-Joints: filesharehoster sind keine alternativen für langanhaltenes bereitstellen von dateien. torrent ist das beste was es da gibt und piratebay hatte nunmal den größten tracker und die passende seite dazu.
 
@DerGegenlenker: Wenn man die Antileechtracker mal ausschließt dann verbinde ich mit torrent nur sehr geringe Downloadraten. Die meisten User steigen doch nach den erreichten 100% aus dem Seed aus. Und selbst bei Antileechtrackern hast du das nach einer gewissen Zeit. Dann sind Downloadraten unter 100kb/s keine Seltenheit.

Langanhaltend und torrent passt daher für mich nicht zusammen und das vorallem nicht was hohe Geschwindigkeiten angeht. Bei Legalen Downloads mag das wohl anders sein.
Filehoster löschen zwar viel aber dann gibts eben einen Reupload und dann hat sich das wieder. Bei einem neu erstellten torrent vom selben File würde wohl keine vollständige Quelle mehr einsteigen die nach 100% ausm Seed steigt.
 
nuja..usa...medienindustrie...ebend asoziales gesocks.

das urheberecht ist meines erachtens eh wegelagerei. PUNKT

wer sich auf das urheberecht beruft ist ein asozialer schmarotzer...da er für etwas geld haben will, wofür er schon geld bekommen hat (bei film und musik)...

urheberecht ist etwas wie terrorismus...da die urheber (die wirklichen) von dem geld was über gvu,gema und co kassiert wird eh nix sehen.

p2p ist mir schon immer am arsch vorbei gegangen, da es 1. zu lahmarschig funktioniert und 2. viel zu unsicher...
ich benutze usenet (the real one, not usenext made in NL)...ich poste im usenet seit 1987 (damals war internet noch nicht public): filem, musik, software...komischerweise das schlimste was passiert im usenet..sind nicht briefe von anwälten (weil es gar nicht nachvollziebar ist wer wann was postet)...sondern das man die files löscht.

usenet downloads gehen mit vollem speed (bis 100mbit) ;)
wobei usenet geld kostet...aber mit prepait visa und co ist es auch für daus anonym.
 
Ein Idealist vermisst die Seele seines Produktes.
TPB ist eine Institution geworden.
Das ist doch gut so, denke ich.
Das heisst die Leute haben das Produkt angenommen.

Wie immer haben die Idealisten die richtigen Ideen, aber nicht die Kraft die Realitaet hinter den Traeumen zu sehen. The Pirate Bay und die "Tochter" die Piraten Partei (kein Witz, im Ursprungsland ist es genau SO) sind der richtige Weg der frei denkenden Computer Fans.

Die Werbung ist doch nur ein Mittel zum Zweck um TPB am Leben zu erhalten. Comptuer Fans haben AdBlock oder Ghost und sehen die sowieso nicht.

Und die Jagd auf Raubkopien der kommerziellen Filme und die grossen "Verluste" durch Raubkopien sind doch auch nur Wischiwaschi. Die meissten Menschen die ich kenne sehen sich neue Filme erst mal im Internet an. Ist der gut geht man ins Kino ALS SOZIALES ERLEBNISS jenseit der virtuellen falschen Scheinwelt von "Gesichtsbuch".

Und viele die ich kenne kaufen sich die DVD dann hinterher, nachdem man den Film im Internet gesehen hat UND WEISS DAS DER FILM ES WERT IST, wegen der Extras auf der DVD.

Heisst, in meinen Augen, die Werbung in TPB ist nicht die Werbung die man ausblenden kann, sondern die Filme die man laden kann.

Hallo Filmindustrie, die Aufgabe ist a.) bessere Filme zu machen und b.) bessere DVDs mit besseren Extras.

Nicht jeder der einen Film herunter laedt wuerde diesen Film automatisch kaufen wenn es kein TPB geben wuerde. Das ist eine Milchmaedchenrechnung der Film Industrie.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!