Microsoft wird im Streit um Daten im Ausland zunehmend ungehalten

Beim Software-Konzern Microsoft wird man zunehmend ungehaltener über die Rechtsauffassung der bisher in einen Rechtsstreit eingeschalteten US-Gerichte, wonach US-Behörden auch Daten beschlagnahmen dürften, die auf Microsoft-Servern in anderen ... mehr... Server, Datenzentrum, Hosting Bildquelle: SAP Server, Datenzentrum, Hosting Server, Datenzentrum, Hosting SAP

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Genau so ist es. Das ist wie mit der Folter. Wenn es China und Nordkorea machen, dann ist das nach US-Ansicht absolut ungehörig und aufs tiefste zu verurteilen, am besten mit jeder Menge Waffengewalt. Wenn sie es aber selbst machen, dann ist das absolut in Ordnung, dient ja alles nur dem Guten und dann darf auch keiner wagen, dies in irgendeiner Weise zu kritisieren. Denn dann heißt es, wer nicht für uns ist, ist gegen uns... die verlogene heuchlerische Bande der US-Obrigkeit mit ihren Allmachtsfantasien und ihrem Minderwertigkeitskomplex geht mir zunehmends immer mehr tierisch auf die Nüsse.
 
@Knarzi81: Die USA ist so ein Linker Staat, ein Staat mit 2 Parteien und 1. Person die alles Entscheiden "kann", sowas nenne ich keine Demokratie, absolut nicht, ein Wirtschaftsgesteuerter ausser kontrolle geratener Staat ohne eine möglichkeit dem einhalt zu gebieten. Schade, dabei wollten sie nur Freiheit.
 
@Alexmitter: Es gibt keine Demokratie. Im besten Falle gibt es eine Diktatur der Mehrheit.
 
@skyjagger: Selbst der beste Fall wird nirgends erreicht. Nur sehr wenige "demokratischen" Entscheidungen sind nicht wirtschaftsgetrieben :(
 
@Alexmitter: Der Begriff "Demokratie" wird in so ziemlich jedem Land (einschließlich Deutschland) aufs übelste in den Dreck gezogen. Das einzige, was wie hier wirklich tun dürfen ist alle paar Jahren mal wählen. Die eigentlichen Entscheidungen trifft das Volk nicht. Natürlich kann man sich gegen bestimmte Dinge wehren, aber dafür scheint das Volk wohl zu faul zu sein.
 
@Knarzi81: Tja das Beispiel im Artikel und das Folter-Beispiel von Dir, das in den USA ja gerade wieder aktuell ist (es hat sich herausgestellt dass die CIA auch Unschuldige und noch mehr folterte als bisher gedacht), sind zwei Beispiele für den AMERICAN EXCEPTIONALISM:
die arrogante Einstellung die USA wären besser als der Rest der Welt und verdiene daher gewisse Privilegien gegenüber allen anderen Nationen.
 
Mich wundert es, dass solche Töne zu vernehmen sind, wo Microsoft doch die Tatsache, dass es heute in seiner Form existiert, im Wesentlichen der Regierung von George Doublebush und seiner Partei zu verdanken hat; und die poltern auch noch heute, dass "im Kampf gegen den Terror" alle Vorgehensweisen legitim seien.
 
@orange_elephant: Weil sie wissen, dass die US-Regierung mit ihrem Vorgehen den Tod des internationalen Geschäftes herbeiführen wird?
 
@orange_elephant: die Zeiten ändern sich eben auch mal..
 
@orange_elephant: Wer weiss, ob Microsoft die Daten nicht schon längst rausgegeben hat und jetzt nur irgendwelche Geschichten erzählt, damit die Kunden glauben, dass die Daten dort sicher sind.
 
@Manny75: Und das käme nicht durch die anschließende Verwertung der Unterlagen im Gerichtssahl zu Tage? So einen PR-Gau kann sich in dem Bezug kein US-IT-Unternehmen mehr erlauben.
 
@Knarzi81: War Microsoft nicht in der Liste von Firmen vertreten, die den Behörden freien Zugang zu den Daten gegeben hat? Und wurde nicht kurz vor der Veröffentlichung der Snowden Dokumente noch das Gegenteil behauptet? Den PR Gau gab es schon längst, aber da die meisten heutzutage nicht mehr in der Lage sind, Dinge in Erinnerung zu behalten die länger als 2 Wochen zurückliegen, wird sowas schnell wieder vergessen.
 
@Manny75: Du glaubst ja kaum, dass MS das einzige US Unternehmen ist, von welchem verlangt wird, Daten freizugeben, oder?
Gerade Google, welche von den Daten leben, wird wohl genauso unter beschuss stehen. Ob die sich auch dagegen wehren?
Zumindest hören tut man ichts davon.
 
@Manny75: Ja, Microsoft war auch der erste PRISM-Partner und hat auf Outlook.com die vorher eingeführte Verschlüsselung extra so umgebaut, damit die NSA die Nachrichten problemlos lesen kann. Allerdings werden andere US-Unternehmen auch nicht wirklich viel besser sein...
 
@glurak15: Deswegen habe ich ja geschrieben, dass die mit auf der Liste standen. War ne Rhetorische Frage... Google hat zumindest anschließend die Verschlüsselung zwischen den Standorten (oder Servern?) eingeführt. Wobei die Erklärung von denen genauso blödsinnig war. Oder glaubt ernsthaft jemand, dass so ein Konzern wie Google vorher keine Verschlüsselten Verbindungen genutzt hat?
 
@Manny75: Es ist kein Geheimnis das amerikanische Firmen gerne mal die Dienste der Geheimdienste in Anspruch nehmen und für die Gerausgabe Ihrer Daten gibts auch Geld vom Staat. So läuft das in Amerika und Microsoft musste dann ja auch zähneknirschend zugeben dass sie das mussten. Ja wirklich, sie wurden dazu gezwungen Daten an die NSA weiter zu leiten. Microsoft hat ja dann auch ganz dicke Kullertränen geheult und taten dann so als würden sie dagegen vor gehen. Alles Gewäsch und Ruhigstellung der Bürgern. In Wirklichkeit sind wir mit dieser Software ausgeliefert, da niemand wirklich weiß, außer MS, was mit unseren Daten passiert. Wir sollten uns damit abfinden, die Amerikaner filtern ALLES, sie buddeln im Dreck, zapfen überall Sateliten und Unterseekabel an, selbst in der deutschen Botschaft stehen verdeckt Abhöranlagen um "Muttis" Geschwätz aufzuzeichne, zusammen mit den Engländern. Aber mal ehrlich, was passiert denn.... nichts. Niemand wehrt sich, Regierungen sind nicht Willens und auch nicht in der Lage so etwas zu unterbinden und unser BND macht mit. Geheimdienste sind rechtsfreie Räume. Niemand kontrolliert sie und das ist das eigentlich schreckliche daran.
 
@Pia-Nist: Das war im Grunde die ausführliche Fassung von dem was ich oben geschrieben habe und wofür ich 14 Minusklicks bekommen habe. Am besten sollen mal die 14 Leute darauf antworten was an meiner Aussage so falsch war. Von den heutzutage von RTL und den anderen Privatsendern völlig verblödeten Bürgern erwartest du dass die sich gegen irgendwas wehren? Um mal im PC Bereich zu bleiben: Es werden immer mehr unfertige Spiele auf den Markt geworfen und jedesmal werden die gekauft ohne Ende. Dann regt sich der verblödete Mob auf, bekommt als Entschädigung eine neue Textur für ne Waffe und alles beruhigt sich wieder. Beim nächsten Spiel geht das Ganze wieder von vorne los. Das gleiche siehst du draussen bei den Preisen für Lebensmittel oder bei den Benzinpreisen. Einmal kurz aufregen und dann ist wieder Ruhe. Was ändert sich? Genau: nichts. Warum auch, es macht doch keiner mehr was. Würdest du als Chef von irgendeinem Konzern was ändern, nur weil ein paar Idioten auf Facebook sich über irgendwas ärgeren? Einfach 1 Woche aussitzen und schon rennen die Lemminge eh wieder in den Laden und kaufen den gleichen Mist worüber sie sich vorher aufgeregt haben. Das Land hier geht vor die Hunde, aber nicht wegen der Wirtschaft oder irgendwelcher Kriesen, sondern weil die nachfolgenden Generationen immer mehr verblödet sind und man mit den Idioten einfach machen kann was man will. Eigenständiges Denken ist nicht mehr erforderlich.
 
@Manny75: Regierung sind längst zu Wirtschaftshandlanger mutiert. Sie schützen das Kapital und einzelne Konzerne. Sie sitzen in deren Aufsichtsräten und wenn die Politkkariere vorbei ist, bekommt man einen Job dort, wo man viel "gutes" getan hat. Aber mit Bestechlichkeit hat das natürlich gar nichts zu tun. Ein schleichender Prozess. Uns geht es zu gut, wir werden mit dämlichen Elektrospielzeug ruhig gestellt und alle vier Jahre bekommst du einen Luftballon deiner Lieblingspartei und darfst den Scheiß erneut wählen. Der Kapitalismus ist eine Relelgion geworden, wer den anzweifelt ist ein Verräter.
 
auch die USA können nicht Weltpolizei spielen, falls Microsoft gewinnt könnte man glatt darüber nachdenken ALLE RZ's außerhalb der USA zu verschiffen und einfach noch schnellere Internetleitungen lediglich auf Knotenpunkte zusammen kommen lassen, dann würden die Herren noch mehr toben! ;)
 
@flixs: Geil wäre es, wenn sie einfach das gesamte Unternehmen einfach an eine europäische Tochter überschreiben würden und den US-Teil nur noch als Außenstelle führen würden. Was meinste wie die dann gucken würden.
 
@Knarzi81: Ich wette dann würde es plötzlich heißen, dass ja weil die Außenstelle in den USA ist, die Regierung alle Vollmacht dazu hätte... Widde widde wie sie mir gefällt
 
@Slurp: Irgendwas werden sie sich einfallen lassen müssen, sonst wird bald aus den multinationalen IT-Unternehmen wieder nationale IT-Klitschen.
 
@Knarzi81: Ich glaube eher, dass die Herren dann Freundensprünge machen würden, weil die Kumpels von der NSA dann ganz unkompliziert und vor allem vollkommen legal an die Daten rankommen würden.
 
@gutenmorgen1: Legal?
 
@Knarzi81: Spionage bzw. Datensammelei ist für die NSA laut eigenem Gesetz legal, solange es sich um den betroffenen nicht um ein US-Amerikanisches Unternehmen handelt. Für alles andere benötigen die Schnüffler eine Genehmigung von ihrem tollen Geheimgericht und das Ergebnis muss natürlich auch geheim bleiben, für Strafrechtliche Verfolgung also kaum zu gebrauchen.
 
@Knarzi81: Eigentlich bräuchten US-Firmen nur nach Kanada zu gehen.
 
@knirps: War nur ein Beispiel.
 
@Knarzi81: Kanada bietet halt den Vorteil das es nicht weit weg ist und keine Sprachbarriere da ist.
 
@knirps: Ach, die arroganten Amis können auch mal bisschen Deutsch oder Französisch lernen. Zur Not Spanien, ist ja schließlich US-Amtssprache. :)
 
@Knarzi81: Jup, Spanisch gehört in den USA heute schon zum guten Ton. Ohne die Mexikaner könnten die USA ihre Demografie nicht halten.
 
@knirps: Keine Sprachbarriere? Wenn du da in der falschen Ecke landest, sprechen die Leute um dich herum plötzlich alle Französisch, das geht ja mal gar nicht! ^^
 
@DON666: Genau wie in Europa, um auf den Anfang zurückzukommen ;-)
 
@rallef: Wohl wahr! Obwohl ich den Frankokanadiern noch eher zutrauen würde, bei Bedarf auch Englisch mit einem sprechen zu wollen, dessen Französisch etwas "eingerostet" ist. Die Europafranzosen stellen sich da ja gerne mal etwas an... ;)
 
@flixs: Und genau diesem Szenario will/wird die US-Regierung Einhalt gebieten. Wirste sehen!
 
@flixs: ganz ehrlich, ich verstehe seit dem ganzen NSA-Skandal nicht mehr wie irgendein Unternehmen (ob es jetzt in der USA sitzt oder nicht) noch Daten auf amerikanischen Servern hostet.
 
Das sich Amerika als was besseres sieht und meiner Meinung nach ein Unrechtsstaat ist wird doch in den letzten Tagen, Wochen, Monaten und Jahren immer deutlicher.
 
@Memfis: Das sich jeder selbst der Nächste ist liegt ja in der Menschheit tief verwurzelt. Das ist aber in jedem Land so, auch hier in Deutschland. Nur die USA sind halt größer, haben mehr Einfluss und auch mehr Aufmerksamkeit auf sich gerichtet, deswegen stechen sie immer wieder hervor. Aber glaub mal nicht das es hier anders läuft wenn sie könnten wie sie wollten. Vielleicht nichtmal direkt Merkel oder so, aber die kleinen drumherum, die ganzen Paranodiden die die Politik indirekt steuern, ala Stoiber und so, das sind eher die Schlimmen.
 
@Tomarr: Na so betrachtet sollten wir darüber nachdenken Russland nicht weiter zu sanktionieren und wenn wir schon dabei sind beginnen wir doch auch gleich wirtschaftliche Beziehungen mit Nordkorea aufzubauen, bevor es jemand anderes tut. Menschenrechte? Drauf geschissen.
 
@Memfis: Das Problem ist doch dabei das du nirgendwo eine 100%ige Achtung der Menschenrechte vorweisen können wirst. Und es wird überall schlimmer werden. Zumindest werden sie es versuchen, egal ob Amerika, Nordkorea, China, Russland, wer auch immer.

Wie gesagt, es liegt in der Natur des Menschen, ob im Kleinen wie bei Nachbarn untereinander oder im Großen, ganze Staaten untereinander, alles über jeden wissen zu wollen. Der Mensch ist zu gleichen Teilen Raub- als auch Fluchttier, deswegen hat er eine genetische Paranoia gegen vieles was ihm unbekannt ist.

Wenn du Kinder und Frau hast kannst es ganz leicht ausprobieren. Tuschel deiner Frau mal was ins Ohr was gar nichts mit deinem Kind zu tun hat und streife mit deinem Blick das Kind so das es den Blick bemerkt. Ich schwöre dir du hast die nächste Stunde einen echten Quälgeist an der Backe.
 
Hast du Töne, oder ein pfeifen mit dem Wind?
Nun ja, ich würde mich freuen wenn Microsoft dazugelernt hätte, obwohl ich intensiv bezweifele das das der Fall ist?
Nach Prism und der French Blogger Affäre, einiger auffälligen Anzahl an AGB Änderungen ihrer Dienste, macht Microsoft plötzlich auf Diva?
Nichts ist wichtiger als Kundenvertrauen, ich und diese Kunden können nun sicher sein das Microsoft öffentliche Gerichtliche Datenanforderungen öffentlich ablehnt, mit allen Rechtlichen und Rhetorischen Mitteln das Öffenlichkeits wirksam Kommuniziert.

Danke Microsoft, nun habe ich vollstes Vertrauen in eure Öffentlichkeitsarbeit!
 
@Kribs: Dir wird Microsoft wohl schon rein aus Prinzip für immer ein Dorn im Auge bleiben, so wie mir Apple. Ich glaube aber auch, dass die meisten "Stammleser" das mittlerweile verstanden haben.
 
@DON666: Weißt du was ich spannend finde,
nein nicht deine Persönliche Anfeindung, mehr kommt sehr selten von dir,
das es immer das gleiche Ritual ist, auf einen Microsoft Kritischen Kommentar kommen nie Faktenschwangere, Eloquente, Gegenteilbeweisende Ausführungen.
Woran mag das nur liegen, das sich der durchsetzende Teil einer sich selbstverweigernden Hingabe befleißigt?
Mach dir keine Sorgen ich werden auch weiterhin ein Ärgernis für dich bleiben, da ich mir von niemanden Pauschal vorschreiben lasse, was ich zu meinen habe und wie und wo ich das Äußern darf.
Eigentlich bist du und die dir gleichen genau der Ansporn auch weiterhin "der Stachel im Fleisch" zu bleiben!
 
@Kribs: Aber wie soll man denn mit dir über Fakten diskutieren wenn du diese Fakten bereits vor der entstehenden Diskussion ablehnst? Das geht doch gar nicht.
 
@Tomarr: Bohr, das waren jetzt so viele Fakten das ich ganz den Überblick verloren habe, sowas aber auch?
 
@Kribs: Gut, du willst Fakten. Fakt ist, es gibt dieses Schreiben vom Microsoft Anwalt offensichtlich. Zweiter Fakt, dieses Schreiben würde es eher nicht geben wenn Microsoft sich nicht wenigstens versuchen würde zu wehren. Dritter Fakt die Situation betrifft alle US-Firmen, also auch Android/Google und Apple. Vierter Fakt von denen hört man gar nichts in Sachen Gegenwehr, demzufolge werden sie wohl freizügiger mit den Daten umgehen und es einfach so hin nehemn. Daraus resultiert Fakt fünf, Es ist scheiß egal welche Firma du bevorzugen magst oder auch nicht, an deine Daten kommen sie immer wenn sie nur wollen.
 
@Tomarr: Fakt: es gibt 1 (Ein) Schreiben das öffentlichkeitwirksam durch die Medien gezogen wird, das sich auf einen einzigen Fall bezieht, in den Tausenden (Hunderttausenden ? /Millionen ?) anderen Fällen wurden offensichtlich nicht derart viel Wert auf Öffentlichkeit gelegt / werden Todgeschwiegen!
Fakt 2: der ehemalige NSA Chef Keith Alexander hat bei einer Senatsanhörung 06.2013 eingestanden das es eine enge Zusammenarbeit mit Microsoft gegeben habe, inklusive dem Mitarbeiter und Informationsaustauch, sowie einer direkten Technischen Kooperation.
Sinngemäß waren seine Worte: ohne diese Unterstützung wäre und der Technische Aufwand nicht möglich gewesen.
Fakt3: das alle US Unternehmen beteiligt/betroffen sind. sagt nichts über Unschuld/Schuld Microsofts aus, dient nur der Verharmlosung.
Nur weil mein Nachbar kriminell ist, ist das kein Freispruch wenn ich Kriminell werde.
Fakt 5: es ist durchaus ein unterschied ob eine Firma freiwillig mitarbeitet und das unterstützt, als wenn eine Firma (Deren Leitung) mit vorgehaltener Waffe dazu gezwungen wird.
 
@Kribs: Dass das Schreiben nur der Medienwirksamkeit diente müsstest du erstmal nachweisen um es als Fakt deklarieren zu können. Ebenso wie die Aussage des NSA-Chefs.

Fakt 3 sagt aber aus das Microsoft sich zumindest versucht zu währen. Ob zu Spät oder erstmal mitgespielt ist ja eine andere Frage. Es kommt ja auch immer drauf an in welchem Ausmaße wirklich geholfen wurde und ob es menschlich vielleicht noch vertretbar war und nun so langsam aber sicher der Bogen überspannt wird. Dazu kommt ja noch das inzwischen das gesamte Personal einschließlich CEO bei MS umgekrämpelt wurde. Sprich was der eine gutgeheißen haben mag muss der andere noch lange nicht toll finden und trotzdem bleibt es Microsoft.

Bei Fakt 5 stimme ich dir uneingeschränkt zu, wobei ich allerdings annehme das sämtliche amerikanischen Firmen die Pistole auf der Brust liegen haben.
 
@Tomarr: Das mir der Nachweis unmöglich ist, das die Aussage von Alexander der Wahrheit entsprich versteht sich von selber, wobei ich bei dieser Person immer das mehrfach schlimmere annehme.
Schade, das Video zur Senatsanhörung ist Offline, damit kann ich diesen Nachweis nicht direkt antreten.
Anbieten kann ich einen Artikel mit einer Zusammenfassung der Nachgewiesenen Kooperation Microsofts mit US Behörden.
http://www.theguardian.com/world/2013/jul/11/microsoft-nsa-collaboration-user-data
Eine Frage die sich mit diesen "Briefwechsel" geradezu aufdrängt, wieso erhebt Microsoft keine Klage vor Supreme Court of the United States (Amerikanisches Verfassungsgericht).
Dieses würde unzweideutig eine Vollumfängliche, Endgültige Klärung ermöglichen.

Weiterhin Schuldig geblieben bist du mit Fakten wieso mein Post o5 unrichtig oder Fehlerhaft ist.
 
@Kribs: Dein o5 ist nicht unrichtig, das habe ich nicht gemeint. Nur, du hast in o5 bereits alle vorhandenen Fakten aus diesem Bericht einfach angezweifelt bzw. abgelehnt. Damit nimmst du jedem die Chance über diese Fakten eine Diskussion zu führen, weil wenn sie dich nicht interessieren, irrelevant sind oder du sie eh ablehnst, was soll man dann noch dazu schreiben/sagen?

Mit dem einklagen vor Gericht ist das ja immer so eine Sache. Wie weit traut man sich die Klappe aufzureißen, wohlwissend das der Angeklagte(z.B. NSA) einem im Zweifelsfall auch so richtig schaden kann? Wer alle Daten abhören kann kann auch alle Daten manipulieren oder hat anderweitigen Einfluss auf das Geschehen. Wenn ich so eine große Firma währe, bzw. hätte, dann hätte ich auch gewaltigen Respekt davor. Im Gegensatz zu dem wenn ich eh nichts zu verlieren hätte.
 
@Tomarr: Der einzige Fakt im obigen Artikel ist, das es einen Briefverkehr gibt der sich ungehalten ausnimmt.
In dem 1 (ein) Fall thematisiert wird, wobei Tausende bis Millionen Fälle unter dem Tisch fallen!
Fakt ist aber auch würde / hätte Microsoft frühzeitig (am besten noch vor Edward Snowden) geklagt wäre dieser Öffentlichkeit heischende Briefverkehr wenigstens Glaubhaft.
Fakt ist auch, das Microsoft vor Edward Snowden nicht nur nichts dagegen getan hat, sondern Aktiv mitgeholfen hat Menschenrechte/Persönlichkeitsrechte mit Füßen zu treten, geltende Datenschutzrechte Weltweit gebrochen zu haben.
Es ist weiterhin Fakt, das nur ein Urteil des Supreme Court Rechtssicherheit Schaft, und dies wird von Mikrosoft vorsätzlich unterlassen.
Aus diesen und noch weiteren Gründen, sind das (Für mich) <leere> Öffentlichkeit wirksame Public Relations Bemühungen Microsofts!
 
@Tomarr: Bevor >ich< es vergesse, auch im obigen Kommentar o5 wird nur auf eine Person Bezug genommen, und die bin >ich<!
Ich kann nirgendwo eine Ablehnung lesen worin >ich< gegenteilige Fakten ablehne, oder es ablehne das man sie mir nennt!
Ich empfinde diese Unterstellung als Persönliche Abwertung, die jeder realen Grundlage Entbehrt und nur (vermutet) den Zweck erfüllt meinen Post ohne Ansicht des Inhalts abzuwerten!
 
@Kribs: Nunja, vielleicht haben sie ja nicht etliche andere Fälle unter den Tisch gekehrt sondern sind schon länger im Streit. Ob dieses Papier nun ausgerechnet absichtlich seitens MS an die Öffentlichkeit gekommen ist oder ob der Anwalt nur zeigen wollte was fürn geiler Macker er ist bleibt ja auch noch offen. Somit bleibt ja auch offen ob MS nicht schon vor Snowden protestiert hat, wenn auch vielleicht wesentlich leiser. Du weißt ja auch nicht was MS angedroht wurde wenn sie sich der Hilfe verweigern würden. Das ist doch das Problem an der ganzen Sache, du wirst nie alle Fakten kennen lernen, wobei ich der NSA auch zutrauhe MS mit einem einzigen Fingerschnipp einfach mal so dicht machen zu können. In dem Fall muss MS sich z.B. langsam in die Medien klagen um das ganze öffentlicher zu machen.

Aber wie gesagt, man weiß es halt nicht. Ich sehe in dem Fall noch immer die NSA als Erpresser und als Täter, nicht unbedingt MS, eben halt weil ich nicht wei0ß was alles genau gelaufen ist. Aber eine Organisation, oder wenn man NSA, FBI, CIA und wie sie alle heißen noch zusammen nimmt sind es ja sogar Organisationszusammenschlüsse die nicht nur in Hollywoodfilmen kein Problem damit haben Personen zu töten die ihnen quer gehen.

Das fängt schon mit deiner zitierten Aussage an wo der NSA Mitarbeiter sich quasi indirekt bei MS für die Zusammenarbeit bedankt. Ich gehe mal davon aus dass die Aussage stimmt und MS wirklich technisch geholfen hat, in welcher Form auch immer. Aber nehmen wir einfach nur mal an MS hätte sich in Wirklichkeit geweigert zu helfen. Was stellt deinen Gegner mehr bloß als wenn du ihn einfach gehen lässt und in der Öffentlichkeit behauptest er hätte dir geholfen? Was gar nicht mal so unwahrscheinlich ist, weil warum sollte die NSA einen Verbündeten bloß stellen?

Du siehst es gibt tausende wenn nicht noch mehr Möglichkeiten wie das ganze zusammenspiel abgelaufen sein könnte, wohlbemerkt nicht muss. Aber so ganz genau werden wir es nur wissen wenn sowohl Balmer als auch die beteiligten Mitarbeiter von MS und die beteiligten NSA-Mitarbeiter jeweils ihre Memoiren schreiben und man dann Vergleiche ziehen kann.
 
@Kribs: Da du aber der Einzige bist der die Kritik an deinem Post nicht versteht, dafür aber mehrere diese Kritik unabhängig voneinander äußern liegt diese Verständnislosigkeit aber wahrscheinlich mehr an dir als an den Anderen. Ok, das hier personenbezogen bewertet wird habe ich ja auch schon mitbekommen, deswegen finde ich das Bewer4tungssystem eh absolut lächerlich schon alleine weil man eine Meinung nicht bewerten kann.

Aber diese personen bezogenen Minuse kommen meist ohne Kommentar daher, wenn dann ein kommentar folgt und das Minus begründet dann steckt da meistens dann doch etwas dahinter (nicht notgedrungen immer).
 
@Tomarr: Zum Schluss nochmal zu Richtigstellung:
Meine Kritik (in [re:8] Kribs am 11.12.14 um 15:42 Uhr) richtete sich nicht gegen die Minusklicker, sonder gegen dich als "angesprochene" Person.
Deiner Unterstellung ich würde Fakten vorweg ablehnen, insbesondere das diese mir entgegnet/vorgehalten werden!
 
@Kribs: Wenn das aber viele so empfinden das du Fakten im Vorweg ablehnst dann wird es wohl trotzdem eher an dir liegen. Ich weiß ja wie schwer es ist in einem Forum oder Kommentarsystem zu schreiben und sich dabei in möglicher Kürze auch möglichst genau auszudrücken ohne das man falsch verstanden wird. Geht mir hier doch genau so, ein falsches Wort, etwas verwechselt, gleich Minuse ohne Ende. Meistens liegt es aber daran das man sich etwas ungenau ausgedrückt hat und es demzufolge falsch verstanden wird.
 
@Kribs: Na denn... Ist trotzdem irgendwie witzig, von jemandem der Einseitigkeit bezichtigt zu werden, der kein Deut besser ist (ich streite meine eigene Voreingenommenheit ja gar nicht ab, wie du eventuell meinem ersten Beitrag direkt entnehmen konntest). Aber sei's drum, dieses Spielchen wird hier auch in Zukunft ewig so weitergehen, und ab und an ist es ja auch ganz unterhaltsam.
 
@DON666: Dass es in Zukunft so weitergeht kann ich nicht ausschließen bzw. davon gehe ich aus , da ich nicht nachgebe und du weiterhin "Inhaltsvolle" personifizierte Antwortkommentare geben wirst.
Deine vorgeschobene Apple Abneigung erfüllt hier nur einen Zweck, zum einen um die Positiven Bewertungen dafür abzuräumen zum zweiten um als Alibi herzuhalten.
 
@Kribs: Na prima, dass du mich besser kennst als ich mich selbst. Interessant.
 
@DON666: Dich kennen nein, an deinen Persönlich abwertenden Posts dürfte ich schon mehrfach teilhaftig werden!
 
@Kribs: Dann sind wir ja schon zwei, wow!
 
ach so, ja ich habs verstanden, glaube ich. microsoft gehört jetzt zu den guten und weigert sich, ähnlich wie in "schindlers liste", menschen ans messer zu liefern. mein gott, microsoft, daß ich das noch erleben darf. die welt wird sich in zukunft weiter drehen und wir können aufatmen ob dieser heldentat. /ironie aus.

microsoft wird die gleiche schlange bleiben, die beißende schlange, die giftige schlange. die schlange, wegen der uns das paradies (auf erden) verwehrt bleibt. aber iwie trifft das auf alle us firmen zu. verdammt, das trifft auf alle deutschen firmen genauso zu. verteufelt, das gilt für alle firmen weltweit! schöne, neue welt und wir bürger mittendrin. frage mich nur, wann der mord und totschlag los geht. irgendwann werden sie merken, daß jemand, der nix zu verlieren hat, der gefährlichste gegner ist und hätte er auch nur einen stein in der hand.
 
@stereodolby: solange die schlange für mich kämpft finde ichs gut
 
"wonach US-Behörden auch Daten beschlagnahmen dürften, die auf Microsoft-Servern in anderen Regionen der Welt gespeichert sind"

Für das Terrorregime der USA ist das doch vollkommen normal.
Wer überfällt permanent Länder eines nach dem anderen ohne zur Verantwortung gezogen zu werden ?
Wer foltert, tötet, mordet weltweit ohne zur Verantwortung gezogen zu werden ?

Da MS aber sicherlich kräftig vom Obama Regime "entschädigt" wird sind das wieder solche "Wir protestieren mal kräftig stecken aber unter einem Hut" Meldungen denen man eh nicht glauben braucht.
 
@marcol1979:
Nachfolgend ein paar Quellen die diese These stützen:

http://winfuture.de/news,77590.html

http://www.manager-magazin.de/politik/artikel/nsa-zahlte-google-und-facebook-entschaedigungen-fuer-bespitzelung-a-918549.html

http://www.zdnet.de/88167149/prism-nsa-zahlte-millionen-an-internetfirmen/
 
hmm irgendwie beschleicht mich das Gefühl das die US-Regierung doch wieder am längeren Hebel sitzt und sich am Ende schließlich durchsetzt. Noch jemand der Auffassung?
 
@legalxpuser: Ich glaube nicht das letztendlich jemand eine andere Meinung haben könnte. Ich gehe ja sogar so weit dass die NSA und Co. inzwischen die USA regieren, denn Wissen ist Macht und wer weiß was sie über den Presidenten wissen wenn er nicht spurt. Und mal ganz ehrlich, je nachdem wie tief jemand Bort irgendwoist jeder erpressbar. Und wenn doch mal jemand nicht erpressbar ist dann wird halt ein Konstrukt aufgebaut. Trotzdem mache ich mir momentan kaum Sorgen darüber weil ich mich ertens für zu unwichtig halte als das irgend ein Geheimdienst seine Aufmerksamkeit auf mich richten würde und zweitens denke ich wenn man die Suchmaschinendaten der NSA auswerten könnte würde momentan Hillary Clinton in den Suchanfragen der NSA ganz oben stehen.
 
Das machen die Amis doch schon seit Jahren so !!!
Siehe :
Schmidt " Neuseeland " usw.
Die Vorgensweise wird dann immer als rechtens in den USA abgetan auch wenn die Taten in anderen Ländern ausgeführt wurden.
 
Dieses bigotte Pack dreht sich doch schon seit Jahrzehnten die Sachverhalte so zurecht wie sie es grad brauchen. Warum sollte es jetzt plötzlich anders laufen? Wenn sie jetzt auf einmal anfangen müßten, die Gesetze und die Souveränität anderer Staaten zu respektieren, könnten sie sich doch nicht mehr als Weltpolizei aufspielen. Na also hört mal, DAS kann man ja nun wirklich nicht von so einem tollen und patriotischen Völkchen die den US-Amerikanern verlangen, die doch erwiesenermaßen immer nur unser bestes wollen. Wo kämen wir denn da hin...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles