YouTube: Plötzliche Video-Sperrungen wegen Musik sind Geschichte

Google versucht nun endlich ein seit Jahren bestehendes Problem mit Musikrechten bei hochgeladenen Videos zu lösen. Zukünftig sollen Uploader nicht mehr damit rechnen müssen, dass ihr Clip plötzlich gesperrt wird, weil im Hintergrund zufällig ein ... mehr... Google, Youtube, Videoplattform, Generation Bildquelle: Google Google, Youtube, Videoplattform Google, Youtube, Videoplattform Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ja ja, bald ist es soweit, dann muss man bevor man ans Telefon geht vorher die Musik abschalten die man grade hört. Oder es werden Werbejingles beim Gespräch eingeblendet.
 
@JoIchauch: Wenn Du die Musik nicht bezahlt hast, wäre es legitim :D
 
@JoIchauch: was machst du denn sonst derzeit, wenn du ans Telefon gehst? Lässte die Musik auf voller Lautstärke laufen? Meine schaltet sich immer autom. ab, wenn ein Telefonat eingeht...
Erstaunlich wie viele deinen Post verstanden habe -- aber iwie find ich den Witz nicht...
 
@slashi: Es soll Leute geben, die nicht nur über ein Smartphone sondern kummulativ / alternativ über Stereoanlage und Festnetz verfügen. Da schaltet sich gar nichts ab und die Musik vom Radio läuft halt im Hintergrund weiter, wenn das Festnetz-Telefon klingelt.
 
@Morgoth81: Die Musik vom laufenden Radio ist aber auch kein rechtliches Problem da dort die Autoren- / Komponisten-Rechte bereits berücksichtigt wurden!
 
@Kiebitz: Weiter verbreiten darf ich die Musik deshalb trotzdem nicht und das war es ja, was im Ursprungsbeitrag von JoIchauch auf die Schippe genommen wurde: Ein "Weiterverbreiten" per Telefon.
 
@Morgoth81: Falsch. Wenn GEZ bezahlt ist, gibts keine Probleme.
 
@iPeople: Was hat die GEZ damit zu tun? Wenn überhaupt wäre das die GEMA.

Und nein. Nur weil ein Lied im TV o. Radio gespielt wurde, heißt das nicht, das der Zuhörer Verwertungsrechte erhält. Zum reinen Privatgebrauch aufzeichnen, ja, das geht noch, aber in irgendeiner Form nutzen oder weiterverbreiten, geht hier auch nicht.
 
@DK2000: Mit der GEZ bezahlst Du den Empfang der Sender, welche die GEMA-Gebühren entrichten. War das jetzt so schwer?

Und falsch. Mit bezahlter GEZ darf auch ein Kneipenbesitzer das Radio laufen lassen, wenn die Hütte voll ist.
 
@iPeople: Und was passiert, wenn das Lied von einem privaten Seder kommt?
 
@DK2000: GEZ bezahlst Du für den Betrieb eines Empfangsgerätes. Da wird nicht unterschieden, ob da ein privater oder öffentlich rechtlicher Sender dudelt.
 
@iPeople: Nein. GEZ bzw. Rundfunkgebühr zahlt man ausschließlich für die öffentlichrechtlichen Sender. Steht auch so auf deren Seite. Mit den Privaten Sendern hat das rein gar nichts zu tun.

Und das steht auf der GEMA Seite:

Für Hintergrundmusik gilt dasselbe wie für alle anderen öffentlichen Musikdarbietungen auch [...] Diese Pflicht besteht übrigens nicht nur dann, wenn die Musik als MP3, von CDs oder ähnlichem abgespielt wird, sondern auch dann, wenn sie aus dem Radio oder Fernsehen kommt. So regelt es das in der Bundesrepublik Deutschland geltende Urheberrechtsgesetz.

Also selbst wenn man in der Kneipe einen TV aufstellt und z.B. ZDF einstellt und man dann dort mit einer Musiksendung das Lokal beschallt, würden hier GEMA Gebühren anfallen, unabhängig von der bereits gezahlten GEZ.
 
@DK2000: GEZ bezahlst Du für das Bereithalten eines empfangsfähigen Gerätes. Das letztlich nur die ÖR damit bezahlt werden, ist dabei irrelevant.
 
@iPeople: Kann man seit 2013 so auch nicht mehr sagen, da die Gebühr Geräteunabhängig wurde. Unabhängig ob man ein 'empfangsfähigen Gerät' in seiner Wonung, PKW oder Hosentasche bereithält oder nicht, die Gebühr wird dennoch fällig, da sie wohnungsbezogen erhoben wird.
 
@iPeople:
Du hast Null Plan!
Hier extra für dich, da steht sogar explizit der Hörfunk dabei!

https://www.gema.de/fileadmin/user_upload/Musiknutzer/Tarife/Tarife_ad/tarifuebersicht_gaststaetten.pdf

Sobald es öffentlich ist musst du absolut immer GEMA abdrücken, einzige Ausnahme ist .... Trommelwirbel ... GEMA frei Musik, wobei du in der Beweispflicht bist das die Künstler die gespielt wurden nicht bei der GEMA eingeschrieben sind. Rein rechtlich musst du auch GEMA abdrücken wenn du in den Morgenstunden nach dem saufen in der Gosse liegst und mit deinem Gröhlgesang die Nachbarschaft unterhältst.
 
@iPeople: Wenn Rundfunkgebühren entrichtet werden darf bei der Arbeit Radio gespielt werden, wenn nun aber eine Kunde (oder in deinem Fall ein Gast) den Raum betritt muss die Musik abgeschaltet werden.
Die Gema hält dann die Hand auf und man zahlt je nach größe der Ladenfläche. Eine kleine IT-Werkstatt muss ~8€ im Monat zahlen, wenn die Musik nicht abgeschaltet sein muss bei Kundenkontakt, wenn nur Original-CDs abgespielt werden. Soll auch Radio erlaubt sein zahlt man sogar ~10€ pro Monat bei einer Ladenfläche von unter 40qm - und zusätzlich noch den Rundfunkbeitrag, versteht sich.
 
@Morgoth81: macht immer noch nicht klick -- der bezug zur news ist für mich nicht ersichtlich -- was haben interne youtube überprüfung bei einem videoupload mit telefonieren im festnetz zu tun, während die stereoanlage läuft?!?
 
@slashi: Es geht um die Verwertung von Musik --> Video enthält Musik --> Telefonat enthält Musik und um die Gema? Alleine die Gema ist schon ein Witz!
 
@Mangoral: Also die News oben geht einzig und allein darum, dass Youtube ein neues Feature einführt, bei dem die uploads auf Urheberrechte untersucht werden ---> Seit wann enthalten Telefonate Musik? Und wieso sollte Youtube das neue Feature auf Telefonate einführen - das macht überhaupt kein Sinn und ist so dermaßen an den Haaren herbeigezogen....!? Das passt so gut zusammen wie die Population der Störche und die Geburtenrate korrelieren...Diese Methode ist nix neues und nur weil Youtube diese anwendet haben die Leute angst, dass Telefonate überprüft werden? Oh man --> für den Aluhut, den du dir mit dem Statement aufsetzt, gibt es auf der Welt nicht mal genug Alufolie....
 
@slashi: In dieser Diskussion geht es nicht um das Feature, sonder darum, das 90% aller Lieder die in diesem Katalog sind aufgrund. der Gema gesperrt sind. Thema Telefonate es geht hier um Hintergrundmusik (Musikanlage an oder dergleichen) Ich habe diesen Witz ja nicht gemacht.. ich stimme dem nur teilweise zu! Wenn du dich über Sinn des Witzes beschweren möchtest, musst du weiter oben kommentieren <;) (< = Aluhut wofür es nicht genug Alu auf der Welt gibt...)
 
@Mangoral: uff, da muss man ja über mehr ecken denken als udo über brücken geht.... aber danke für die erklärung - hab ja versucht weiter oben mir den "witz" erklären zu lassen - aber wo keiner ist........ ;))
 
@slashi: Da gibt´s kein Witz! Der meint das -leider!- ernst weil er kein Verständnis dafür hat das auch Autoren / Musiker von ihren Werken und Arbeiten leben wollen! Und deswegen ist das eben ein Beleg für Gedankenlosigkeit und Egoismus. Alles haben wollen aber natürlich nur umsonst!
 
@Kiebitz: können Sie doch bzw könnten sie doch. Wenn die GEMA aber zu wenig rausrückt an bestimmte Künstler können wir doch nichts dafür. Ich glaube wir bezahlen genug Abgaben bevor wir überhaupt irgendetwas gedownloadet oder gehört haben, Stichwort !Pauschalabgaben! Bevor ich irgend ne Mukke gehört habe, auf welchen weg auch immer, bezahle ich erst mal für 3/4 meiner elektronischen Güter Kohle und habe trotzdem keine Rechte irgendwas zu tun und darf nochmal bezahlen beim Kauf und darf immer noch nichts damit tun und wenn ich es auf ner Party spiele darf ich nochmal bezahlen für jedes einzelne abspielen! Wenn dort dann nach 3 mal bezahlen (VON EINER PERSON!) nichts hängen bleibt am Künstler würde ich mir mal Gedanken machen ob die GEMA wirklich so toll ist...
 
@JoIchauch: Noch was. Komponiere doch selbst was! Dann brauchst Du andere Werke usw. nicht zu "klauen"! Und merkst vielleicht dass das durchaus Arbeit ist / sein kann! Wäre doch ´ne gute Erfahrung für Dich.
 
@Kiebitz: Geht's dir noch gut, oder verstehst du denn Sinn der Botschaft nicht?
Mir ist klar auf was du hinaus willst und ich finde den Beitrag von JoIchauch nicht unbedingt passend zu der News, aber man kann auch einen Stock im Arsch haben und einfach nur losjammern :)
 
@Arnitun: Welche Botschaft? :D
 
An sich eine sehr gute Sache. So weiß man endlich vorher, was auf einen zukommt, wenn man doch mal geschützte Musik benutzen will. Dummerweise ist natürlich bei fast jedem Song Deutschland als Ausnahme gelistet... -.-
 
@Knight: Es Lebe die Gema!
 
@crmsnrzl: Die Künstler jammern am meisten über die Streaming Dienste die "nix" bezahlen. . Da ist die Gema ja noch große Klasse. . aber mit solchen Aktionen machen die sich bei den Verbrauchen noch unbeliebter.
Die Künstler - bzw. deren Agenturen - haben es versäumt sich auf die "neuen" Consumerkanäle wie Spotify & Co einzustellen und die Verträge entsprechend "Künstlergerecht" zu überarbeiten.
 
"Wham_-_Last Christmas" ist in 130 Ländern gesperrt? Verständlich. /ot
 
@Blubbsert: Das kann auch keiner mehr hören. Verständlich. ;)
 
@wertzuiop123: Bravo+++++++
 
@Blubbsert: stehen wir etwa nicht alleine mit geldgierigen Scheinbehörden?
 
Ach ja - die GEMA und ihr Raubrittertum.
In der BRD-GmbH ist alles möglich wenns ums abzocken geht.
Bin ja mal gespannt bis so ein Modell wie die "Great China Firewall" auch bei uns durchgesetzt wird.

Ausfiltern von
-Pädophilen
-Pornos
-Geschützten Werken aller art
-Freie Meinungsäusserung
-Informationsfreiheit
-Demokratie
-Wahlrecht

Genau in dieser Reihenfolge.
 
@LastFrontier: Hochinteressante Thesen. Man merkt, dass du eine klare Sicht dafür hast, wie die Dinge sind. Wenn du was Gutes zusammenschreibst, wird der Kopp-Verlag das bestimmt für dich veröffentlichen :)
 
@iammaac: Warum kompliziert wenns auch einfach geht ;-)
 
@LastFrontier: Beschwere Dich bei den von Dir gern gehörten Musikern, die der GEMA beitreten bzw ihre Musik an Labels verhökern, die GEMA-Mitglied sind.
 
@iPeople: Ach iPeople! Du bist ja schon wieder hier gegen den Meinungstrend von Winfuture-Lesern.

Aber Recht haste ja! Dieser Fakt des Beitritts der Künstler usw. in die GEMA wird immer gern übersehen. Und der Beitritt erfolgt sogar noch freiwillig! Niemand zwingt diese Leute dazu!
 
@Kiebitz: Na ist doch wahr, ey. Dieses sinnlose, unqualifizierte Eindreschen auf die GEMA ist doch echt nervig. Musik ist nunmal kein Grundrecht. Wer freie Musik hören will, kostenlos und legal, der soll eben im Internet nach dieser Musik suchen, denn sie gibt es. Aber Mainstream hören und kostenlos passt nunmal nicht zusammen.
 
@iPeople: Es geht nicht mal um das kostenlos.
Denn dafür dass wir jeden Dreck hören und sehen dürfen werden wir ganz schön abgezockt.
Es ist ja nicht nur die GEMA, kommt ja auch noch die Medienabgabe, Haushaltsabgabe dazu.
Natürlich hast du recht, dass es in erster Linie an den Musikern liegt die sich da verknechten.
 
@iPeople:
Der GEMA ist das erst mal herzlich egal ob ein Künstler bei ihr ist oder nicht.
Dafür hat unsere Vater Staat dank guter Lobby Arbeit ja die GEMA Vermutung beschlossen.

https://de.wikipedia.org/wiki/GEMA-freie_Musik#GEMA-Vermutung

-> Wo man Geld holen kann wird auch erst mal Geld eingefordert, ob der Künstler bei der Gema ist juckt erst mal keinen! Das musst du dann beweisen das der Künstler nicht dabei ist. Kannst aber aber nicht so einfach weil die Gema ihre Kunden nicht selbst preis gibt. bleibt also nur der weg sich von den Künstlern eine eidesstattliche Erklärung ein zu holen das diese hoch und heilig nicht bei der Gema sind. Dann brauchst aber noc h nicht zu denken es wäre schluss, wenn die es darauf anlegen sind auch die künstler schon dazu verdonnert worden zu beweisen das ihre werke nicht bei der gema angemeldet sind, weil es ja absolut üblich ist das der künstler seine rechte an der musik komplett an die plattenfirme abgegeben hat und diese kann sie auch wieder weiter verkaufen. wenn die gema dir ans bein pissen will dann bekommt sie immer recht. bei einer 5 mann party juckt es keine sau ujnd wenns größer wird zahlt man auch wenn man weis das man eigentlich nichts zahlen müsste. ist aber x mal billiger als an kosten die sonst entstehen würden, zu mal man immer und immer wieder in der beweispflicht ist.
wie schon oben gesagt, du hast null plan wie wir abgezockt werden.
die gema hat immer recht (wenn sie will), PUNKT!
 
@KralekM: Ich sehe schon, Du hast noch weniger als null Plan.
 
@KralekM: Ich stimme dir voll zu !

Irgendeiner weiter oben hat geschrieben - "komponiere doch selber".
Mach ich doch bei meinen YT Videos.
Zum Beispiel mit "Band-in-a-Box", von PG Music, oder "Ludwig 3" von Chessbase.
Die damit "komponierte" Musik ist Lizens und GEMA frei -> erstmal.
Nun ist es mir schon mehrmals passiert das ich trotzdem einen Content-ID Treffer gelandet habe. Aber nicht weil das ganze Stück auch nur ansatzweise "bekannt" klingt. Nein - es reicht aus wenn zwei Akkorde oder eine Harmonie "bekannt" klingt.
Dann bekomme ich ne nette Email von YT wo mir mitgeteilt wird das ich die "Rechte" irgendwelcher Personen/Bands/Musiclabels verletzt habe.
Und dann bin ich in der Beweispflicht das ich der alleinige Urheber und Rechteinhaber bin. Und das ist in der Praxis fast unmöglich.
 
@LastFrontier: Du weißt es wahrscheinlich nicht besser! Aber GEMA-gleiche bzw. ähnliche Institutionen gibt es fast europa- / weltweit. Informiere Dich mal z.B. über´s Internet.
 
@Kiebitz: Im Ausland scheint das mit der Rechteverwertung aber irgendwie besser zu funktionieren.
Wenn ich in USA oder Canada bin, habe ich bei weitem nicht solche Blockaden wie hier (z.B. YouTube).
In D kannst du nicht mal drei Kreuze malen ohne Angst zu haben dass dir eine Rechteverwerter (Abmahner) im Genick sitzt.
 
Wird dann Youtube damit nicht unbeliebter in der Sache?. klar die Großen ja , ach die Große Youtuber , hach die haben ja dann eben halt keine probleme... zich milliarden lizenzen das ist dann schon mal dufte.... und die kleinen? Ein vormarsch zum plattmachen oder du verwendest keine musik.... und gute alternativen zu youtube gibts ja nicht (mehr) .... ansonsten korrigiert mich.....
 
Ich mag ja Google nicht sonderlich, aber diese Idee ist brilliant...
 
Weltweit, außer Deutschland ... *Kopf -> Tisch*
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture auf YouTube

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles