Verdi lässt in der Vorweihnachtszeit wieder Amazon bestreiken

Im Vorweihnachtsgeschäft ruft die Gewerkschaft Verdi jetzt gleich an zwei wichtigen Standorten von Amazon in Deutschland zum Streik auf: Am größten deutschen Standort Bad Hersfeld begann der Streik bereits in der Nacht zum Montag, heute folgt ... mehr... Amazon, Logo, Versandhandel, Logistikzentrum Bildquelle: Amazon Amazon, Logo, Versandhandel, Logistikzentrum Amazon, Logo, Versandhandel, Logistikzentrum Amazon

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das Problem mit dieser nun schon seit Monaten andauernden Aktion gegen Amazon ist, daß es mittlerweile nach einer Werbe-Aktion für verdi "riecht". "Streik bei Amazon" klingt beeindruckend, aber nur ein kleiner Teil der Mitarbeiter streikt mit. Die meisten arbeiten einfach weiter. Das hat schon einen etwas seltsamen Geschmack. verdi versucht mit allen Mitteln, Amazon ans Bein zu pissen. Es will nur irgendwie nicht gelingen. Und das bekommen mittlerweile alle mit.
 
@Alter Sack: Andere Stellen als Verdi hatten die Zufriedenheit der Amazon-Mitarbeiter untersucht und festgestellt, dass die Zufriedenheit der meisten mit Ihrem Arbeitgeber recht hoch ist. Verdi holt holt die Amazon-Geschichte ja auch immer zu Weihnachten raus. Da können sie sich auf der Mitleidswelle profilieren. Im letzten Jahr haben Amazon-Mitarbeiter gegen Verdi protestiert - übrigens mehr als üblicherweise an den Streiks teilgenommen haben. http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/amazon-mitarbeiter-protestieren-gegen-ver-di-a-941945.html
 
@Alter Sack: wenn amazon dann endlich einen schlußstrich zieht und das geschäft nach polen auslagert, dann kotzt verdi auch wieder rum. aber am ende helfen die den arbeitern nicht. verdi kann nur eines: zu streiks aufrufen und damit arbeitsplätze gefährden. viele mitarbeiter bei amazon sind zufrieden nur verdi nicht. verdi brauch ja nicht arbeiten, die leben ja von anderen (nennt sich beiträge). ist und leibt ein saftladen!!!
 
@snoopi: Und Verdi-Mitglieder werden zum beitritt gezwungen? Dachte, die sind freiwillig in einer Gewerkschaft ... so kann man sich irren.
 
@Alter Sack UND Nunk-Junge UND Snoopi: Richtig! Kippt Eure Kübel mal so richtig über die Gewerkschaft aus. Dabei übersieht Ihr schon mal, Amazon will überhaupt keinen Tarifvertrag und hat auch keinen Tarifvertrag. Insofern ist die Aussage der Winfuture-Redaktion immer wieder absolut verkehrt und unrichtig die da lautet:"...Amazon besteht auf den für das Unternehmen deutlich günstigeren Tarif der Logistikbranche...!" !!! Nein! Nein! Und nochmals nein! Amazon will gar keinen Terifvertrag, nicht mal den geringsten kleinen gemeinsamen Nenner eines Haustarifvertrages.

UND die Logistiker liegen im durchschnittlichen Gehaltsgefüge gegenüber dem Einzel-/Versandhandel um 400,- bis 500,- €uro niedriger. UND viele Amazonler gehören zu den sogenannten Aufstockern (Gehalt + Sozi!). UND das bei Amazon noch soviele arbeiten und nicht streiken liegt an der großen Anzahl der zeitbefristeten Arbeitsverträge, was jetzt in der vorweihnachtlichen Zeit besonders ausgeprägt bei Amazon gemacht wird. Nach dem Weihnachtsgeschäft muß sich wieder ein großer Teil dieser Leute verabschieden!

ÜBRIGENS gibt es diese Problematik nicht nur bei Amazon sondern z.B. auch bei KiK! Mal so gaaaanz nebenbei. UND natürlich stimmt es auch nicht wie o.a. von Nunk-Junge behauptet:"...Verdi holt die Amazon-Geschichte ja auch immer zu Weihnachten raus..." Schlichtweg falsch und zeugt von mangelnder Kenntnis bzw. von absoluter Uninformiertheit! Die Streiks liefen mehrmals im ganzen Jahr über und an verschiedenen Standorten. Auch nur mal so nebenbei um die Fehlerhaftigkeit dieser pauschalen und unrichtigen Kritik zu belegen.

Amazon ist im Ursprung ein US-Unternehmen und will us-amerikansiche Verhältnisse einführen : Hire and fire UND keine rechtlichen / tarifvertraglichen Bindungen UND möglichst keine Gewerkschaften im Betrieb und am Besten auch keinen Betriebsrat. ICH WILL DAS NICHT und viele deutsche Arbeitnehmer auch nicht!

SCHON mal gleich ein Nachtrag, da kaum dies geschrieben wurde schon Minus kommt! Minus ändert nichts an der Realität! Und Minus ändert nichts an den Tatsachen!
 
@Kiebitz: Wenigstens einer, der es erkannt hat. Danke.
 
@Kiebitz: Um mal einen Punkt rauszugreifen und etwas genauer zu beleuchten.

Du sagst es ist beschissen, dass Amazon nur für die Weihnachtszeit Leute befristet einstellt?
Was ist die Alternative? Immer soviele Arbeiter beschäftigen, wie zur absoluten Spitzenzeit nötig ist? Damit steht jede Firma mit solchen massiven Spitzenzeiten wie Amazon sehr schnell vor dem aus.

Um mal ein anderes Beispiel zu machen, soll ein großer Bauernhof auch immer genügend Leute einstellen, die das ganze Jahr nichts tun und nur zur Ernte gebraucht werden würden?

So funktioniert das eben nicht. Keine Firma kann es sich leisten, dass 50% (oder mehr) der Arbeiter einfach nichts zu tun hat.
 
@Draco2007: Nee! Ich habe nichts von "beschissen" geschrieben bezüglich der Zeitverträge an sich. Ich schrieb wortwörtlich: "...UND das bei Amazon noch soviele arbeiten und nicht streiken liegt an der großen Anzahl der zeitbefristeten Arbeitsverträge, was jetzt in der vorweihnachtlichen Zeit besonders ausgeprägt bei Amazon gemacht wird..."! Das schrieb ich! UND damit wollte und habe ich darauf hingewiesen, warum trotz Tarif-Auseinandersetzungen bei Amazon noch so viele Leute arbeiten. Nämlich besonders auch die die zeitlich befristet eingestellt wurden. Da die eben nur eine befristete Zeit zum Arbeiten und Geldverdienen haben können die sich keinen Streik leisten. Ausserdem wird wohl bei Streikteilnahme eine Vertragsverlängerung oder spätere Neueinstellung eher nicht erfolgen!

Insofern hast Du mein Hinweis vollkommen falsch verstanden oder falsch interpretiert.
 
verdi...die schaden mehr als sie bewirken und da meine ich nicht nur amazon, vor allem diese dreiste Aktionen um in Firmen reinzukommen...
 
Welch Schelm dem bewusst ist, dass man als Paketpacker bei Amazon im Schnitt ein sehr überschaubares Maß an Bildung auf den Markt wirft. Von diesen ~10.5 Euro pro Stunde können manche die gekonnt den Hauptschulzweig übersprungen haben nur träumen.
Ach Quatsch träumen.. geht ja garnicht, weilse grad beim Arbeitsamt sitzen um ihr Gehalt aufzustocken um über die Runden zu kommen.

Möchten sich die Verdi-Manager zum Weihnachtsfest mal wieder ne Runde Firmenwagen organisieren oder vieleicht nen neuen Glasspalast? (http://de.wikipedia.org/wiki/Ver.di-Bundesverwaltung#mediaviewer/File:Berlin,_Mitte,_Paula-Thiede-Ufer,_Verdi-Bundesverwaltung_01.jpg)
Diese Verdi Typen regen mich einfach nur noch auf!
Bin gespannt wann dieser Verdi Verein den Börsengang plant.. dieses geldgierige Gesocks. Vonwegen sich um Arbeitnehmer kümmern.. wenns so wäre würden die nicht soviel in die eigenen Taschen erarbeiten.
 
Bald kann Verdi über die Grenze nach Polen und Co gucken, und dort den Amazon-Logistikern bei der Arbeit zuschauen. Die deutschen Verdi-Amazon-"Arbeiter" haben dann ja genug Zeit dank ihrer Gewerkschaft.
 
@LoD14: Eine Gewerkschaft zwingt nicht zum Streik.
 
Streik wird ja momentan ziemlich gross geschrieben ueberall :O
 
@-adrian-: Ist ja auch ein Hauptwort und kein verb!
 
Gut dass ich meine ersten Lieferungen schon aus Polen bekommen habe.

Shit happens Verdi
 
Vor ein paar Wochen war hier ein Bild von Amazon mit einer Menge Robotern zu sehen, die wohl für jede Bestellung einzeln durch die Gegend fuhren. Auf dem Bild auf Welt.de oder hier auf WF sieht es mir auch so aus, als würden die Mitarbeiter die Bestellungen einzeln zusammenstellen. Wenn die 3 Bilder wirklich Amazon zeigen, scheint es mir da doch ein gewisses Optimierungspotential zu geben. Die Probleme die Amazon mit Verdi hat, könnten sich also auch von dieser Seite her irgendwann erledigt haben.
 
@Lastwebpage: Die Leute bei Amazon haben ein Geraet in der Hand um die Bestellungen zusammen zustellen. Darauf wird die Zielbeschreibung sowie Zeitangabe bis zum erledigen des Ziels ausgegeben. Ein schoenes Leben hat man dort sicher nicht :)
 
@-adrian-: Das ist aber doch IMHO beides nicht Optimal. 1) Die Dame in der Bücherabteilung, verteilt ausschließlich Bücher in die gelben Kisten. Die gelbe Kiste eines Kunden, wird dann; durch andere Mitarbeiter, die den ganzen Tag nichts anderes tun als gelbe Kisten durch die einzelnen Abteilungen zu schleppen; z.B. in Softwareabteilung weitergereicht, wo ein anderer die Software hinzufügt, dann geht die Kiste zu Schuhabteilung, danach... irgendwann landet die dann in der Verpackungsabteilung. 2)Ein Mitarbeiter nimmt sich eine Kiste=Kunde und läuft durch sämtliche Abteilung. Ich weiß jetzt nicht wie viele Jogger und Dauerläufer es in Leipzig so gibt, aber Dank Amazon dürften es deutlich mehr sein. Mal abgesehen von der Effektivität, mich wundert es, dass ich bis jetzt noch keine falsche Lieferung von Amazon bekommen habe. (Nur 2 mal eine falsche Farbe, aber das war nicht von Amazon selber)
 
@Lastwebpage: Bei Amazon im Lager gibts keine verschiedenen Abteilungen. Da wird im Chaos System kommissioniert. Wie kommst du auf diesen Quatsch mit den Abteilungen ???
 
@Lastwebpage: Ja, allerdings ist das einfach eine andere Form der Lagerung und die Mitarbeiter müssen nicht an jedes hinterste Regal laufen. Die Roboter nehmen einfach die regale, fahren sie vorne hin und lagern sie wieder ein.
 
@dani4u: Ich finde das Bild mit den Robotern jetzt nicht mehr, aber ich meine mich erinnern zu können, dass da nur diese Roboter und ein Mitarbeiter der es verpackt zu sehen war.
Wie auch immer, so ganz optimal empfinde ich beides nicht.
 
@Lastwebpage: http://winfuture.de/news,84809.html Ja, ich glaube da is sich jeder mehr oder weniger einig mit, allerdings lässt sich solcher !fortschritt! "hoffentlich" nicht aufhalten.
 
@dani4u: genau dieses, danke ;)
 
Also ich würde auch lieber 1792 Euro im Monat bei Amazon verdienen, als mit Hartz IV nach Hause zu gehen, denn darauf wird es früher oder später für die Amazon Mitarbeiter hinauslaufen. Dass es für amazon auch machbar ist, aus Polen und Co. zu liefern, steht ja außer Frage.

Ist halt nur dumm für die dann Ex-Mitarbeiter.
 
@gandalf1107: Um dann quasi weniger zu haben. Bei Steuerklasse 1 bleiben ca. 1.245€. Miete 600€, Rundfunkbeitrag 18€, bei 20km zur Arbeit ca. 100€ Benzin...
 
@Paradise: Du willst doch jetzt nicht ernsthaft behaupt dass man bei 1800 brutto besser auf Hartz machen soll? Ich glaub es hack!
 
@XiRoT: Man soll nicht auf Hartz IV machen, ich glaube nicht das es die Aussage war. Er wollte nur vorrechnen, das am Ende bei 1,8k Brutto nicht allzu viel übrig bleibt. Und wenn man bedenkt, was man als "Hartzer" (nicht böse/abwertend gemeint) so alles bekommt, dann kommt der ein oder andere bei so einer Bezahlung sicher ins Grübeln. Davon abgesehen haben es Lagerarbeiter (heißt das bei Amazon so?) mit 10€+ bei Amazon schon mal gar nicht so schlecht. Da gibt es viel schlimmere Misstände zwischen Leistung/Wissen und Bezahlung. Ich sag nur mal Stichwort "Zahnmedizinische Fachangestellte" mit unter 8,50€.
 
@Sh4itan: Bei TNT und DHL bekommt man weniger... und von der Arbeitsatmosphäre ist es nicht anders als bei Amazon, alles schnell schnell und viele Überstunden. Aber mehr als 1800 € für einen Lagerarbeiter zu verlangen ist schon happig. Es gibt zig andre Berufe, die eine gute Schulbildung verlangen, wo man 3 Jahre seine Berufsausbildung gemacht hat und die verdienen weniger oder nicht wirklich mehr. Das wäre auch denen gegenüber ziemlich ungerecht... mich miteingeschlossen.
 
@Scarlet88: Ich sage auch immer wieder einen Satz, für den ich sehr viel Missachtung bekomme, der im Kern aber nichts als die Wahrheit ist: "Wer mehr haben will, sollte was 'besseres' lernen." Das ist wie immer kein Herabsetzen der Person an sich, aber eine Arbeit, die nun mal so "einfach" ist, kann nicht höher bezahlt werden. /imho
EDIT: Was aber nicht für andere, wirklich unterbezahlte Jobs gilt!
 
@Sh4itan: Das denke ich mir auch immer... ich bin Fachinformatikerin und verdiene auch nicht das was ich gerne hätte bzw. was für die Arbeit angemessen wäre. Und ich bezweifle stark, dass ein Lagerarbeiter meine Stelle ausfüllen könnte. Vielleicht eine Handvoll. Hingegen könnten viel mehr Leute die Stelle eines Lagerarbeiters übernehmen. Das soll nicht böse klingen ist aber wie du schon geschrieben hast, die Wahrheit.
 
@Scarlet88: Selber Beruf, selbes Problem hier vor dem Bildschirm. Aber warum sollten 3 Jahre Ausbildung auch gewürdigt werden.
 
@Sh4itan: Stimmt leider, das Lohngefüge in Deutschland ist leider ziemlich kaputt. Ein Friseur verdient 1300 brutto, eine Arzthelferin 1500, ein Kellner 1500, Bauhelfer 1600 und ein Lagerfachhelfer eben 1700 und weniger geht auch: Spielhallenaufsicht 1200 brutto (!). Die Hartz IV-Empfänger in meinem Umfeld berichten einhellig, dass sie als Single auf ca 800-900 Euro netto (!) kommen, wenn sie alles zusammen nehmen wie Wohngeld usw. Da ist was im System eindeutig nicht in Ordnung.
 
@Nunk-Junge: Ich werde mich aus folgendem Grund aus der weiteren möglichen Diskussion heraus halten:
Mich regt dieses System mehr auf, als gut für mich ist und ich würde sicher die falschen Worte wählen.
PS: Wäre schon irgendwie gut, wenn Diejenigen, die negativ bewerten, auch mal Stellung dazu beziehen statt nur auf Minus zu klicken.
 
@Nunk-Junge: ALG 2 Empfänder bekommen kein Wohngeld !
 
@Sh4itan: Was bekommen "Hartzer" außer Miete und ihrem Regelsatz denn so alles ????
 
@spacereiner: Miete, Regelsatz, Bewerbungskosten, Kindergeld, Fahrkosten für Bewerbungen, ein Auto (falls für einen Job gebraucht), eine Grundausstattung bei Bezug einer Wohnung etc, etc, etc.
 
@Sh4itan: kindergeld wird voll angerechnet,bewerbungskosten werden nur erstattet,hat man also plus minus null,die kosten für ein auto muss man zurückzahlen,das gibts net geschenkt
 
@spacereiner: Und was ist der Unterschied zwischen "nichts bekommen" und es "vorgestreckt/erstattet bekommen"? Richtig, man bekommt Geld, auch wenn man es zurückzahlen muss.
 
@spacereiner: Haha, es heißt bei Hartz IV- Empfängern nicht Wohngeld, aber sie bekommen die Miete, Wasser und Heizkosten bezahlt, in München sind das knapp 600 Euro. Dazu kommen Sozialleistungen, GEZ-Gebühren, Zuschüsse für medizinische Kosten, Klassenfahrten und Sonderleistungen z.B. für werdende Mütter, Theater, Kino, Schwimmbad, Konzerte, Sportveranstaltungen und Einmalleistungen für Wohnung, Kinder, Schule. Das bekommen z.B. die erwähnten Friseure alles nicht.
 
@Nunk-Junge: Zuschüsse für medizinische Kosten ? nö !,Dazu kommen Sozialleistungen ! Die da wären ??,Sonderleistungen z.B. für werdende Mütter! können ALLE schwangeren bei der krankenkasse beantragen !,Einmalleistungen für Wohnung ! gibts als darlehen und muss zurück gezahlt werden. Theater, Kino, Schwimmbad, Konzerte ?? muss vom regelsatz bezahlt werden !
 
@Alle: So einige Kommentare hier, finde ich unausgegoren. 1) Ein Hartz 4 Empfänger bekommt so 400€, evtl. noch Kindergeld, aber das geht auch drauf. 400 Monat im Monat ist verdammt wenig. Da lässt sich nichts kürzen. 2) Schulbildung. Ich sage nur arbeitslose Studenten. Des weiteren, irgendjemand muss das Amazon Zeug ja verpacken, damit der mit höherer Bildung sein Zeug bekommt. Nur hochgebildete Berufe, dass kann nicht funktionieren. Mal abgesehen davon, dass der Umkehrschluss/Unterstellung, alle Hartz 4 Empfänger sind dumm, eben auch nicht stimmt. Deutschland ist weitestgehend eher auf Beschäftigte im unteren Lohnsegment angewiesen. Der Typ an der Tankstelle, die Frau bei Rewe an der Kasse, der DHL Fahrer... und eben auch der Verpacker bei Amazon. Wenigstens wesentlich mehr angewiesen als auf Finanzbeamte, Anwälte und wer mir da sonst noch so einfällt.
3)Lohn bei Amazon Minus Hartz 4=100 bis 200 Euro. Hand hoch, wer würde hier für 150€ bei Amazon arbeiten? Die Wenigstens. Erhöhen wir den Lohn eben um 200€? Funktioniert auch nicht wirklich. Dann werden die Lebensmittel bei Rewe teurer, Amazon erhöht die Versandkosten usw. Das führt dann im Endeffekt dazu, das A) Hartz 4 zu wenig ist und B) Von den 200€ Lohnerhöhung nichts im Portemonnaie übrig bleiben. Ob alle "Besserverdiener" wirklich so glücklich wären 150€ mehr als der Amazonverpacker zu haben, wäre auch so eine Frage.
Schlussfolgerung: Das ganze System Hartz 4, niedrige und mittlere Einkommen ist irgendwie vor die Wand gefahren und ohne etwas wirklich radikal Anderes, wird das auch so bleiben.
 
@Sh4itan: Das ist der Punkt 1,8k Brutto waren zu DM Zeiten mal viel Geld. Aber heute für Arbeiten gehen nicht mehr aufgrund der Kosten die man so hat. Wer hätte den zu DM Zeiten 1200-1600 DM für eine Wohnung hingelegt. Man kann sagen das zu DM Zeiten 1/3 des Gehaltes Wohnung, Strom, Wasser waren - heute sind es 2/3. Ich hatte mal eine Zeit da hab ich 2500-3000 DM auf dem Konto und das hat mir gelangt. Wie weit kommt man heut mit 1250-1500€.

Ein Bekannter von mir hat nen Friseurladen. Die Mädels bekommen 5€. Nun haben wir ab 1ten 8€ aber in den Verträgen wird schon wieder direkt festgelegt das man bei bedarf soundsoviel Stunden unbezahlte Überstunden leisten muss. Den bedarf schaffe ich ganz leicht indem ich jemand anderes entlasse.

Und warum sollten Arbeitgeber mehr bezahlen wenn der Angestellte doch aufstocken kann. Deutschland ist ein Selbstbedienungsladen für Arbeitgeber - der Statt übernimmt das Gehalt.
 
@Lastwebpage: 1) 400€ ohne Abzüge, also ist Miete etc. alles schon runter bzw wird bezahlt, schätze ich? Dann reichen 400€ im Monat. Man siehe nur einen Azubi der auch mit wenn überhaupt 350€ Netto im Monat über die Runden kommt, auch ohne BAB. 2) Sicher ist Deutschland auf den "Niedriglohnsektor" angewiesen, aber niemand, der dort arbeitet, wurde dazu wirklich gezwungen, oder? Ich unterstelle niemandem Dummheit, aber man hätte auch etwas (anderes) lernen können. Und ja, ich weiß es klingt herablassend, ist aber meine Meinung (Diskussionen gern gesehen, bitte nicht einfach nur Minus klicken). 3) Richtig. 200€ für den Amazonarbeiter mehr werden auf alle umgewälzt und am Ende hat kaum einer was davon. Am Ende nicht einmal der Mitarbeiter, denn man kann als AG auch an ganz anderen Dingen sparen, die weit mehr weh tun können als der Lohn.
Zur Schlussfolgerung: Da gebe ich dir Recht, aber imho ist der Bullsh*t den verdi abzieht wirklich mehr als nur peinlich.

PS: Eigentlich wollte ich mich raushalten... Hat ja gut funktioniert.
 
@Paradise: Sehr gut formuliert, dem stimme ich voll und ganz zu. Aber waren es nicht sogar 8,50€ wenn ich mich richtig erinnere?
 
@Lastwebpage: Genau so ist es. Ich hatte bei Amazon mehr als das Doppelte wie vorher an ALG 2 ! Kommt darauf an wo man wohnt und wie hoch die Miete ist
 
@Sh4itan: Kann auch 8,50€ sein. Aber zu deinem Punkt: "Wer mehr haben will, sollte was 'besseres' lernen."
Selbst in vielen Berufen wo man ewig Studiert bekommt man nicht viel.
Und wer backt die Brötchen, räumt den Müll weg, repariert die Straßen wenn wir nur noch hochgradige Ingenieure haben die nur Kugelschreiber schwingen können.
 
@Paradise: Es gibt sogar Lehrer,Professoren und Ärzte die arbeitslos sind. Und die würd ich net als dum bezeichnen
 
@spacereiner: Wo hab ich was von dumm geschrieben? Jemand der beim Bäcker Brötchen verkauft muss nicht dumm sein.
 
@Paradise: Glaub mir, Müllabfuhr ist sehr lukrativ. Aber zurück zum Thema:
Ich sage nicht, das es die Berufe nicht geben darf, oder das man alle und jeden besser bezahlen sollte. Ich sagte - bzw meinte, falls es falsch angekommen ist - nur, das solche Berufe nun einmal keine Topverdiener beherbergen. Und das sollte man da auch nicht erwarten. Punkt. Ja, es gibt minder bezahlte Berufe und ja, das wird wohl so gut wie jeder von seinem Beruf behaupten, aber wenn man mal vergleicht, wird man tatsächlich gewisse Differenzen wahrnehmen. Man kann zB einen Lagerarbeiter nicht wie einen ausgebildeten/studierten Softwareentwickler bezahlen. Klar, beide Berufe unterscheiden sich auch so schon... Aber was Qualität, Qualifikation und Belastung/Verantwortung angeht, gibt es enorme Unterschiede.

Im Großen und Ganzen gibt es allerdings so oder so viel zu großes Ungleichgewicht, was sich nicht so einfach abstellen lässt. Ist halt ein kompliziertes Thema.
 
@Nunk-Junge: Was in diesem System nicht stimmt, sind Löhne, die nicht die Lebenskosten decken. H4 ist eine Grundsicherung. Diese beinhaltet alle Kosten, die für ein Menschen würdiges Leben notwendig sind. Deine Singles, die berichten, sie hätte 800-900 netto auf der Hand durch H4, lügen einfach oder gehen schwarz arbeiten. Das Lohngefüge stimmt nicht? Ja genau deswegen gibt es Gewerkschaften, die aber ohne Mitglieder nichts ausrichten können. Es entbeehrt nicht einer gewissen Ironie, dass hier über schiefes Lohngefügre gejammert, aber gleichzeitig Gewerkschaften verteufelt werden.
 
@Sh4itan: Es ist ein riesiger Unterschied ob man kein Topverdiener ist oder sein monatliches Einkommen nicht oder kaum zum Leben langt. Vielleicht einfach mal über solche Dinge wie zum Beispiel Altersarmut oder stetig sinkende Reallöhne nachdenken.

Das sind Probleme, die in Zukunft ob direkt oder indirekt ausnahmslos alle treffen werden nur wenn die Ganzen "Mir geht es doch gut was kümmert mich der Rest"- und "Sollen die doch kündigen wenn es ihnen nicht passt"- oder "Hätten die sich in der Schule nur mehr angestrengt"-Leute das mitbekommen ist es bereits zu spät!

Mal davon abgesehen gibt es in kaum einem anderen Berufszweig mehr Nichtskönner als in der IT. Dafür gibt es aber eine Menge Möchtegerns und Betrüger.
 
@iPeople: bei mir waren es mit miete gerade mal 690 euro !
 
@Sh4itan: Vorsicht... bei Hartz 4 tauchen nämlich noch mindestens 2 andere Probleme auf (Gut, die hätte der Azubi mit den 350€ auch). 1)Miete. Dort gibt es einen Höchstbetrag. Ich weiß jetzt nicht ob der bundesweit oder regional gilt, aber wenn ich mir so die Mietkosten hier in Düsseldorf und die Anzahl der Wohnungen so ansehe, da werden einige von dem Hartz 4 Satz draufzahlen müssen. 2)Der Hartz 4 Satz sind nicht nur Lebensmittel oder monatliche Ausgaben, wie z.B. Telefon oder Strom, der beinhaltet auch langfristige Ausgaben(ca.100€), die ein Hartz 4 Empfänger von den 400€ eigentlich monatlich gar nicht ausgeben darf. Sei es jetzt Kleidung, Haushaltsgeräte, oder man geht mal zum Zahnarzt wegen eine Zahnprothese oder Zahnreinigung, Brillen usw. (Nein, Brille Fielmann hilft da auch nicht unbedingt und alle Zahnarztkosten, bzw. allgemein zusätzliche Arztkosten, übernimmt die Krankenkasse auch nicht) oder die Waschmaschine geht mal kaputt. Wie auch immer, nein, ich denke nicht, das Hartz 4 zu viel ist. Den zu senken geht, meiner Meinung nach, nicht.
 
@iPeople: Nein! Die Bekannten, die mit Hartz IV auf über 800 Euro kommen, lügen definitiv nicht! Du kannst selber mal rechnen: 399 Grundsatz (ab 1.1.) + 590 Bruttokaltmiete (KdU München für 1 Personenhaushalt seit 1.3.) sind allein schon 989 Euro. Dazu kommen Nebenkosten für Heizung und alles was ich oben schrieb. Hättest Du leicht googlen können.
 
@Lastwebpage: Zu Deiner Info: Die Kosten, die Hartz IV-Empfänger für Miete bekommen, sind von den Kommunen festgelegt, also je nach Stadt unterschiedlich. Aber sie bekommen auch §5-Scheine und können damit Sozialwohnungen bekommen, die günstiger sind.
 
@Nunk-Junge: Also habe sie 399 netto, denn die Miete und Nebenkosten sind ja quasi wieder weg. Also haben sie 399 zum Leben, wovon sie Essen, tribnken, Telefon, Strom, den Rest der Nebenkosten der Wohnung, Klamotten etc pp bezahlen müssen. Und stößt es Dir nicht sauer auf, dass man als grundausstattung in D schon soviel Geld benötigt, aber man mit körperlicher Arbeit wie bei Amazon, beim Frisör und ähnlichen Berufen kaum mehr geld übrig hat? Nicht H4 ist das problem, sondern der Lohnspiegel.
 
@iPeople: Ich sagte ja oben: "Stimmt leider, das Lohngefüge in Deutschland ist leider ziemlich kaputt."
 
@Nunk-Junge: Ja, hackst aber gleichzeitig auf dem Grundsicherungssystem rum. Sorry, aber möchtest Du? Arbeitslose aus den Wohnungen schmeißen und/oder einkasernieren? Verhungern lassen? Darum gings.
 
@Paradise: wenn ich 1245 euro verdiene miete ich keine wohnung an die 600 euro kostet
 
@spacereiner: Tja, da wirst Du hier Probleme haben eine zu finden.
 
@Paradise: da kann aber weder amazon noch irgendein alg2 was dran ändern
 
@spacereiner: Doch .. genau deswegen sind Lohnanpassungen nötig.
 
@gandalf1107: "...1792 Euro im Monat bei Amazon verdienen..." Wo hast Du diese Zahl her. Bitte Belege!
 
@Kiebitz: 1692 brutto stand bei mir im vertrag
 
@spacereiner: Aha! Wenn Du Dich nicht verschrieben hast sind das schon mal 100,-€uro Unterschied / weniger!? Oder?!
 
@Kiebitz: 1692 is richtig ! ka was diese sinnlose minusklickerei immer soll ! die kiddis kommen wohl von der schule nach hause :)
 
@Kiebitz: Die 1792 Euro stehen in dem Beitrag oben. Genauer gesagt, im Zweiten Absatz unter der Überschrift "Lohnniveau unterdurchschnittlich". Wer lesen kann, ist klar im Vorteil.
 
@gandalf1107: Mit dem Text in der News stimmt. Hatte ich wohl überlesen.

Aber wer sachlich und höflich argumentiert bzw. kommentiert ist noch klarer im Vorteil!
 
@Kiebitz: Stimmt, und sorry, der 2. Satz galt eigentlich gar nicht dir, da ist mir jetzt was durcheinander geraten.
 
meine pakete kommen schon zum großteil aus polen, hat verdi fein gemacht, meinetwegen soll amazon in D ganz dicht machen und alles aus dem ausland beliefern. dann ist das geweine bei verdie wohl noch größer. mahl ehrlich, wer da pakete eintütet wird nun nicht unbedingt studierter jurist sein, das gehalt da geht voll in ordnung. wird ja niemand gezwungen da zu arbeiten
 
@rocknob: richtig so, wer eine niedrige Bildung hat muss Soziale Randgruppe bleiben, mit harter Arbeit darf niemand nur die Chance haben einen ordentlichen Verdienst zu erwirtschaften. Deswegen weiter so, am besten Gewerkschaften gleich abschaffen, die unterstützen ja nur den Pöbel, da bleibt am Ende nur zu wenig für den Ingenieur übrig.
 
@CvH: ich denk der verdienst ist mehr als ordentlich ;) geh mal richtung osten und schau dir an was man dort so verdient (durch alle bereiche hinweg), dann freust du dich über amazon und klatschst in die hände weil du nicht aufstocken musst.
 
@rocknob: im Verkauf bekommt man weniger und gerade auch in der Altenpflege bekommt man auch wenig. Wer sich da über das amazon Gehalt beschwert soll sich nicht wundern wenn man sich nach Polen orientiert.
 
@wolver1n: also eine unterbezahlte Gruppe durch eine andere ausspielen, richtig so, am ende bleiben beide unterbezahlt !
 
@CvH: Sehr gut gesagt!
 
@CvH: Ist doch praktisch. Man kann bei allem noch negativere Beispiele finden. Jammer nicht rum das du ein Bein verloren hast. Gibt Menschen die haben zwei verloren.
 
@rocknob: Komisch, der Betrieb bei Amazon geht doch weiter, weil ja so wenige Mitglied bei Verdi sind. Also wie kann Verdi dann schuld sein?
 
@iPeople: schuld an was ? läuft doch alles weiter und ist supi :) meinetwegen können die verdi einstampfen.
 
@rocknob: Meinetwegen können die Amazon einstampfen.
 
hmm geht es nur mir so, oder warum kann ein Unternehmen bei den Umsätzen nicht einfach mal 200 mehr zahlen? Das kann den Gewinn ja nun nicht soooo schmälern oder? Sollen sie es einfach machen und dann is Ruhe. Anstatt alles nach Polen zu verfrachten, und somit die Umwelt weiter zu schädigen, logistischer Aufwand usw...., bloß wegen den paar Piepen die da eingespart werden...
 
@legalxpuser: Frag mal Google nach Kapitalismus, dann weißt du warum solche Unternehmen nicht einfach mehr zahlen.
 
@Sh4itan: hmm naja dann ist es mal an der Zeit dies zu ändern, und mit gutem Beispiel voranzugehen.
 
@legalxpuser: Vom Ansatz her gut, aber diese närrischen Firmenvorstände werden den Teufel tun, Vorreiter bei etwas zu sein, was die Firma unnötig Geld kostet. Das wird sich wohl leider nie ändern.
 
@legalxpuser: Die paar piepen machen den Unterschied ob die an der Spitze sich 2 oder 4 Ferraris im Jahr leisten können.
 
Irgendwie tut Verdi mir schon fast Leid, da bemühen sie sich einer Tradition, einem Recht und nicht zuletzt einer Gesellschaftsverpflichtung nachzukommen, und wird dafür ins Lächerliche gezogen.
Aber (Hand aufs Herz) irgendwie erscheint auch Verdi als Zahnloser Papiertiger im direkten Vergleich mit GDL oder Cockpit, nur bei Amazon Flagge zeigen und eigentlich nichts zu bewirken ist nicht der Burner.
Aber das richtig Schizophrene ist, man beklagt sich über Gewerkschaften die Arbeiterrechte erstreiten, dann drehen sich diese Menschen um, um sich über Amerikanische-Multi-Konzerne und deren Arbeitnehmer-Ausbeutungs-Methoden zu beklagen?
Ich, für meinen Teil, wünsche Verdi viel Erfolg nur in diesen Fall ha mich der Glaube verlassen.
 
"Nachdem die letzten Arbeitsniederlegungen im Oktober ohne ein Resultat zu Ende gingen, wird nun also doch auch zur Weihnachtszeit bei Amazon gestreikt." der beste satz überhaupt um den witzverein verdi zu beschreiben. die haben es immer noch nicht gelernt das es amazon egal ist und die alle standorte in deutschland schliessen und nach polen gehen.
 
@Odi waN: das gleiche Szenario ist doch bei allen großen Deutschen Arbeitgebern. Sollte man deswegen gleich auf gerechte Bezahlung verzichten ? Das käme ja einer Abschaffung der Gewerkschaften gleich.
 
@CvH: so war das ja nicht gemeint, ich finde es gut das jemand in den kampf geht um eine bessere bezahlung für die mitarbeiter zu verhandeln. aber was erdi da grundsätzlich abzieht und das auch noch medienwirksam ist unter aller kanone. der druck der dadurch aufgebaut wird ist doch mist, das geht sicherlich auch anders.
 
@CvH: wenn die firmen schließen und dann abwandern, wem ist dan geholfen?
 
@snoopi: Dank der Maut unseren Straßen!
 
Ist Stefanie Nutzenberger ein Arzt oder wie kommt sie dazu Krankheitsgründe zu diagnostizieren?
 
Gewerkschaften haben schon ihren Sinn, Streik auch. Aber in der Vorweihnachtszeit trifft es leider nicht nur Amazon sondern evtl auch viele kleine Jungen und Mädchen die evtl ihr Weihnachtsgeschenke nicht mehr rechtzeitig erhalten.

Ich vermute das Verdi dafür auch einen Plan in der Hand hat und selbst die kleinen Kinder mit Geschenken glücklich machen wird.

Danke Verdi!
 
@Benutzer Name: Und was ist, wenns die Geschenke Falschlieferungen sind? Sind die Kinder/Eltern genau so enttäuscht. Letztlich kann man Geschenke auch in Geschäften vor Ort kaufen und ist da nicht auf Versand angewiesen, ob Streik hin oder her.
 
@Benutzer Name: Wer so dumm ist unbedingt am 23.12. seine Weihnachtsgeschenke bei Amazon bestellen zu müssen, obwohl Streiks lange im Voraus angekündigt werden, ist selbst schuld. Es gibt in der Stadt genug Läden und auch genug tarifgebundene, nicht bestreikte Versandhändler, die man nutzen kann.
 
Jeder Zeitarbeitsklave würde sich über 1800 Bruto freuen
 
@spacereiner: Er ist freiwillig Zeitarbeits-Sklave.
 
@iPeople: ja,aber viele sind lieber zeitarbitssklave wie sich vom jc ne sanktion einfangen
 
@spacereiner: Also eben freiwillig. Sanktionen gibts nur, wenn man zumutbare Arbeit ablehnt.
 
Die Besserverdiener schimpfen auf die Billiglöhner. Die schimpfen auf die Arbeitslosen und die schimpfen auf die Ausländer. DAS ist Deutschland...
 
also ein streik ist ja schön und gut wenn man unter schlechten bedingungen arbeitet. aber was soll der mist? lufthansa DB die verdi futzis. die leute die grund hätten zum streiken haben nicht mal ne gewerkschaft. sowas ist für mich einfach dreist und assozial.
 
@Tea-Shirt: Ja und was hindert diese Leute, in eine Gewerkschaft einzutreten? Gewerkschaften entstehen nicht aus dem Nichts sondern sind Interessengemeinschaften frewilliger Mitglieder. Gewerkschaften sind keine übergeordneten Institutionen. Alle meckern, richtig. Aber keiner tut was. Sollen immer die anderen machen. Warum haben GDL und Cockpit eine solche Macht? Weil sie entsprechend Mitglieder haben, die Arsch in der Hose haben.
 
Es werden immer die schlechten Beispiele gezeigt. Es gibt genug Amazon Mitarbeiter die schon seit Jahren da arbeiten und zufrieden sind. Viele haben auch kein Bock auf die Streikerei und arbeiten einfach weiter. Die meisten die alles schlecht reden haben noch keinen einzigen Tag bei Amazon gearbeitet sondern quatschen alles nach was sie irgendwo mal aufgeschnappt haben. Es gab mal ein Bericht im TV der von vorne bis hinten gestellt war,nur um Stimmung gegen Amazon zu machen
 
Krankenquote gemittelt über alle jobs? Totaler Unsinn, das zu vergleichen....
 
Loiebe Winfuture-Redaktion! Korigiert doch bitte bitte endlich mal Eure Information zu Eurer ständigen wiederholten und sachlich falschen Aussage "...Amazon besteht auf den für das Unternehmen deutlich günstigeren Tarif der Logistikbranche...!" !!! Nein! Nein! Und nochmals nein! Amazon will gar keinen Terifvertrag, nicht mal den geringsten kleinen gemeinsamen Nenner eines Haustarifvertrages.
 
@Kiebitz: Es wird eher auf "Hinweis einsenden" reagiert als auf Kommentare
 
@wertzuiop123: Stimmt! Nur dann lesen es die übrigen Leute hier nicht!
 
@Kiebitz: Dann gäbe es nur 3 statt 80 Kommentare, weil dann die ganze Verdi-Basher kein Futter bekommen. Das wiederum macht sich in den Klickraten bemerkbar und das Wheinachtsgeld bei WF fällt niedriger aus. BILD verkauft auch nur Schlagzeilen ohne Inhalt ;) Aber das eben sehr gut :D
 
@iPeople: Jau! Man könnte meinen jede Seite / jede Zeitung hat die Leser die sie verdient :-> ich überlasse es mal der Kombinationsgabe des Lesers wie ich das meine, bitte Smily beachten!
 
Da finde ich die Zustände bei den Zeitarbeitsklitschen viel schlimmer. Versuch mal mit 8,50 Euro bei einer 35 Stundenwoche eine Familie zu ernähren. Selbst als Single mit Steuerklasse I liegt man nur knapp über dem ALG II Satz. Rechnet man da noch die Fahrtkosten zur Arbeit ab hat man u.U weniger wie vorher. Wenn ich aufstocken muss kann ich auch gleich zu Hause bleiben. Es lohnt sich einfach nicht
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Showlite SN-1200 Nebelmaschine (1200W, 350m³ Nebelausstoß/min, 7 Min. Aufwärmzeit) inkl. Funk Fernbedienung
Showlite SN-1200 Nebelmaschine (1200W, 350m³ Nebelausstoß/min, 7 Min. Aufwärmzeit) inkl. Funk Fernbedienung
Original Amazon-Preis
87,99
Im Preisvergleich ab
87,99
Blitzangebot-Preis
76,00
Ersparnis zu Amazon 14% oder 11,99

Amazons Aktienkurs in Euro

Amazons Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Kindle Oasis im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles