Polaroids Socialmatic-Kamera kann ab sofort vorbestellt werden

Polaroid wird die neue Softortbildkamera Socialmatic zum 1. Januar 2015 in den Verkauf bringen. Seit der Computermesse CES Anfang diesen Jahres warten die Fotofans auf die neue Kamera, die Online-Anbindung an die beliebtesten sozialen Netzwerke über ... mehr... Kamera, Polaroid, Socialmatic Bildquelle: Polaroid Kamera, Polaroid, Socialmatic Kamera, Polaroid, Socialmatic Polaroid

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Irgendwie irritiert das kleine Display an der Front. Man kann dort den aktuellen Modus der Kamera sehen, also ein Feature für Selfiegraphen. Aber ein Sucher oder Spiegel zum anvisieren bei einem Selfie fehlt, dann doch, selbst die ersten Kamerahandys hatten einen kleinen Spiegel zum zielen bei Selbstaufnahmen.
Irgendwie wirkt sie auch nicht gerade gut zu halten und ein UMTS-Modem hätte der Kamera wohl auch gut getan. Damit muss ich dem letzten Absatz widersprechen, meiner Meinung hat die Firma ziemlich viel falsch gemacht bei diesem Gerät.
 
@floerido: "Die Digitalkamera ist mit einer 14-Megapixel-Hauptkamera ausgestattet und bringt für Selfie-Fans noch gleich eine Kamera mir 2 MP mit."
 
@klein-m: Ja, ich sehe die Kamera über dem Display.
Wozu hat die Kamera aber vorne am Gerät eine Kameramodusanzeige? Die sieht man nur wenn man in die vordere Linse schaut. Wenn ich jemanden fotografiere, dann sieht er ob ich die Porträt-/Makro- oder Weitwinkel-Einstellungen ausgewählt habe.
 
@floerido: Wo soll diese Anzeige sein? Das kleine Display in der rechten, oberen Ecke?

https://www.social-matic.com/faqs/browse/23/socialmatic-camera
 
@klein-m: Genau, dieses Display. Smiley, Sonne, Wolken wirkten wie die üblichen Kameraprofile.

http://connect.dpreview.com/files/p/cms_posts/9437493200/defmood.jpg

Es ist also ein Display, welches die aktuelle Laune des Fotografen wiedergibt.
 
Öhm ... 300$ für etwas das jedes Smartphone kann und das nicht nur über WLAN? Ich verstehe den Sinn dieses Produktes irgendwie nicht so ganz.
 
@interactive1: Naja, es hat aber auch einen eingebauten Fotoprinter, das fehlt den meisten Smartphones dann irgendwie doch...
 
@DON666: scheint aber trotzdem am Markt vorbeientwickelt zu sein. Polaroid-Fans bekommen so wie es ausschaut ja nichteinmal das Polaroid-eigene Format. Mit Instagram baut das aktuell wichtigste Photo-Sharing-Network auf ein 1:1-Seitenverhältnis (und auf Verfremdungseffekte, die denen alter Kameras wie zBsp Original-Polaroids entsprechen) und man baut einen Drucker im Seitenverhältnis 3:2 ein? Das muss mir mal jemand erklären, wo für mich nun der Vorteil gegenüber der Kombination Smartphone und Drucker liegt, wenn man es eh nur im W-LAN verwenden kann.
 
@pinch: Ich habe ja lediglich - ohne irgendwelche Details zu erwähnen - den Unterschied zu Smartphones genannt. Hab ja nicht gesagt, dass ich die Kamera deswegen selbst kaufen würde.
 
Das Druckformat ist kacke. Sonst hätte ich mir den Kauf wirklich überlegt. Und wie hoch sind die Druckkosten?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Amazons Aktienkurs in Euro

Amazons Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Kindle Oasis im Preis-Check