Microsofts E-Book-Abenteuer gescheitert - Abschied vom Nook

Microsofts Abenteuer im Bereich des Verlagswesens und der E-Books ist vorbei. Die Kooperation mit dem US-Verlagshaus Barnes & Noble, aus dem unter anderem der E-Books-Reader Nook hervorging, wurde jetzt beendet und der Redmonder Software-Konzern ... mehr... Ebook, Barnes & Noble, Nook Tablet Bildquelle: Barnes & Noble Ebook, Barnes & Noble, Nook Tablet Ebook, Barnes & Noble, Nook Tablet Barnes & Noble

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Durch das Investment wurde eine Klage von B&N gegen das Android und Google Patenttrolling abgewendet. Das war der eigentliche Sinn hinter dem Investment!
 
@Sequoia77: warum sollte MS Google schützen? O.o
 
@Chris Sedlmair: Es ging nicht darum, Google zu schützen, sondern den Anschein, dass alle Hersteller von Android-Geräten anstandslos Lizenzgebühren zahlen. Das ganze war ein Kompensationsgeschäft um zu vertuschen, dass B&N nichts zahlen muss. Haben viele die ganze Zeit vermutet, mit dieser Meldung hat es sich jetzt praktisch bestätigt.
 
@Sequoia77: Du meinst, man hat den Ebook-Reader-Markt also absichtlich verschlafen?
 
Schlafe, liebes Microsoft schlaf weiter. Träume auf deiner Cloud, denn die wird niiee platzen :)
 
Sehe ich jetzt nicht wirklich als kritisch an. Warum sollte auch jeder Anbieter von IT auf jedweder nur denkbaren Hochzeit tanzen?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen