Tommy Hilfiger verkauft nun Jacken mit Solar-Panels am Rücken

Die meisten, wenn nicht sogar alle Smartphone-Besitzer kennen das Problem: Man ist unterwegs, surft über das Mobilfunknetz im Internet und schon ist der Akku leer. Die Modemarke Tommy Hilfiger hat nun zwei Jacken vorgestellt, bei denen man über mehr... Energie, Solar, Jacke Bildquelle: Tommy Hilfiger Energie, Solar, Jacke Energie, Solar, Jacke Tommy Hilfiger

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
nicht schlecht, dann kann man zumindest der mutti schreiben das man gerade auf dem schulhof wegen der optik gemobbt wird :) hauptsache der akku ist voll...
 
Kann man den überschüssigen Strom auch weiterverkaufen? ;-)
Spaß beiseite, wird keiner tragen. Sage ich jetzt mal voraus.
 
@Mactaetus: Die Dealer dafür stehen nicht in der dunklen Ecke, sondern in der Sonne ;) (Willst du Stom? Gute Ware)
 
Ob das so gut ist immer unter Strom zu stehen :-)
 
Skandal! Warum ist die Frauenjacke teurer!? Ich fordere Gleichberechtigung! :D
 
@Rainbow Warrior: Die Herrenjacke - 7 Panels, die Damenjakce - 10 Panels. Macht nen 10er pro Panel. Passt doch dann die 30 Ocken mehr. ;-)
 
@onlineoffline: Wenn es die jetzt auch noch in schön gäbe! ;)
Meinen Geschmack trifft sie nämlich nicht.
 
@Rainbow: da die Damen ja länger telefonieren als Herren.. hier wurde vorausschauend geplant :)
 
@Rainbow Warrior: Frauen tippen halt mehr aufn Smartphone rum, daher brauchen die mehr Panels ;)
 
@Rainbow Warrior: Damenmode ist generell teurer als Herrenmode. Eine Konstante im Universum.
 
@doubledown: Oh, wusste ich gar nicht! Mir war bisher nur bekannt das der Friseurbesuch Damen meistens teurer zu stehen kommt.
 
@Rainbow Warrior: Das liegt wohl eher daran das die Hairstylisten so viel Bullshit über sich ergehen lassen müssen - die Kosten teilen sich intern in Leistung, Material und Schmerzensgeld.
 
@Rainbow Warrior: Damenmode benötigt ab einer gewissen Körbchen Größe einen erheblichen Material- und Arbeitsaufwand! Damen mit weniger Oberweite dürfen dann auch gerne bei den Herrenmodellen zugreifen. Auch eine Form der Gleichberechtigung - oder?!
 
Finds das eigentlich eine geniale Idee. Auch der Preis ist für eine Marken-Jacke eigentlich im grünen Bereich. Wirklich eine Überlegung wert :-)
 
@mike4001: Hätte auch gedacht, dass sie teurer sind. Das zahlt man ja auch bei normalen Jacken schon bei entsprechenden Marken.
 
Die Beurteilung von Sinnhaftigkeit und Aussehen liegt im Auge des jeweiligen Betrachters.
Was mich aber ein wenig Unbefriedigt stimmt, sind die Nutzungseinschränkungen beim Laden, zu einen muss man sich immer mit der Sonne im Rücken fortbewegen da sonst die Zellen im Schatten sind.
Auch Innerorts ist der Einsatz nur eingeschränkt möglich, da Sonnenschein nur (wenn überhaupt) auf einer Straßenseite möglich ist.
Das Benutzen von Verkehrsmitteln ist, besonders in sitzender Haltung (Ausgenommen Zweirad), genau so Problematisch.
Spiegeleffekte der Zellen könnten zu unerwünschten Zwischenmenschlichen Unstimmigkeiten führen, Potenzielle Straftäter könnten das als Lukrativen Hinweis auf lohnende Beute ansehen.
Da lobe ich mir die "Strombanken" in Größen von Zigarettenschachteln (undkleiner) die ein Mehrmaliges Aufladen ermöglichen und das zu Preisen >unter< 100 Euro.
 
@Kribs: Wenn man den Text gelesen hätte, wüsste man, dass man zum Akkuladen keineswegs auf Sonne angewiesen ist. Zumindest nicht zwingend...
Erst lesen, dann kommentieren - auch wenn es wahrscheinlich nicht ganz ernst gemeint war
 
@EffEll: Genau weil ich die Schwierigkeiten mit Solarpanels und deren Leistungsangaben kenne, habe ich diesen nicht ganz Ernstgemeinten Kommentar abgegeben.
Mit ein wenig Recherche kommt eigentlich jeder darauf, das Leistungsangaben nur in ganz bestimmten Umgebungen (Labor) replizierbar sind.
Zum Beispiel ist der Einstrahlwinkel ein äußerst wichtiges Kriterium der Leistung, bei 90 Grad ist auch die höchste Energieausbeute, zu und abnehmend sinkt die Ausbeute potential.
Auch ist die Ausbeute ist von der Lux zahl abhängig und kann im Schatten auf 0 (Null) sinken.
Und und und.....
 
@Kribs: Das bestätigt nur meinen Verdacht, dass du den Artikel nicht gelesen hast. Geladen wird das Smartphone nur über einen 6000mAh Akku, nicht direkt durch das Panel und den Akku kann man auch zuhause an der Steckdose laden, somit ist das Panel nur eine Art zusätzlicher "Range-Extender". Der Hersteller macht zu den Leistungsdaten der Panels übrigens keine Angaben, womit dein Kommentar zu Leistungsangaben auch nicht zutrifft. ;-)
 
@EffEll: Deswegen bin ich auch nicht auf die Leistungsdaten, in meinen Ursprünglichen Post 06, eingegangen, erst auf deine Unterstellung mich nicht Thematisch mit dem Artikel auseinandergesetzt zu haben, habe ich beispielhaft die Technischen Möglichkeiten herangezogen um Anschaulich zu machen das ich mir über die Technische Seite bewusst bin.
Weiterhin habe ich den Akku in meinen Ursprungspost nicht erwähnt und keinen Bezug darauf genommen. angeführt habe ich Energiebanken/Strombanken die für kleines Geld im Vergleich zu haben sind.

Das ist mein Letzter Antwortkommentar dir gegenüber, da du offensichtlich meine Aussagen verzerrst um sie deinen Unterstellungen dienlich zu machen
 
@EffEll: Was natürlich die Frage aufwirft, inwieweit sich diese mMn hässlichen Panels im Kompromiss Optik vs. Nutzen dann überhaupt noch lohnen. Deine These (und nichts anderes ist das was du schreibst) sieht man zudem erst auf den zweiten Blick. Der offensichtlichere Zweck dieser Jacken ist es über die Panels den integrierten Akku zu laden, welcher dann letztendlich das Mobilgerät (Smartphone, Tablet, ...) lädt. Und so sehen das wohl auch die meisten hier. Denn wenn ich diesen Akku eh zu Hause an die Dose hängen muss, dann kann ich mir den auch gleich separat kaufen. Vorteil wäre zudem, dass ich so auch nicht an Tommy Hilfiger gebunden wäre.
 
Schön das man voll aufgeladen in einen "Trip" starten kann, aber was macht man wenn man auf diesem "Trip" noch Gepäck auf dem Rücken tragen will!
 
@Rainbow Warrior: naja, wenn du eine richtige Trekkingtour machen willst, dann wirst du dir eher ein separates Solarpanel-Lade-gerät holen, dass du dann auf deinen Rucksack hängen kannst oder halt auch im Lager dann an die richtige Stelle legen/stellen kannst... (z.B. http://www.conrad.de/ce/de/product/200091/National-Geographic-4-in-1-Solar-Ladegeraet-mit-Multifunktionsflaechen-Leuchte-055-W-90-mA-Polykristalline-Silizium-90)
 
@scar1: Coole Sache! Und das für ungefähr 1/10 des Jacken-Preises. Schon persönliche Erfahrungen mit dem Gerät gemacht?
 
@Rainbow Warrior: nein, ich hatte nur mal gesehen, dass es mittlerweile sowas gibt und hab jetzt einfach nurmal ge-bingt. ist also keine pers. Empfehlung dass ich gerade diesen Link genommen habe :-)
Derzeit verhindert der zu junge Nachwuchs dass ich derartige Touren machen kann.
 
@Rainbow Warrior: 90mA bei Guten Wetter ist nicht gerade viel.. Das hat einen integrierten Akku mit 2000mAh es braucht also fast einen ganzen Tag in der Sonne bis dieser wieder geladen ist.
In der prallen Sonne liegend kann dies gerade einmal verwendet werden um einen Smartphone Akku mit 2180mAh zu Laden. Danach muss man mindestens 2 Tage warten bis dies wieder funktioniert. Je nachdem wo/wann man gerade ist kann es nur x Stunden am Tag laden, 22h Sonne bis es voll ist.

Für Smartphones also gerade so ausreichend, wenn man sie nicht verwendet.
Für andere klein Elektronik sicher ausreichend.
 
Ich sehe schon die ersten Machos auf der Straße: Mädel:"Verdammt mein Akku ist leer!" Macho: "Sol ich mal deinen Akku laden? *zwincker zwincker*" :P Scherz bei Seite. Optisch hätte ich aber ein wenig mehr erwartet, als ich die Überschrift gelesen habe
 
3.2.1... tasered!
 
das ist noch dümmer als diese hose von nokia mit eingebautem akku. 0o

im ernst mal leute. es gibt solche umhänge taschen wie man sie von studenten kennt wo auf der außenseite solar panels sind. das ist ja ok. aber eine jacke? das ist doch bescheuert. vorallem zu dem preis. lächerlich sowas.
 
Hässlich.
 
Mammut müsste sowas in Bergsportkleidung und Rucksäcke einbauen. Dort würde es absolut Sinn machen (Kletter-/Skitouren usw.).
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Weiterführende Links