'Gewalt gegen Frauen': Australische Ketten stoppen GTA-5-Verkauf

Die große australische Handelskette Target hat gestern bekannt gegeben, dass man ab sofort den Rockstar-Hit Grand Theft Auto 5 aus dem Angebot nehmen wird, dem schloss sich mit Kmart Australia eine weitere an. Grund für diese Entscheidungen war eine ... mehr... Rockstar Games, GTA 5, Grand Theft Auto 5, Gta V Bildquelle: Rockstar Games Rockstar Games, GTA 5, Grand Theft Auto 5, Gta V Rockstar Games, GTA 5, Grand Theft Auto 5, Gta V Rockstar Games

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Elende Sexisten. Entweder ist Gewalt gegen jeden Menschen schlimm oder eben nicht. Aber hier sind mal wieder die Frauen was besseres und müssen wie immer auch besonders nett behandelt werden.
Wie sagte Heinz Erhardt so schön? "Frauen sind die Juwelen der Schöpfung. Man muss sie mit Fassung tragen."
 
@Johnny Cache: Tja, einerseits wollen sie Gleichbehandlung, andererseits dann doch wieder eine Sonderrolle.
 
@Memfis: Na klar, letztendlich so wie man es gerade braucht. Die Psydogleichberechtigung entwickelt sich eher zu einer Bevorzugung. Frauensaunatage gibt es, Männertage nicht. Früher gab es die Wehrpflicht, Pflicht für Sozialdienst bei Frauen gab es nicht. Dank Frauenquote müssen Betrisbratsplätze leer bleiben, falls sich zu wenig Frauen dafür interessieren und im Fall das ein Mann wirklich höher qualifiziert sei (z.B. Berufserfahrung) für einen Vorstandposten wird trotzdem zum erfüllen der Quote im Zweifel die Frau genommen. Usw.
 
@Krucki: Kann sein das ich mich täusche, aber wurde die Wehrpflicht nicht auch mal als Ausgleich für Schwangerschaft, Geburt und das Aufziehen der Kinder eingeführt?
 
@Rainbow Warrior: Ja und Erziehungsurlaub nehmen mittlerweile auch Männer (was ich gut finde). Frauen können Leben in die Welt setzen... ein höheres Privileg dürfte es kaum geben. Wehrpflicht für alle, so wie Erziehungsurlaub für alle. Dafür die elenden Auslandseinsätze beenden. Die Bundeswehr wieder zu einer Verteidigungsarmee machen. Offensivkapazitäten abbauen, Defensivkapazitäten aufbauen. Statt ideologisch über "mehr" oder "weniger" Rüstung zu palavern, lieber diskutieren, WAS gerüstet wird. Dann erübrigt sich auch die feministische Ausrede, daß Frauen auch noch das Töten zu lehren, keine Gleichberechtigung sei. Beliebter würde uns das auch machen. Vor allem in Ländern wie Serbien und Afghanistan. Dort, wohin rot-grüne Pazifisten unsere Soldaten zum Töten und Sterben hingeschickt haben.
 
@Rainbow Warrior: Naja Wehrdienst war Pflicht, Schwangerschaft und Kinder aufziehen war (und ist) keine Pflicht, sondern freiwillig.
 
@der_general: Bald vielleicht ja doch Pflicht, da die Deutschen sich nicht vermehren wollen :P
 
@Krucki: Nicht zu vergessen die Frauenparkplätze.
 
@Johnny Cache: + Auch die Plagiate? ;-)
 
@Johnny Cache: guck dir doch mal an, was bei ner scheidung passiert. die frau gewinnt die hälfte des vermögens des mannes, im schlimmsten fall, ohne je was dafür geleistet zu haben. plus, das die männer unterhalt für die kinder leisten müssen. frauen hatten schon immer ne sonderrolle. und ja, wir sind alle sexisten, weil wir pornos gucken, weil wir gta spielen, weil wir männer mehr verdienen. das wird immer so bleiben frauen verlangen gleichberechtigung, wollen aber in wahrheit eine bevorzugung erreichen. gleichberechtigung is aber was anderes. aber scheinbar kennen die werten feministinnen den unterschied nicht in australien, einem land, das sich schon immer durch schafe hervorgetan hat.

mensch leute, gta isn SPIEL und nicht die wirklichkeit. ok, ich muß zugeben, es richtet sich schon eher an männer. aber daß alle frauen nutten und stripperinnen sind, kann keiner bestätigen, der die passanten im spiel gesehen hat. ja, das is der richtige weg. man dreht sich die welt so, wie man sie gerade braucht, startet ne petition und 90% der signierer haben eh keine ahnung, was gta ist oder was es ausmacht. hauptsache krawall machen.
 
@stereodolby: da muss ich wiedersprechen: ich als Fachinformatikerin verdiene mehr als mach ein Mann :P Und diese Vermögensgeschichte passiert doch meistens bei den Promis. Die sind selber Schuld wenn die sich eine andrehen, die nur aufs Geld aus ist und sonst nix in der Birne hat. Da schauen die Männer zu sehr aufs Aussehen.
Btw ich spiele auch GTA ;)
 
@Scarlet88: du scheinst ja ne ausnahme zu sein :) aber nein, wenn ich in meinen bekanntenkreis schaue, wurden ca. 70% der männer (geschätzt) von ihren ex-frauen finanziell ausgeblutet. ich kenne auch ne frau, die hat nach der scheidung nichts, ich wiederhole, nix, nada, niente von ihrem exmann verlangt. aber auch das is ne ausnahme und nicht die regel.
 
Diese Extremistinnen die sich "Feministen" nennen, müssen gestoppt werden. So eine männerfeindliche und gesellschaftsfeindliche Organisation sollte niemand und auch keine klar denkende Frau unterstützen.
 
@Peter Griffin: sagt Peter griffin :D
 
@Peter Griffin: Feminismus ist nichts anderes als eine Bewegung für Gleichberechtigung von Frauen. Menschen jeden Geschlechts sollten feministische Forderungen unterstützen. Mit Extremismus hat das nichts zu tun. Was ist an Gleichberechtigung extrem? Ich empfehle den Wikipedia-Eintrag zu Feminismus.
 
@schultz: feministinnen wollen keine gleichberechtigung, sondern eine bevorzugung der frauen. feministinnen wollen tolle jobs für frauen, am besten in den chefetagen, wobei die jobs als müllabfuhr und kanalarbeiter nicht zu den prioritäten gehören. feministinnen wollen sich die rosinen aus dem kuchen picken und den undankbaren rest den männern überlassen. natürlich sind sie extrem und müssen gestoppt werden.
 
@stereodolby: Ich hab echt überlegt ob ich mich in die Diskussion einschalte, aber was du sagst ist falsch. Echt Feministen und da muss man unterscheiden, wollen wirklich in allen Bereichen Gleichberechtigung. Das Problem ist, nur man hört nur die Idioten die am lautesten schreien.
 
@stereodolby: Ist das was du meinst nicht eher matriarchismus? per definition wären feministen für gleichberechtigung. es wären also eher matriarchen die sich feministinnen schimpfen (wobei mit "schimpfen" keinesfalls eine herabsetzung der feministen gemeint ist)
 
@shadowsong: gegen echte feministinnen, die gleichberechtigung wollen, hab ich ja nix. aber ich beobachte immer wieder feministinnen, die wie ne männerhassende furie einfach extrem sind. und genau diese meine ich auch, da hab ich mich nicht richtig ausgedrückt. die extremen feministinnen müssen gestoppt werden, wie so ziemlich jede(r), der extremist ist.
 
@Peter Griffin: Pornografie enthält fast Ausschließlich Gewalt gegen Frauen, weil es ein "reines Männerkonsumprodukt" ist und die Prostitution in Deutschland basiert ebenfalls zu ca. 90% auf Zwangsprostituierten aus Drittländern. Deine "Anti-Feministische Hetzkampagne" ist das was es sein soll. Benzin zum löschen des Feuers nachgießen.
 
@Scarlett-TS: Schon mal was von Dominas und Bitchboys gehört? Im übrigen passiert alles im Einvernehmen. "Gewalt in Pornografie" bzw ohne Einverständnis gibt es nicht zumindest nicht in legalen Produktionen. Ihr Extremisten sieht immer nur das was euch in den Kram passt. Du beweist genau diese beschränkte Sichtweise.
 
@Peter Griffin: Ziemlich Substanzlos die Antwort. Woher denn die "dummdreiste Gewissheit", dass alles im Einvernehmen Abgehandelt wird, nur weil irgendwas Legal oder Illegal ist? Desweiteren ist die pauschale Verurteilung, dass ich extremistisch wäre (ohne mich zu kennen) nicht nur sehr kurz gedacht (oder auch schwachsinn), sondern grundsätzlich falsch. Es ist eher anzunehmen, das DU (hab Dir kein Du Angeboten (Sittenstrolch)) nur deinen eigenen fragwürdigen Charakter in mich hineinprojezierst um dich an meinen vorzüglichen Beiträgen hier hochzuziehen (Trittbrettfahrer), weil DU selber nichts besseres anzubieten hast.
 
@Peter Griffin: Ich hab mir eine ganze Weile überlegt ob ich dir Antworte,
ob ein Hinweis auf deine falsche Definition Fruchtet?
Feministen sind genauso Extremistisch wie Apartheitsgegner oder eine Skatrunde oder ein Kirchenchor, wobei von einzelnen Personen eine größere Gefahr ausgeht als von anderen (der Mehrheit).
Ich schätze mal das du am abendlichen Stammtisch, eine genauso große Zustimmung bekommen wirst wie hier, sind das dann auch Extremisten, nein den da gibst vieleicht ein Freibier dazu?
Was mich am meisten an deiner Aussage bekümmert, ist das du Schuld damit verschiebst, ist die Darstellung einer Vergewaltigung in Ordnung weil man sie "nur" konsumiert, ist eine Reale Vergewaltigung in Ordnung wenn man sie "nur" betrachtet?
Es ist sehr einfach jemanden die Schuld zuzuweisen wenn etwas entzogen wird, dabei wäre es Ratsamer den eigentlichen Grund dafür offen zu Thematisieren und eine Wiederholung zu vermeiden!
 
@Kribs: 1. Zum Spiel: Das man in GTA virtuelle Menschen töten kann, ist schon seit dem ersten Teil so. Das Spiel bevorzugt kein Geschlecht als "Opfer". Das Spiel hat auch nicht als Ziel alle Frauen zu töten und zu erniedrigen. Es liegt an einem selber was man im Spiel tut. So sind Openworld-Spiele nunmal.
2. Pornos sind keine Vergewaltigungen. Die Frauen und Männer die in dieser Branche tätig sind, machen es freiwillig, professionell und verdienen also Geld damit. So wie Ärzte sich in verschiedenen Bereichen spezialisieren können, gibt es auch verschiedene Pornodarsteller/Innen die sich in bestimmten Kategorien spezialsieren/arbeiten. Vergewaltigt wird dort niemand. Ich weiss nicht warum du Meinst, dass ich Vergewaltigungen gut finde? Ich bin gegen Vergewaltigungen, wie jeder normale Mensch auch. Pornos (Filme generell) sind fiktiv und Spiele sind virtuell. Warum können manche Menschen nicht zwischen virtuelle und reale Welt unterscheiden?
 
@Peter Griffin: ./.

Nach meiner Einschätzung betrifft dieser Kommentar den Straftatbestand der Volksverhetzung nach § 130 Abs. 1 StGB, weil Peter Griffin gegen die Bevölkerungsgruppe "Feministin" zum Hass aufstachelt, indem er selbige als Männer- und Gesellschaftsfeindliche Gruppierung verunglimpft und willkürlich dazu aufruft, dass man eben selbige "stoppen" müsse.

Abs. 2 zieht auf jeden Fall im Bezug auf Beschimpfung, böswillige Verächtlichmachung und die eigentlichen Ziele des Feminismus verleumdet.

Zitat:
§130 StGB

Wer in einer Weise, die geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören,

1. gegen eine nationale, rassische, religiöse oder durch ihre ethnische Herkunft bestimmte Gruppe, gegen Teile der Bevölkerung oder gegen einen Einzelnen wegen seiner Zugehörigkeit zu einer vorbezeichneten Gruppe oder zu einem Teil der Bevölkerung zum Hass aufstachelt, zu Gewalt- oder Willkürmaßnahmen auffordert oder

2. die Menschenwürde anderer dadurch angreift, dass er eine vorbezeichnete Gruppe, Teile der Bevölkerung oder einen Einzelnen wegen seiner Zugehörigkeit zu einer vorbezeichneten Gruppe oder zu einem Teil der Bevölkerung beschimpft, böswillig verächtlich macht oder verleumdet,
wird mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren bestraft.
 
Wie krank ist man eigentlich um sich sowas auszudenken und wie krank um Spaß dran zu haben.
§ 131 StGB greift meiner Ansicht nach viel zu selten.
 
@Paradise: Dir ist aber bewusst das der "Satz" (3) die Berichterstattung von allen Restriktionen ausschließt, das Medien bis in die kleinste Kleinigkeit genau berichten/darstellen dürfen?
 
@Kribs: Was hat Berichterstattung mit Computerspielen oder gewissen Internetseiten zu tun?
 
@Paradise: Berichterstattung oder die Darstellung von realen Geschichtlichen Ereignissen ist davon ausgenommen.
Anders ausgedrückt:
wenn die Darstellung von Gewalt auf ein Dokumentiertes Geschichtliches Ereignis beruht, ist diese Darstellung >nicht< durch den § 131 StGB eingeschränkt.
Ich wollte nur auf das Paradoxon des § 131 StGB hinweisen, der für sich selbst die Ausnahmen und Umgehungsmöglichkeiten mitbringt.
Und so nicht unbedingt als Argumentations-Stütze Taugt.

Ich wollte nicht den Kern deiner Meinungsäußerung wiedersprechen.
 
@Paradise: Du redest von so blödsinnigen Petitionen, richtig? ^^
 
@DON666: Nö, von solchen spielen.
 
@Paradise: ... und da war es wieder. Das Problem mit Leuten, die zum Lachen in den Keller gehen.
 
@gutenmorgen1: Ah ja, sowas ist zum lachen. Schon mal im echten leben mit z.B. dem Thema Vergewaltigung konfrontiert gewesen? Ich wünschs dir nicht.
Oder frag mal aktuell Tugce's Eltern wie lustig sowas ist.

Den minus klickern ist im leben wohl noch nichts wirklich passiert.
 
@Paradise: Doch in deinen und vielen ähnlichen Fällen hier leben sie vom Bashing.
Ansonsten denkt diese Gruppe von Menschen nur nach dem Sankt-Florian-Prinzip, "egal nimm jeden anderen nur nicht mich"
 
@Paradise: Der Unterschied zwischen deiner und meiner Denkweise ist der, dass ich GTA, X andere Videospiele und auch Filme nicht mit der Realtiät verwechsle. Diese Medinen konsumiert man, wenn man sie konsumieren möchte, man ist ihnen nicht durch irgend einen Zwang ausgesetzt. Man konsumiert sie in der Freizeit und man konsumiert sie zum persönlichen vergnügen.
Im Fall von GTA wird sogar mit einem fetten ab 18 Kleber "sichergestellt", dass dieses Medium nur von Leuten konsumiert wird, die sich über dessen Inhalt bewusst sind und die damit umgehen können.
Warum gibt es SAW, warum gibt es Hostel, warum noch 100 mal schlimmere Filme / Games?
Schonmal mit Folter und Verstümmelung konfrontiert gewesen?
Oder hat das eine mit dem anderen nichts zu tun?
 
@gutenmorgen1: Es ist also keine Realität wenn man drauf steht in einem Spiel gewalt auszuüben. Man ist also nicht Fleisch und Blut und tut das dann in diesem Moment?

Das Wort vergnügen sagt alles. Ich kann dir versichern das du es wenn du Pech hast vielleicht irgendwann nicht mehr als dieses empfindest.
 
Da freut sich Steam und jeglicher Online Vetrieb ... Amazon usw. :)

Außerdem:
Entweder man ist gegen Gewalt im Allgemeinen oder gar nicht. Keine Sonderbehandlung der Geschlechter bitte.
 
Pu**ypass denied ... ^^
 
Uuuh bald kommt bestimmt Super Mario Smash, Samus und Peach etc. bekomme da ja ganz schön was auf die Fresse ^^
 
""Wir haben in den vergangenen Tagen mit vielen Kunden über das Spiel gesprochen und es gibt signifikante Bedenken über dessen Inhalte." Cooper räumte zwar ein, dass GTA 5 auch Unterstützer habe, man glaube aber, dass die Mehrheit den kritischen Standpunkt teile."

Natürlich wird die Mehrheit diesen Standpunkt teilen, die Mehrheit kennt das Spiel nämlich nicht. Denen wird erzählt "Was halten sie von diesem Videogame in dem Frauen zusammengeschlagen und umgebracht werden damit man Punkte bekommt?" Klar lehnt man sowas ab. Das es in dem Spiel um wesentlich mehr geht wird aber bewusst verschwiegen.
 
@picasso22: der übliche Umfragenbetrug halt ...
 
@picasso22: ich hab mir mal die mühe gemacht, ein (etwas älteres) video auf youtube rauszusuchen, was killerspiele in den öffi-rechtlichen thematisiert und die art, wie darüber berichtet wird. ich kann jedem nur raten, sich das mal anzusehen. hier ist es:

https://www.youtube.com/watch?v=R9JRm3iQQak
 
Männer werden in GTA 5 als notorische Gewaltverbrecher diffarmiert und Frau Ritchie befeuert mit ihrer Aussage auch noch diese diskriminierende Darstellung von Männern in diesem Spiel

Das ziehen derartiger Gedanken manifestiert sich in künstlich geschaffenen Vorbildrollenbildern und führt dadurch zu realen Gewaltverbrechen...
Ich mache also auch direkt Frau Ritchie dafür verantwortlich dass es männliche Gewaltverbrecher gibt und fordere daher mindestens ein Ermittlungsverfahren gegen Sie, Anstiftung zu Gewalt und Förderung von Bandenkriminalität wären die ersten von vermutlich vielen weiteren Anschuldigungen!
 
Onlinepedition 45.000 ? Lasst mich mal raten, 20.000 davon waren Ehemänner, die das Spiel mal hatten? ;)
 
Ähm ... die spinnen. Gibts da nicht wichtigeres?
 
@cptdark: Klar, Ampelfrauen in Dortmund (war doch Dortmund, oder?) und Quoten-Besetzungen im oberen Management! Wobei die Quoten bei z.B. der Müllabfuhr, in Stahlwerken und andern teilen der Industrie völlig in Ordnung sind, da muss man erst mal nicht ran... :)
 
@Yamben: Viele der Feministinnen wollen Gleichberechtigung, aber nur in den Bereichen die ihnen zusagen, sieht man bei GTA jetzt wieder sehr schön. Männer dürfen eine auf die Rübe bekommen, aber Frauen natürlich nicht.

(Edit: Sie zu Viele der Feministinnen)
 
@Dashy: "Sie" ist immer nen bissel viel gesagt für mich. Die Frauen die ich kenne wollen das alles nicht, weder Ampelfrauen noch durch Quoten irgendwo reinrutschen oder nen GTA verbieten. Aber anscheinend hat sich eine recht große Lobby aufgebaut die meint sie müssten für "sie" sprechen... ;-)
 
@Yamben: So extrem sollte sich das gar nicht anhören ;).
 
@Dashy: Kein Problem, war auch eher um noch ein bisschen meine eigene Aussage zu relativieren.. ;)
 
@cptdark: Jup, Giftspinnen, Skorpione, Schlangen, Ameisen und Kangaroos .. in Australien kommt keine Langeweile auf.
 
Target is eine amerikanische Handelskette - Hauptsitz in den Twin Cities, Minnesota - Nicht Australien!
 
@TinyRK: jein, Wiki: "In Australien gibt es Target als Billigkaufhaus unter dem gleichen Logo. ... Die Marke in Australien gehört Coles Myer und ist nicht zugehörig zur Target Corporation USA. "

Also es gibt Target, aber Target ist nicht gleich Target.
 
@cptdark: in spanien gibts auch aldi. hat mit dem deutschen aldi nix zu tun. das amerikanische aldi wiederum ist von den gebrüdern, bzw "bruder albrecht", denn einer ist leider gestorben.
 
@stereodolby: hab ich was anderes behauptet? nein
 
@cptdark: war doch bloß ein beispiel
 
lol...warum denn erst jetzt? Das Spiel is doch schon seit einem Jahr draußen. Weil es in der verbesserten Grafik noch schlimmer ist oder wie?
 
@legalxpuser: Nein! Es ist erst jetzt realistisch genug um sich darüber zu beschweren. :)
 
das spiel verherlicht keines wegs gewalt gegen frauen. sondern einfach gewalt wann und wo man will. wer nicht drauf klar kommt das es nur ein spiel ist hat eh ganz andere probleme. ich persönlich finde es auch mega dumm das es keine kinder bei GTA gibt. das hat auch nichts damit zu tun das ich jetzt irgendwie kinder umbringen will sondern mit realismus. ich fahre oft einfach nur durch die gegend bei gta ohne haufenweise leute abzuknallen oder sonst was. also das ist wieder typisch frauen bewegung. warscheinlich kam es durch das video mit dem ausparken ins rollen. lustigerweise hatte ich das da shcon vorrausgesagt und es im internet festgehalten ;D
 
Oh Gott... wie sehr ich mir gerade wünsche, dass Rockstar einen Patch rausbringt, der die Geschlechter im Spiel 1:1 umtauscht. Wetten, dann ist das Spiel plötzlich voll in Ordnung, wenn man als Frau Männer erschießen geht, überall Callboys rumlungern und man Männern auf den prallen Hintern schauen kann? Oder meldet sich Frau Ritchie-Bitchie dann auch noch?
 
Lächerlich. Überall auf der Welt werden echte Frauen vergewaltigt und geschlagen und die machen einen Aufstand wegen ein paar Pixelhaufen in einem Computerspiel. Fahrt doch mal nach Nigeria und befreit die 300 Schülerinnen aus den Händen der Islamistengruppe Boko Haram. Das wäre mal eine sinnvolle Aktion.

Ich habe GTA noch nie gespielt und werde das auch nicht tun, weil mir Autos zu primitiv sind (wenn schon irgendwelche virtuellen Transportmittel bewegen, dann doch eher Flugzeuge). Aber was immer da in dem Spiel an Gewalt vorkommt, es ist eine Lachnummer gegen das, was in einigen Regionen der Welt in der Realität stattfindet. Wer darauf steht, der wird an das Spiel ohnehin herankommen, also warum dem Hersteller die Einnahmen durch solche Regelungen schmälern?
 
ich wäre froh, wenn man auf change.org auch mal gegen bescheuerte Petitionen stimmen kann damit diese nicht zugelassen werden. Ich hab schon so viele gesehen, wo ich gedacht habe: kann doch nicht wahr sein?!?! aber mit Lügen kann man da wohl öfter mal eine erfolgreiche Petition starten.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Grand Theft Auto 5 im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles