Pblaze 4: PCIe-SSD speichert 8 Terabyte und liest 3,2 Gigabyte/s

Mit der Pblaze 4 wurde jetzt eine SSD vorgestellt, die mit äußerst hohen Leistungswerten aufwarten kann. Sie bietet nicht nur mehr Platz als die meisten Festplatten, sondern liefert die gewünschten Daten auch mit Geschwindigkeiten, die Ihresgleichen ... mehr... Ssd, Pblaze 4, Memblaze Bildquelle: Memblace Ssd, Pblaze 4, Memblaze Ssd, Pblaze 4, Memblaze Memblace

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Listenpreis = Kosten des Datenzentrums x 2
 
@Slo0p: + Stromverbrauch
 
@Mangoral: Stromverbrauch? Wie viel mehr als eine herkömmliche SSD wird das Ding wohl verbrauchen? Auf jeden Fall deutlich weniger als herkömmliche Festplatten, von denen Du für diese Kapazität auch mehr als eine brauchst. Die Leistungen erreicht man sonst nur mit entsprechenden RAIDs und ich vermute mal, dass die Anzahl der herkömmlichen Festplatten, die schnell genug sind, um im Verbund diese Performance (bei dieser Kapazität) zu schaffen ein vielfaches des Stromes dieser SSD verbrauchen. Schließlich kommunizieren Festplatten nicht via PCIe.
 
@Der Lord: Gebe ich dir recht ^^ dennoch sollte der Stromverbrauch hier meiner Meinung doch einen im Vergleich zu anderen SSDs höheren sein.. natürlich im Vergleich zu HDD Raids ein witz....
 
@Der Lord: Ich habe das so verstanden, als wäre es nicht viel etwas anderes als ein Controller und mehrere SSD's die üben eben diesen verbunden werden. Im groben Prinzip also wohl ein RAID0 welches schlussendlich über PCIe angesprochen wird, statt über SAS.

Der Stromverbrauch des Controllers und der "Platten" wird daher deutlich über den einer 0815-Consumer SSD liegen. Bei der erfoderlichen Leistungsfähigkeit des Controllers würde ich auf locker 15 Watt tippen unter Last eher mehr.
 
@Hutzi: @Mangoral: Ich bin nicht sicher, ob es ein eigener Controller ist, der direkt die 8TByte Flashspeicher anspricht oder ein SAS-RAID0-Controller, der mit einer entsprechenden Anzahl SSDs direkt auf einer PCIe-Karte verbaut ist.

Nehmen wir an, das Letztere wäre der Fall. Nehmen wir an, ich baue mir ein 8TByte-RAID0 selbst. Einen RAID-Controller mit 8 SATA/SAS-Anschlüssen, 8 SSDs mit 1 TByte. Wie viel geringer dürfte der Stromverbrauch sein? Zumal die Stromversorgung offenbar ja auch über den PCIe-Bus erfolgt. Sehe zumindest auf den Bildern keine extra Stromzufuhr.

Nebenbei sind 2 hiervon auf dem Board: http://pmcs.com/products/storage/flashtec_nvme_controllers/nvme1032/

Es sind also direkt Flash-Controller, kein verkapptes RAID0.
 
@Der Lord: Sofern sie sich an die Spezifikationen halten, darf die Karte nicht mehr als 10W verbrauchen, aber das ist illusorisch. Der PCI-E Slot ist für bis zu 75W spezifiziert, das ist allerdings nur für Grafikkarten gestattet. 25W sind bei anderen FullHeight x16 Karten möglich, aber selbst das wird nicht erfüllt. Naja, eventuell ändert man auch mal wieder die PCI-E Spezifikationen deswegen, ist ja eher ein theoretisches Problem :) Das sie unter 75W verbrauchen wird, kann aber bereits jetzt mit ziemlich hoher Sicherheit sagen
 
Beim Stromverbrauch kommt es darauf an, wie viele Chips die verbaut haben. Und das ändert sich Jahr für Jahr. Im Moment kann man mit 2.5 bis 3 Watt pro TB rechnen. Bei 8TB sind das also 20 bis 24 Watt. Der Controller ist bereits mit eingerechnet.
 
@Mangoral: Stromverbrauch x 2
Die Hardware muss ja im RZ auch gekühlt werden.
 
"Weiterhin sprechen die Hersteller von 850.000 I/O-Operationen pro Sekunde beim Lesen, 265.000 sollen es beim Lesen sein."

Bei letzterem ist wohl "schreiben" gemeint.
Ansonsten wohl eher kaum was für den privaten Enthusiasten sondern wohl preislich ausschließlich für den Business Bereich ausgelegt.
 
@Hutzi: und dass "FLHL" gleich "full-height, half-length" ist habe ich auch so meine Zweifel.
 
@Link: Ja, heißt auch FHHL. Aber egal.
 
Kinnlade -> Tisch
 
könnte Amazon die Teile nicht für BlackMonday/etc/-Aktionen nicht mal anbieten!?
 
@palim: nicht nicht?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beiträge aus dem Forum