Erfolglosigkeit? Crytek schließt Shooter Warface auf Xbox 360

Das zuletzt krisengeschüttelte deutsche Entwicklerstudio Crytek hat recht überraschend angekündigt, die Xbox-360-Version seines Free-to-Play-Shooters Warface mit 1. Februar 2015 einzustellen. Anmelden kann man sich ab sofort auch nicht mehr dafür, ... mehr... Shooter, Crytek, Warface Bildquelle: Crytek Shooter, Crytek, Warface Shooter, Crytek, Warface Crytek

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Free-to-Play gallt nur bei ein paar Managern die noch nie ein Game gezockt haben als Erfolgsmodel. Jeder der schon mal Multi-Player gespielt hat wusste, dass es immer in einem Pay2Win ausartet und niemals erfolg haben wird. Ich habe das Game mal angetestet und es war einfach nur schlecht. Gut, die Grafik sah nett aus, aber das war es auch schon. Gameplay und co waren ein schlechter Witz. So schade, wenn man bedenkt das von denen auch mal Far Cry kam ...
 
@Sam Fisher: F2P ist nicht von sofort mit einem Fehlschlag gleichzusetzen, es gibt ein paar vereinzelte Spiele, die über sehr lange Zeit sehr sehr erfolgreich waren (DieStämme zum Bleistift)
 
@Mangoral: Ich muss gestehen das ich das nie gespielt habe. Ich habe sehr viele "F2P" Titel probiert und bei defakto fast allen lief es auf P2W hinaus. Wobei, halt. Ich muss gestehen bei RIFT war das nicht der Fall. Aber die waren auch nicht von Anfang an ein F2P Game.
 
@Sam Fisher: viele die diesen Weg gingen waren aber schon kurz vor dem sterben, du konntest dir bei die Stämme durch einen "Premium ACC" nur weitere Funtionen wie weitere Übersichten, Statistiken oder Bilder im Profil hochladen freischalten... nicht F2P ist das Problem sondern P2W ... da blech ich lieber eine Monatsgebühr und bleibe bei EVE-Online ^^
 
@Mangoral: Das sehe ich genau so wie du, ich zahle meine 14 € im Monat für WOW extren gerne :) .... FÜR DIE HORDE!!!!!!
 
@Sam Fisher: Wobei es da auch eine Art P2W gibt. Man kann Charaktere auf level 90 hochleveln, ohne was zu machen. Dann gibt es viele die sich Gold bei eBay kaufen und sich dadurch Items ohne Ende holen, wobei WoW mittlerweile so casual gemacht wurde, dass die meisten absolut ohne Skill rumrennen und nur 3 Tasten drücken müssen.
 
@Arhey: Das ist meines wissens ja auch illegal.. bzw. wird geahndet... aber so kannst du jedes Game mit einem Fortschrittsbalken als P2W deklarieren... ich habe nem Klassenkameraden in der 4 Klasse eine Tüte Gummibärchen gegeben weil er mich durch ein Level bei Mario gebracht hat... P2W?
 
@Arhey: Naja, das stimmt so nicht. Das Levelcap ist aktuell 100, du kannst dir also keinen Charakter mal schnell auf Maxlevel kaufen. Du MUSST immer durch Dreanor durch leveln. Des weiterne steht der LVL 90 Charakter dann ohne Gear da und kann somit keinem Gefährlich werden. Da kann man also nicht von P2W sprechen.

Was das Gold und das AH angeht, die meisten guten Items sind Seelengebunden und können somit nicht ins AH gepackt werden. Ds heißt, alle guten Spieler müssen ihr Gear selbst farmen. Ob mit Raids oder LFR's. Bei WOW kann man wirklich nicht von P2W sprechen.
 
@Sam Fisher: F2P muss nicht in P2W ausarten.
 
@Sam Fisher: Naja DotA2 zeigt, dass F2P auch durchaus lukrativ sein kann ohne P2W. Es werden nur kosmetische Sachen sowie Tickets zu Events verkauft. Die Turniere kann man trotzdem im Netz über Twitch und Co. verfolgen, also ist man nicht gezwungen Geld zu bezahlen.
 
@Arhey: Wie bereits gesagt, gibt es ausnahmen ja. Aber selbst bei League of Legends ist es fraglich ob das nicht auch bereits P2W ist, denn jeder neue Charakter der bis jetzt raus kam war bis zum nächsten Patch immer total IMBA. Wenn man den sofort gekauft hat, dann hatte man durchaus einen Vorteil. Es ist halt ne Streitfrage ab wann F2P dann wirklich P2W ist.
 
@Sam Fisher: die champions musste aber auch nicht mit echtem geld bezahlen sondern mit einer in game erspielbaren währung.
 
@Finsternis: Es ging beides, kaufen war halt schneller reim Release. Daher meinte ich ja, dass es eine Streitfrage ist.
 
@Sam Fisher: Team Fortress2 issn gutes f2p Game :)
 
Entschuldigung der Shooter Warface ist mir aber absolut unbekannt... keine Berichte, keine Werbung...
 
@Mangoral: Ich erinnere mich daran, dass zum Launch in Russland der Shooter bei uns eine gewisse Berichterstattung erhalten hat. Aber den Launch bei uns und auf der Xbox hab ich nur nebenbei zufällig mitbekommen. Was man so hört, soll das Spiel auch nur in Russland wirklich erfolgreich (gewesen) sein. Wundert mich daher nicht, dass der langsam eingestellt wird.
 
Es ist sicherlich geschmackssache ob ein ein spiel gefällt . Ich fand es grauenhaft.
Das einloggen und spiele finden übern browser bis hin zur üblen grafik(die screenshots welche ich sahe waren manipuliert und aufgehübscht).
Das gameplay war statisch und langweilig.
Man konnte nicht springen und die level sind schlauchartig(was in dem game einfach blööööö ist).
Mit dem game hatte sich crytek echt kein gefallen getan :s
 
@Finsternis: Ich finde es war ein typischer Crytek Multiplayer wo man nie genau wusste warum man jetzt eigentlich gestorben ist. Es war die gleiche Krankheit die auch Crysis im Multiplayer hatte. Teilweise hat man auf einen Gegner ein ganzes Magazin geballert und der Stand noch und teilweiße flogen die mit 3 Schüssen um ohne das man was anders gemacht hat als sonst. Das war einfach alles zu random meiner Meinung nach.
 
Hab es längere Zeit gespielt auf der Xbox und mal ein paar € in ein reduziertes Starterpaket für den Soldaten investiert nach mehreren Stunden spielens. Schade um das Spiel da es ohne GFace wirklich gut ist ;) Aber wenn es nur so wenig Spielmodie und Karten gibt müssen die sich nicht wundern das immer mehr Leute das Spiel links liegen lassen und andere F2P's auf der Xbox spielen wie etwa World of Tanks. Werde es die Tage nochmal ein paar Runden spielen...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beliebteste Xbox 360 im Preisvergleich