Internet-Partei: Kim Dotcom will Hillary Clinton das Fürchten lehren

Kim Dotcom hat in Neuseeland Anfang dieses Jahres eine politische Partei gegründet, ihr Erfolg war aber höchst bescheiden, im September musste die "Internet Party" eine schwere Wahlschlappe einstecken und erreichte (allerdings gemeinsam mit einer ... mehr... Kim DOTCOM, Kim Schmitz, Mega Bildquelle: MEGA Kim DOTCOM, Kim Schmitz, Mega Kim DOTCOM, Kim Schmitz, Mega MEGA

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Mal ehrlich, so langsam geht mir der Typ echt auf die Nerven. Sowas geltungssüchtiges...
 
@dodnet: Vorsicht. Ich hatte eine solche Äußerung vor einigen Tagen bereits gemacht und mir dafür reichlich Kritik und Minus eingehandelt.

Der Typ scheint so etwas wie ein Messias hier zu sein.
 
@Brassel: bist du nur hier um Punkte zu sammeln?? Hier herscht eine Diskussion, wenn das deine Meinung ist, dann steh doch bitte auch dazu...
 
@Mangoral: Sorry, Thema verfehlt. Minuspunkte sind mir egal.
Es geht darum das Kritik an einem "Liebling" scheinbar nicht geduldet wird !
 
@Brassel: Kim Dotcom polarisiert und daher klicken die Leute die die Jagd auf ihn nicht unterstützen bei solchen Aussagen wie von dodnet nun mal auf die Minustaste. Die Leute die ihn für einen Verbrecher halten haben ja auch Plus geklickt - ist doch recht ausgeglichen.

Außerdem sieht man ja direkt am Namen, Dodnet ist nur neidisch auf die korrekte Rechtschreibung und die Topleveldomain von Kim ;)
 
@Brassel: Inwiefern wird Deine Kritik nicht geduldet?
Ist sie gelöscht worden?
Oder haben es tatsächlich Leute, die mit Dir nicht einer Meinung sind, gewagt, das mit Minus zum Ausdruck zu bringen?
Meinungsfreiheit gilt nämlich nicht nur für Dich, sondern auch für Deine Kritiker.
 
@moribund: Dann schau dir doch mal die Bewertungen bezüglich meiner Kommentare und der von @dodnet an.
Nur weil man Kim D...... kritisiert, wird man angeprangert und mit Minus Bewertungen überhäuft. (was mir egal ist)

Dabei spielt es keine Rolle, ob man Tatsachen beschreibt oder konstruktive Kritik übt.
 
@Brassel: Du hast mein Posting nicht verstanden.
Plus/Minus vergeben nunmal ist auch eine Form der Kritik. (Ob diese gerechtfertigt ist, ist 'ne andere Frage.)
Ich wäre ja sowieso dafür bei den die Usernamen der Plus/Minus-Geber aufgelistet werden. (Klappt auf anderen Seiten hervorragend.) Dann kann man nachfragen, was ihnen am Kommentar nicht gepasst hat... ^^
 
Streng genommen in das in Deutschland auch so. Entweder knechtet und die CDU/CSU oder die SPD. Momentan machen sie es sogar im Doppelpack.
 
@Memfis: Nicht so ganz. Bei uns sitzen die kleineren Parteien mit in der Regierung oder zumindest in der Opposition. In den USA und GB existieren die quasi gar nicht.
 
@dodnet: Ja und was machen sie in der Opposition? Sagen "Dagegen" um kaum dann an der Regierung "Dafür " zu sein. Bestes Beispiel ist ja gerade die Autobahnmaut: Die Grünen zetern wie doof, dabei weis praktisch jeder, dass sie die Gebühr wohl als eine der erste Amtshandlungen anheben, wenn sie wieder in der Regierung sind und gleichzeitig Tempo 30 Innerorts durchboxen wollen. Als Freiburger kann ich bereits ein Lied von singen.
 
Mir geht der Typ mittlerweile auch gehörig auf den Zeiger.
Hat bisher nichts bodenständiges geleistet, geht aber allen damit auf den S....

Win Future hat nichts anderes zu tun, als diesem Geltungssüchtigen Menschen eine Plattform zur Selbstdarstellung zu bieten.
 
@Brassel: Natürlich. Kim Dot Com geht jeden Tag auf Winfuture und freut sich das er hier zu sehen ist.

Meine Güte, welche News dürfen denn noch gepostet werden ohne das darüber gejammert wird, das es News darüber gibt? oO
 
@Tobiasg: Dann nenne mir doch bitte mal ein Beispiel, was Kim D.... im Bereich PC Technik getan hat, außer eine (in fast allen Ländern) illegale Filesharing Plattform auf zu ziehen ?
 
@Brassel: Er gehört in die Szene durch seine Webseiten etc. das hat nun mal mit dem Spektrum "Internet & Software" zu tun. Winfuture berichtet nicht nur über PC Technik. Und auch eine Fileharing-Plattform ist nun mal Bestandteil unserer Menschheit. Eine Plattform als solche, wie er sie schuf ist nicht von Grund auf Illegal -> Wohin es führte wohl eher. Was aber auch durch die hochladenden Nutzer geschah.

Oder ist Beispielsweise Winfuture Illegal, wenn jemand etwas illegales in die Kommentare schreibt?

Weiter kämpft er nun mal (teilweise mit Recht - teilweise zum Eigenschutz) für ein freieres und sichereres Internet! Wenn du Ihn abstufst, was hältst du dann von Snowden?
 
@Tobiasg: Der Betreiber einer Tauschbörse für Dateien, muss zwangsläufig damit rechnen das dort auch illegale Dateien getauscht werde.

Kim Dotcom hatte mehrere Tauschbörsen gegründet, die dem Zweck dienten Filme, Software und Musik dort zu lagern und anderen zur Verfügung zu stellen.

Ein Schelm wer sich dabei nichts denkt !
 
@Brassel: Mega.co.nz, Megabox, Megakey (gibt's das noch?), Gründung einer Partei in Neuseeland mit Priorisierung auf Ausbau/Sicherheit/Freiheit des Internets.
 
@Brassel: Ich würde gerne mal sehen wie viel du leisten kannst, wenn ein großer Teil der US-Regierung und Film-Lobbies mit hunderten Anwälten hinter dir her ist.
 
@Sam Fisher: Nun, wenn ich etwas illegales mache, muss ich damit zwangsläufig rechnen !
 
@Brassel: Was hat er denn illegales gemacht?
 
@klein-m: Vor Megaupload? Telefon- und Kreditkartenbetrug, Computerbetrug, gewerbsmäßige Bandenhehlerei und Missbrauch von Titeln.
Sind so die ersten Dinge die mir einfallen, für die er schon verurteilt wurde.

Wie es sich mit Megaupload verhält, wird sich erst noch zeigen.
Es steht auch kaum zur Debatte, dass Kim schuldiggesprochen wird.
Nur wessen er schuldig gesprochen wird, ist noch nicht klar.

Glaubt jemand ernsthaft die stellen in 2 Jahren fest, dass er zu unrecht verfolgt/inhaftiert/angeklagt wurde und lassen ihn frei, samt Entschädigung?
 
@crmsnrzl: Was interessiert mich jetzt bei dem Fall, was er vor Megaupload getrieben hat?
 
@klein-m: Zitat du selbst: "Was hat er denn illegales gemacht?"
 
@dodnet: Ist natürlich unlogisch, dass mich das interessiert, was mit dem Fall zu tun hat. Wenn man dich fragt, was du gegessen hast, zählst du ja auch nicht auf, was du vor 4 Jahren gegessen hast, oder doch?
 
@klein-m: Was er aktuell illegales getan hat, kann ich dir nicht sagen, nur was ihm vorgeworfen wird. Und solange noch kein Rechtspruch ergangen ist, wird das auch keiner können (außer Kim selbst).
Persönliche Rechtssprüche auf Basis der Lesermeinung wirst du bestimmt nicht akzeptieren.
Was ihm vorgeworfen wird, solltest du als Winfuture-Stammleser bereits wissen.

Was wolltest du also hören?
 
@crmsnrzl: Im Endeffekt hast du dir die Antwort für den Grund meiner Frage ja schon selber gegeben... ;)
 
@crmsnrzl: Naja, was en "Computerbetrug" angeht, weißt du womit Steve Jobs sein erstes Geld verdient hat? Google es mal, das war nämlich ebenfalls "computer fraud" ;) Was das mit den Titeln angeht, so finde ich das sogar einfach nur cool. Warum darf man nicht behaupten man hätte einen Magister oder Doktortitel? Ich meine, andere Leute behaupten sie Reden mit Gott ... fällt beides unter die Redefreiheit. ;)
 
@klein-m: dolle Wortwahl.... natürlich (ist da(s) was) unlogisch. Find ich garnicht natürlich. Selbst Schuld, wenn du nicht von Anfang an einschränkst, auf was oder welche Zeiträume seines Lebens du dich beziehst bzw. aus welchen du NUR was wissen willst / für relevant hällst..
 
@Sam Fisher: Kim Schmitz ist für Computerbetrug verurteilt worden. Ob Steve Jobs das ebenfalls getan hat, ist für den Fall Kim Schmitz irrelevant. Auch wenn Jobs ebenfalls dafür verurteilt worden ist, ist für diesen Fall irrelevant.

"Warum darf man nicht behaupten man hätte einen Magister oder Doktortitel?" Muss ich das wissen? ... Es ist Gesetzlich verboten, damit illegal und Kim Schmitz wurde dafür rechtskräftig verurteilt.

"Ich meine, andere Leute behaupten sie Reden mit Gott ... fällt beides unter die Redefreiheit."

Erstens kannst du auch gerne behaupten, du redest mit Doktoren für Theologie und Generälen der Bundeswehr. Missbrauch von Titeln wird es erst, wenn du behauptest du SEIST Doktor der Theologie und/oder General der Bundewehr.

Zweitens fällt unter Missbrauch von Titeln nur unbefugtes führen von Dienst- und Amtsbezeichnungen, Titeln, öffentlichen Würden, akademische Grade, Berufsbezeichnungen aus dem Bereich der Juristik, Medizin und Steuern, sowie das Tragen von Amtsabzeichen, Amtsbekleidung oder Uniformen.

Drittens ist "Gott" kein Titel.

Viertens ist die Behauptung du redest mit Gott oder auch du seist Gott in diesem Kontext höchstens Ketzerei. Das musst du dann aber mit den Oberhäuptern der jeweiligen Religionen solbst klären. Das geht den Staat und seinen Gerichten nix an. Zumindest nicht in Deutschland.

Wenn das ein Trollversuch war, dann war er lausig.
Schlecht durchdacht, in sich nicht logisch, nicht mal lustig
Note: 5
 
@DerTigga: Was hast du für ein Problem mit meiner Wortwahl und warum soll ich auf irgendwas rumreiten, was schon längst abgeschlossen ist?
 
@crmsnrzl: Noch dazu wäre da die Frage zu stellen, ob Jobs nach geltendem NEUSEELÄNDISCHEM Recht und eben nicht nur nach dem bei ihm sicher angewendeten US - Recht verurteilt hätte werden können, denn alleine der große Zeitabstand zwischen beiden Personen bzw. deren "Taten" macht es möglich, das Jobs nichts passiert wäre zur damaligen Zeit, da heute existente Gesetze "damals" noch garnicht vorhanden waren..
 
@klein-m: was du dabei willst ist mal egal, denn du hast von crmsnrzl eine / die Antwort bekommen, die wie Faust auf Auge auf deine faktenlose, uneingeschränkt alles zulassende Frage, die du ursprünglich an Brassel gerichtet hattest..passt. Wenn du also hergehst und erst danach einschränkst, sozusagen rückwirkend ein: da iss was normal, natürlich so...kannst du einfach nicht behaupten, nicht die "richtige" Antwort erhalten zu haben bzw. dich auf den Punkt stellen, das du von Anfang an was anderes / besser passendes (von crmsnrzl) als Antwort erwarten durftest.
 
@DerTigga: Offenbar ist Mitdenken voll aus der Mode. Und was ist nun mit meiner Wortwahl falsch gewesen, kleiner Aushilfsphilosoph?

Nachtrag:
Lies dir doch mal den Kommentar durch (und verinnerlich es), auf den Brassel geantwortet hat, warum es da ging.
 
@klein-m: musst du grade schreiben...

Zitat: @Brassel: Was hat er denn illegales gemacht?
Wo sind da NACHLESBARE Einschränkungen von dir ? Wo steht DA was davon, DAS dir so einiges, was chronologisch rückwärts hinter obiger News "passiert" ist bzw. liegt, egal ist, unwichtig vorkommt...das du es z.B. als vernachlässigbar ansiehst, was er in Deutschland so alles "verbrochen" hat ?
Steht nirgends ! Wenn du also eine Antwort bekommst, die sich auf das gesamte Leben von Kim bezieht: selbst Schuld !
Du solltest einfach mal dazu übergehen, das was du da meinst meinen zu dürfen auch zu schreiben und nicht nur still vor dich hin zu meinen.

Aber trotzdem gehst du gleich anschließend dir antwortende Leute an, wie als ob sie einfach nurnicht genug ihre Hellseherfähigkeiten eingesetzt haben, fieserweise und absichtlich nicht einsetzen wollten, denn dann hätten sie von ganz alleine gewusst, WAS du da grade NICHT mit einbeziehst und entsprechend passgenauer geantwortet ?

Von daher ist deine komische Aussage: " @dodnet: Ist natürlich unlogisch, dass mich das interessiert .. " bzw. deine damit ausgedrückte Denkweise: " ja natürlich hab ich nur dies und jenes gemeint, das ist doch wohl logisch, das ich das habe..hab ich garnicht nötig, das näher zu spezifizieren..schließlich könnt ihr ja nachfragen statt ich mich gleich bissi mehr anstrengen..." schlicht unangebracht.
 
@DerTigga: Lies dir den Nachtrag in re:13 durch und höre auf zu wundern...
 
@klein-m: nochmal .. ? Hab ich doch schon längst....
Und finde es irrelevant.
 
@DerTigga: Hat ja offenbar nicht gefruchtet, sonst hättest du ja geblickt, dass die zeitliche Einschränkung schon thematisch vorhanden war und mich nicht unnötig "Wo sind da NACHLESBARE Einschränkungen von dir ?" in re:14 gefragt...
 
@klein-m: Ich fand und finde es irrelevant wegen chronologisch schlicht unpassend und deine Handhabung bzw. Reaktion auf weitere Kommentare nicht erklärend. Im Grunde also eine Ausrede bzw. abschweifen (und mich mitziehen) wollen. Lass gut sein, ich merke ich überfordere dich.
 
@DerTigga:
Selten so gelacht, Danke...

"Ich fand und finde es irrelevant wegen chronologisch schlicht unpassend und deine Handhabung bzw. Reaktion auf weitere Kommentare nicht erklärend."

Du nicht benutzen sollen Google-Translator, junger Padawan...
 
@klein-m: Bin Baujahr 1967 .. Nur zur Info, Herr Schnell-Falsch-Schätzen-Woller ;-)
Du dich also fassen mal an eigene Nase. Falls die noch finden können oben in die Wolken. Oder so ähnlich.
 
@DerTigga: Das erklären Resistenz gegenüber Begreifen von einfachen Sachverhalten...
 
@klein-m: .. deren Existenz auch durch noch so oft (von dir) durchgeführtem infantilen behaupten nicht wahr wird, wovon du aber absehbar weiterhin das Gegenteil kolportieren wirst ? (D)Eine Behauptung zu einem Sachverhalt hoch zu stilisieren, empfinde ich als schlechten Kommunikationsstil von dir.
 
@DerTigga: Naja, machen wir halt mal den Test:

Warum geht es in re:2 (Sam Fisher)? (In eigenen Worten, bitte!)
 
@klein-m: Na man, da bist du beim ihm antworten wollen aber verdammt weit mit dem Mauszeiger in Richtung Brassel's blauem Pfeil verrutscht.. Wie konnte das nur passieren ?
 
@DerTigga: Also schließe ich daraus, dass du nicht fähig bist, mir diese einfache Frage zu beantworten. Und deshalb brauche ich dir ja dann auch nicht die Frage stellen, worum es dann in der Antwort von Brassel ging und nicht danach, ob es jemals um was anderes als die Sache mit Megaupload ging. Wundert mich auch nicht, dass du die Frage nicht beantwortet hast, gibt ja schließlich nicht nur schlaue Leute...
 
@all: Solche News werden NICHT nur auf WF veröffentlicht und wenn man etwas lanciert was chancenlos ist, liegt es auf der Hand dass es nur dem Populismus dient.

Warum darf man den Typen nicht kritisieren, ohne gleich angegriffen zu werden?

Masslose Übertreibungen wie dass ein Grossteil der US-Regierung und hunderte von Anwälten ihn verfolgen ist meiner Meinung nach nicht besser, als das was man damit kritisieren will. Besonders in Anbetracht, dass er nun wirklich kein Unschuldslamm ist und Millionen ergaunert hat.
 
@Brassel: google mal nach seinem namen. Dort findest du bei den News viele andere Nachrichtenagenturen die viel umfangreicher über ihn berichten als es hier auf WF der Fall ist. also bitte hier keine Szene machen.
 
@MarcelP: Das hat nichts mit Szene machen zu tun.

Ich bin einfach der Meinung, daß WF Dinge berichtet die nichts mit PC Technik zu tun hat.
Was hat eine Partei Gründung mit Computer Technik zu tun ? Nichts !!!!

Das wäre genauso, als wenn WF darüber berichtet, das sich Bill Gates ein neues Auto mit einem Computer darin gekauft hat. - Interessiert keinen Menschen, weil nicht zu diesem Forum passend.
 
@Brassel: eine Internet-Partei ist aber in gewisser weise schon mit IT verbunden. Über die Piratenpartei wird ja auch überall in den IT-Magazinen berichtet. Mehr ist das hier mehr oder weniger auch nicht.
 
@Brassel: Ich finde Mega eine super Sache.
 
@Brassel: " Win Future hat nichts anderes zu tun, als diesem Geltungssüchtigen Menschen eine Plattform zur Selbstdarstellung zu bieten."

Du meinst nun dich?
 
Hhmmm, in Neuseeland hat's nicht geklappt, trotz einer halbwegs seriösen Partnerpartei bei den Wahlen.

Und nun in den USA?

Ich denke, bis darauf, daß die ihre Schafe vögeln (so wie die Korsen ihre Esel), ist Neuseeland ein recht bodenständiges Land, das wohl deutlich mehr Ähnlichkeit mit England aufweist (Commonwealth) als mit den USA.

Kein Wunder, daß dort nichts ging für seine Internetpartei.

Genausowenig wie mit den Piraten in Deutschland, die anscheinend immer noch nicht kapiert haben, daß das Leben, Deutschland und die Welt aus deutlich mehr als Internet, Computern, Smartphones, Tablets und blöden Apps besteht.

Ich glaube, bei den durch und durch verblödeten und oberflächlichen Amis könnte Kim Dotcom aber Erfolg haben. Die Amis sind gegen Krankenversicherung für arme Leute und gegen Umweltschutz, aber ich denke, für den Internet-Mist werden sie zu haben sein, die amerikanischen Wähler.
 
@departure: "Die Amis sind gegen Krankenversicherung für arme Leute und gegen Umweltschutz"
Das ist gelogen. Solange die Armen die Krankenversicherung selbst tragen, sind die Amis total dafür. Wenn es sie selbst nix kostet ist alles supi.
Umweltschutz das gleiche, solange es sie nix kostet sind sie total dafür.
So ist das, wenn die Lobbyisten die Strippen ziehen.

Das ist ein gängiges Prinzip, welchem wir hier in Deutschland auch nur zu gerne Folgen,
mit dem Unterschied, das unsere Lobbyisten noch nicht soviel Einfluss haben.
 
@crmsnrzl: Tja, "Solidargemeinschaft" oder "Soziales" sind in den USA anscheinend wirklich völlig unbekannte Fremdworte. Und Umweltschutz gibt's nur, solange dieser den Profit nicht schmälert.
 
Darf man in den USA als vorbestrafter Ausländer überhaupt politisch aktiv sein ohne in die Staatsfeind Schublade gesteckt zu werden? Die Konsequenzen sind ja bekannt…
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles