Bericht: GoPro will ab 2015 eigene Kamera-Drohnen anbieten

Der Action-Kamera-Spezialist GoPro arbeitet an einer eigenen Serie von "Drohnen" für Endverbraucher, um so sein Produktangebot über die tragbaren Mini-Camcorder hinaus zu erweitern. Die Einführung der mit mehreren Rotoren ausgerüsteten GoPro-Drohnen soll ... mehr... Drohne, GoPro, GoPro Drohne, DJI Phantom Bildquelle: Globe Flight Drohne, GoPro, GoPro Drohne, DJI Phantom Drohne, GoPro, GoPro Drohne, DJI Phantom Globe Flight

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Irgendwann schwirren über jeder Unfallstelle unzählige Drohnen mit Cams...
 
@McClane: ich werd mit dem luftgewehr genüsslich auf der lauer liegen :D
 
Pilotenschein bei komerzieller Nutzung? Ist nicht deren Ernst, oder? Ich sehe das eigentlich eher wie einen RC-Helicopter fliegen, der auch noch schwieriger zu kontrollieren ist.
 
@Tomarr: Dann mach dich mal über deren Reichweite schlau, Horizontal wie auch vertikal. Und schau mal ein paar Videos auf YouTube. Dann wirst du es, denke ich verstehen wie jeder andere vernünftige auch.

Wenn mehr Menschen und darunter auch einige Idiotien (wie es sie ja immer gibt) solche Dinger haben, dann kann ich mir schon vorstellen, dass Überlandleitungen und echte Helis (z.B. Rettungsheli etc) zu Bruch gehen, und Privatsphären verletzt werden.

meine Meinung
 
@daaaani: Vielleicht sehe ich die Dinger noch zu sehr als Spielzeug an, das mag sein, wenn auch Hightecspielzeug.

Wobei sich mir nur eine Sinnvolle Anwendung für den Privaten Bereich erschließt. Ich würde zugerne mal das Dach von meinem Haus mit so einem Teil abfilmen und kontrollieren, ohne das meine Höhenangst zum tragen kommt. Aber nur dafür sind die Teile einfach zu teuer.
 
@Tomarr: Ich mag die Dinger, und möchte mir noch ein Paar Wünsche erfüllen bevor man da nicht mehr so einfach ran kommt.

https://www.youtube.com/watch?v=dVf8l-KlWCM
https://www.youtube.com/watch?v=-vmdG2wE7pY
https://www.youtube.com/watch?v=GfxdeRx2fLA

Beim letzten Video wird es wohl deutlicher.
 
@daaaani: Wenn ich das richtig gesehen habe war die Spitzenhöhe irgendwas bei 1KM? Das ist schon recht extrem muss ich zugeben.

Haben die Dinger, im Gegensatz zu herkömmlichen ferngesteuerten Helis, eigentlich technische Hilfsmittel? Ich war erstaunt wie sauber er gerade nach oben geflogen ist.
 
@Tomarr: Naja zum einen ist das ja das Können des Piloten. Und Quad, Hexa, Octas fliegen schon einmal anders als Helis. Und von denen gibt es ja auch sehr simple ( 2, 3 Kanal ) oder eben schon Anspruchsvollere ( 6, 7 Kanal usw. ).

Technische Hilfsmittel haben sie alle, sonst könnte man sie ja nicht fliegen. Und bei einen Kilometer ist ja nicht Schluss. Letztens erst eine auf Golem gewesen mit 2 Kilometer Reichweite und auch da ist nicht Schluss.

Zum glück ist das alles eine Frage des Preises. Immerhin kann man sich welche bauen die 2 meiner kleinen Nichten rumfliegen könnten. Also 40 bis 50 Kilo sind da keine Utopie. Wobei um die 7 Kilo im Professionellen Video und Foto Bereich keine Seltenheit ist.

Aber die Bandbreite ist da riesig. Man bekommt sehr simple Teile die gerade einmal grösser als mein Daumen sind und mit IR funktionieren. Oder eben Riesige Kolosse mit mehreren KM Reichweite.

Es ist erstaunlich und Faszinierend auf der einen Seite, aber ab einem bestimmten Punkt auch sehr Gefährlich und erschreckend. Und bei den Professionellen Drohnen ist es eben so, dass sie sich selber stabilisieren und eben alleine weiter fliegen können wenn das Signal ab bricht (siehe Video 2). Und auch eine gefährlich Reichweite haben. Und da man sofern sie es irgendwann einmal gibt, das einhalten der Gesetze bei sowas nicht so einfach überprüfen kann, gehe ich halt davon aus, dass es einmal Einschränkungen beim Erwerb solcher Geräte geben könnte. Z.B. nur unter Pilotenschein etc.
 
@daaaani: Interessant daran ist ja das man mit ein wenig Know How die Dinger auch selber bauen kann. Ich habe mal in den Videos gestöbert und so einiges gefunden was echter Eigenbau war und eigentlich, bis auf die Bewaffnung, eine Militärdrohne in nichts nach stand, zumindest was die Funktionsvielfalt anging. Teilweise hatte ich sogar das Gefühl sie seien technisch sogar noch weiter. Und wenn irgendwann ein Verrückter mal auf die Idee kommt da ne Waffe drunter zu schreuben hört der Spaß doch auf.

Das ganze Gefilme usw. stört mich recht wenig, mich will eh keiner nackt sehen. Aber überschätzte Akkuleistung und Waffen drunter, höhen in denen kollisionen mit Flugzeugen möglich sind. Das ist dann schon klein Spaß mehr.
 
ist nicht nur in den usa so. ich kenne viele filmagenturen die ihre drohne verkaufen mussten bzw. einen flugschein machen mussten.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

LEGO Mindstorms 31313 im Preis-Check