US-Händler MicroCenter bringt 60-Dollar-Tablet mit Windows 8.1

Der US-Elektronikeinzelhändler MicroCenter bringt mit dem WinBook TW70CA17 erstmals ein Tablet mit Windows 8.1 in einem westlichen Markt auf den Markt, das sogar noch erheblich unterhalb der 100-Dollar-Grenze verkauft wird. ... mehr... Windows 8.1 Tablet, WinBook, WinBook TW70CA17 Bildquelle: MicroCenter Windows 8.1 Tablet, WinBook, WinBook TW70CA17 Windows 8.1 Tablet, WinBook, WinBook TW70CA17 MicroCenter

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Klingt nach einem guten Deal. Bitte das Gerät auch hier anbieten!!!!
 
@Alter Sack: würde dann einfach die Updates gleich deaktivieren...
 
Auch wenn es hier wohl etwas mehr kosten wird ist das sicher für viele ein Super Angebot.
 
Wieder ein Lowcost-Nischenprodukt mehr...ist das schon der Ausverkauf von mobilen Windows-Geräten?
 
@Lecter: Dann schau mal welche Geräte sich auf der Android Linie blendend verkaufen... Meist die Geräte unter der 150€ Grenze
 
@Slurp: Falsch!
 
@Lecter: Aso.. na dann.. wundert mich, dass diese ganzen komischen Comag/Jay-Tech/3Q Billigteile grundsätzlich grundsätzlich direkt vergriffen sind. Nein, lass mich raten, die haben ja eh nur ein Minimal-Kontingent.
 
@Lecter: Top Argumentation ;) .. die Teile sind defintiv besser als China-Clones von irgendwelchen eiPads.
 
Ich möchte wirklich niemanden zu nahe treten, aber es wundert mich außerordentlich, dass es für ein solches Produkt überhaupt einen Markt gibt. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass man mit einem solchen Gerät lange Freude hat.
 
@Schneiderhahn: Ich wollte schon immer mal erste Geh-Versuche in der Windows Tablet-Entwicklung starten, jedoch hatte keine Lust für ein Experiment viel Geld auszugeben. Ich würde es mir holen.
 
Hm, schön, noch ein HigTech-Ich-werde-weggeschmissen-wenn-was-nicht-stimmt. Für 60$ und dazu in den USA, wo Garantie afaik eh nur 6 Monate ist, können die ja nicht lange Leben, bis sie ersetzt werden oder defekt sind. Das tut schon weh, wie kurzfristig der Mensch denkt und wie wenig nachhaltig er ist...
Ein Gerät für ein paar hundert Euro versucht man ja wenigstens noch zu retten, wenn es kleinere Probleme gibt, oder mit den Fehlern zu leben, weil der Rest diesem Ramsch über ist und ein gleichwertiges zu teuer wäre...
Nur ein paar philosophische Gedanken zum neuen Tag. Denkt euch euren Teil oder lasst es bleiben ;)
 
@FensterPinguin: "Garantie" hast du hier auch nur 6 Monate, ansonsten must du nachweisen, dass der Fehler schon beim Kauf vorhanden war. Die meisten Hersteller geben aber freiwillig 1-2 Jahre.
 
@Firefly: Wenn man es genau nimmt sprechen wir von der Gewährleistung, die ist gesetzlich vorgeschrieben und beträgt 2 Jahre. Aber halt nur in den ersten 6 Monaten besteht die Beweisumkehr, wo der Hersteller/Händler nachweisen muss, dass der Kunde den Mangel verursacht hat. Garantie kommt dann machmal noch freiwillig vom Hersteller mit zum Teil 3 oder 5 Jahre dazu.
Aber das war ja auch gar nicht der Grundgedanke meiner Aussage.
 
Also ist Windows nun das OS für absolute Ramsch-Geräte? Damit tut sich Microsoft bestimmt einen Gefallen.
 
Oh ha, da wird sich ja das Kind freuen, wenn es so etwas unter dem Weihnachtsbaum findet und kein Ipad...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!