WLAN-Ärger mit iOS 8 & OS X: App soll Empfangsprobleme lösen

Apple hat iOS-Nutzer in der letzten Woche mit einem Update versorgt. Trotzdem klagen weiterhin einige Nutzer über WLAN-Empfangsprobleme. Neben iOS-Geräten treten diese auch bei Systemen mit OS X "Yosemite" auf. Ein Entwickler will jetzt eine Lösung entdeckt ... mehr... App, iOS 8, fix, WLAN-Probleme Bildquelle: medium.com App, iOS 8, fix, WLAN-Probleme App, iOS 8, fix, WLAN-Probleme medium.com

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die von Ciabarra empfohlene Lösung an Apple ist, Bonjour über Bluetooth laufen zu lassen? Wie wäre es stattdessen, ganz einfach die Erkennung zu reparieren so dass sie keine Überlastung mehr hervorruft? Ging ja früher auch.
 
@Islander: Also von Apple glaube ich das sie das schaffen, wenn Google so ein Problem Hätte gäbe es kein Android mehr
 
@Alexmitter: Und wo ist da bitteschön der große Unterschied zwischen Google und Apple, dass Apple es fixen könnte, während Android untergehen würde?
 
@metty2410: Dass ich Google nicht die Fähigkeit zuschreibe
 
Und wie stellt man sowas am iPhone ein?
 
@saimn: Ohne Jailbreak gar nicht schätze ich.
 
Also manchmal frag ich mich echt ob nur noch unfähige Leute am programmieren sind.
 
@xerex.exe: Lange frage Kurtze Antwort, Ja!
 
@Alexmitter: Du hast anscheinend nichts mit Softwareentwicklung am Hut, sonst wüsstest du, dass es keine fehlerfreie bzw. perfekte Software gibt.
 
@King Prasch: im Standard-PC-Segment würde ich dir zustimmen. Aber solche Patzer an technisch verschlossenen Geräten wo die Hard- und Softwarezusammenstellungen überschaubar sind machen schon nachdenklich. In letzter Zeit passieren da auffällig häufig solche Patzer und das sage ich als Apple-User.
 
@King Prasch: ich zweifle an einer Fähigkeit von den Apple Entwicklern wenn sie so ein Problem übersehen und selbst jemand der keine Einsicht in den Quellcode hat dieses Problem ausfindig machen kann, also JA Unfähigkeit, das Problem ist ja nicht mal so sehr dieser Patzer, Apple hat in letzter zeit nur noch Probleme mit IOS8 und OSX, das kann ja kein Zufall sein o.O
 
@Alexmitter: ich sach' nur mal das Problem nach dem Upgrade dass iPhones zu iPods degradiert wurden...
 
@Stefan_der_held: z.B. das meinte ich^^, danke
 
@xerex.exe: Aber echt mal, Bugs in Betriebssystemen gabs früher nie. Dazu kommt, dass die damals ja viel komplexer waren als die heutigen...
 
@theBlizz: ok anders ausgedrückt : gibt es keine ordentliche Qualitätssicherung nicht mehr?
 
Habe keine Netzwerkprobleme in meinem Haushalt mit mehreren Geräten.. Für diejenigen, die Probleme haben wird Apple sicherlich ein Update nachliefern, sobald das tatsächliche Problem lokalisiert wird und eine Lösung bereit steht.
 
@kirillsel: Probleme treten nur zeitweise und unter bestimmten Bedingungen auf (siehe langer und sehr guter Beitrag von Ciabarra). Daher ist es sehr schwierig das Problem zu lokalisieren. Es kann durchaus sein, dass das Problem bei Dir daher auch auftritt. Du hast es nur im problematischen Zeitfenster noch nicht festgestellt.
 
@Thunderbyte: Oje, diese Bugs sind mir die liebsten. Immer WENN man sie grade debuggen will treten sie unter Garantie nicht auf. Gibt man kurzzeitig auf und schaltet den Debugger wieder aus, tritt es natürlich sofort wieder auf.

Ich nenne diese Art Bugs gerne "heisenbergsche Bugs"...Mistviecher!
 
@kirillsel: Naja ein "bug" habe ich unter OS X schon länger (oder ist das so gewollt??):
grafisch wird voller WLAN-Empfang angezeigt. Loge ich mich - da verwundert über instabile Verbindung - auf der Fritzbox ein und kontrolliere es dort, so steht dort, dass es lediglich 60% Empfangsleistung sind.
 
Ich habe von Wlan Problemen ebenfalls noch nie etwas mitbekommen. Dabei kommt es durchaus vor, dass sich ein iPhone, iPad und Macbook, sowie drei Windows Rechner gleichzeitig im Netz über den selben Router befinden (Apple Geräte über Wlan und der Rest am Kabel). Auch mit den etlichen Updates der iOS und OSX Geräte gabe es anschließend nie Probleme im Wlan Netz. Mir ist das wirklich ein Rätsel, warum man immer wieder von diesem Phänomen hört. Sicherlich tritt das Problem bei bestimmten Routern, von bestimmten Herstellern eher auf als bei anderen (?).
 
Habe ebenfalls keine Probleme.
Ich habe aber Freunde, die betroffen sind. Sollte ein Entwickler wirklich das Problem gefunden haben und ein Riesen Konzern wie Apple nicht in der Lage sein den Fehler zu finden und zu fixen, ist das echt ein Armutszeugnis.
 
@wMAN: Ich bezweifle ja, dass Apple es überhaupt für ein "richtiges" Problem hält. Sollte der Fehler nämlich ausschließlich über Router auftreten, die jetzt nicht so eine wahnsinnige Marktverteilung haben, wird Apple meiner Vermutung nach so ziemlich Gar nichts relevantes tun. Das läuft dann darauf hinaus, dass Apple in ihrem Changelog zwar immer wieder angibt, das Problem gefixt zu haben, ein kleiner Kreis dennoch weiterhin betroffen bleibt. Denn so ist es heute üblich. Es gibt etliche Hersteller, die nur noch relevante Fehler fixen, und bestimmte nie beheben, weil der Aufwand offensichtlich nicht mehr im Verhältnis zu der sich zurecht beschwerenden Gruppe an Nutzern steht.
 
@Darksim: Das Problem ist durchaus weit verbreitet und tritt auch mit Apples eigenen Routern / Accesspoints auf. Davon abgesehen waren schon in 8.1 "Wlan Fehlerkorrekturen" enthalten. Aber anscheinend hat Apple nicht alle Fehler erwischt. Die Problemberichte haben jedenfalls nicht aufgehört. Und auch wenn nur ein kleiner Prozentsatz betroffen wäre: bei der Verbreitung von iOS Geräten ist das immer noch eine immense Zahl von Nutzern.
 
@Thunderbyte: Das mit den Routern war auch eine Vermutung meinerseits. Dennoch muss ich sagen, dass ich dieses Update Prozedere seit etlichen Jahren unter verschiedensten Plattformen mitmache oder mitgemacht habe. Meine Erfahrung sagt mir, dass, sollte es sich um einen wirklich tiefgreifendes Problem handeln, es nie komplett gefixt wird. Vielleicht bin ich aber auch einfach nur pessimistisch geworden. ;)
 
@Darksim: Ich habe schon vor dem Update auf die 8.1 Probleme mit dem iPhone 4S und insbesondere mit dem iPad Mini im W-LAN gehabt. Sowohl bei meinen Eltern als auch zu Hause (beides Fritzbox Router). Davor hatte ich mit dem D-link und Netgear keinerlei Probleme. Selbst mit einem iPhone 5 und iPad Mini 2 treten die Probleme auf.
 
Dafür gibt es sicher schon einen Plastikrahmen, und für besseren Empfang, kann man sein iPhone sicher ein bisschen nach oben verbiegen.
 
@happy_dogshit: Selbst für einen Troll Versuch eher lahm. Wenn es mich wenigstens noch zum schmunzeln gebracht hätte. Hier solltest du einfach noch ein wenig üben, dann wird das schon.
 
@Darksim: Das werde ich machen und Danke für den Hinweis :D
 
INHALTSKORREKTUREN: "AirPlay & Co. stehen dann aber auch nicht mehr zur Verfügung"

Das ist so nicht korrekt. Mit "WiFried", so heißt das Programm, das in Cydia auf jailgebrakten iPhones erhältlich ist, kann man AirDROP bzw. D2DWiFi/AWDL aus und ein schalten (wenn man eine andere AirDrop Einstellung wählt). D.h. wenn man Airdrop benötigt, kann man es verwenden (also sehr sehr selten).

>>Airplay<< funktioniert auch mit AirDrop Setting auf "WiFried" ohne weiteres (ich spiele so gerade über Airplay Musik ab).
 
Apple und Software passen halt nicht zusammen...
 
@TiKu:
es muss wirklich deine Lebensaufgabe sein. Aber es amüsiert mich immer wieder aufs Neue.
 
@TiKu: Als Softwareentwicklerin muss ich dem vehement widersprechen.
 
@TiKu: Wie kommt es dann, dass es Apple noch immer gibt, wenn die Software immer Müll ist?
Und komm' mir jetzt nicht mit dem Sektenhaften Verhalten der Apple-Jünger, das wäre nämlich auch nicht zu Stande gekommen bzw. wäre eingebrochen, wenn Apple-Produkte immer super Hardware, aber schlechte Software hätten. (siehe Nokia im frühen Smartphone-Zeitalter)
 
@metty2410: Ich glaube du verwechselt da was. Die iPhones waren wirklich Hardware und Software mässig nie wirklich gut. Apple's erfolg liegt hier eher im Marketing. In diesem Bereich sind sie einfach super. Technisch lief Apple aber immer hinterher. Nicht umsonst gibt Apple fast doppel soviel geld für Marketing aus als für die Entwicklung neuer Produkte. Und die sogenannten Apple Jünger sind aus anderen gründen entstanden und diese Herren sollte man bitte nicht irgendwelchen Hipster Vogeln verwechseln.
 
Oh der Tipp ist nur für erfahrene Apple User - was soll denn so ein hirnrissiger Kommentar? Einen Schalter ein und ausschalten ist ja nur wirklich nicht besonderes. Bei mir hat der Tipp übrigens geklappt, seitdem ist Mirroring auf den Apple TV wieder ausgezeichnet. Perfekt ist es wenn Bluetooth auch aus ist....alles nicht schön, aber ein Work Around bis das mal gepatcht ist.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.