Google wirft NPAPI-Plugins endgültig aus Chrome - u.a. Silverlight

Der Suchmaschinenkonzern Google hat jetzt einen konkreten Zeitplan für das endgültige Ende der Unterstützung einer Reihe von Erweiterungen für seinen Browser Chrome bekannt gegeben. Nach längeren Vorbereitungen soll ab dem Januar der konkrete ... mehr... Google, Browser, Chrome Bildquelle: Wikipedia Windows 8, Google Chrome, Metro Chrome Windows 8, Google Chrome, Metro Chrome

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Finde ich gut so. Wenn die Anbieter so gezwungen werden auf kompatiblere Implementationen auszuweichen, dürften so einige Dienste auch besser unter Linux und/oder Mac laufen.
 
@cptdark: naja, ist ja nichts Neues, dass unter Chrome mal wieder was nicht laufen wird. Bin gespannt, ob ein Chrome User dann nicht doch einfach wieder zum IE greifen wird, wenn dort alles funktioniert. z.B. hab ich ein tolles Phänomen, wenn ich versuche auf das Photoalbum meines Qnap zuzugreifen. Chrome sagt die Seite kann nicht angezeigt werden. IE macht einfach das was er soll...
 
@b.marco: "alles" ist weit hergeholt. so einiges macht beim IE probleme bzw funktioniert nicht wie erwartet (Webdesign). Dann muss der Qnap mal ein Firmwareupdate gesponsort bekommen, was eine kompatiblere GUI erzeugt, und nicht irgendwelche Lücken oder undokumentierter Features im Browser ausnutzt.
Oder Chrome bekommt eine falsche Adresse geliefert. Kann ich aber so nciht beurteilen.
Jedenfalls hab ich (bis auf eBay) noch keine Probleme mit Chrome gehabt.
 
@cptdark: nein... ich arbeite einfach nicht mit dem Standardport... und ich hatte bisher noch nichts was mit dem IE nicht funktioniert hätte.
 
@cptdark: Falsch, meistens macht der Webentwickler Fehler, wenn er seine Seiten auf WebKit (auch -WebKit- Präfixe) optimiert, und/oder hält sich nicht an offiziellen Webstandards. Tut mir leid, aber WebKit/Blink basierten Browser brauchen immer mehr Extrawürste und WebKit-Präfixe, um die Seiten einigermaßen korrekt anzeigen zu können. Im Grunde wird WebKit/Blink immer mehr zum neuen IE6 Browser. Poste mal ein paar Seiten, wo der aktuelle IE (11) Darstellungsprobleme hat. Welche war eigentlich deine letzte IE Version, mit der du Seiten auf Kompatibilität überprüft hast? Bestimmt nicht den IE 9, 10 und 11.
 
@eragon1992: Viele Webentwickler machen aber auch den Fehler zu denken eine Seite müsse in jedem Browser gleich aussehen.
Es gab Zeiten da waren z.b. runde Ecken im IE schwierig mit CSS also hab ich sie einfach Eckig gelassen - solange die Seite trotzdem gut ausschaut und funktioniert ist das ok.
 
@eragon1992: ich habe selber webseiten entwickelt - sowohl per hand als auch per programm - und es ist teilweise unmöglich manches aussehen auf den ie zu transferieren - trotz präfixe

und ich habe den letzten ie unter xp sowieo 10 und 11 mit meinen seiten getestet, damit die entsprechend bei den meisten zielgruppen auch funktionieren
 
@Paradise: das mag zwar grundsätzlich so sein, aber wenn das design runde ecken vorsieht, muss die seite auch runde ecken bieten. bei einer privaten mag das egal sein, aber nicht bei kommerziellen.
und eine gewisse gleichheit muss vorhanden sein.
 
@cptdark: Eine gewisse ja. Und das geht ja auch. Aber es macht keinen Sinn 3 Tage damit zu verbringen transparente PNGs zu erstellen um in IE7 runde Ecken zu haben. Browser kosten nichts und hätten Designer von anfang an nicht rumgefrickelt das was noch in asbach Versionen läuft, dann hätten die Leute updates machen müssen - kostet nichts und dauert 2 minuten.
 
@Paradise: allerdings würde ich IE7 jetzt gar nicht mehr unterstützen. als niedrigste version würde ich den letzten für XP ansetzen - mehr nicht

wer nicht updatet hat in dem fall pech
 
@cptdark: Hab 6 schon ewig ausgeklammert und 7 auch schon länger.
jp-event-services.com/sehr-alter-browser
jp-event-services.com/verdammt-alter-browser
*lach
 
@b.marco: So sehr ich allgemein den Umstieg/den Ausbau von HTML5 und die Abkehr von diesen Plugins begrüße, aber an der Stelle hoffe ich auch, dass es Google ans Bein läuft.
 
@crmsnrzl: "dass es Google ans Bein läuft" vielen Dank für die arachnophoben Bilder, welche dieses Zitat hervorruft...*schüttel*
 
@Bengurion: Wieso sind die "Bilder" arachnophob? Wenn es dich bei dem Gedanken an Achtbeiner schüttelt, liegt es näher, dass du arachnophob bist.

Aber nur für dich: "Ich hoffe, dass sich Goggle mit der Nummer selbst ans Bein pinkelt.
 
@cptdark: "kompatiblere Implementationen" - nur doof dass diese nicht wirklich standardisiert sind. Netflix bietet ja Streaming der Inhalte per HTML5 inkl. EME (um DRM zu erhalten) bereits an, aber alle andern, die der Einfachheit halber auf Silverlight setzen, stehen dann erst einmal dumm da. Für mich kommt der Schritt viel zu früh.
 
@sibbl: es läuft anscheinend bei Google darauf hinaus, dass sie die Apple Taktik wählen, indem sie den Standpunkt vertreten, dass sie den Zeitpunkt als richtig erachten und alle anderen sich danach zu richten haben. Bei Google ist aber wenigstens der Fortschritt der Hintergrund, bei Apple hingegen die Abhängigkeit seiner "Jünger". Dort werden alle 2 Jahre einfach Geräte nicht mehr aktualisiert, damit dann die nächste Generation gekauft wird. Deswegen wundert mich auch der Erfolg des iPhone 6 nicht. Nicht weil es so ein tolles Gerät ist, sondern weil das iPhone 4 einfach nicht mehr unterstützt wird und die alten iPhone 4 werden dann an die nächste Generation weitergegeben, damit die ebenfalls abhängig werden...
 
@b.marco: iPhone 4 ist 4 Jahre alt und wurde damit genauso wie mein 3GS ca. 4 Jahre lang mit Systemupdates versorgt. Welcher Hersteller sonst bietet so langen Support für seine Smartphones?
 
@Link: das iPhone 4 konnte aber vor 2 Jahren noch gekauft werden. Du kannst doch nicht vom Release Termin ausgehen, sondern musst das letzt mögliche Kaufdatum in betracht ziehen.
 
@b.marco: und da sieht es bei welchem Hersteller besser aus?
 
@Link: naja, sagen wir es mal so... ich habe noch ein Samsung Galaxy S Plus herumliegen, auf dem läuft momentan Android 4.3 (könnte ich aber auch auf 4.4 updaten soviel mir ist, versuch mal auf einem iPhone 3GS ein iOS 8 zu installiern?!) Ausserdem sollte es mit fast allen Windows Phone 8 Geräten der Fall sein (wird aber die Zukunft erst zeigen). Angekündigt ist auf alle Fälle ein Upgrade auf Windows 10 für alle Windows Phone 8 fähigen Geräte.
 
@b.marco: das ist aber nicht offizielle Firmware von Samsung (soweit ich das auf die schnelle sehen kann), von daher beantwortet das meine Frage nicht. Über 50% der Android-Smartphones bekommen nie auch nur ein einziges Update, bei den meisten vom Rest wird der Support bereits nach weinigen Monaten und 1-2 Updates eingestellt. Nur ganz wenige Ausnahmen kommen auf ca. 2 Jahre Support (natürlich wie beim iPhone vom Erscheinungsdatum gerechnet). Bei Android braucht man also erst gar nicht schauen, wenn man irgendwann Updates für sein Gerät sehen will, entweder kommen sie garnicht oder mit mehreren Monaten Verspätung (Ausnahmen bestätigen die Regel). Einzig bei Microsoft sehe ich (wie du) noch die Chance, dass da ähnliche Supportzeiträume zustandekommen könnten wie bei Apple, Android-Hersteller schei*en nun mal drauf. Selbst WP7 hatte über 2 Jahre Support, obwohl alle behaupten der wäre schnell eingestellt worden.
 
@Link: ja, das ist ein Custom Rom, aber immerhin habe ich die Möglichkeit, was ich bei iPad, iPod, iPhone nicht habe. Mein iPad hat iOS 5.x drauf und ist für nichts mehr zu gebrauchen...
 
@Link: puh, der Vergleich hinkt ein wenig - oder hast du Siri? ;) Microsoft könnte man aber erwähnen. Das nächste Jahr 3 Jahre alte 920 wird Windows 10 erhalten und ich wette auch danach werden noch ein paar Updates kommen. Und da werden sicherlich nicht Cortana oder andere Features rausgelassen, die einem zum Kauf eines neuen Geräts überreden könnten.
 
@sibbl: Was hinkt da? Neue Systemversionen ohne das eine oder andere Feature sind immer noch besser als gar keine Updates, wie bei Android üblich. Ich erwarte auch keine neuen Features, Support mit Updates, die sicherheitsrelevant sind reicht mir vollkommen aus. Außerdem ist Siri ein schlechtes Beispiel, da teilweise in Hardware gegossen, andere Software-Features wurden sehr wohl auch auf meinem 3GS mit neuen iOS-Versionen verfügbar gemacht.
 
@Link: es hinkt dahingehend, dass OS-Updates bei Android dauern mögen, aber trotzdem einzelne Apps vorher und auch für alte Geräte aktualisiert werden können. So können sogar schneller und modularer Sicherheitsbugs behoben werden als bei Apple. Bei Android Versionen älter als die 4 stimme ich aber zu, da hat Google Mist gebaut. Siri hat mit Hardware zutun? Eine Audiodatei aufnehmen, an den Server senden und Response anzeigen? Na ich weiß ja nicht ;)
 
@sibbl: HTML5 wird immer als Alternative genannt. Leider haben die meisten gar nicht verstanden was HTML5 umfasst und was nicht. HTML5 ist keine vollwertige Alternative zu Silverlight, Flash und anderen oder man setzt wieder auf nicht standardisierte Ergänzungen. HTML5 unterstützt z.B. entgegen weit verbreiteter Meinung keine Animationen. Dies benötigt CSS3, welches noch nicht komplett standardisiert wurde. HTML5 definiert keine Vektorgrafik- und Bitmapgrafik-Formate, keine Video- und Audio-Formate, keine Fonts, keine Kompression, keine Verschlüsselung, ... Jetzt werden viele einwerfen, dass ihr Browser das aber kann. Das liegt daran, dass alle (!) Browser proprietäre Erweiterungen nutzen oder zufälligerweise das Betriebssystem schon das richtige mitbringt (wie Codecs). Als Entwickler kann man sich aber im Gegenteil z.B. zu Flash nicht darauf verlassen, dass der Client das mitbringt. Beispiel: Ein Flash-Video bei Youtube konnten alle Rechner abspielen, die Flash installiert hatten. Mit HTML5 muss jeder Client den für dieses eine Video passenden Video-Codec, den passenden Audio-Codec, ein passendes Container-Codec, usw. vorher installiert haben. Weder für Kunden noch für Entwickler ist dies abschätzbar.
 
@Nunk-Junge: nichts Neues, dass unter Chrome mal wieder etwas nicht laufen wird. Unsere Nutzer werden dann eben keine Videos sehen und zum IE & Co wechseln... Hoffe, dass das für Google ordentlich in die Hose geht. Eine Alternative zu Flash & Co sehen wir in html5 jedenfalls nicht. Chrome sagt die Seite kann nicht angezeigt werden. IE macht einfach das was er soll...
 
@Nunk-Junge: gut zusammengefasst, ja. Beim W3C wurde die Codec-Sache während der Entwicklung von HTML5 auch lange diskutiert, bevor es letztendlich dazu kam. Was will man auch anderes machen, wenn jeder sein Patentchen hat.. ;)
 
@cptdark: zB Netflix braucht Silverlight. Viel Spass für die Chrome und Netflix nutzer. Habe eher die erfahrung gemacht das der Chrome heufig mal nicht funktioniert...
 
Amazon Prime auf allen Endgeräten, endlich.... Jetzt sollten auch noch alle verkorksten Flashplayer verbannt werde.
 
@Gorxx: Flash läuft in Chrome über Pepper, das wird noch eine ganze Weile lang unterstützt.
 
@Kirill: aber nur auf pc (win/lin), auf handy/tablet ist auch das nicht in chrome drin (und wie es bei mac aussieht weiss ich nicht)
 
@cptdark: AFAIK kann Chrome auf mobil auch kein NPAPI, in so fern ist das ein völlig anderes Thema.
 
@cptdark: Auf Tablets und Smartphones wäre Flash-Technologie nur für Browsergames interessant. Aber da auf mobilen Geräten Apps dominieren, wird jeglicher Flash-Content einfach in AIR kompiliert und als App veröffentlicht. Ist technisch gesehen nahezu 1:1 das gleiche, nur dass es eben als App statt als Browserplugin läuft. Und AIR-Apps werden selbst vom Flashhasser (IPhone) unterstützt - denn da verdient Apple ja auch dran, wenns übern App-Store läuft - da hat selbst Apple Flash dann wieder gaaaanz lieb. ^^
 
@Trashy: Auf meinem Android-Tablet brauche ich sehr oft (!) immer noch Flash. Ich habe daher Dolphin als weiteren Browser, der damit kein Problem hat.
 
@Trashy: es gibt genügend webseiten, die noch flash für menus einsetzen, und ohne einfach nicht funktionieren.
und solange webdesigner nicht kapieren, das flash den kundenkreis eher einschränkt ...
flash ist nicht nur für spiele
 
@cptdark: es geht nicht darum, dass Webdesigner "nicht kapieren"... Flash bietet nahtlose Integration und passende Applets um Videos etc zielgruppengerecht in sites einzubinden. Solange es dafür keine wirkliche Alternative gibt (und html5 ist keine wegen dem Codec-Wirrwarr) wird weiter zurecht auf Flash gesetzt.
 
@Randolph Carter: na ja, html5 braucht halt 3 versionen des videos, da seh ich jetzt nicht wirklich so sehr das problem (für kleinere seiten / videos)
und selbst youtube benutzt html5

also zurecht kein bisschen - zumal es eben auf mobilen geräten und tablets eben nicht ohne probleme funktioniert ...

die entwickler scheuen nur den evtl erhöhten aufwand für mehrere videoversionen (meine meinung)
 
Unwahrscheinlich, dass auf HTML5 umgestiegen wird, da ansonsten Dinge wie Alterskontrollen nicht mehr so System- und Manipulationssicher implementiert werden können. Man kann das zwar per HTML machen; das lässt sich aber natürlich auch dementsprechend leicht aushebeln.
 
@TurboV6: Da wird bestimmt irgendwas in den Flashplayer implementiert, wir erschlagen doch alles im Netz mit dem Flashplayer.

Oder es feiert eine andere Methode ihren Durchbruch, die ich schon ab und zu erleben durfte. "Gemäß unserer Jugenschutzbestimmungen ist dieses Video nur zwischen 23:00 und 4:00 Uhr verfügbar." >.<

Und nein, das war kein Schmuddelfilmchen :P
 
@TurboV6: Was Alterskontrolle angeht, hat Flash, Silverlight oder wegen mir Java keinerlei Vorteil gegenüber HTML5.
 
@Kirill: erklär mal warum. Ich (als Entwickler) sehe das anders. HTML5 lässt sich viel leichter umgehen.
 
@TurboV6: Erkläre erst mal, wie du unumgehbare Alterseinschränkung mit Flash bauen willst.
 
@TurboV6: Was willst du denn umgehen? HTML läuft samt Javascript clientseitig. Verifiziert wird eine vernünftige Alterskontrolle aber serverseitig oder gar über einen Drittanbieter. Es ist völlig wurscht, was clientseitig läuft - egal ob HTML, Flash, Silverlight, Unity oder per App - sämtiche Eingaben werden zum Server geschickt und dort weiterverarbeitet und verifiziert. Von daher ist die clientseitige Implementation völlig irrelevant, was die Manipulationsmöglichkeiten diesbezüglich anbelangt. Wobei derartige Alterskontrollen eh Umbug sind. Relativ sicher ist die Alterskontrolle nur über E-Ausweis oder wie bisher über analoges Post-Ident-Verfahren (was auch heute noch alle Banken nutzen)
 
@Trashy: HTML5 sind Form Informationen, die verschickt werden. Also problemlos abreifbar. Bei Silverlight (was ich um Welten besser finde als Flash) hast Du einen verschlüsselten Stream von Beginn der App ( Startup ) über die Passwort-Identifikation (bei FSK 18 Filmen) bis hin zum eigenlichen Film-Stream.
Hast Du das alles in HTML5 hast Du keinerlei DRM-Schutz, keine individuell App-gesteuerte Verschlüsselung. Und hier würde ich DRM sogar noch wichtiger einschätzen als die Verifikation des Alters. Das ist schließlich das Geschäftsmodell. Und nein: stand heute gibt es nicht mal in der Spezifikation von HTML5 ein einheitliches und vollständiges DRM-System. Es gibt derzeit nur Encrypted Media Extensions (EME) und das ist immer noch im Entwurfsstadium....
 
@TurboV6: Wo ist da jetzt genau der Nachteil für den Kunden? Wenn man sowieso für einen Dienst bezahlt, sollten sich die Unternehmen weniger um DRM Sorgen machen, sondern um die Kundenzufriedenheit.
 
@Peter Griffin: man bezahlt die Dauer, und nicht den Film. Du hast Nutzungs- und keine Besitzrechte. Damit ist das DRM in dieser Form auch gerechtfertigt. Die Stream-Anbieter räumen Dir für 5$ im Monat nur das Streamen ein und nicht das Downloaden und speicher bei Dir. Hast das Geschäftsmodell nicht verstanden?
 
@TurboV6: Schon. Aber gerecht ist es trotzdem ncht. Wenn ich auf "Film kaufen" drücke, möchte ich es auch besitzen. Eine Privatkopie sollte demnach erlaubt sein und durch keine DRM verboten werden.
 
@Peter Griffin: es steht nicht dran "Film kaufen". Es gibt "Film kaufen", dann kriegste ne DVD zugeschickt, oder eben "Film ansehen", dann wird er gestreamt. Jedenfalls bei Prime. Eine Privatkopie ist Dir gesetzlich schon lang nicht mehr in allen Fällen gestattet.
 
"bei Problemen gibt es aber keine Unterstützung durch den Kundendienst mehr" <-- Was für ein Kundendienst? Bei Google ist doch immer alles "Friss oder Stirb", habe es auf jedenfall bisher als Privatperson nicht geschaft einen Google Kundendienst zu erreichen.
 
@Thaek: Der existiert sicherlich auch ausschließlich für Googles zahlende Werbekunden.
 
@Thaek: haste nie den Film "The Internship" gesehen? Natürlich gibt es einen sehr freundlichen und kompetenten Kundendienst bei Google :-)
 
Umstellung der VoD's auf HTML5 (bis auf Netflix) immer noch ein Stiefkind. Zumal Netflix z.B. nur im Chrome derzeit mit HTML5 nutzbar ist. Wenn ich mir da maxdome vorstelle, die ich technisch gesehen für die schlechteste Plattform halte, (bin da schon ein paar Jahre) die sollen auf HTML5 umsatteln, dann wird es wohl erst die nächste Generation erleben. Jut, kein Silverlight mehr in Chrome, nehmen wir halt FF.
 
@Zwerg7: Irgendwann werden die umsteigen und sei's, weil MS den Support für Silverlight einstellt.
 
@Kirill: Klar, wenn MS einstellt, aber so lange es noch eine Alternative gibt, die rein durch Nutzung eines anderen Browsers möglich ist, wage ich zu bezweifeln das maxdome in die Hufe kommt.
 
@Kirill: der Support für Silverlight 5 (aktuelle Version) endet 2021...... nur mal so als Hinweis ;-)
 
@TurboV6: 2021? Ops. Dann könnte ich mir doch das Silverlight-SDK mal angucken.
 
@Kirill: es wird wohl kein SL6 kommen; aber SL5 hat noch ein paar Jahre. Einfach mal vorher informieren.... http://support2.microsoft.com/lifecycle/?LN=en-us&c2=12905 ;-)
 
@TurboV6: Du, ich glaube dir das schon. Der Link ist unnötig.
 
@Zwerg7: für die IE-Hasser: Netflix hat mit Microsoft gemeinsam an den Encrypted Media Extensions (EME) gearbeitet, der Grundlage für DRM bei Netflix-Streaming. Der IE ist schon länger gerüstet als Chrome. Aber ich stimme bei dem Punkt zu. So lange Teile wie die EME von HTML5 nicht standardisiert sind, kann Chrome gern eigene Sachen ausprobieren und mit Vendor-Prefixes umsetzen. Aber das hier finde ich schon dreist...
 
Nutzt die aktuelle Java 8 Runtime denn immer noch NPAPI? Falls ja, dürfte das zumindest im Firmenumfeld ein größeres Problem geben.
 
@der_ingo: Yep, so isses, gerade Firmen- und Behördensoftware, auf die per Browser auf ein Webinterface zugegriffen wird, benötigt sehr häufig die Java RE. Wenn das dann irgendwann im Chrome-Browser gar nicht mehr geht, kann es sein, daß Chrome hierbei einige Nutzer verliert (an z. B. Firefox oder IE, der sowieso in jedem Windows-System drin ist und seit den Versionen 10/11 eigentlich ganz ordentliche Arbeitet leistet).
 
@der_ingo: in Firmen ist der Chrome mit 15% kaum vertreten. Hier hat der IE immer noch - vor allem im Großunternehmen - die Macht inne.
 
@TurboV6: ist mir ja erst einmal relativ egal. ;-) Hier ist im Unternehmen IE oder Chrome angesagt und wenn Chrome innerhalb eines halben Jahres quasi unbrauchbar wird, weil leider einiges an Anwendungen hier Java Plugins im Browser braucht, dann macht mir das Kopfschmerzen.
 
@der_ingo: Ändert nichts an der Gesamt-Marktverteilung ;-)
 
@der_ingo: Geht auch nicht anders PPAPI ist Chrome(ium) only
 
@der_ingo: BTW: Gerade das gefunden das dürfte das etwas erklären: http://icedtea.classpath.org/bugzilla/show_bug.cgi?id=1791#c2
 
@Thaodan: naja, abwarten. Ansonsten fliegt Chrome halt bis September 2015 wieder raus. Bleibt dann doch wieder nur der IE.
 
Also wenn es auf der Kippe steht, ob ich entweder die gewünschten Inhalte nicht mehr sehen kann oder den Browser wechseln muss, da weiß ich schon für welche Alternative ich mich entscheiden werde. Chrome ist doch *nur* ein Browser, da gibt es genug Alternativen.
 
die Plugins kann man(n) selber ein-/ausschalten. einfach "chrome://flags" eingeben
siehe http://chromium.woolyss.com/#internal-pages
 
netflix wird denke ich auf html5 umsteigen, bei maxdome kann ich mir das nicht vorstellen. ich geh eher von aus das die sich denken dann muss man halt den IE benutzen.
 
@Tea-Shirt: Du meinst, die werden ein eigenes Plugin publizieren?
 
@Kirill: nein sie werden alles beim alten lassen und nichts ändern. maxdome ist ja bekannt dafür langsam oder garnicht zu reagieren. zumindest ist das mein eindruck nach 6 jahren nutzung.
 
@Tea-Shirt: Also du meinst "IE mit Silverlight"? Das wird auch schwer, da MS jetzt bereits veraltete Plugins im IE sperrt und gegen 2012, wenn der Support für SL eingestellt wird, wird SL im IE auch nicht mehr laufen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles