The Hum: Alien-Invasion wird zum VR-Horror für Überlebenskünstler

Manche Ereignisse erfordern keine schlagkräftigen Helden, sondern eher geschickte Überlebenskünstler. Mit einem solchen werden Spieler in dem Titel "The Hum" konfrontiert, dessen Entwicklung inzwischen angelaufen ist. Hier sieht man sich Aliens ... mehr... Spiel, Aliens, The Hum Bildquelle: Thotwise Games Spiel, Aliens, The Hum Spiel, Aliens, The Hum Thotwise Games

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Dafür, dass das Spiel vor allem mit seiner Atmosphäre punkten soll, sieht die Grafik meiner Meinung nach relativ schlecht aus...
 
@Need_you: Grafik heißt nicht immer realitätsnahe Atmosphäre.... Ton ist auch sehr wichtig
 
@Mangoral: Du sagst es... AUCH ;) - das eine schließt das andere ja nicht aus.
 
@Need_you: Schau dir mal nen Film an... Ton / Musik bestimmt die Gefühle die man bei einer bestimmten Szene hat... Titanic ohne Ton ? Fluch der Karibik ohne Ton? Was meinst du warum bei Stummfilmen früher oft eine überzogene Mimik genutzt wurde?
 
@Mangoral: Du hast glaub ich nicht verstanden, dass ich doch vollkommen d'accord mit der Meinung von dir bin. Ton wird von vielen sehr unterschätzt. Gegenteiliges habe ich nie behauptet.
 
@Need_you: Wenn das Spiel mit seiner Atmosphäre punkten soll, dann ist die Okolus Rift oder der Ton 10000 mal wichtiger als irgendeine Pixel-Zählerei...
 
@Need_you: Frage mich wie du aus so einem kurzen und auch noch arg dunklem Video auf die letztendliche Grafik schließen kannst.
 
@Fallen][Angel: Indem ich beurteile, WAS ich sehen kann. Verschwommene, Matschige Texturen usw...
 
@Need_you: Schlage mal Videokompression und Videoauflösung nach...
 
@klein-m: Schlage du mal 'klugscheißer' nach ;)
 
@klein-m: Ich gehe einfach mal davon aus, dass man mit dem Trailer die Gamer (und Anleger) eher ködern als abschrecken will, und ihn deshalb eher schönt als in mutmaßlich tatsächlichem eher mäßigen Beta-Optik veröffentlicht. Also sind Zweifel durchaus legitim.
 
@Need_you: Normalerweise ist das optisch wichtigste bei gruseliger Atmosphäre Licht und Schatten, wobei bei Grusel/Horror eher Schatten und Dunkelheit überwiegen sollte. Eventuell etwas Nebel noch dazu oder flackern von Bränden. Halt alles was in Natura deine Sicht einschränken würde oder dir fälschlicherweise Bewegung vortäuscht bzw. sich etwas verbergen könnte. Da brauchst du gar keine tollen Texturen für.

Wenn der Sound dann noch so ausgelegt ist das irgendetwas schlimmes um dich herum passiert, Artilleriegranaten in der Ferne, hustende und oder schreiende Menschen in der Nähe, das eine oder andere Dosenklappern oder andere kurze Schreckmomente, dann wird das den Puls schon hoch genug treiben wenn du ganz konzentriert versuchst durch die Straßen zu kommen und deine Frau plötzlich zum Essen ruft :P

Aber was das Spiel selber betrifft so scheint es keine wirkliche Vorwarnung zu geben wann man entdeckt wurde, oder wenn man entdeckt wurde doch noch zu entkommen. Zumindest habe ich im Video keinen Gegner bemerkt der ihn da plötzlich hoch gezogen hat.
 
@Tomarr: Ich stehe auch total auf solche Spiele, in denen man unentdeckt durch die Dunkelheit schleichen muss. Nicht ohne Grund ist Splinter Cell mein absolutes Lieblingsgame. Dennoch sollte man die Grafik nicht außer Acht lassen. Denn die Dunkelheit 'überdeckt' ja nicht alles ^^
 
@Need_you: Ja, aber was ich in dem Video gesehen habe war jetzt auch nicht so grottenschlecht. Lediglich war das Video selbst ein wenig mit artefakten übersäht. Gerade was die ganz hellen zu ganz dunklen Übergänge anging. Mag auch sein das es daran liegt das ich mobil Surfe und der Stream dadurch etwas schlechter ist.

Aber an derv Grafik selber, zumindest soweit ich es erkennen konnte, schien es nicht zu liegen.
 
Mein Herzinfarkt-Bedarf ist schon mit Alien Isolation für die nächsten Jahre gedeckt, danke.
 
Mich erinnert das ganze etwas an City 17. Also ich finde das es spannend aussieht :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check