Windows 10: Kernel-Version steigt in neuen internen Builds auf 10.0

Microsoft wird auch "unter der Haube" von Windows 10 dafür sorgen, dass man die angeblich so erhebliche Bedeutung des neuen Windows-Release ohne weiteres nachvollziehen kann. Man lässt nicht nur "Windows 9" aus, sondern steigert die Kernel-Version ... mehr... Microsoft, Windows 10, Windows Threshold, Windows 9 Bildquelle: The Verge Windows 10, Windows 10 Build 9888, Windows 10.0 Windows 10, Windows 10 Build 9888, Windows 10.0 ITHome

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Dann aber auch bitte NT 10 nennen ;-)
 
@kiepenflicker: Genau das ist dann der interne Kernel-Name. Der aktuelle ist NT 6.3
 
Pfff... Firefox ist schon bei 33.
 
@Johnny Cache: Nur Spaßbremsen hier :-) (+)
 
@Johnny Cache: Und Google-Chrome schon bei 39.

Derzeit macht MS wirklich alles falsch. So geraten sie jetzt selbst bei den Versionsnummern ins Hintertreffen. So werden sie auf dem "Markt" nicht mehr lange bestehen können. Ein Gigant im freien Fall! Warum nennen sie die kommende Windows Version nicht einfach "Windows 50"? Damit hätten sie gegenüber Google und Mozilla einiges voraus ! Aber so wird das nichts!
 
@seaman: MS geht unter, weil sie eines ihrer Produkte seltsam benennen?
 
@Wuusah: Na logo, was denkst du denn? Wir leben in einer Welt, in der die Versionsnummerierung von Programmen alles bedeutet. Wer da nicht auf Höhe der Zeit ist, hat verloren.

Sch.. auf neue Technologien. Die Versionsnummer ist das einzig wichtige!

Hast du das etwa noch nicht erkannt? Wo warst du die letzten paar Jahre? Sicherlich nicht hier auf WinFuture. Ansonsten hättest du die Unmengen an Kommentaren zu Versionsnummerierung bei Google und Mozilla gelesen und würdest uns zustimmen!
 
Ich könnte mir auch vorstellen, dass es einfacher ist, wenn alles mal Versionstechnisch auf 10 gesetzt ist.
 
Zur Erinnerung: Version war Windows Vista, Windwos 7 war Version 6.1, Windows 8 war 6.2 und Windows 8.1 trägt die Versionsnummer 6.3.

Also Version war Vista und Windwos 7 war 6.1
 
@Kammy: Nein. Vista war 6.0 (build 6000) bzw. mit SP2 6.0 (build 6002).
 
@Kammy: Primär trägt der Kernel diese Versionsnummer. ;)
 
@Kammy:
Und wenn man mit Quersummen rechnet hat alles seine logische Richtigkeit bei den Versionsnummern

7 = 6+1
8 = 6+2
8+1 = 6+3
10 = 6+4
 
Da werden wieder massig Programme streiken, weil ja wieder irgendwo im Code steht, if (Version.Major == 5 || Version.Major == 6) StartProgramm();
 
@Knarzi81: Gibt doch den Kompatibilitätsmodus :)
 
@Knarzi81: Das wurde mit 8.1 schon etwas entschärft. Ein Programm das nicht explizit durch das App-Manifest als 8.1-kompatibel gekennzeichnet ist bekommt bei einer Versionsabfrage gar nicht die tatsächliche OS-Version, sondern Windows 8 (Version 6.2): http://msdn.microsoft.com/en-us/library/windows/desktop/dn302074.aspx
 
@Knarzi81: Oh ja :D Dann wird Windows 10 genauso scheiße wie Vista :D [/sarcasm]
 
Das überzeugt mich jetzt aber. Lol.
 
Ich finds unnötig die Versionsnummer "9" zu überspringen nur um damit anzudeuten, dass es ein ganz neues revolutionäres Windows ist. Microsoft muss die Kundschaft wirklich für dumm halten um zu denken, dass damit wieder alles gut ist. Ich finde zwar die bisherigen Neuerungen in Windows 10 gut, revolutionär sind diese aber nicht, eher hinfällig. Eine Versionsnummer zu überspringen ist in meinen Augen nicht gerechtfertigt. Für den Kernel gilt dasselbe. Ich habe nun hohe Erwartungen an Microsoft.
 
@Peter Griffin: Ist die Versionsnummer nicht eigentlich völlig egal? Genau so diese Aufreger bei den Versionsnummern von Browsern. Dat is doch völlig wumpe.

Am besten hätte mir ein "richtiger" Name gefallen. Wie eXPerience oder Vista. Von mir aus auch die Jahreszahl. Dann hätte sich keiner über solche Nichtigkeiten aufregen müssen.
 
@RebelSoldier: Ich finde die Begründung warum Microsoft eine Versionsnummer überspringt einfach blöd. Wenn sie sich von Windows 8.x distanzieren wollen, könnten sie die nächste Version direkt "Windows 2015" nennen. Wäre damit einverstanden ;)
 
@Peter Griffin: Der Produktname ist mir auch völlig egal, ganz gleich wie überheblich dieser Versionssprung ist, aber die tatsächliche Versionsnummer zu erhöhen ist gleich noch mal ein ganz anderes Kaliber.
 
@Peter Griffin: Deinem Wunsch nach "Windows 2015" werden sie schon nachkommen. Allerdings nur beim Server, wo seit dem Windows 2000 Server stets die Jahreszahlen beibehalten wurden, was ich gut finde.
 
@RebelSoldier: Nein, Zahlen war eigentlich noch nie egal. Wenn etwas egal ist verwendet man Worte.
 
@Peter Griffin: Na ja, vielleicht ist es ja einfach so: Da sie ja anscheinend keine "großen Versionen" mehr rausbringen wollen, haben sie gedacht, dass sie bei der Nummer, die sie jetzt wählen, ziemlich lange steckenbleiben werden und fanden da die 10 schicker als die 9. :P Sonst fragt man sich ständig, wann denn nun endlich die 10 kommt. :P
 
@Peter Griffin: Das ist die offizielle Version, die inoffizielle gab es hier mal als News, schreckliche Software :D
 
Wo steht bitte das der Kernel die Version 10 hat? Die einzelnen Programme haben keine direkte Version, es wird einfach die ganze Major Version für ganz Windows erhöht , wie sich gehört dafür das es für den Kunden eine Komplette neue Version sein soll und keine Version wo nur mäßig viel bis wenig geändert wird (MS redet doch immer davon das jede Windows Version weltbewegend ist).
 
@Thaodan: Öffne mal bei deinem Rechner die Eingabeaufforderung. Da steht oben in der ersten Zeile "Microsoft Windows [Version x.y.zzzz]", und bei Windows 7, 8 und 8.1 wird das eben nicht 7.0.xxxx, 8.0.xxxx und 8.1.xxxx sein, sondern - wie im Artikel erwähnt - jeweils 6.1.xxxx, 6.2.xxxx und 6.3.xxxx. Dies ist die interne Kernel-Version und - wie in den Screenshots zu erkennen ist - wird MS da eben den Sprung auf 10.0.xxxx machen.
 
@metty2410: Da steht aber nicht , das das die Kernel Version ist. MS hat öffentlich nie die Versionen der einzelnen Komponenten gezeigt.
 
wovor ich nun angst habe, das viele driver wieder nicht mehr funktionieren könnten. das war ja auch das problem bei vista, da viele hersteller einfach verpennt haben von version 5.1 auf 6.0 kompatibel zu werden. und nun wieder von 6.x zu 10 ich hoffe das geht gut
 
Ich weiß nicht, ob es das einzige ist, was Microsoft mit diesem Versionssprung erreichen möchte. Für mich persönlich sieht es irgendwie so aus, als wollte Microsoft auf den "10erzug" aufspringen wie Apple mit ihrem Mac OS. Soll jetzt kein gebashe oder so sein, ist nur die Frage die sich mir stellt, weil mir das so aufgefallen ist.
 
MS hätte es gleich Windows 15 nennen sollen. Das beste aus Windows 7 + 8 = 15 und außerdem veröffentlicht 2015. Und zahlenmäßig vor Mac OS X.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 10 Forum