EIZO bringt vollkommen quadratischen 26,5-Zoll-Monitor

Der japanische Display-Spezialist Eizo hat mit dem FlexScan EV2730Q einen ungewöhnlichen neuen Monitor vorgestellt, der sich dadurch abhebt, dass er im 1:1-Format gebaut ist. Bei dem 26,5-Zoll-Display sind also alle Seiten gleich lang. mehr... EIZO, FlexScan EV2730Q, Quadratisches Display Bildquelle: EIZO EIZO, FlexScan EV2730Q, Quadratisches Display EIZO, FlexScan EV2730Q, Quadratisches Display EIZO

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ENDLICH !!! Nicht jeder PC Nutzer guckt ständig Videos.
 
@Butterbrot: geil wie gemacht für Lifetiles ;-) pro Monitor 1 Tile.
 
@Butterbrot: ich sehe nur den Sinn an diesem Format nicht... 4:3 reicht doch aus...
 
@Stefan_der_held: Und wo ist dann das Problem? Du hast hier einen 4:3 Monitor an den zusätzliche Zeilen angebaut wurden, Du verlierst doch nichts in der Breite sondern bekommst nur etwas dazu. Das Meistgenutzte Monitorformat neben 16:9/16:10 ist heute nicht 4:3 sondern 9:16, also der HD Monitor auf Hochkant gedreht. Das zeigt das vorallem mehr Zeilen benötigt werden. Das Web und PC Anwendungen sind immernoch zu 95% Hochkant und nicht breiter wie hoch.
 
Viel zu geringe Auflösung.
 
Kann mir nicht vorstellen, dass sich das durchsetzen wird. Die meisten PC-Anwendungen sind inzwischen mit Leisten an den Seiten an die Breitbildauflösung optimiert
 
@Irgendware: Leider nur die meisten. Wenn man sich mal MS Office ansieht verliert man mit den elenden Ribbons noch mehr Platz als je zuvor und dann auch noch ausgerechnet in der Höhe wo die Bildschirme immer kleiner werden.
Zu viel Platz kann man nie haben und ein solches Display ist zum Arbeiten sicher sehr gut. Fehlt nur noch ein Pivot-Ständer falls man es mal hochkant braucht. ;)
 
@Johnny Cache: Der war gut :D
 
@Johnny Cache: dann lass doch die Ribbons automatisch ausblenden
 
@JasonLA: Daß man sie auch ausblenden kann ist keine Entschuldigung für schlechtes Design.
Aber es ist ja schick und modern, wen kümmert es da ob man damit vernünfitg arbeiten kann?
 
@Johnny Cache: Erwartest Du Rücksicht auf ernstes Arbeiten von einer Softwareschmiede die wie keine andere für "Klickybunty" steht?
 
@Butterbrot: Erwarten wie in wünschen schon, daß es tatsächlich geschieht eher nicht.
 
EIZO füllt damit eine Lücke, die für bestimmte Anwendungsgebiete durchaus Sinn macht. Und 1920 Pixel in beiden Dimensionen sind natürlich sehr ansehnlich.
 
@Gerdo: Trotzdem tun mir die Leute irgendwie leid, die so mit so etwas arbeiten müssen.
 
Gibt's da auch eine Pivot-Funktion? ;-)
 
@espresso.: Klar falls man Rauten bearbeiten will ^^
 
Zu dicker Rand um zwei nebeneinander zu stellen.
 
@citrix no.4: nimm dir halt ne Flex und schneid ihn ab..was nicht passt, machst du doch sicher gern passend ?
 
Ich rege mich schon seit Jahren darüber auf, dass die Monitore immer schmaler werden. Dazu wächst das Bild immer weiter zu, die Taskleiste wurde größer und die Toolbar wird auch immer größer. von den 1080 Pixel sind noch 800 Pixel Quelltext sichtbar. Wenn ich mir jetzt vorstelle, ich hätte nicht 800 sondern über 1600 Pixel, kann ich es kaum erwarten...
 
@msh1n0: Ich hab mich von Anfang an geweigert, Monitore mit weniger als 1200 Pixel senkrecht anzuschaffen. Empfinde ich schlicht und einfach als ne Art kastrierten Monitor. Aber da die Industrie beschlossen hat(te), dieses 1080er Format durch zu drücken / als was sehr anstrebenswertes zu verkaufen, glaub ich andersrum, das so mancher der Käufer davon (dank inzwischen erworbener, entsprechender "Gewohnheit") ziemlich hilflos vor obigem Monitor sitzen würde a la: ja hilfe..was mach ich'n nur mit dem ganzen Platz, das iss ja echt anstrengend, da den Überblick zu behalten.. *fg
 
@msh1n0: Einfach einen Tilingwindowmanager benutzen. Keine Fensterdekorationen oder sonstiger Schnickschnack. Und man erreicht allgemein ein viel effizienteres Arbeiten.
 
Kann man den auch hochkant drehen? ;-P
 
@Dr. Alcome: Und für bzw. als was willste dann den senkrecht nach oben ragenden Standfuß des Monitors verwenden ? *fg
 
Sehr schöne Entwicklung, aber jetzt kommt bestimmt bald ein MS-Monitor raus mit fest in den Rahmen integrierten Ribbons, Tool- & Option-bars ... ;-)
 
also mir würde ja auch reichen, wenn es wieder (leistbare) hochauflösende 4:3 Monitore geben würde. Diese passen vom Format her immer noch am Besten als "Zweitmonitor".
 
Es wird ein Produkt für spezielle Anwendungsgebiete in den MArkt eingeführt und jeder muß jetzt schreiben, warum er das Teil nicht kauft... nämlich genau aus den Gründen, die es für gewissen Nieschenbereiche prädistiniert. WER DAS TEIL NICHT WILL SOLL ES EINFACH NICHT KAUFEN!!! ES IST EIN NIESCHENPRODUKT!!!!!!!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter