Lufthansa-Piloten fliegen jetzt mit dem Surface Pro 3

Microsoft hat einen weiteren höchst prominenten Abnehmer für sein Surface Pro 3 gefunden, denn ab sofort beginnt die Lufthansa, das 12-Zoll-Tablet der Redmonder an ihre Piloten zu verteilen. Wie schon bei Delta Airlines will auch die Lufthansa ... mehr... Austrian Airlines, Surface Pro 3 Flugzeug, Electronic Flight bag Bildquelle: Microsoft Austrian Airlines, Surface Pro 3 Flugzeug, Electronic Flight bag Austrian Airlines, Surface Pro 3 Flugzeug, Electronic Flight bag Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Kurz vorweg, ich mag Microsoft, ich mag Windows 8.1 und das Surface halte ich für ein neues Gerät. Aber warum wird für Flugzeuge Windows genutzt? Die klassischen Argumente wie AD werden wohl nicht greifen, daher die Frage :)
 
@Knerd: Zitat Heise: "Zudem sollen die Lufthansa-Mitarbeiter auf eine elektronische Bibliothek mit Handbüchern, Rundschreiben und wichtigen Informationen zugreifen können. Interaktive Trainingsprogramme ermöglichen etwa der Cockpit-Crew am Boden die digitale Umschulung auf einen neuen Flugzeugtyp auf dem Tablet. Windows 8.1 bietet zudem Zugang zu externer Software und unternehmenseigenen Anwendungen." Letzter Satz. Die Flexibilität.
 
@Knarzi81: Danke sehr :)
 
@Knerd: Gerade noch etwas im Surface-Blog dazu gelesen: "As we announced this fall, NavAero will build a mount that enables Surface Pro 3 to connect to onboard power and data systems in the cockpit. Not just a paper replacement device, this new solution lets airlines enable a true connected cockpit experience and so much more." Die Dinger können wohl dann direkt per USB Statusdaten vom Flieger auslesen. Vielleicht ist das ja noch ein zusätzlicher Punkt dafür, dass die Schnittstelle einfacher zur Verfügung zu stellen war.
 
@Knerd: die klassischen Argumente wie Verwaltung zählen auch dort und eben die konsistente Umgebung zur restlichen Lufthansa Infrastruktur....man kann (wie im letzten satz) die gleiche Software nutzen wie im ganzen unternehmen und muss auch nicht unbedingt apps programmieren
 
@0711: Bei der Lufthansa kommt für den reinen Flugbetrieb wohl diese Software zum Einsatz:

http://www.microsoft.com/en-us/showcase/details.aspx?uuid=ef39ae68-e2b4-4c35-8e29-9e5aecd1686f
 
Ding mal mit nach Hause genommen oder ne falsche Seite aufgerufen und der Flug wird spannender als sonst - Gibt schon nen Grund wieso man noch immer gerne auf Papier basis fliegt
 
@Wumps: Die Lufthansa nutze davor Windows-Laptops und da ist das Szenario auch nicht eingetreten.
 
@Knarzi81: wer sucht findet bestimmt noch ne Billigairline mit Android. Oder eine mit iOS, obwohl da wird der Zielflughafen dann ja von Apple und nicht vom Kunden vorgegeben ;-) Ok Ironie wieder aus. Man kann natürlich auch lustig Alternativen durchprobieren, wie manche Stadtverwaltung oder die blau-silberne 'dein Freund und Helfer' Truppe. Probieren tun so was in der Regel aber keine auf Gewinn ausgerichteten Unternehmen sondern eher staatliche Stellen bei denen es egal ist ob man Gelder im großen Stil versenkt oder eben nicht. Ist ja nicht das eigene Geld.
 
@aliasname: Na ja, es gibt auch mehrere Fluglinien die iPads nutzen, American Airlines zum Beispiel.
 
Also egal ob Windows, MacOS, Linux, Android, iOS oder sonst was, ich hoffe, die haben noch ein Notfallhandbuch auf Papier im Handschuhfach ^^
 
@8oo5: Dafür gibt es den Autopiloten :) http://de.wikipedia.org/wiki/Autopilot und speziell das hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Autopilot#Autoland

Eigentlich machen die schon alles :)
 
@Knerd: solange der Autopilot alles macht ist es auch kein Notfall
 
@Knerd: Autolandungen gehen aber auch nur, wenn die Piloten die ILS-Frequenzen und Headings der entsprechenden FLughäfen/Landebahnen kennen. Wäre also nicht schlecht diese auch noch manuell in einem Heft neben sich liegen zu haben^^
 
@kritisch_user: Ok, da ist was dran :D
 
@Knerd: Wobei 8oo5 schon Recht hat. Wenn der Pilot im Notfall auf den Autopiloten setzt, weil seine Surface nicht mehr geht, sollte der jenige lieber nicht Pilot sein :-D
 
"Lufthansa-Piloten fliegen jetzt mit dem Surface Pro 3"
Und ICH dachte, die fliegen mim Flugzeug. Wahnsinn, was die Tablets mittlerweile alles können
 
@Slurp: Ist doch auch Wurst. Beides kann abstürzen...
 
@klein-m: Also *mein* Spruch war ja schon nicht lustig, aber.........
 
Das fliegen mit einem Flugzeug fand ich bisher aber bequemer.
 
Ihr Flugzeug wird jetzt runtergefahren
 
Ihr wollt mir nicht erzählen das euer Windows jeden Tag abstürzt, oder? Okay Microsoft hat keine Weiße Weste, aber ich kann mich nicht Erinnern wann mein letzter Absturz/Bluescreen bei Win 7 oder 8 war. Bei Win XP klar da war das Formatieren jeden 3. Monat normal aber mittlerweile ist doch alles Stabil..
 
Wie kommt man das Jeppesen FlightDeck Pro für Windows 8.1 ran? Ich finde keinen Link nach langem googleln!?
 
@Jogibär: Information Request- E-mail: FRA-CASales@jeppesen.com :-)
 
Ich weiß nicht woher diese Information stammen soll. Diese Berichterstattung ist eindeutlich falsch.
Lufthansa ist Premium Partner von Apple.
Lufthansa setzt vollkommend auf Apple sei es in der Kabine im Cockpit sowie in der Technik.
Einzig und allein die Austrian Airline setzt aktuell auf Windows im Cockpit was als Testphase anzusehen ist und wer weiß ob es dabei bleibt.
Ansonsten ist dieser Bericht falsch und entspricht keiner Presse Meldung.
 
@aiwa1987: Das mit Apple stimmt aber auch ni8cht ganz. Im A380 ist in der Kabine definitiv ein Linuxsystem installiert. Oder bezog sich das jetzt nur auf das Personal?
 
@Tomarr: Es besitzt sich nur aufs Personal. Die IFE Systeme im Flugzeug sind von Panasonic und ja es kann sein das Linux drauf ist. in Zukunft soll Rave2 (vereinzelt schon auf manchen Flugzeugen drauf) installiert werden.
 
@aiwa1987: Welches genau weiß ich nicht. Ich weiß nur das ich mal den A380 in der Bauphase bewacht habe, und da kommt man natürlich mit den Technikern auch ins Gespräch. Panasonic ist richtig und dann halt eine hausangepasste Linuxoberfläche, so wurde es mir zumindest erzählt.
 
@aiwa1987: Der Artikel ist zu 100% richtig. Das kann ich deswegen sagen, weil ich vermutlich im Januar ein Surface von meiner Firma erhalten werde. Dort wurde intern auch schon alles angekündigt.
Und um eure Sorgen bzgl Abstürzen zu zerstreuen: zusätzlich zu 2 Surface im Cockpit wird es noch zwei unabhängige digitale Quellen für Karten geben. Desweiteren enthällt die Database des FMS sämtlich relevanten Landebahnen inklusive ILS Frequenzen. Und der Fluglotse kann diese Daten auch jederzeit übermitteln.
Auch wenn selbst der Airbus ab und zu einen Reset ala Windows benötigt - bis jetzt funktioniert alles sehr stabil, sogar unter Windows XP.
 
früher sind die noch mit einem Flugzeug geflogen ;)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!