iPhone Zwangsbeglückung: Beats Music soll vorinstalliert kommen

Beats Music, das von Apple eingekaufte Musik-Streamingangebot von Dr. Dre, soll schon bald auf allen iPhones, iPads und iPod Touch vorinstalliert werden. Die Beats Music-App soll schon bald mit zu den iOS-Apps gehören, die automatisch dabei sind ... mehr... Beats, Beats Audio, Beats Music Bildquelle: Beats Music Beats, Beats Audio, Beats Music Beats, Beats Audio, Beats Music Beats Music

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Gehört zur erfolgreichen Zwangsbeglückung auch Duldungsstarre? :>
 
@ElGonzales: Soweit ist das mit der Zwangsbeglückung verständlich, man will ja seine Produkte an den Mann bringen. Die Frage ist nur, was passiert, wenn Apple irgendwann nen D*ldohersteller kauft?!
 
@nicknicknick: Dann gibt es ne neue iPhone-Form und nicht mehr nur verschiedene Klingeltöne, sondern auch mehrere Vibrationsmuster ;-)
 
@RayStorm: Es gibt auch jetzt schon verschiedene Vibrationsmuster und du kannst dir sogar eigene erstellen... ;)
 
@RebelSoldier: Ok, das Feature habe ich dann wohl noch nie gebraucht.
Ich hoffe, deine Freundin hat deine eigenen Kreationen zu würdigen gewusst? :D
 
@RayStorm: Noch hat das iPhone ja keine Dildo-Form ;).

Ne, mal Spaß beiseite. Beim iPhone kannst du dir wirklich auch eigene Vibrationsmuster erstellen. Brauchst nicht mal eine App dafür.

Zu finden ist das ganze (für diejenigen, die es vllt. noch nicht wussten) unter: Einstellungen -> Töne -> Dann irgendeinen Klingelton auswählen -> Vibration -> und dann Stückchen runter: -> Neue Vibration erstellen
 
Wäre ein Grund einen Jailbreak durch zu führen. Kann man solche Apps dann wieder löschen?
 
@Memfis: Ja, mit Jailbreak sollte man die dann löschen können.
 
@Memfis: Nichts rechtfertigt einen derartigen Eingriff ins System.
 
@wingrill4: Erzähl das mal Apple. ;)
 
@Johnny Cache: Wieso? Apple mag es nicht... und ich auch nicht. ;-P
 
@wingrill4: Mein Vater wettert bei seinem Tablet auch immer wieder wenn sich durch Updates Dinge verändern die er eigentlich gar nicht wollte und auch nicht mehr rückgängig machen kann. Aber da ist die Zwangsinstalltion von zusätzlicher Software noch mal eine ganze Stufe schlimmer.
 
Das kommt dann zusammen mit den anderen nicht gebrauchten Apps in einen Ordner und dann auf die letzte Seite. Problem gelöst.
 
@gutenmorgen1: Obgleich man sich das Ganze mal anschauen wird... So im Vergleich zu Spotify. Bin immer noch kein Freund von Streamings.... Aber wer weiß, wie sie es verpacken.
 
@gutenmorgen1: Ja auf die letzte Seite. Gibt ja keinen AppDrawer und muß zwangsweise auf irgendeinem Screen liegen.
 
@mulatte: Wo ist das Problem? Ich mache das genauso, und stören tut es nicht die Bohne. Wofür braucht man einen AppDrawer (Ich vermute mal, dass ist diese komplett unübersichtliche Anzeige aller installierten Apps unter Android)?
 
@RayStorm: Genau diese Anzeige aller Apps die nicht auf den HomeScreens rumliegt. Man kann alle Apps auf die Screens packen klar und jetzt das woran Jobs schon gescheitert ist mit seiner Forschungsabteilung: Man kann sogar nur eine App auf einen Screen legen und diese dahin schieben wo man will.
 
@gutenmorgen1: Hat jemand in einem anderen Forum auch gesagt. Fand den Namen des Ordner so kreativ, dass ich eine Minuten lachen musste. Zitat: "crApple"
 
Apple wird es nicht so umständlich machen und eine Beats-App auf jedes iPhone vor installieren. Die Jungs werden den Dienst einfach in iTunes eingliedern - Anders macht es auch, zumindest für Apple, gar keinen Sinn. Beats-Music kostenlos anbieten und ein Upgrade anbieten ähnlich Spotify - So kann Apple nach einem iOS und iTunes Update gleich mal über eine Menge neuer Nutzer berichten. ;)
 
@Darkspy: Quelle?
 
@metty2410: steht neben o4. Aber ich schreibs dir nochmal hin Quelle: "Darkspy". Ist eindeutig als seine persönliche Meinung zu erkennen und wenn ich so darüber nachdenke, klingt es absolut nicht unwahrscheinlich.
 
Eigentlich ein Fall für die Kartellwächter.
 
@LoD14: Kommt drauf an um welches Kartell es gibt. iOS hat einen kaum relevanten Marktanteil.
 
@LoD14: ow dann müssen die ja auch bei nokia, ms und android mal nachsehen, selten so nen schwachsin gelesen
 
@Razor2049: Bei Microsoft haben die doch schon mal zugeschlagen und denen untersagt das der Internet Explorer vorinstalliert wird. In gewisser weise sehe ich das bei den ganzen vorinstallierten Apps ähnlich, wenn dann auch noch dazu kommt das man die App nicht löschen kann ist das meiner Meinung nach noch ein zusätzlicher Grund da einzuschreiten. Das betrifft allerdings nicht nur IOS und Beats sondern alle Systeme und die ganzen vorinstallierten Anwendungen die nicht direkt zum System gehören.
 
@1338: Dazu muss ich aber sagen, dass das Vorgehen gegen Microsoft einfach nur schwachsinnig war! Das aller erste was ich bei jedem neuen Rechner mache, noch vor dem Virenschutz, ist, einen anderen Browser zu installieren! Dann wird der IE vom Desktop entfernt und gut!
 
Die Überschrift hört sich bissel negativ an. Erst mal abwarten... Meckern kann man immer noch.
 
Wie immer, bei ihrem hochgelobten OS, geht Apple damit auf die Wünsche der User ein. Mal schauen wie oft das Wort amazing in dem Zusammenhang diesmal genannt wird.
 
Naja die App wandert in den Ordner "Stuff", der eine eigene Seite erhält, iwo auf der letzten Seite des iPhone Desktops, wo ich nie hin navigiere...außer ich muss wieder eine ungewollte App ablegen. Gamecenter, Zeitungskiosk, Tipps und Podcasts freuen sich auf Gesellschaft :D
 
bei mir exakt die selbe vorgehensweise! :D
 
typisch apple halt. ein bs sollte man nicht unbedingt löschen, aber software die ich nicht brauche oder will. da höre ich dochdie applejünger wieder krähen, "man muss es ja nicht nutzen". nimmt aber trotzdem nur platz weg. zwangssoftware fand ich schonimmer gut *grins*
 
@snoopi: Auch als Apple-User (nicht Jünger und nicht Fan) finde ich Zwangssoftware bescheuert, allerdings nimmt die nicht soviel Platz weg, dass ich deswegen schlaflose Nächte habe. Und es ist ja nicht gerade ein Apple-Phänomen, solche netten Beigaben gibt es afaik unter jedem System, und solange man nicht jailbreakt/rootet, kriegt man das auch nur schlecht wieder weg.
Bei Windows Phone bin ich mir allerdings nicht sicher, ich meine, da konnte ich alles löschen, was ich nicht wollte.
 
@RayStorm: Da kannst auch diverses nicht löschen. Zudem wird es bei Apple sicherlich in Itunes integriert werden, also tip top doch alles. Macht null unterschied, für User dies nicht nutzen wollen und für die , die es nutzen perfekt.

Ich freu mich auf den Dienst jedenfalls
 
@Razor2049: Ich kann damit ja auch ohne Probleme leben, solange das Zeug nicht massig Platz belegt (was es nicht wirklich tut)
Wobei ein löschen von Zeugs, was man eh nicht benutzt, trotzdem sinnvoll wäre. So wandert es eben in einen "Apple-Zeugs"-Ordner auf der letzten Seite...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

iPhone 7 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.