Stiftung Warentest: Gebogene TV-Displays bringen "kaum Vorteile"

Fernsehgeräte mit gebogenen Displays sollen laut den Herstellern ein "immersives" Erlebnis nach Vorbild von IMAX-Kinos bieten und ein tieferes Eintauchen in Filme ermöglichen. Die Stiftung Warentest hat daran große Zweifel: Bei aktuellen Test von ... mehr... LG, Fernseher, 4K, OLED Bildquelle: LG LG, Fernseher, 4K, OLED LG, Fernseher, 4K, OLED LG

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Da haben sie mal gut getestet.. bzw geschlussfolgert :)
 
Gebogene Fernseher sehen einfach nur häßlich aus.
 
@MrDrBoobs: Lassen sie aber besser in die Ecke stellen ;)
 
@Mangoral: das ist ein argument... dafür kann es nur ein + geben =D
 
Ich habe einen Curved UHD TV von Samsung, und UHD macht sowohl bei HD+ Sendern als auch bei Xbox One Spielen einen Sichtbaren Unterschied in der Qualität. Gebogen ist ein nettes Feature und sorgt für einen Aha-Effekt, ob es wirklich nötig ist weiß ich nicht, aber gefallen tut es mir, und darum geht es doch.
 
@domkishi: du hast das ding ja auch gekauft, es muss dir gefallen ;) das der unterschied sichtbar ist glaube ich nicht, aber ich habe auch kein gebogenen tv an der wand hängen, dann würde ich mir das auch schön reden :D
 
@domkishi: Wie verhält es sich, wenn 4-5 Leute davor sitzen? Irgendwelche Nachteile?
 
@wertzuiop123: na klar, nur für EINEN gibt es eine ideale Sitzposition
 
@Boombastic: das trifft ja aber auch auf herkömmliche Fernseher zu
 
@Kuli: bei gebogenen ist der Effekt aber weit extremer
 
@Boombastic: Ich sitze selten "perfekt" Mittig davor, es gibt keine merkbaren Einschränkungen von der Seite, erst bei wirklich weit winkligen Sitzpositionen, aber da macht auch auf einem flachen TV das schauen keinen Spaß.

Wenn man sich auf das gebogene Konzentriert, z.B. die Taskleiste bei einem PC Anschluss, dann sieht man die kurven, wenn man sich aber auf den Film / Spiel / Whatever konzentriert, fällt es einem nicht auf und es macht einfach Spaß zu schauen.
 
@Boombastic: Japp, ausschließlich für Sheldon!
 
@domkishi: Wie soll UHD bei nicht UHD-Medien ein besseres Bild als die native Auflösung hingenommen? Ich glaube du sprichst da nur auf die integrierten Bildaufbereitungsfunktionen an, die für dich bei geringerer Auflösung auch ein "besseres" Bild erstellen würden. Das hochpreisige Gerät hat vermutlich auch gute Algorithmen und ein gutes Panel drin, was sich genauso auf FHD auswirken sollte.
 
@floerido: Ja natürliche spreche ich von der Upscaling Funktion.
 
@domkishi: Seltsam. Ich habe auf der CES im Januar mit einem der Hersteller solcher Geräte gesprochen. Auf die Frage, warum sie sowas bauen, lautete der O-Ton etwa "Weil wir es können." Curved ist die gleiche Feature-Nebelkerze wie 3D.
 
@Friedrich Nietzsche: Und wieso kaufe ich es? Weil ich es kann. (und toll finde.)
 
@Friedrich Nietzsche: Bei Curved habe ich keinen nennenswerten Effekt, bei 3D schon. M.M.n. nicht direkt vergleichbar
 
@domkishi: Lieber Philips mit Abilight ;)
 
@psyabit:
Hab ich auch gedacht. Aber leider sind Philips-Geräte einfach nur Billigschrott. Ich hoffe immer noch, dass die irgendwann mal das Patent von Ambilight öffnen. Dann gibts nämlich auch ordentliche Fernseher damit. Selbst Nachrüstsätze sind leider nicht öffentlich erlaubt. Scheinbar klagt Philips sofort.
 
@Freudian: Bin mit dem 55pus7908 eigentlich ganz zufrieden. Bedienung gewohnt langsam im Vergeleich zu Röhren TV's. Funktioniert gut mit Philips Hue zusammen.
Die Frage ist doch wer stellt keinen Billigschrott her?
 
@psyabit:
Das GUI von Philips Geräten ist schon eine Katastrophe im Gegensatz zu z.B. Panasonic. Die Verarbeitungsqualität (schlecht entgratet usw) ist auch nicht gut und ich habe bis jetzt immer nur Modelle mit massiven Lichthöfen gesehen.
 
@Freudian: Jo hab früher, als ich noch in dem Bereich tätig war, je nach Generation, Panasonic oder Toshiba empholen. Die Philips waren früher auch besser, stimmt. Mit den Lichthöfen das ist wahr hatte meiner auch. Mit der Zeit aber normalisiert!? Mir gefällt Ambilight halt einfach und deswegen ists ein Philips geworden. Die GUI ist halt Philips mässig scheisse jo. Pana hat auch den angenehmsten Druckpunkt bei den FB's. Und die besten Abspielgeräte seit jeher ^^
 
@psyabit:
Wenn dir Ambilight so wichtig ist, klar. Mir wärs trotzdem lieber ein anderer Hersteller hätte das erfunden. :P
 
@Freudian: Das Patent werden die nicht so schnell öffnen, da Philips die ganze TV Sparte verkauft hat und sich voll auf Licht und Gesundheit fokusiert... Meine Vermutung.
 
"Bieten kaum Vorteile..." Also doch Vorteile und wenn ja, welche denn?
 
@EffEll: Wenn eine einzelne Person dicht mittig davor sitzt dann steigert "curved" die Immersion um exakt 4% ;)
 
die menschen von heute sitzen doch immer allein vor dem tv und skypen dabei. war das nicht so ?
 
"Einen Einfluss der Displaykrümmung auf die Bildqualität konnten die Prüfer nicht feststellen." die sind auch etwas beschränkt oder ? 4k bleibt 4k egal in welche richtung das display geht. das problem ist das viele leute ihren tv einfach zu weit weg stehen haben (oder 55" eben doch nicht groß genug sind) der ganze effekt des umschließens geht damit flöten. geht mal einfach in laden und guckt euch ein curved tv von etwas näher an. es macht ein deutlichen unterschied. für 4k fehlen leddiglich noch die guen inhalte außer halt sinnlose youtube videos gibt es ja quasi nichts.
 
@Tea-Shirt:
Ganz genau.
Jeder der einen Fernseher hat (die sind meistens IPS/PLS) wird auch merken, dass bei sehr großen Fernsehern und optimalen Abstand die ecken Verfärbungen bekommen. Bei Curved ist das nicht der Fall, weil das durch die Krümmung ausgeglichen wird.
 
@Freudian: Noch nicht festgestellt. Auch nicht wenn ich 2,5m vor 75Zoll sitze oder wie dicht muß man rangehen um Verfärbungen zu sehen.
 
@mulatte: Die Verfärbungen müssen auf deiner Iris sein um sie sehen zu können ;)
Spaß beiseite: Er spricht von Clouding Effekten in den Ecken. Nahezu jeder Fernseher hat wenigstens minimales Clouding/Banding oder sonstwas für ein Problem. Schlimm ist es nur wenns auffällig und störend wird. Du kannst ja z.b. mal deinen Raum komplett abdunkeln und dann eine sehr dunkle Szene eines Filmes anschauen. Bei meinem Fernseher gibt es dann eine kaum merkliche Aufhellung links unten. Es gibt aber auch Fälle wo diese Effekte so stark sind das man sie selbst bei Tageslicht sieht - das ist dann ein guter Grund für einen Umtausch des Gerätes.
Natürlich haben aber auch die Curved-Geräte diese Effekte. Clouding kommt durch eine unregelmäßige Hintergrundbeleuchtung z.b. aufgrund Überhitzung. Es gibt so ziemlich nichts was eine Krümmung daran ändert.
Allerdings hat Samsung generell für die neue Generation daran gearbeitet diese Probleme besser in den Griff zu bekommen. Das dürfte aber auch zukünftige "nicht-curved" Geräten von Samsung betreffen.
 
@hezekiah: Ich kenne dieses Clouding und mag das absolut nicht. Mein Samsung der 8er Serie macht mit der Option Kinoschwarz die Balken absolut dunkel und mit SmartLED wird das Clouding fast auf Null reduziert. Nur in einer Ecke kann ich es ahnen. Ohne diese Optionen wäre der TV zurück gegangen.
 
@mulatte: Es ist schön wenn du die Möglichkeit hast da nachzujustieren. Hab einen Sony w805. Da kann man auch ordentlich nachregeln. Bei der Bestellung war es meine größte Befürchtung das ich mehrfach zurückschicken müsste wenn solche Probleme auftauchen. War mein erstes Gerät von dieser Größe und da gabs im Hifi Forum schon einiges an Horrorgeschichten von Nutzererfahrungen (jetzt nicht zu dem Gerät sondern generell).
 
@hezekiah:
Nein, das meine ich nicht.
Ich weiß nicht genau wie man es nennt, aber es ist typisch für IPS. Es ist ein ganz ähnlicher Effekt wie bei TN Panels, nur eben sehr viel weniger. Am besten erkennt man es auf einem komplett schwarzen oder weißen Bildschirm. Es hat nichts mit Überhitzung oder Qualitätsmangel zu tun, sondern ist einfach ein physikalischer Effekt. Wenn man weit genug weg sitzt passiert das nicht, aber mit 4k muss man schon relativ nahe davor sitzen damit es Sinn macht.

EDIT: Hier wirds erklärt im 4. Absatz: http://www.prad.de/new/monitore/test/2013/test-asus-pa279q-teil4.html
Je näher man dran geht, desto mehr schaut man ja auch die Ecken von der Seite an, und deswegen verfärben die sich dann.
Curved gleicht das aus, weil die Ecken wieder Richtung Gesicht zeigen
 
@Freudian:
Das einzige was im Artikel als typischer Effekt bezeichnet wird ist das Aufhellen des Bildes beim Spitzen Blickwinkel (also z.b. schräg von der Seite). Das wird durch einen abgerundeten Bildschirm auf der Seite besser die weiter von dir entfernt ist und auf der Seite schlechter die näher an dir dran ist (solltest du nicht genau mittig sitzen).
Der andere Effekt über den auch im Artikel zu lesen ist, ist die Wolkenbildung aka Clouding bzw. das Flashlighting, eine Sondernform vom Clouding. Das sind diese leuchtenden Ecken.
Beides hat seine Ursache in einer ungleichmäßigen Ausleuchtung durch das Backlight (z.b. indem entweder das Backlight selbst nicht gleichmäßg leuchtet oder die Folie nicht perfekt angebracht ist) und beides kann durch eine physische Belastung des Panels (z.b. wenn man den Fernseher hin und her trägt) oder durch Temperaturschwankungen wie bei Überhitzungen schlimmer werden.
 
@hezekiah:
Ich habe "4. Absatz" geschrieben.
Und das hat sicher nicht die Ursache bei einer ungleichmäßigen Ausleuchtung, weil es ja perfekt aussieht, wenn man weit genug davon weg und zentriert sitzt. Sie reden dort ja auch davon dass es silbrig wird. Nach deiner Logik wären TN Panels ja alle nur schlecht ausgeleuchet... lol...
Ich habe hier 6 IPS Panels im Haushalt, alles von anderen Herstellern und alle haben das, selbst die richtig teuren.
Ungleichmäßige Ausleuchtung dagegen sieht man IMMER und ist was ganz anderes als was ich beschreibe.

Aber bitte, melde dich bei Prad und sag denen wie es richtig geht.................
 
Gekrümmte Displays sind genauso wie Schlangenöl in der Medizin - absolut nutzlos.
 
@LastFrontier: Bei beidem ist es der Placebo Effekt der zählt :)
 
Curved sieht cool aus und muß nicht unbedingt einen nutzen haben. Man sollte aber einen großen TV haben und nicht zu weit weg sitzen.
4K-Inhalte fehlen, das stimmt, aber wer einen TV >=75Zoll FullHD besitzt, der sieht ab 3m schon teilweise die groben Pixel. Das passiert bei einem UHD nicht. Wenn ich alleine bin und einen Movieabend mache rücke ich gerne dichter an den 75er. Bei mir würde UHD Sinn machen.
Man kann es also nicht grundsätzlich als ohne Mehrwert hinstellen. Man muß nur wissen an welcher Stelle. Das die UHDs sehr gut hochskalieren wurde auch schon festgestellt.
Ständig lese ich von Leuten die wenig Ahnung und einen kleinen TV haben, das UHD-TVs nichts bringen.
 
@mulatte: Wenn du nur FHD hast (1920 * 1080) dann wird das Bild auf einem UHD auch nicht besser. Denn hier muss dann interpoliert / skaliert werden.
Je näher du ran gehst, um so schlechter wird das Bild.

Entweder werden die Pixel aufgeblasen oder dazugelogen. In beiden Fällen hast du definitiv einen Qualitätsverlust.
Immer wieder ertsaunlich wie die Leute auf diese HD-Lüge hereinfallen.
 
@LastFrontier: Doch der TV Skalliert ^^ Eine DVD auf FullHD Skalliert zB da sind die Unterschiede nur gesucht ersichtlich...
Bei Reflexionen im Wasser da ist es meistens gut ersichtlich.
HD-Lüge?
 
@psyabit: Sage ich doch skalieren = aufblasen.
Alles was bei der Vergrösserung über die Native (originalgrösse) hinausgeht hat Qualitätsverlust.
Das sind physikalisch vorhandene Gesetze die kein Hersteller aushebeln, sondern nur mehr oder weniger kaschieren kann.
 
@LastFrontier: Die bisherigen Tests sagen das die Quali nicht leidet. Ich habe von sichtbaren Pixeln geredet wenn ich zu dicht dran sitze. Durch UHD ist das weg und damit ist das Bild für mich besser.
 
@mulatte: Beispiel - Ein Full Had Film hat 1920 x 1080 pix.
Wird so ein Film auf einem 32" oder 42" Monitor ausgegeben, hast du beim 42" Monitor grössere Pixel.
Denn die Anzahl der Pixel bleibt hier immer gleich, jedoch erhöht sich die Fläche des Bildschirmes.

Ein 4K-Monitor hat 4096 × 2304 Pix.
Bei einem 1920 x 1080 Film fehlen dir also 2176 x 1224 Pix um den Bildschirm zu füllen.
Du hast alo rundherum einen fetten Rand.
Um FHD auf einem 4K-Schirm vollflächig zu sehen, muss das FHD-Bild hochskaliert werden. Es werden also tatsächlich 2176 x 1224 Pix dazugerechnet (interpoliert).
Ein UHD oder 4K-Monitor kann also mit FHD-Ausgangsmaterial kein besseres Bild haben.
Das ist schlichtweg unmöglich. Sowohl physikalisch als auch rechnerisch.
Wenn ein Test etwas anderes behauptet ist das gelogen und die Tester waren wohl in der Baumschule.
 
@LastFrontier: Du liest nicht das ich Pixel meine die man bei meinem FullHD auf Grund der Größe sehen kann und bei einem UHD nicht? Nur darum geht es. Für mich ist klar das das Bild nicht besser werden kann, aber besser aussieht wenn ich keine Pixel sehe. Verstehst du, es geht nur um Pixel und Pixel. Nicht um die Qualität an sich. Puhh.
 
Ich bin klar der Ansicht, dass man die Qualität eines Filmes nicht steigern kann, indem man den Bildschrim biegt oder vergrößert.
Die einzigste Stellschraube bei der Qualität eines Filmes trägt der Produzent des Filmes in Zusammenarbeit mit dem Autor.

Zu Behaupten, dass RTL oder Filme mit einem IMBD Rating unter 4.0 durch gebogenen Bildschirme besser werden ist schlichter Bullshit.
 
Wenn wir erst mal das 1080p hätten im Rundfunk, bisher senden alle noch 720p und beim Entertain z.B. 1080i. Das nenne ich mal die HD-Lüge und keinem interessierts, Aber hauptsache SENDER"HD" steht im Bild. Viele sehen nicht mal den Unterschied zu SD, und was nutzt da einem ein UHD?
 
@Roger_Tuff: Und wo ist das Problem mit 720p? Das Bild kann trotzdem gut aussehen. Über die Quali der HD+Sender auf meinen 75Zoll bin ich oft erstaunt.
Theoretisch magst du Recht haben.
 
@mulatte: Die haben auch 1080i, also nutzen es nativ. Fußball sieht auf RTL, Sky, Sport1+HD auch besser aus als auf ARD/ZDF
 
@EffEll: ARD HD usw. sendet eigentlich recht konstant hoch mit 12Mbit/s. RTL HD liegt leicht darüber (im Durchschnitt). Kann schon sein, dass sie bei Fußball nochmal ein klein wenig hochdrehen.
 
@wertzuiop123: Na ja. 1080i ist ja durch die 1920x540px Halbbilder sparsamer was den Datendurchsatz,angeht. Die drehen nichts auf, jedoch ist das Bild verglichen mit den 720p der ÖR besser bzw. feiner aufgelöst. Gerade beim Fußball fällt das auf, da sich die Rückennummern und Spielernamen in der Totalen besser lesen lassen als bei 720p. Der Vorteil der 60hz ist bei mir nicht gegeben. Vielleicht liegt es an den gut interpolierten 300hz.
 
@EffEll: Stimmt auch wieder, hab ich völlig außer acht gelassen, thx
 
@mulatte: Pro7 sendet bereits seit Jahren ein besseres SD-Bild wie die meisten HD-Sender jetzt.
 
@LastFrontier: Ein SD-Bild erkenne ich sofort, aber ein 1080i oder 720p würde ich nicht immer unterscheiden können im TV. Damit bin ich froh über jeden HD-Inhalt und freue mich über das gute Bild. Das es mit 4k viel geiler aussehen würde ist klar.
 
@LastFrontier: Echt? Sendet Pro7 SD nicht mit 4-5Mbit/s? Sogar die "grottigen" HD-Sender senden meist über 6Mbit/s. Vorein paar Jahren hatten ARD, ZDF, Sky Cinema die höchste SD-Übertragungsrate (ORF HD z.B. 13MB/s - BBC HD setzt immer den Maßstab hier mit 16Mbit/s) Weiß aber aktuell nicht mehr wo diese Übertragungskurven abrufbar sind.
 
@wertzuiop123: Datenrate verbessert nicht die Auflösung. SD-Bild optisch besser als HD-Bild ist Unsinn.
 
@mulatte: Das hab ich nicht gesagt, das musst du LastFrontier sagen
 
@LastFrontier: Gerade bei Events (z.B. Schlag den Raab) fällt es einem enorm auf, wie schlecht und unscharf das Bild ist. Daran wird sich in den nächsten 10 Jahren vermutlich auch nichts ändern.
 
@Tazzilo: Die täglichen Raab-Sendungen sind von übelster Qualität. Ich weiß keine schlechter produzierte aktuelle Sendung.
 
@Roger_Tuff: Lediglich die öffentlich Rechtlichen senden in 720p, alle privaten und Bezahlsender in 1080i. Netflix, Amazon instant, Maxdome etc in 1080p.
Ich habe kein Problem damit, meine 1080er Auflösung nativ und somit pixelgerecht zu füttern - halt mit Ausnahme der eher selten geschauten ör.
 
@EffEll: Sorry, ich redete vom Rundfunk und nicht von Streaming-Diensten. Der Bericht da oben daddelt was von UHD und in der Realität werden noch heute mehr DVDs verkauft als BluRay, was sich mir allerdings nicht erschließt. Die Entertain-Box macht im übrigen den ganzen Tag 1080i, egal ob ARD oder Pro7.
 
@Roger_Tuff: Ja, da das Ausgabesignal deiner (Crap-) Entertainbox auf 1080i steht. Die ÖR senden aber in 720p, da kann auch die Telekom nichts dran ändern. Das Bild wird nur skaliert und der Vorteil der ÖR, dass 60 Vollbilder ausgegeben werden, macht deine Entertainbox zunichte. Ich schaue schon HD, da gab's diese Option bei der Telekom noch gar nicht.
Und du meinst, dass diejenigen die einen UHD Fernseher ihr eigen nennen, eine DVD kaufen? Ich kaufe schon seit Ewigkeiten keine DVDs mehr, habe damals aber fälschlicherweise auf HDDVD gesetzt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Samsungs Aktienkurs in Euro

Samsung Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Samsung Galaxy S7 im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles