DVB-T2: Umstellung auf neuen Fernsehfunk nimmt jetzt Fahrt auf

Der digitale Fernseh-Empfang hat sich in seiner ersten Generation gerade erst so richtig durchgesetzt, schon steht die zweite Version in den Startlöchern. Die Landesmedienanstalten haben jetzt die Ausschreibung von entsprechenden ... mehr... Xbox 360, Tv, Fernsehen, Fernseher, Entertainment, Unterhaltung, Arte Bildquelle: Microsoft Tv, Fernsehen, Fernseher Tv, Fernsehen, Fernseher

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Was ist "DSL-TV"?
 
@Morku90: IP-TV
 
@Morku90: Die Zukunft!
 
@NaiZyy: LOL. Hast du schon mal eine ordentliche SAT-Anlage gehabt???
 
@Morku90: Entertain z.B.
 
Schon wieder eine neue DVB-T Technik? Irgend wie haben wir alle doch gerade erst umgestellt. Ich habe erst vor ein paar Jahren bei meinen eltern diese scheiß DVB-T Box montiert.
 
@Sam Fisher: Meine Großmutter war glücklich als vor zwei Jahren ihre Röhre kaputt ging und man vom externen Receiver auf den integrierten im LCD umsteigen konnte. Mit dem Konzept der TV hat die Generation, die nur mit ein/zwei Sendern ohne Fernbedienung aufgewachsen ist ihre Probleme.
 
@Sam Fisher: Was mindestens 5 Jahre her sein muss, sofern deine Eltern nicht auch die privaten Sender sehen wollten, die schon vorher weg waren. Und eingeführt wurde DVB-T in Deutschland 2004 soweit ich weiß. Ein bisschen Zeit ist also noch...
 
@Sam Fisher: DVB-T wurde 2003 freigeschalten in Deutschland mit damals der Prämisse das es möglichst billig sein soll. Deswegen kann der ganze quatsch auch kein HD. Da das ganze erst 2019 abgeschlossen ist hat das jetzige System ~15 Jahre gehalten, da kann man nicht meckern. Wer keinen Vorschritt will muss halt bei Röhre und VHS bleiben.
 
Gibt es dann endlich die privaten überall?
 
@Eistee: Die Privaten sind doch nur Brain fag auf übelst niedrigen Niveau. Wer will den Müll?
 
@Menschenhasser: "ALLE" wohl nicht, genau so wenig wie alle ÖR gut sind. ;)
Z.B. Pro 7 Maxx und Sport 1 hätte ich eventuell auch ganz gerne, bekomme ich mit dem aktuellen DBV-T aber nicht.
 
@Lastwebpage: Wirst leider weiterhin auf bestimmte Sender verzichten müssen. Die Ausstrahlung über DVB-T kostet die Sendeanstalten richtig. Daher gibt es in Teilen des Empfangsgebiets Sender, die es in anderen nicht gibt und einige Sender gibt's gar nicht. Korrigiert mich, wenn ich falsch liege, aber DMAXX, RTL Nitro und SIXX beispielsweise gibt's über DVB-T gar nicht.
 
@Niclas: Nein, gibt es, bei mir in NRW zumindest, nicht. Vielleicht ändern sich die Sender bei DVB-T2 aber, mal abwarten.
 
@Eistee:
Da habe ich eine gute und eine schlechte Nachricht für dich.

Zuerst die Gute: Die Privaten werden bei DVB-T2 in weiteren Gebieten zu empfangen sein, und nun die Schlechte:
Der Empfang von diesen wird zusätzlich Geld kosten weil die Privaten bei DVB-T2 verschlüsselt gesendet werden, und nur gegen Bezahlung gesehen werden können.
 
@Winnie2: HD+ mäßig?
 
@NamelessOne:
Details dazu stehen noch nicht endgültig fest, ich rechne allerdings damit. Start der regulären TV-Ausstrahlungen in DVB-T2 ist erst in 2016 vorgesehen.
Da muss man erst mal abwarten.
 
Was das den schon wieder neue DVB-T die haben es ja noch nicht mal geschaft das alte DVB-T Flächendeckend zur Verfügung zu
Stellen. Es gibt noch sehr viele weiße Flecken wo nicht mal DVB-T empfangbar ist. Die sollten erstmal das Ausbauen bevor die was neues machen. :-(
 
@Dynamithary: Dann doch in der Fläche direkt das Neue Bessere, als noch das Veraltete. Oder?
 
@Dynamithary: DVB-T2 soll eine höhere Reichweite als das bisherige DVB-T haben.
 
@Dynamithary:
Für die Versorgung der Fläche der gesamten Bundesrepublik gibt es TV über Satellit(en).
Und jetzt bitte nicht mich steinigen für diese Aussage. Das ist nämlich die Ansicht der TV-Anbieter.

Die terrestrische Verbreitung von TV ist der kostspieligste Verbreitungsweg!
 
@Winnie2: Trotzdem kann ich nicht immer ne Satelitenschüssel mit zur Arbeit mit schleppen, oder mir aufs Autodach montieren, geschweige denn das beim Camping, zumindest im Zelt, so ne einfache Stabantenne auch einfacher zu handeln ist. Also ein paar SAchen fallen mir da schon ein wo DVB-T sehr praktisch ist.
 
@Tomarr: Weil man auf Arbeit oder im Auto auch unbedingt TV schauen muss? Wie wäre es mit Arbeiten oder auf den Verkehr konzentrieren? Und geht man nicht Campen um sich zu erholen? Wieso braucht man da unbedingt TV? Weiss man heute echt nichts besseres mit seiner Zeit anzufangen?
 
@picasso22: Naja, ich arbeite halt beim Wachdienst, zwischen den Runden habe ich halt ne Menge Zeit. Genauso im Auto. Ich würde natürlich nicht während der Fahrt schauen, aber wenn ich mal ne Baustellenbewachung vom Auto aus habe ist das schon praktisch.

Und warum sollte man nicht auch mal im Zelt fernsehen wollen? Ich hatte es schon oft genug das es dann draußen geregnet hat ohne Ende und dann hockt man halt im Zelt wie blöd und kann ja nichtmal Staubsaugen oder so in der Zeit.
 
@Tomarr:
Das mag schon richtig sein, allerdings gibt es in Deutschland keinen Rechtsanspruch auf TV-Empfang im Auto oder mit Zimmerantenne.
Im Grunde genommen muss lediglich der TV-Empfang in der eigenen Wohnung möglich sein.
TV-Empfang im Auto oder am Arbeitsplatz ist zwar ein nettes Goodie, aber das müssen die TV-Anbieter _ aus rundfunkrechtlicher Sicht _ nicht gewährleisten.

Disclaimer: Das ist die derzeit geltende Rechtslage, _nicht_ meine persönliche Meinung zum diesem Thema.

Die andere Frage ist ob die Bürger bereit wären mehr Geld für TV auszugeben denn damit überall Empfang möglich wird müssten mehr Sendeanlagen betrieben werden u. mehr Sendeanlagen kosten mehr Geld.
 
@Winnie2: Ich habe ja auch keinen Rechtsanspruch geltend machen wollen. Ich habe lediglich ein paar Beispiele aufgezählt wo DVB-T halt doch sehr praktisch ist.

Und mehr Geld, naja, das ist immer so eine Sache. Wusstest du das die ÖR 10 mal mehr Kohle durch die Rundfunkgebühr einnehmen als die Privaten mit Werbung? Und trotzdem müssen auch die Privaten ihre Sendungen einkaufen, Konzepte (Ob gut oder schlecht lasse ich einfach mal offen) usw. und sie fahren trotzdem Gewinne ein.

Ich finde da könnten die ÖR auch gerne mal beim Ausbau helfen, bzw. wie bei DVB-T2 neue Technik zu integrieren wo eben halt nicht so viele Sendemasten oder ähnliches nötig sind weil die Reichweite einfach weiter ist.
 
@Tomarr:
Ich kann mir ebenfalls viele Orte vorstellen wo DVB-T-Empfang praktisch wäre aber momentan nicht funktioniert.

Und deine Behauptung mit den Finanzen bei den TV-Sendern stimmt nicht. Die RTL-Gruppe und die Pro7Sat1 Gruppe nehmen zusammen mit TV-Werbung jährlich ca. 8 Milliarden € (vor Steuern) ein, also ungefähr genauso viel wie die Öffentlich-Rechtlichen mit Rundfunkgebühren. Nach Steuern sind es immer noch über 4 Milliarden € an jährlichenm Werbeeinnahmen.
Und jetzt wollen diese noch mehr Geld von den TV-Zuschauern weil die Programme kostenpflichtig für die Zuseher werden sollen.
 
@Winnie2: >Na gut, meine Statistik ist schon länger her. Aber trotzdem nehmen sie dann ja nur zusammen genau so viel ein wie die ÖRs.

Sagen wir mal so. Wenn es faire Preispakete geben würde dann hätte ich auch nichts dagegen dafür zu bezahlen. Für einen Kabelanschluss müsste ich ja auch bezahlen. Bei mir zuhause geht alles über DVB-T und somit hätte ich kein Problem damit ebenfalls dafür zu zahlen. Nicht einmal indirekt sondern wirklich zu sagen, ich bin DVB-T Nutzer ich gebe euch, was weiß ich, 5 Euro oder 6 Euro im Monat (Müssen ja keine Kabel oder so verlegt werden) dafür das ich überall sehen kann was ich will. Sowas dann auch für entsprechend Kabel und Satempfang. Fände ich durchaus legitim.

Schwierig wirds nur zu überprüfen ob die Gebühr auch entrichtet wurde, aber das ist ja wieder ein anderes Thema.
 
naja solange es wieder nur im raum berlin/brandenburg eine halbwegs gute sender auswahl gibt, bringt es den meisten leider nichts.
ich wohne in dem gebiet und nutze es dennoch nicht. qualität zu schlecht und viel zu wenig sender...
 
Wird doch wieder genauso ne Totgeburt wie DVB-T...
 
@Slurp: Also bei mir funktioniert DVB-T wunderbar.
 
@Peter Griffin: Dass es in den Räumen, wo es läuft, mittlerweile funktioniert bestreite ich ja gar nicht. Aber schon zu Anfangszeiten gab es mehr Probleme als Lösungen, das Frequenznetz war zu ausgelastet für zu wenig Programme, das Interesse der privaten war auch eher so "naja, schaun wa mal" (und die Privaten sind einfach wichtig, wenn es um die Akzeptanz der Kunden geht)... Das ganze System war vor allem aber zu teuer..

Wat meinste, wieso die Privaten sich ausm DVB-T verdrücken? Bestimmt nicht, weils so klasse läuft
 
@Peter Griffin: Bei mir läuft es auch wunderbar. Das Signal liegt dank eines Computers in DVD-Qualität vor. Aber auf normalen Geräten ist es doch teilweise schon ganz schöner Artefaktbrei.
 
@Slurp:
Wer weiß? Immerhin ermöglicht DVB-T2 die Verbreitung von HDTV.
 
@Winnie2: Würde DVB-T auch ermöglichen rein technisch, aber bei DVB-T2 bringt man mehr Kanäle unter z.B.

Aber meines Wissens wären es statt 4 TV-Programme im SD-Format bzw. 2 im HD-Format (pro DVB-T Kanal) bei DVB-T2 nun 8 und 4
 
@wertzuiop123:
Richtig, bei DVB-T sind allerdings max. 3 Programme in HD möglich, mit DVB-T2 5 bis 7 TV-Programme in HD.
Und das ist kostengünstiger für die Anbieter, bzw. der Empfang mit Zimmerantenne wird einfacher.
 
nuja, der staat braucht geld um banken, griechenland usw zu bezahlen...darum kommen jetzt überall infrastuktur kürzungen zum tragen...dvbt wird ja nur gekillt weil die mobil anbieter die frequenzen wollen.

die sollten lieber wie früher eine technik nehmen und gut is...dieses experiment dvbt sehe ich sehr kritisch, da mir die technik zu unausgereift ist. dieses hin und her gewechle bei den horenden tv gebühren...ist einfach ein zeichen mangelder kompetenz der verantwortlichen bei den sendern und den ministerpresidenten der länder.
 
DVB-T2 ist ja nur HD ( Full?) über digital. Mein DVB-T Receiver im Fernseher ist zum Glück mit ein paar Änderungen in der Firmware DVB-T2 tauglich :D

Kann also losgehen. :) Ich freue mich schon.
 
@dd2ren: Normaler Weise geht das nicht. Ein DVB-T Receiver kann kein DVB-T2 empfangen, genauso wie ein DVB-T2 Receiver kein DVB-T empfangen kann. Außer es ist ein kombinierter DVB-T/T2 Receiver. Beide Standards sind untereinander komplett inkompatibel.

Wenn bei Dir tatsächlich nur ein Softwareupdate erforderlich ist, dann hast Du Glück.
 
@DK2000: Im LG Forum wurde gesagt das meiner Receiver auch dvb-t2 kompatibel ist wenn man etwas abändert. Ich hoffe natürlich das es so ist ^^
 
@dd2ren: Aktuell gibt es wenige Geräte, die das unterstützen. Was für ein Gerät wäre das? :) Allzu alt dürfte es da aber nicht sein - wer weiß welche Revisionen/Änderungen in letzter Zeit bei Neugeräten eingebaut wurden. Bei meiner VU+ wäre es kein Problem den Tuner selbst zu tauschen - diese Dinger gibt's seit ungefähr März. Kann also schon wirklich sein, dass die in Geräten langsam verwendung finden

EDIT: Achso ich hab dein "wenn man etwas abändert" überlesen ;) Gehe davon aus, dass man den Tuner dort ebenfalls tauschen müsste
 
@wertzuiop123: LG55LM620S

Mit abgeändert meinte ich einen Eintrag in der Firmware ändern. Das sagte zumindest damals einer der das wohl beruflich macht aber ich weiß es eben nicht genau. Wenn es soweit wäre würde ich mich damit mal beschäftigen ^^
 
@dd2ren: Nur bloßer Firmware wird schwer, aber lass es mich eventuell wissen, falls du dich daran erinnerst :) Bis zu einem gewissen Grad könnte man das vielleicht emulieren - die Neuerungen hängen aber auch teilweise mit der Technik in einem neuen Tuner-Modul zusammen http://de.wikipedia.org/wiki/DVB-T2#Technik Aber wirst dann eh sehen :)
 
@dd2ren:
Dein Receiver muss allerdings nicht nur DVB-T2 unterstützen sonder auch den HEVC Videocodec
 
@Winnie2: Da werde ich nochmal im LG-Forum wühlen und posten müssen :D
 
@dd2ren: DVB-T würde auch HD ermöglichen rein technisch, aber bei DVB-T2 bringt man mehr Kanäle unter z.B.
 
@wertzuiop123: Bei mir liegen sowieso nur 12 an in Dresden. Mehr wäre immer gut :p
 
@dd2ren: Mehr als 12 habe ich in Österreich auch nicht ;) In Südtirol warens ein "paar" mehr xD DVB-T2 gibts bereits mit simplyTV - natürlich kostet das was -.- Wird in Deutschland dann ähnlich sein gehe ich davon aus http://www.dvb-t.at/simplitv-dvb-t2/empfangbare-sender/index.html
 
Ich hätte nicht erwartet, dass soviele Leute Kabel nutzen :D
 
@Knerd: oft kostenlos im mietvertrag mit drin, schüsseln verboten, dvbt oft keine alternative. ich zb kann mein kabel anschluss für 8 euro im monat dazu buchen, inklusive hd paket, da der anbieter ein abkommen mit meinem vermieter hat
 
@walterfreiwald: Gut zu wissen :) Dann bleibt ja nur noch IP TV als Alternative, nur da wird die Telekom benötigt und die geht vermutlich nicht immer.
 
@Knerd: Da dürften auch eine KabelInternet Verträge drin sein. Ich würde jedenfalls sofort dazu kommen wenn ich denn Kabelanschluss hätte. TV würde ich deshalb trotzdem nicht schauen.
 
Super. Das bringt natürlich die Wirtschaft in Schwung, wenn man die Verbraucher alle paar Jahre zu neuen Techniken zwingt, weil sonst die Röhre schwarz bleibt...

Ist natürlich auch super für die Umwelt, wenn wieder die ganzen Receiver, USB-Sticks und die tragbaren Player Schrott sind...

Und dann sind sie seit dem DVB-T Start nicht einmal fähig, dass sie überall die privaten Sender anbieten...
 
so nen blödsinn. die privaten (RTL und Sat1-Gruppe) wollen zum beginn 2015 aus dem DvB-T aussteigen, weil es angeblich zu teuer wird und zu wenige es nutzen. Und jetzt kommen die mit DvB-T2. völlig daneben.
Wenn das DvB-T stirbt, wechsel ich zu kabel und nehme einen receiver in kauf, da meine glotze noch kein DvB-C kann, aber noch funktioniert. Wobei die privaten mir wurscht sind. das programm ist unter aller sau. nur noch koch-shows oder ähnlichen mist.
 
Geplante Obsoleszenz an höchster Stelle
 
DVB-T2 ist schon lange Thema, das sie irgendwann DVB-T abschalten werde war doch auch schon klar.
Ich würde sofort die Nötige geräte kaufen, das Sat signal von Antenne quer durch die Wohnung zu bekommen ist da doch eher Umständlich oder irre Teuer. Und das man dann wahrscheinlich auch etwas für Zahlen müssen wird wenn man HD haben will ist mir eigentlich auch Furz egal wer einmal HD hatte will das nie wieder missen. Witzig finde ich das dann schon wieder über Kosten gejammert wird, die Menschen bezahlen lieber jedes Jahr 900 Eus ausgeben damit sie ja das Neuste Smartphone haben aber wenn sie etwas in die nötige Hardware für DVB-T2 und dann vielleicht noch das sie dann HD sehen können nichts Bezahlen wollen, das Sat HD+ zahlt man auch nur an die Privaten, da ARD und Co. sowie so schon abkassieren durch die GEZ.

Die einzigsten die gejammert haben waren RTL Group das sich DVB-T nicht rechnet, wo sie aber ganz schnell zurück gerudert sind weil Pro7 Group von anfangan gesagt haben das sie drauf bleiben und neue Sender schalten. Nun wird man RTL Harz4 TV nie los :o( und Pro7 Maxx darum wohl nicht in Niedersachsen kommt weil RTL die Frquenz nicht frei gibt *grummel*

Einfach Gesagt wer dvb-t2 nicht will muss es doch nicht nehmen, die es aber wollen werden es sofort nehmen, dvb-t wird das nächste sein was abgeschaltet wird wie seiner zeit Analog es ist einfach zu Eingeengt. Und wie sagt Barny Stinsen immer "NEU IST IMMER BESSER"
 
wieder nur geldschneiderei. was solls...
 
minust ruhig weiter. bleibt trotzdem geldschneiderei! kabel deutschland ist da ein gutes beispiel. einfach mal im analogen die sender so nach und nach abschalten das die leute gezwungen werden auf digital umzusteigen, ob sie es wollen oder nicht. bild und ton ist bei digital auch nicht immer so prikelnd wenn die ganzenalten wiederholungen kommen die noch nicht mal 16:9 hatten.
 
Uff... 2016 beginnen und erst 2019 fertig sein, um dann eine Handvoll HD Programme übertragen zu können. also Netflix übertragt jetzt schon 4k und nächstes Jahr folgt Amazon. Ich sehe den Trend gaaanz klar im Vertriebsweg über IP. Sei es direkt IP-TV wie Entertain oder eben Instant Video. Bis DVB T2 läuft ists doch schon fast wieder überholt.
 
@FatEric: HD/4k im Stream sind schön und gut, aber die Biraten lassen doch eher zu wünschen übrig. Die sind meilenweit von der Quali einer Bluray entfernt.
 
@Silver_Surfer: Das ist stand heute und dein Vergleich hinkt. Die Bitraten zum Beispiel bei Kabel Deutschland bei den Sendern ARD und ZDF sind auch lächerlich! Bei DVB-T2 ist das ganze ebenfalls streng limitiert um überhaupt ein paar Sender übertragen zu können. Netflix übertragt mit bis zu 15,6 Mbit/s. Klar eine Bluray bietet bis zu 48 Mbit/s aber bei Netflix kommen inzwischen auch bessere Codecs zum Einsatz, die sparsamer sind als bei Bluray. klar ist die Bluray unangefochten derzeit das beste legale Medium, aber mein vergleich bezog sich auf DVB-T2 vs. Streaming!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles