YotaPhone 2: Doppel-Display-Phone kommt bald stark verbessert

Hervorragende Idee, verbesserungsbedürftige Umsetzung: So lautete zumeist das Fazit zum vor einem Jahr vorgestellten YotaPhone. Dessen Besonderheit ist, dass es auf einer Seite ein herkömmliches LCD-Panel und auf der "Rückseite" ein E-Ink-Display ... mehr... E-Ink, YotaPhone, Yotaphone 2 Bildquelle: YotaPhone E-Ink, YotaPhone, Yotaphone 2 E-Ink, YotaPhone, Yotaphone 2 YotaPhone

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Gibts eigentlich auch Technologien, mit welchen solche E-Ink-Displays farbig dargestellt werden? Denn so sehe ich in Ferner Zukunft gerade die Zukunft der Technologie für Smartphones.
 
@frilalo: Du meinst quasi so wie LED Displays?
 
@-adrian-: hehe... ja, mit dem Unterschied, dass man die Hintergrundbeleuchtung eben ausschalten kann und nur Strom gebraucht wird, wenn sich das Bild ändert
 
@-adrian-: LED Displays brauchen dafür aber Strom, dauerhaft. Sonst leuchtet nix und man hat kein Bild. Frag mich grad wie du das gegenüberstellst, aber gut.
 
@frilalo: wird sicher daran gearbeitet. ist doch wie bei schwarzweiß fotos. irgendwann gab es auch mal farbe :)
 
@frilalo: Zumindest im Labor gibt es das wohl schon: http://de.wikipedia.org/wiki/P-Ink
 
@Der Lord: Vielen Dank! Klingt interessant, bin gespannt :) Wer hätte vor Jahren gedacht, dass Ebook und die Technologie eine solche Zukunft haben werden...
 
@frilalo: Ja, die gibt es, die Firma wurde von Amazon aufgekauft und dort wird anscheinend daran entwickelt:
http://www.liquavista.com/news-and-events/media-and-downloads/
 
@gutenmorgen1: Fände ich schon toll, wenn das auf den Markt kommen würde, weil auf e-Ink liest es sich um einiges angenehmer.
 
@frilalo: Ich habe mal gelesen, dass daran geforscht wird, scheint aber noch ein paar Probleme dabei zu geben, die man erst lösen muss.
 
@frilalo: Es gibt noch das "Mirasol" von Qualcomm: http://de.wikipedia.org/wiki/Interferometric_modulator_display
 
Naja für mich wäre solch Teil nichts... Die Nachteile sind doch schon einige...

Kein Qi, kein Austauschbarer Akku - bzw generell schwer zu öffnen, sturzempfindlicher und stärker kratztempfindlich, weil man immer eine Seite auf den Boden liegen hat, wo sie zerkratzen kann.
Dazu bleibt die Rückseite ja quasi immer "an"... ich würd nicht immer jedem präsentieren wollen, was ich vorher auf der eInk-Seite gelesen habe..

Letztkich denke ich auch, dass man meist zu faul sein wird das Gerät jedes Mal zu drehen, wenn es sich anbietet.
 
@bLu3t0oth: für meine Begriffe wäre es ein wesentlichen Pluspunkt wenn man auf der Vorderseite beide Displays hätte -> wenn das LCD Display abschaltet kommt das EInk zum Vorschein. Das wäre wirklich sinnvoll, zum lesen von Webseite etc bzw Status etc wäre immer angezeigt. Ob das allerdings Technisch möglich ist weiß ich auch nicht, nett wäre das aber allemal.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen