Was Microsoft-CEO Satya Nadella über Apple und Google denkt

Microsoft-Chef Satya Nadella kann bisher auf eine erfolgreiche Zeit an der Spitze des Redmonder Konzerns blicken: Unter seiner Führung konnten zahlreiche neue Produkte (für Konkurrenzplattformen) eingeführt werden, die Anleger sind zufrieden ... mehr... Microsoft, Smartphone, Google, Apple, Klage, Motorola Bildquelle: Microsoft, Apple, Google Microsoft, Smartphone, Google, Apple, Klage, Motorola Microsoft, Smartphone, Google, Apple, Klage, Motorola Microsoft, Apple, Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Finds immmer wieder amüsant "Seit Satya Nadella das Ruder übernommen" und alles was ich so sehe wurde bereits unter ballmer angeschoben...manchmal bedarf es wirklich nur des neuen um des neuen willen
 
@0711: vor allem, da Nadella nicht die offenen Systeme bei Microsoft etabliert hat, sondern ScottGu, weshalb die ganze neue Web-Schiene von Microsoft (SignalR, ASP.NET MVC, WebApi...) und alle Werkzeuge (Web Essentials, SDKs, bis eben auf das Gesamtprodukt "Visual Studio") nicht nur kostenlos war sondern zusätzlich eben auch Open Source ist.
 
@TurboV6: ScottGu ist sicherlich einer der Hauptantreiber dafür. Aber scheint so als hätte er jetzt auch Rückhalt aus dem Management. Das sollte man nicht unterschätzen.
 
@Lex23: das hatte er schon immer. Sonst wäre er nicht der Kopf des Webs, und heute Kopf der Cloud geworden. Der unterschied ist nun, dass er jetzt Macht über die Kapa und Entwicklungswege hat. Als Nadella bei Cloud und Dev das Sagen hatte, wurde dieser Weg eben nicht gegangen. Der heutige Web-Zweig ist definitiv ScottGu zuzuschreiben.
 
@0711: Wobei mir die Entwicklung von Windows 10 auch zu denken gibt. Microsoft hält sich mit so Kleinigkeiten auf wie Onedrive, oder bessere Windows Annimationen.
Ich hoffe für Microsoft der große Knaller kommt bei Windows 10 noch. Sonst sehe ich schwarz
 
@ChristianG: Naja ich freue mich eher, dass sie nur dezente Änderungen/Verbesserungen machen und alles technischen eben wieder auf den neusten Stand bringen. Wie die User es aufnehmen, wenn zuviel geändert wird, sieht man ja an Windows 8 (ohne zu bewerten ob die Änderungen jetzt gut oder schlecht waren)
 
@ChristianG: Die Animationen springen natürlich mehr ins Auge als das, was unter der Haube geschieht... alles eine Frage des persönlichen Horizonts.
 
@ChristianG: Ernsthaft, wie soll der grosse Knaller deiner Meinung nach aussehen?

Mir wäre mehr als Recht, wenn sie wieder die WLAN-Verbindungsverwaltung (wie unter Windows 7) einführen und dass man die Ordner wieder frei verschieben kann (im gleichen Fenster).

Edit: Ach ja, gab es ja früher schon einmal , dass man einzelne Order mit einem PW schützen kann.
 
@Rumulus: Das mit den Ordner PWs ist echt sch..ade, aber warum es das nicht gibt ist auch irgendwie logisch. Irgendwo hatte ich mal gelesen, vor Jahren, das MS sich wohl davor bewahren wollte das ständig Menschen anrufen die ihre Passwörter vergessen haben. Und aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen - versteh ich völlig!
 
@ChristianG: Die größeren neuen Features werden dann mit der Consumer Preview vorgestellt. Daher kann ich verstehen, dass aktuell in den Feedback-Diskussionen die Kleinigkeiten überwiegen. Wobei ich die Änderung an OneDrive nicht als Kleinigkeit bezeichenen würde.
 
@ChristianG: naja ein OS über viele Jahre zu entwickeln ist ja eher ein evolutionärer Prozess. Da darf man sich sowiso nicht plötzlich über viele großartige Neuerungen erwarten. Viele Neuerungen und Verbesserungen werden wohl unter der Haube liegen (Stichwort: "Universal Apps"). Es ist halt nicht immer nur das "Klicki Bunti" was zählt.
Wie auch immer, ich maße mir auf jeden Fall nicht an aufgrund von irgendwelchen Prealpha-Versionen und diversen kommunizierten Oberflächlichkeiten einen Ausblick auf des endgültige Produkt zu geben. Und wie heißt es so schön "Kleinvieh macht auch Mist".
 
@elmex: Ist schon richtig. Nur fehlt mir bei Windows 10 noch der Knackpunkt, warum ich es als Kunde (sei es Geschäfts- oder Privatkunde) unbedingt haben muss. In der Consumer Preview wird vermutlich Cortana kommen und Continuum. Nur sind das beide Features, die ein Großteil der Otto-Normal-User wohl nur wenig nutzen wird.
Bisher hat Windows 10 nur die Fehler von Windows 8 korrigiert.
Ich hoffe mal irgendwas kommt da noch. Windows 10 gefällt mir jedenfalls jetzt schon besser als Windows 8. Nur fehlt mir der letzte Kick um mich überreden zu lassen, es zu kaufen.
 
@ChristianG: ich würde sagen die Unbeliebtheit von "Win 8", die Re-Fokusierung auf den Desktop, das Auslaufen von "XP" und die Tatsache dass man es sowiso geschenkt bekommen wird, sind eigentlich Gründe genug.
Und wir erinnern uns an das unbeliebtet Vista. Win7 war ja eigentlich auch nur ein evolutionärer Schritt und wurde trotzdem erfolgreich. Und das "musste" man noch kaufen ;-)
Und das jetzt Win7 nur die Fehler von Win8 korrigiert hat, stimmt wohl definitiv nicht.
 
@elmex: Bis jetzt ist es aber so. Und was das geschenkt bekommt angeht, ist noch nichts offiziell bestätigt.
 
@ChristianG: Windows 10 hat bisher viel positive Resonanz, deshalb sehe ich da alles andere als schwarz
 
"Seit Satya Nadella das Ruder übernommen hat, geht es aber klar aufwärts, bisher scheint der neue CEO alles richtig zu machen. " Es geht klar aufwärts? Was hat sich denn seit dem Abgang Ballmers denn grundlegend geändert? Windows 8(.1) ist der Marktführer? Windows Phone wächst stark? Oder ist es die XBox One, welche die Konkurrenz deklassiert?

Geändert haben sich seit Nadella nur zwei Dinge: Erstens: Zurzeit verspricht der Mann vor allem sehr viel. Ob er es auch hält, muss sich erst zeigen. Genauso, ob es auch die Versprechen sind, für die sich die Kunden interessieren. Und Zweitens, der Börsenkurs Microsofts steigt. Nachdem er seit dem Crash der Dotcom-Blase vor 14 Jahren kaum noch eine Bewegung zeigte. Aber ein Aktienkurs zeigt vor allem die spekulative Hoffnung der Anteilseigner, dass sich etwas (Gutes) tut. Wo wir wieder beim Halten der Versprechen von Nadella sind. Ein klarer Aufwärtstrend sieht für mich anders aus.
 
@Friedrich Nietzsche:
Und Rom wurde auch an einem Tag erbaut...
Wenn du nur Produkte bzw. Produktentwicklungen bilanzieren willst dann warte lieber 2-3 Jahre, dann kann man auch wirklich Aussagen über seine Einflüsse treffen...
 
@GRADY: Habe ich behauptet, dass Microsoft Rom an einem Tag erbaut erbauen muss? Nein. Habe ich behauptet, dass Nadella das Bauen von Rom nicht gelingen kann? Auch nicht.

Es ist Winfuture, welche über die imaginären und spekulativen Produkte von Microsofts der nächsten 2-3 Jahre bereits jetzt mit "Es geht klar aufwärts" bilanziert. Aber hey, ist ja nix neues, dass die Leute hier nichts gegen Traumschlösser haben, sofern sie Microsoft gut aussehen lassen.
 
@Friedrich Nietzsche: "Es ist Winfuture, welche über die imaginären und spekulativen Produkte von Microsofts der nächsten 2-3 Jahre bereits jetzt mit "Es geht klar aufwärts" bilanziert. "

Ist das was neues für dich? Worüber regst dich auf?;)
 
@Friedrich Nietzsche: Naja, die Wahrnehmung von MS in der Öffentlichkeit ist derzeit deutlich besser als sie in den Endtagen von SteveB/Erscheinen von Win8 war. Von daher ist es sicherlich ein positiver Trend. Und zeitlich ist das eben mit Nadellas Ernennung zum CEO zusammen.
Ob das jetzt sein Einfluß ist und alle diese Erwartungen (hast du ja ganz richtig mit deiner Erklärung der steigenden Aktienkurse erläutert) auch erfüllt werden, steht nat. auf einem anderen Blatt.
 
@Friedrich Nietzsche: Muss jede einzelne Version von Windows immer sofort Marktführer sein? Das war in der Vergangenheit nicht so also warum sollte es jetzt ein Parameter für Erfolg sein?
Wenn du etwas konkreteres willst, Ergebnis und Umsatz entwickeln sich auch sehr positiv aber das Ergebnis pro Aktie hat sicherlich keinen Einfluss auf den Aktienkurs ;)
 
@hezekiah: Naja, sie sollte zumindest nicht die am "wenigsten erfolgreichste" sein. Im Vergleich zu ME kann ich nichts sagen, aber das ach so schlimme und als gemeinhin als Flop anerkannte Windows Vista hatte zwei Jahre nach Release einen doppelt so hohen Marktanteil wie Windows 8. Und beim guten Ergebnis pro Aktie unterschlägst du, dass Microsoft 2013 massive Aktienrückkäufe (40 Mrd) angekündigt, nachdem schon seit 2008 für ebendiesen Betrag Aktien zurückgekauft wurden. Gleichzeitig haben sie die Dividende stark angehoben. Fraglich, was dem Kurs mehr geholfen hat: Das oder Nadella.
 
@Friedrich Nietzsche: Du vergleichst Äpfel mit Birnen. Die Marktsituation beim Release von Windows 8 und beim Release von Windows Vista ist eine völlig andere.
Einfaches Beispiel:
Zum Zeitpunkt des Releases von Windows Vista gab es keinen "ewig" laufenden VorVorgänger wie Windows XP. Der Marktanteil von XP war > 80%. Durch Windows XPs lange Laufzeit hat sich ein großer Teil der Kunden daran gewöhnt viele viele Jahre mit einem OS zu verbringen. Dieser Teil der Kundschaft fällt für 8 bzw. 8.1 nahezu vollständig weg denn diese Kunden sehen es nach dem Kauf von Windows 7 garnicht ein drei Jahre später schon auf ein neues System umzusteigen wenn man vorher doch 8 Jahre lang XP genutzt hat.
Zudem gibt es jetzt auch deutlich mehr Kunden als zum Release von Vista. Zu Zeiten von Vista entsprachen die 100% Marktanteil 1.6 Mrd Menschen. Ende 2013 waren es 2.8 mrd. Menschen. Vista könnte also absolut weniger verkaufen und trotzdem einen höheren Marktanteil haben als Windows 8.
 
@hezekiah: Die PC-Verkäufe sind aber seit einigen Jahren rückläufig...
 
@Friedrich Nietzsche:
Microsoft macht im moment fast alles richtig. z.B. alle Dienste Plattformunabhängig anzubieten. Habe vor ca. 2 Jahren den Wechsel von Google-Diensten auf MS-Dienste vollzogen (hauptsächlich weil mich mein Galaxy-Ace aufgeregt hat und ich auf ein Lumia 820 umgestiegen bin) - und es war für mich die richtige Entscheidung.
 
Was Microsoft von Apple und Google unterscheidet?
Dass man, gelinde gesagt, auf die eigenen zahlenden Kunden SCHE**ST, indem man den Kunden die Konkurrenzsysteme benutzen, Produkte früher oder mit größerem Umfang anbietet und das obwohl diese nicht mal dafür zahlen (siehe Aufhebung des Office365-Erfordernisses unter iOS und Android).
DAS unterscheidet Microsoft von Apple und Google, denn die würden ihre Nutzer niemals so über den Leisten ziehen.
 
@AhnungslosER: "Office Online" ist auch für nicht-"iOS und Android" Kunden kostenlos. Das ist genau der Funktionsumfang der auch bei iOS und Android kostenlos ist. Für alles weitere braucht man entsprechend etwas kostenpflichtiges. Hier wird also lediglich das gleiche angeboten.
 
@hezekiah: Siehe [re:3]. Da steht im Prinzip alles drin.
Mir ist egal wie bescheiden "Office online" ist.
Ich habe für ein Windows Phone bezahlt, welches ausdrücklich damit beworben wird Office inklusive zu haben.
Und was kann man damit machen? Nicht viel außer in Word die Textgröße einstellen. Dagegen erhalten iOS- und Android-Nutzer ein Vielfaches an Funktionen, obwohl sie NICHTS bezahlt haben.
Und Office ist ja nur das jüngste Beispiel. Die Liste von Apps aus dem Hause Microsoft die erst später und/oder schlechter für ihr eigenes System erscheinen lässt sich im Prinzip beliebig erweitern.
 
@AhnungslosER: Da passt der Name zum Kommentar :-P
 
@AhnungslosER: Na ja, mit der Einbindung von Office in Windows Phone hat sich MS letztendlich doch keinen Gefallen getan. Hoffentlich wird das mit Windows 10 ausgelagert und dann hat Office auf WP wieder die selbe Qualität wie auf iOS und Android (oder besser!). Momentan ist es in der Tat leider andersrum.
 
@AhnungslosER: Apple scheißt also nicht auf die Kunden? Was war mit dem neuen Final Cut oder dem neuen iWork? Ich kann mich da an ganz viel Radau wegen einfach entfernte wichtige Funktionen errinnern.

Und Google? Stimmt, die scheißen nicht auf ihre Kunden, also die Werbekunden... die scheißen aber dafür auf ihre Produkte, also die Datenlieferanten und friemeln ihre Honeypots gegen die Wünsche der Produkte kaputt. Geschlossene Dienste? Entfernte Funktionen beim Redesign? Unerwünschter G+-Zwang in Youtube und Co.? Sagt dir das alles was?
 
@Knarzi81: Google ist nur da, wo die Werbekooperation auf Platz zwei, bestehend aus Microsoft + Yahoo, liebend gern hin würden. Aber die wollen deiner Ansicht nach bestimmt nur das Beste für den Menschen. Beispielsweise sogar Bezahlsoftware mit Werbeflächen versehen, so wie das in den USA bei Windows 8 für einige Zeit getestet wurde.
 
@Friedrich Nietzsche: Du meinst so wie Google gerne Produkte hätte, die sie unabhängig von der Werbung machen und weswegen sie eine Firma nach der anderen kaufen? Des weiteren war es keine Werbung im Betriebssystem, sondern in der Bing-Sucherweiterung, wo dann genau wie auf der Webseite von Google oder Bing eben auch bezahlte Links auftauchen sollten. Bitte bisschen differenzierter.
 
@Knarzi81: Ich soll differenzierter sein? Du verteidigst MS, dass sie Werbung in einem *Bezahlprodukt* unterbringt, während Google es deiner Ansicht nach dreisterweise wagt, kostenlose Produkte mit Werbung querzufinanzieren? Und sorry, bislang hat es selbst Google nicht geschaft, Werbung in Android unterzubringen.
 
@Friedrich Nietzsche: Also gibt es in der Android-Google-Web-Suche keine bezahlten Werbelinks? Wird die von Google für Apps bereitgestellte Werbung nicht durch die 20 Nutzungsdaten generierenten Google-Apps überhaupt erst personalisiert und damit überhaupt erst gewinnträchtig für Google? Das Geld für das System zahlt man in erster Linie für eine garantierte Supportzeit von über 10 Jahren und nicht um damit die Bing-Websuche querzufinanzieren. Wie lange gibt es denn von Google für Android denn so offiziellen Support? Ach stimmt, gar keinen. Natürlich kann man sich darüber aufregen, dass die Such-App Werbelinks mitbringt, allerdings war es nur ein Feldversuch der schon wieder eingestampft wurde.
 
@Knarzi81: Android Google Suche? Es gibt die Google Suche und diese Website gibt es entweder als mobil-Version oder als Desktop-Version. (Unabhängig vom OS) In beiden Darstellungsarten findet man Werbung. In der Mobil-Version stammen die ersten 2-3 Einträge von AdWords. Wenn du die "Google" App meinst, diese Ergebnisse + Werbung stimmen mit den Einträgen der Website überein
 
@wertzuiop123: Damit meine ich das Suchwidget, welches prominent auf dem Androidhome-Screen platziert wurde. Und dieses gehört eben genau zum System. Ob das ding dann nur eine Webseite oder eine App mit Listview mit gleichen Ergebnissen aufruft ist völlig ohne belang.
 
@Knarzi81: Ja, das enthält die Ergebnisse + Werbung, die auch normal im Browser sichtbar sind
 
@wertzuiop123: Siehe Ergänzung.
 
@Knarzi81: Naja wollte mich nicht in die Bing<->Google Sache einmischen, nur eventuell ergänzende Infos liefern ^^ Stimme dir da zu
 
@wertzuiop123: Ich danke auch dafür. Hab ich auch absolut nicht anders aufgefasst. ;)
 
@Knarzi81: Ach, die Google-Apps sind mit Werbung gespickt? Die Google-Apps sind aber nicht Android. Die MS-Suche mit Werbung war aber hardcoded (!) im Bezahl(!)-Betriebssystem. Und von "Eingestampft sein" kann keine Rede sein. Microsoft hat den Versuch beendet, ohne einen Wortlaut, wie es in der Zukunft weitergehen wird. Und wie gut, Office Starter, das auf so gut wie jedem OEM-PC vorinstalliert ist, keine Werbung ausliefert. Immer wieder faszinierend, wie einseitig du kritisiert. Microsoft ist der gleiche "Sauhaufen" wie Apple und Google. Aber hey, ich lass dich in deiner Seifenblase weiter Pipi-Langstrumpf trällern.
 
@Friedrich Nietzsche: Ließ genauer, da steht nirgends, dass die Google-Apps mit Werbung gespickt sind. Das Such-Widget ist auch Hardcoded in allen Android-Versionen mein Freund! Und nun nicht mit AOSP anfangen, das ist kein Android, denn es darf sich nur Android nennen, was alle 20 Google-Apps mitgbringt, welche da nicht deinstallierbar eben absolut fest mit dem System verzahnt sind. Also feste Betriebssystemfunktionen eines Androids.

Und Office Starter? Das gibt es überhaupt nicht mehr seit dem 2013er-Release. Es wird eine 1-Jahreslizenz von Office 365 oder bei Tablets ein Office 2013 Home als Vollversion mitgeliefert.

Und würde das Werbeprojekt weiter gehen, dann wäre es nicht beendet, sondern ausgebaut worden.

So, und nun pass mal auf! Da du nun schon wieder anfängst mir blöd zu kommen, werde ich jetzt mal deutlich! Zuerst mal ließt du meine erste Antwort an Ahnungsloser, mit der ich nur aufgezeigt, dass Google und Apple genauso auf die Kunden scheißen, wie es MS ja seiner Aussage nach tut, also das keiner dieser Firmen irgendwie besser ist. Da stand kein einziges Wort davon, drin, dass MS es nicht tut!

Darauf musstest du dein - jetzt drehe ich den Spieß einfach mal um - dein geliebtes Google verteitigen und wieder mit dem Finger auf das böse MS zeigen. Deine scheiß Doppelmoral kannst du dir in den Arsch stecken, entweder du akzeptierst meine Meinung, versuchst diese einzig und alleine mit handfesten Argumenten zu demontieren oder du machst nen Abflug!

Du hast keinen Millimeter Selbstreflektion, sonst würde dir mal auffallen, dass du genauso einseítig kritisierst und verteitigst! Ich weiß wenigstgens was ich tue und gebe offen zu, dass ich Googles undurchsichtiges Geschäftsmodell für absolut kritikwürdig halte und MS für mich deshalb das kleinere Übel ist. Aber das kannst du pseudo-intellektueller Meinungsfaschist ja nicht akzeptieren!
 
@Knarzi81: "Du hast keinen Millimeter Selbstreflektion, sonst würde dir mal auffallen, dass du genauso einseítig kritisierst und verteitigst!" Im Unterschied zu dir bin ich kein Windows-Fanboy auf ner Windows-Seite. Ich vertrete hier die Minderheiten-Meinung, während du in das Mainstream-Horn dieser Seite bläst, und dir gegenseitig mit den anderen Fanboys hier Luftküsschen zuhauchst. Und dann irgendwas von "Differenzierung" laberst. Auch ist hier das erste Mal davon die Rede, dass Microsoft für dich das kleinere Übel ist. Sonst liest man nur was "genialen Konzepten", die "den Markt verändern" werden. Zuletzt deine Lobhudelei für das Surface 3 (und 2 und 1) wider jeder Vernunft. Während du mir meine angeblichen Fanboy-Kommentare zu Google immer noch schuldig bleibst.

Und nix für ungut, aber solange Leute wie du so zuverlässig auf meine Kommentare wie Fliegen auf den Haufen Exkremente anspringen, werde ich mich weiterhin daran amüsieren. Und danke für das "pseudo-intellektuelle" Attribut: Zum einen muss ich ja irgendwie intellektuell wirken, ansonsten wäre das "Pseudo" hinfällig, zum anderen lege ich es gar nicht darauf an. Ich kann dir leider keinen großartigen Intellekt bezeugen, weder mit noch ohne "Pseudo".
 
@Friedrich Nietzsche: :D Und du willst mir jetzt verbieten eine Meinung zu haben, die dir nicht passt? Habe ich dich schon mal wegen deiner Minderheitenmeinung auf dieser Seite persönlich angepisst, so wie du es ständig machst? Du bist ein Meinungsfaschist, Punkt. Mir müsste mehr als ein Ei fehlen mich auf ner Android-News-Seite anzumelden, um dort rumzuheulen, weil dort Androidfans alles ungefiltert feiern. Und genau weil du das hier aber machst, bist du in meinen Augen so weit vom Intellekt entfernt, wie Schweine vom Fliegen können. Des weiteren könntest du ja mal deine selektive Wahrnehmungsbrille abnehmen, vielleicht klappt es dann auch mal mit dem differenzierten Erfassen von Texten.

Und du willst Belege? Siehe diesen Thread, verteigist ungefilter Google und deren Datengeilheit und findest MS absolut scheiße. Typisches Fanboygehabe.
 
"Im Falle des Redmonder Unternehmens muss man allerdings ein "wieder" einschieben, da der Konzern noch vor gut einem Jahr von vielen Experten schon am absteigenden Ast gesehen worden ist."

Das zeigt, wie wenig Ahnung diese "Experten" doch haben. Microsoft als solches war nie auf dem absteigenden Ast. Es gibt immer wieder Geschäftsbereiche von MS, die hier und da mit Problemen kämpfen, aber alles in allem ging es dem Unternehmen dauerhaft gut und es bestand nie wirklich die Gefahr, dass MS schnell weg vom Fenster sein könnte. MS ist halt mehr als Windows und Windows Phone. Deutlich mehr.
 
Als Nadella ist mit Sicherheit noch nicht lang genug am Steuer, als dass das alles schon seine Handschrift trägt. Und im Prinzip hat er ja auch noch gar nichts wirklich erreicht. Ja - er geht neue Wege und führt MS mehr als Ballmer auf andere Plattformen.
Der Unterschied zu Apple und Google ist aber, dass sie sukzessive kein geschlossenes Ökosystem mehr haben und daher (auch) auf andere Plattformen müssen.
Windows verliert v.a. in den USA an Bedeutung, weil Nutzer sich zusehends mit iOS und Android anfreunden.
Apple hält sie in seinem Ökosystem, indem sie eine integrierte Gerätelandschaft schaffen und die Software praktisch mitverschenken.
Google schafft es durch "Billig"-Android die große Masse zu bedienen, die ähnliche Nutzungserfahrung suchen aber keine Mondpreise bereit sind zu zahlen. Und das Web (mit Such- und Werbeplattformen) beherrschen sie nahezu konkurrenzlos. Das hilft, Mehrwerte zu bieten (oder zu suggerieren).
MS verliert an beide Kunden.
Immer weniger Leute sehen heute noch ein, sich einen PC zu kaufen UND noch das OS teuer zu bezahlen,
wenns auch billiger UND vor allem mobiler geht.
Und im mobilen Sektor versagt MS noch immer - auch unter Nadella.
Der Versuch von MS auch Hardware zu machen, fruchtet bei Windows Phone, XBOX und Surface nicht so richtig.
Entweder weil sie um einiges zu spät einsteigen oder dies halbherzig angehen. V.a. eine integrierte Hardware-Landschaft muss geformt werden.
Windows 10 kann helfen, wenn PC und Windows Phone und XBOX näher zusammenkommen.

Sie sollten nur diesmal ehrlich sein und nicht wie bei Win8.1 das OS als besseres WIn7 hinstellen und die bisherige Nutzerschaft in die mobile Welt "zwingen".
PC und mobile Plattformen sind nunmahl sehr verschieden und will man das mit EINEM OS alles abdecken muss es wirklich SEHR SEHR anpassbar an die jeweiligen Nutzungsszenarien werden.
Das ging bei Win8.1 schief (habe selbst eines und ich finde das OS auch auf meinem Surface Pro als Unreif)
und wird sicher nicht einfach.

Win10 wird das erste große Ding sein, wo Nadella wirklich für grade stehen muss.
(Weich fallen wird er auf jeden Fall: bekam ja schon große Summen als Vorschussloorbeeren)
 
Was mir an diesem Kommentar von Nadella wieder positiv auffällt, ist, dass er es völlig unterlässt irgendwelche Sticheleien gegen Konkurrenten abzulassen (wie man es von gewissen anderen kannte/kennt), sondern es klar und pragmatisch auf den Punkt bringt und dabei auch höflich bleibt.
Phrasen wie "wurde jüngst von Tim Cook auch völlig richtig beschrieben", "Ausliefern von Anzeigen auf geschmackvolle Art und Weise" oder "in diesem Geschäft haben sie auch großartige Arbeit geleistet" bestätigen mir, dass das Gesagte oft mehr über den Redner aussagt, als über die jenigen über die geredet wurde.
 
@moribund: Na, ich finde diese Netttigkleiten haben richtig gesessen. Besser als offenes Hating. ;)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Weiterführende Links

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Showlite SN-1200 Nebelmaschine (1200W, 350m³ Nebelausstoß/min, 7 Min. Aufwärmzeit) inkl. Funk Fernbedienung
Showlite SN-1200 Nebelmaschine (1200W, 350m³ Nebelausstoß/min, 7 Min. Aufwärmzeit) inkl. Funk Fernbedienung
Original Amazon-Preis
87,99
Im Preisvergleich ab
87,99
Blitzangebot-Preis
76,00
Ersparnis zu Amazon 14% oder 11,99

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles