Lenovo und Asus setzen auf Rockchip: Chromebooks bald für 150$

Microsofts neueste Initiative auf dem Markt für preiswerte Notebooks scheint für ordentlich Bewegung bei den Konkurrenz-Plattformen zu sorgen. Die Preise für Chromebooks werden voraussichtlich noch weiter purzeln, als bisher vermutet - und das nicht ... mehr... Google, Hp, Chromebook, Chromebook 11 Bildquelle: Google/HP Google, Chromebook, Pixel, Chromebook Pixel Google, Chromebook, Pixel, Chromebook Pixel Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Schon alleine aufgrund der realen Hardwareanforderungen von Windows kann MS diesen Unterbietungswettkampf nicht gewinnen. Jetzt kannibalisieren die Hersteller nur ihre eigenen "teureren" Windows-Notebooks, da MS ja für Windows with Bing keine Lizenzgebühren nimmt wird das allerdings auch deren Gewinne schmälern.
 
@nicknicknick: Die Hardewareanforderungen sollten nicht das Problem sein. Mit Windows RT oder einem angepassten Windows Phone könnte MS wohl mithalten. Ob das sinn macht ist natürlich eine andere Frage....
 
@Spacerat: Schon klar, aber RT will ja keiner weil es den einzigen echten Vorteil von Windows nicht ausspielt: Warum auch sollten die Konsumenten ein Windows haben wollen, das keine Windows-Programme ausführen kann? Wegen des schönen Designs? :-D
 
@nicknicknick: Die Anforderungen die Nutzer an ein Chromebook stellen kann Windows RT auch erfüllen. Daher der Vergleich. Natürlich kann ein Windows für x86/x64 mehr als ein Windows RT, aber das scheint die Nutzer von Chromebooks ja gerade nicht zu interessieren. Hier geht es um Mails & Texte schreiben, Fotos verwalten und Internet surfen.
 
@Spacerat: Ja nur warum sollten die Nutzer dann ausgerechnet Windows RT nehmen? Das Design ist ja für viele schon mal sehr ungewohnt und abschreckend, vor allem wenn man es auf einem Notebook ohne Touchscreen nutzen will, während Chrome OS für jeden, der schon mal ein "normales" Windows oder andere Systeme genutzt hat, relativ intuitiv bedienbar ist. Außerdem kann ich mir nicht vorstellen, dass RT so viel weniger verbugt als das normale Windows ist, dass es unerfahrene Nutzer nicht auch in den Wahnsinn treiben würde. Naja ist ja eh ne hypothetische Diskussion, der Markt hat sich ja schon mehr als klar gegen RT entschieden.
 
@nicknicknick: Wo war denn Windows RT verbuggt und unbrauchbar? Das Surface ist preislich einfach in einer anderen Liga.
 
@Spacerat: Wo hab ich das behauptet? Ich hab nur gesagt dass ich mir nicht vorstellen kann, dass RT so viel weniger verbugt ist als das normale Windows. Und das ist eben etwas, was man bei Chrome OS einfach nicht hat. Wie du jetzt auf das Surface kommst weiß ich allerdings auch nicht, das ist doch ne ganz andere Geräteklasse. Auf Tablets finde ich die Metro-UI übrigens gar nicht mal so dumm
 
@nicknicknick: Das Chrome OS ist würde ich sagen genauso ungewohnt (Icons, Menüsstruktur, Programmnamen/Angebot) und Windows Programme kann man darauf auf nicht ausführen, ist also kein Nachteil von RT nur das der Windows Nutzer eben andere Erwartungen hat. Das "normale" Windows läuft im Normalfall absolut fehlerfrei und für RT/WP gibt es bisher nichtmal Schadsoftware. Was aus RT wird kann ich auch nicht beurteilen, vermute aber eher das MS auch bald ein Cloud OS bringt. - vermutl. als zusätzliche Windows Edition
 
@PakebuschR: Menüstruktur??? Hast du dir Chrome OS überhaupt mal angesehen? Die Namen sind anders, ansonsten hat die UI den sogar noch vereinfachten Aufbau eines normalen Desktop-Systems wie es Windows bis einschließlich 7 auch hatte. Nein, ich will nicht schon wieder über den Sinn von Metro auf einem Nicht-Touch-Gerät diskutieren, aber dass es eine Umgewöhnung erfordert, die die meisten Nutzer offensichtlich nicht mitgehen wollen, ist ja wohl mittlerweile deutlich geworden.
Dass normale Windows-Software und damit auch Malware dort nicht läuft ist klar. RT hat ja nun sogar noch weniger Verbreitung als WP, warum sollte sich also irgendwer die Mühe machen...
 
@nicknicknick: Ja aber nach einem Windows 7 Clone sieht es mir nicht aus. Und umgewöhnen wollen sich insbesondere alteingesessene nie gern aber früher oder später erkennen auch sie die Vorteile wie man anhand der Vergangenheit sieht. - sonst wären wir noch bei Windows 95 oder garnicht erst bis dahin gekommen.

An der Verbreitung kann das mit der Malware nicht liegen, zumindest sagen das viele Linux Fanboys in Bezug auf Windows x86 oder war es anders herum? Ach ja, da ging es aber um Android :)
 
@PakebuschR: Das Grundprinzip der GUI mit Startmenü usw. hat sich aber erst mit Windows 8 geändert und Chrome OS ist vergleichbar strukturiert. Aber das weißt du ja selbst.
Linux ist aus vielen Gründen sicherer als Windows, die geringere Verbreitung im Desktop-Bereich ist nur einer von vielen Gründen warum es keine Malware dafür gibt. Selbst das vergleichsweise weit verbreitete OS X hat diese Probleme nicht in der Form.
 
@nicknicknick: So groß empfinde ich die Änderungen garnicht, trifft hauptsächlich auf das Startmenü zu aber auf dem Desktop/in der Systemsteuerung bleibt es großteils doch beim alten und die Programme wie z.B. Office sind die selben wie vorher. Im Vergleich zu vorherigen Versionen und den notwendigen Anpassungen an neue Gegebenheiten sind die Änderungen natürlich größer aber meiner Meinung nicht so groß/Gewöhnungsbedürftig wie zu Chrome OS. Als Android Nutzer (und das sind heute sehr viele) fühlt man sich da aber wohl auch recht schnell zurecht/heimisch.

Die geringe Verbreitung von Linux ist aber wohl der Hauptgrund, sieht man gut bei Smartphones wo Android nun Vorreiter in Sachen Schadsoftware ist.
 
@PakebuschR: Chrome OS hat optisch eigentlich nicht allzu viel mit Android gemein. Naja vielleicht hat sich das mittlerweile auch geändert, bin da nicht auf dem neuesten Stand aber bisher gab es ganz klassisch ein Startmenü und ne Taskleiste.
Unter Android gibt es trotz der großen Verbreitung nicht mal ansatzweise ein vergleichbares Malware-Problem wie unter Windows, daran sieht man, wie gut das Sicherheitskonzept funktioniert. Lollipop hat mit konsequenter Implementierung von SELinux schon wieder Maßstäbe gesetzt. Was du meinst ist die mehr oder weniger bewusste Installation betrügerischer Apps aus zwielichtigen Quellen, das kannst du prinzipiell unter jedem OS wenn du es darauf anlegst, selbst wenn es so zugenagelt ist wie iOS
 
@nicknicknick: Aber mehr mit Android als mit Windows.

Mit Windows x86 was auf unzähligen verschiedenen Hard-/Softwarekombinationen läuft kann man Android auch nicht vergleichen, eher mit WP bzw. RT und da habe ich noch nichts von Schadsoftware gehört.
 
@PakebuschR: Nein, es ist ein Desktop-System und im Gegensatz zu MS hat Google das beim UI-Design bedacht. Android hat keine Taskleiste und kein Startmenü, bei Chrome OS wird im Gegenzug nicht auf Touchgesten gesetzt usw. Da überwiegen ganz klar die Ähnlichkeiten zu anderen Desktop-Systemen.
WP und RT haben einen Marktanteil im niedrigen einstelligen Bereich bis kaum messbar (RT), deswegen gibt es (zugespitzt gesagt) weder Apps noch Malware... Einfach nicht genügend große Zielgruppe . Ansonsten gilt für beide dasselbe, was ich oben über iOS gesagt habe. Klar wird es dem Nutzer schwerer gemacht, Software aus fragwürdigen Quellen zu installieren, aber wo ein Wille ist ist auch ein Weg. Über wirklich gefährliche Malware auf diesen Systemen kann man derzeit einfach kein abschließendes Urteil fällen, gibt es allerdings auch für Android keine.
 
@nicknicknick: Mit Modern UI hat man eine Oberfläche die beide Welten vereint auch wenn das bei Windows 8 teilweise noch nicht ganz zuende gedacht wurde, gefällt mir die Umsetzung weitestgehend sehr gut aber richtig überzeugen wird wohl erst Windows 10.

"Malware... Einfach nicht genügend große Zielgruppe"
- das hat bei Linux nie gegolten :) aber das System mit dem größten Marktanteil ist eben auch für Bösewichte das beliebteste (Zielgruppe), beim Smartphone ist das Android und Desktop eben Windows.

Jedes System hat seine Vor- und Nachteile und an jedes muss der Nutzer sich bei einem wechsel erstmal gewöhnen/einarbeiten und hin und wieder ist das auch innerhalb eines System teilweise notwendig. Keines ist Perfekt aber auch nicht wirklich schlechter als das andere, am Ende entscheidet der Nutzer und dessen Geschmack/Bedürfnisse - eine Diskussion darüber hat keinen Sinn daher beende ich das hier mal und wünsche dir einen erholsamen Schlaf.
 
@PakebuschR: Ich sage ja gar nichts dagegen wenn Metro dir gefällt, es wird nur von den meisten anderen Menschen abgelehnt und ja, es ist auf jeden Fall eine Umgewöhnung die nur dann überhaupt eventuell Sinn macht, wenn man Windows mit einem Touchscreen nutzen will.
Nochmal: Für Android gibt es in der Praxis keine relevante Malware! Außer man lädt sich seine Apps in den üblichen dunklen Ecken des Internet. Unter Windows genügt es hingegen, eine verseuchte Website oder Mail abzubekommen. Daran sieht man, wie sicher Android ist
 
@nicknicknick: Es braucht wie die Vergangenheit zeigt oft seine Zeit und MS muss natürlich noch daran arbeiten. Modern UI kombiniert beide Welten bzw. passt sich daran an und ist keine reine Touch Oberfläche.

Man könnte man auch Windows Phone auf so ein Gerät vorinstallieren und wäre somit sicherer unterwegs als derzeit mit Android, verbunden aber auch mit den "Nachteilen" die diese Systeme mit sich bringen.
 
@PakebuschR: Ich rede nicht davon was sein könnte/wird, sondern vom Zustand unter Win 8(.1). Da ist die Kombination nicht nur in meinen Augen gründlich misslungen
Windows Phone ist ganz bestimmt nicht sicherer als Android. Betrügerische Apps gibt es hier wie dort und wirkliche Ausnutzung von Lücken des Systems sind AFAIK bei beiden nicht bekannt. Der einzige Punkt ist, dass man unter WP nicht die Möglichkeit hat, Apps aus Fremdquellen zu installieren. Zwingt einen aber unter Android ja auch niemand zu und die Warnungen sind unmissverständlich.
 
@nicknicknick: Abgeschreckt hat Windows 8.0, da haben viele bereits ihr Urteil gebildet und natürlich nicht weiter probiert. Windows 8.1 ist zwar hier und da noch etwas Baustelle aber ist meiner Meinung insgesamt ganz OK.

Aber WP ist auch nicht unsicherer und will ich bei Android z.B. einen alternativen Store installieren komme ich nicht drum herum Fremdquellen zuzulassen aber auch so lassen sich viele leicht dazu bringen. Darum funktioniert Pfishing usw. auch so gut, manche sind einfach zu Gutgläubig andere auch einfach dumm :)
- an sich ist diese Option natürlich Positiv, birgt für unbedarfte aber eben auch eine Gefahrenquelle
 
@Spacerat: Die Hardwareanforderungen vom x86 Windows sind aber auch relativ gering und der Windows Nutzer möchte/erwartet bei einem Tablet eben oft das eben seine vorhandenen Programme laufen. (zumindest zum Teil) Theoretisch würde Windows RT da vielleicht besser passen aber hat sich bisher genau deswegen nicht durchsetzen können.

Kann mir aber auch gut vorstellen das es in absehbarer Zeit auch ein Cloud Windows geben wird, vielleicht sogar schon als weitere Windows 10 Edition.
 
@PakebuschR: Das die Hardwareanforderung von Windows x86 recht gering ist, will ich ja gar nicht bestreiten, aber die ARM-CPUs sind günstiger als die Intel-CPUs, sonst würde Lenovo ja auch ein x86 Gerät für 149$ anbieten können (Lizenzkosten für das BS sind je bereits bei 0$). Auf einem ARM-Gerät läuft nun mal aktuell nur Windows RT / WP und nicht Windows x86.
Dass die vorhandenen Programme auf einem Chromebook laufen, erwarten sicher auch viele (sieht ja aus wie ein Laptop), das das nicht geht merken viele dann auch erst nach dem Kauf. Ist also nicht anders als Windows RT.
 
nicht mal für 0$
 
@kottan1970: Versteh ich nicht. Man bekommt 100GB Google Drive und Google kümmert sich um sämtliche Dateien von dir ;-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Lenovos Aktienkurs

Lenovos Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr