Firefox startet nun doch Werbung in Tabs - abschalten ist leicht

Seit kurzem blendet Mozilla in der Tab-Ansicht des Webbrowsers Firefox Werbung ein. Nach langem hin und her will es das Unternehmen nun doch mit einer Kooperation mit dem Werbevermarkter Mindshare North America versuchen. mehr... Browser, Logo, Firefox, Mozilla, Mozilla Firefox Bildquelle: Mozilla Browser, Logo, Firefox, Mozilla, Mozilla Firefox Browser, Logo, Firefox, Mozilla, Mozilla Firefox Mozilla

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich kann nicht nur damit Leben, ich finde es in dieser "Unaufdringlichen" Form richtig gut!
Mozilla braucht unabhängige Einnahmequellen um von Google nicht mehr abhängig zu sein, da lass ich mir diese Werbung (1X Werbung 14 x Mozilla, 5xLeer) gern gefallen!
 
@Kribs: Der vierte Absatz ist eh falsch (siehe https://www.mozilla.org/en-US/firefox/tiles/). Wenn man auf "klassisch" umstellt hat man auch keine Werbung sondern nurnoch Kacheln vom Verlauf und es wird dann auch kein Nutzungsverhalten getrackt. Man muss nicht auf "Leer" switchen
 
@lutschboy: +
Der Artikel diente nur dazu hier eine "Streit-Diskussion" auszulösen, mit dem üblichen Bashing, deshalb die Ungenauigkeiten und die "Stimmungsmache".
Im Real-Live wird kaum einer diese "Werbung" wirklich bemerken (Klick Link / Öffnen in neuen Tab), selbst ich muss bewusst aufs + drücken um mir das mal anzuschauen.

Was mich aber wirklich verstört, ist die Unwissenheit über die Mozilla Fundation und deren Zielen?
https://www.mozilla.org/de/about/manifesto/
 
@Kribs: Ohja das bööööse Google. Fügen einfach ne Suche die eh keiner will in den Browser ein und finanzieren damit auch noch dessen Entwicklung. Richtig Übel, echt!
 
@pengo: Dir ist schon klar, dass Google wegen Chrome jederzeit die Finanzierung von Firefox einstellen kann?! Sie unterstützen nämlich seit Jahren zwei Browser und wirtschaftlich sind sie Konkurrenten. Deshalb ist es absolut richtig von der Mozilla Foundation Wege zu suchen die ein plötzlichen Ausfall von Googles großzügigkeit puffern können.
 
Mal ganz ehrlich! Wer regt sich bitte über die "Werbe-Kacheln" auf? Ich habe eine Startseite im Firefox, die bei jedem Start des Browsers als erstes angezeigt wird! Öffne ich dann einen neuen Tab, nehme ich die "Werbe-Kacheln" kaum wahr, denn ich konzentriere mich darauf, etwas in die Pfadleiste einzugeben. Ich habe garkeine Lust, mich mit diesen Kacheln weiter zu beschäftigen, weil ich ja auch selbstbestimmt surfe und nicht auf Werbung oder ähnliches klicken muss!
Die, die sich über diese Werbe-Kacheln aufregen, springen, in meinen Augen, meist auf diesen Meckerzug auf, ohne sich selbst mal Gedanken über ihr (surf-)Verhalten gemacht zu haben!
 
@cien: Wahrscheinlich sind das die gleichen Leute, die sich aufregen, dass Google mit Abstand der Hauptgeldgeber von Mozilla ist und seit Jahren auf mehr Unabhängigkeit pochen ;)
Aber naja, wer die Chronik aktiv hat (hallo unerfahrener Nutzer) ist nach ein paar Tagen die Werbung los. Wer die Chronik deaktiviert hat, wird auch die Werbung entfernen können. Problem? Ich sehe hier keins.
 
@The_Xar: Diese neue Form der Geldeinnahme wird sicherlich nicht dazu führen, dass Mozilla sich von Google löst. Es ist nur eine weitere Geldquelle ..... darum wird die Kritik mit Recht nicht verstummen.
 
@Rumulus: ich sehe das auch so...
sie sind angetreten eine alternative zu diesen nervendem scheiss zu sein...und nun werden sie das was sie nicht sein wollen?

wiedermal wird es an google liegen, die den hals nicht voll kriegen. scheiß amerikanische asis, die ebend keinerlei ahnung von freiheit,demokratie und menschenrechten haben..da all diese regelungen der un nicht mal in der usa gültig sind (nicht ratifiziert ergo ungültig)!!

und wer berbung herstellt oder werben läst (in medien) ist für mich ein produzent, der die werbung zum zwecke der steuerhinterziehung erstellt...ausserdem lügt werbung grundsätzlich, da keine werbung nur das produkt beschreibt.

desweiteren muß man bei werbung über das internet IMMER von spionage/bespizelung ausgehen (auch tracking ist fürt mich bespizeln).
 
@anon_anonymous: Du schaffst es, von Werbung einen Zusammenhang zu Freiheit, Demokratie und Menschenrechte herzustellen und wer Werbung macht, will automatisch Steuern hinterziehen... Na ja, also ich bleibe lieber in der Realität, anstatt mir eine Fantasiewelt zusammenzuzimmern, in der alle Amerikaner das Böse inkarnieren und überhaupt alles negativ zu sein scheint. Das Thema hat rein gar nichts mit Menschenrechten und derartigem zu tun, es geht einfach nur um eine zusätzliche Einnahmequelle. Prinzipiell kann ich daran erst mal nichts verwerfliches erkennen. Es ist nicht verwerflich, Profit machen zu wollen, allein wie man diesen Gewinn letztlich erwirtschaftet kann es sein (und auch, was man damit anstellt, aber das ist ein anderes Thema), aber da muss man immer differenzieren. Hier findet keine Ausbeutung von Menschen, anderen Tieren oder natürlichen Ressourcen statt und jedermann kann die Werbung mit einem Klick abschalten - wohlgemerkt allerdings erst, wenn er weiß, wie man es macht. Tracking wird an dieser Stelle ja wohl kaum stattfinden, denn die Werbung kommt ja, wenn man einen neuen Tab öffnet und nicht, wenn man Websites besucht - da gibt es einfach nichts zu tracken außer höchstens, wie oft man neue Tabs öffnet, aber das dürfte kein Schwein interessieren. Übrigens ist mir nicht bekannt, dass Fernseh- oder Straßenwerbung einen irgendie ausspioniert. Überhaupt, was hat die Werbung in Firefox eigentlich mit Google zu tun?
 
@adrianghc: Ich stimme dir hier vollkomen zu. Was haben wir denn? Wir haben Firmen die die Kanäle im Web für sich entdeckt haben um Werbung zu schalten, da im TV und Radio kaum einer darauf achtet. Die Werbeindustrie bzw. die Agenturen suchen sich so oder so die sozialen Plattformen aus, denn da findet sich das größte Publikum. @anon_anonymous, du kannst nicht alle Amerikaner auf eine Schneide setzen nur weil die Werbung auch von den USA kommen. Du darfst nicht vergessen dass alle Firmen Werbung machen. Das die User sich daran stören wissen die Agenturen und Firmen auch, aber das interessiert vielen nicht. Wir sind Konsumenten, wir kaufen unbewusst ohnehin meistens dass was geworben wurde, ohne es aktiv zu wollen. Aus diesem Gesichtspunkt aus betrachtet ist Werbung kaum schädlicher als Werbung von unseriösen Plattformen. Denn unseriöse Plattformen verbreiten gern Schadsoftware oder illegale Gegenstände und was auch immer. Daher.... akzeptieren wir die Werbung und ignorieren wir sie, denn irgendwann kapieren es auch die Firmen und Agenturen dass sich keiner dafür wirklich interessiert. Denn die achten auf die Klicks, und nicht auf die negative Kritiken.
 
Die Zerstörung der NewTab-Seite geht also weiter, erst machen sie die Kacheln größer, so dass nur noch 6 statt 9 draufpassen, jetzt, damit der Nutzer noch weinger davon zur Verfügung hat, fangen sie damit an die Kacheln mit Werbung zu belegen.
 
@Link: Benutze doch einfach das Speed Dial Addon, damit kannst du alles einstellen was du willst und hast natürlich auch keine Werbung.
 
@L_M_A_O: soll ich alle zwei Versionen nach neuen AddOns suchen, nur damit alles wieder dort hin kommt, wo ich es vor dem Update hinterlassen hab? Der "Classic Theme Restorer" ist doch grad notwendig geworden, brauch ich jetzt auch noch einen "Classic NewTab Restorer"? Aber gut, scheint ja in Mode zu sein, bei Win8 müsste man ja auch erstmal zusehen, wie man das Startmenü so bekommt, wie es seit ~20 Jahren war und bestens seine Funktion erfüllte.
 
@Link: Das ist jetzt nicht mit dem Win8 Startmenü vergleichbar. Ob das Win8 Startmenü schlecht oder gut ist, ist Geschmackssache, den bei dem FF hat man durch den Designwechsel echte Nachteile. Das Mozilla seit einigen Versionen viele Dinge verschlimmbessert: Downloadanzeige und insgesamt das Design kann ich auch nicht verstehen. Aber der einzige Rat den man da geben kann ist halt nun Addons zu benutzen oder auf einen anderer Browser zu wechseln.
 
@L_M_A_O: Das neue Design ist doch auch Geschmackssache? Welche Nachteile ergeben sich für mich denn durch das neue Design? Für mich sind es vielleicht keine. Optisch finde ich das neue Design jedenfalls um Längen besser als das alte - unter Windows 8 ist es wohlgemerkt anders als unter Windows 7, wo es sich zum alten Design nicht sehr stark unterscheidet.
 
@Link: Das gute an FF ist die große Auswahl an Addons. Da ist mit Sicherheit auch für dich ein passendes Dial dabei. Ist ja nicht so das man auf diese normale Neue-Tab-Seite angewiesen ist.
BTT: Diese Art der Integration von Werbung finde ich gut.
 
@sl55: siehe meine Antwort an re:1.
 
@Link: Du kannst die Plätze wieder bekommen, indem Du einfach, wenn Du auf der Übersicht der Tiles bist, die Tast Strg (bzw Ctrl) drückst und mit dem mittleren Mausrad ein wenig rauf oder runter scrollst...
 
@Diak: du warst schneller :)
 
@Diak: Erstens ist das nicht kompatibel mit browser.zoom.full=false und zweitens merkt er sich das scheinbar nicht, man müsste also jedes Mal rauszoomen, dauerhaft konfigurieren kann man das soweit ich das sehe nicht. Das ist mal wieder ganz benutzerfreundlich.
 
@Link: Im Grunde behandelt Fx diese Seite nicht anders, als andere, wenn Du mit Strg+Mausrad hantierst. Kleiner/größer. Wärnatürlich schön, wenn Fx es sich separat für diese eine Seite merken würde, wie weit man aufgezoomt hat, keine Frage. Du kannst es Mozilla ja mal vorschlagen.

Und Kompatibilitäten - wer scherrt sich denn heute noch darum? ^^
 
@Diak: für andere Seiten merkt sich der Firefox den Zoom eben einzeln, nur für diese irgendwie nicht. Hier auf WF bin ich seit der Einführung des neuen Designs z.B. mit "1x kleiner" unterwegs, auf den meisten anderen jedoch "normal".
 
@Link: Beschwerden an Moziilla. :D
 
@Link: Bei mir werden in der Standard-Einstellung 5x3 Reihen (also 15 Kacheln) angezeigt. Sicher, dass es nichts mit irgendwelchen Einstellungen und/oder Addons zu tun hat?
 
@RebelSoldier: vielleicht liegt es an der verwendeten Bildschirmauflösung, ich hatte bisher 3x3, jetzt 3x2, Auflösung auf meinem Laptop ist 1024x768 (ja, der ist nicht mehr der jüngste, fürs Surfen&Co. aber völlig ausreichend).
 
@Link: Ok, das könnte noch ein möglicher Grund sein. Vielleicht denke ich morgen am Firmen-Laptop mal dran genau drauf zu achten, wie viele Kacheln da eingeblendet werden. Hier zu Hause habe ich 1920x1080.
 
@Link: OK, jetzt habe ich dran gedacht ;). Es scheint in der Tat auch von der Auflösung abhängig zu sein. Am Firmen-Laptop habe ich eine Auflösung von 1366x768 und komme auf 2x4 Vorschau-Kacheln.
 
@Link: Wenn du genug Seiten im Verlauf hast wird keine Werbung angezeigt. Nur wenn nicht alle Kacheln belegt sind (durch Seiten aus dem Verlauf oder gepinnte Seiten) werden die leeren Kacheln mit Werbung aufgefüllt.
 
Wer die ganze Werbung auf Winfuture.de kennt, wird mit einer solchen Werbung kein Problem haben *thumbs up*
 
@BartVCD: welche werbung... ups... °°
 
@BartVCD: welche (Tab)Werbung ? FT Deep Dark Scheme & Blocker am laufen..
 
Ich finde es gut wenn Mozilla unabhängiger von Google wird. Generell habe ich durch Tab Mix Plus ohnehin eine definierte Startseite die geladen wird, wenn ich einen neuen Tab öffne. Die "New Tab" Seiten mochte ich auch ohne Werbung schon nicht ;).
 
@nexo: Diese neue Form der Geldeinnahme wird sicherlich nicht dazu führen, dass Mozilla sich von Google löst. Es ist nur eine weitere Geldquelle ..... darum wird die Kritik mit Recht nicht verstummen.
 
@Rumulus: Warum man das überhaupt kritisiert, ist mir eh ein Rätsel.
 
@Rumulus: Und warum gibt es dazu überhaupt Kritik?

Ich wette, 95% aller Kritiker haben noch nie an Mozilla gespendet (was aber Voraussetzung für sachliche Kritik wäre) und meckern einfach, weil es ihnen "cool" erscheint!
 
@nexo: Wenn Du nen Google-freien Browser willst (also finanziell unabhängig von Google) nimm am besten den Internet Explorer ;)
 
ich hab noch nie solchen mist gesehen, neuer tab ist immer leer und der rest ist so durch addons verbastelt, das da eh jeder mummpitz ausgeblendet wird...
 
Was ist der Unterschied zwischen "Erweitert" und "Klassisch"?
 
@lutschboy: Okay, danke!
 
Laut Heise.de hilft es NICHT, die Ansicht auf "Klassisch" zu verändern. Auch dort soll angeblich Werbung angezeigt werden. Allerdings kann ich dies nicht bestätigen, denn dank Werbeblocker sehe ich keine Werbung. Und im neuen Tab sind auch nur Seiten angezeigt, auf denen ich wirklich mit Absicht schon mal war.
 
@Kobold-HH: Was ich bisher gelesen hab wird da Werbung deaktiviert, aber offiziell steht folgendes dazu auf Mozilla.com: "You can deactivate click and impression tracking by clicking on the gear icon on the top right corner of the new tab page, and selecting Classic to show only unenhanced History Tiles or Blank mode. ". Also auf jeden Fall wird damit die Überwachung deaktiviert, und "History Tiles" sind laut Mozilla.com Kacheln mit Seiten aus dem Verlauf, das würde also auch werbefrei bedeuten.
 
@Kobold-HH: Es werden nur leere Kacheln mit Werbung aufgefüllt. Sobald du also genug Seiten im Verlauf hast, gibt es keine Werbekacheln mehr.
 
@aney1: Also nicht, was den normalen FF-Nutzer beunruhigen müsste. Aber auch dafür wird es sicher bald ein Plugin geben :-)
 
Diese Kachelkrüze mit Vorschau habe ich bereits seit Firefox 13 komplett deaktiviert als dieser Schrott eingefügt wurde, daher sehe ich auch jetzt keine Werbung.
 
about:config

browser.newtab.url -> about:blank
browser.newtabpage.enabled -> false
services.sync.prefs.sync.browser.newtabpage.enabled -> false

danach hat man eine schöne leere weise Seite so wie es sich gehört!
 
@KralekM: was genau ist denn eine Krüze??
 
@Jas0nK: Gehört vermutlich zur Gruppe der extrem persönlichen False Ein und Erstellungen *fg
 
@Jas0nK: Du weißt ja, Kacheln sind das Böse schlechthin. ;) EDIT: Oh, irgendwie hatte ich "was genau ist DARAN eine Krüze" statt "denn"... na ja, egal. :P
 
@KralekM: Ich habs seit 13 aktiviert und seh trotzdem keine Werbung (eben weil ich's aktiviert hatte)
 
Da ich seit Jahren Tab Mix Plus verwende hab ich das noch nie zu Gesicht bekommen.
 
welche werbung?
ich sehe keine werbung im firefox
und hier erst recht nicht. :-)
 
@Yps: hängt vielleicht auch von den verwendeten AddOns ab. Bei mir ist auch nix zu sehen, liegt vielleicht an Ghostery, AdBlock Plus ... evt. hat's auch was mit TabMixPlus zu tun ... notfalls kann man auch den "Classic Theme Restorer" verwenden um dem unnützen geblicke und geflashe ein Ende zu setzen ;-)
 
@Hobbyperte: ich habe als hintegrund im tab ein privates bild von mir drin.
von http://browserbackgrounds.com
deswegen sehe ich auch keine werbung.
das würde mir noch fehlen.
ich würde den firefox gleich deinstallieren.
 
@Yps: Hier sind wohl wieder die Präpubertäre Negativwerter unterwegs. Möcht' wissen was das soll, Minusse auf neutrale, nicht wertende Aussagen zu vertreilen. Ich kann doch auch nix dafür, wenn die genannten Plugins die Werbung zu unterbinden vermögen. Und ich kann im Hinblick auf sich häufende Volumentarife, insbesondere bei den mageren Volumen von Mobilfunkverträgen jeden gut verstehen, der Werbung - auch vermeintlich nützliche - im Keim erstickt, so das sie erst gar nicht geladen werden muss, was außerdem Bandbreite kostet.
Wenn Mozilla die Einnahmen unbedingt braucht, müssen sie es eben technisch so umsetzen das man es nicht umgehen kann. Und dann auch mit den Folgen leben, wenn sich viele einen anderen Browser suchen. Würde sich Iron selber aktualisieren können, hätte ich eh schon gewechselt, da sich Firefox zunehmen zäh und träge anfühlt. Das mag auch mit an unserer lahmen Leitung liegen, aber nicht nur, beim Iron flutschen die Seiten einfach flüssiger.
 
Naja solange man die Werbung komplett entfernen kann, ist es kein Problem. Außerdem kann man sich ja eh immer nach Alternativen umsehen. Ich finde Werbung in jeder Form widerlich - weshalb bei mir der AdBlocker auf immer an ist - und das wird sich vermutlich nie ändern, denn ich bin es Leid dauernd und überall (auch außerhalb des Internets) mit Werbung vollgeballert zu werden ohne (zumindest in der realen Welt) fürs Sehen der Werbung bezahlt zu werden. Die Werbeindustrie hat bei mir den gleichen Ruf wie die Musik-, Film- und Spieleindustrie - und wie Fußpilz.
 
@divStar: Ich will alles gratis haben und trotzdem keine Werbung sehen...
Leider gibt es immer mehr von deiner Sorte. Ich frage mich wie lange unsere Wirtschaft das noch aushält.
Im Internet Werbung blocken, Spiele, Musik und Filme illegal herunterladen.
Das ist so als würdest du dir beim Friseur die Haare schneiden lassen, und zum Schluss sagst du "Ich zahle für den Service nicht" und gehst.
Nur weil heutzutage das Leben zu einem großen Teil Digital ist, und alles ganz einfach kopiert und blockiert werden kann, heißt das nicht, dass die Ersteller der Inhalte nichts verdienen dürfen.
 
@aney1: oh - ist ja nett, dass du gleich daraus schließt, dass ich für >richtige< Inhalte nicht zahle.. aber was erwarte ich auch .. ich bin im WF Forum.
Ich hätte gerne die Option etwas zu bezahlen und dafür verbindlich keine Werbung sehen zu müssen. Spiele, die ihr Geld wert sind und mich interessieren, werden übrigens gekauft - ebenso wie Musik oder Filme (ich habe übrigens Amazon Prime).

Was ich aber widerlich finde, ist dieses hinterlistige Unterschieben und "Verseuchen" mit Werbung. Und das passiert auf der Straße ebenso wie im Radio, Fernsehen oder Internet. Von mir aus könnten Werbeagenturen Pleite gehen - wäre kein Verlust, denn obwohl es immer noch darum geht Produkte oder Dienste bekannt zu machen, sind die Maßnahmen, die dabei ergriffen werden, einfach furchtbar. Warum Produkte nicht gezielt dort bewerben wo Leute sie sehen wollen? Einfach eine Website machen wo Menschen hingehen können wenn sie Informationen brauchen - und gut ist.

Aber die "ich will alles umsonst, meinetwegen auf illegal"-Mentalität, die du mir in diesem Kontext vorwirfst, spricht Bände - über dich :). Die "Ersteller" der Inhalte verdiene >meist< - nur ist es eben nicht genug wenn ein Blockbuster z.B. 60Mio kostet und 120 einspielt - es sollten (wenn es nach den Machern geht) 1200 Millionen sein. Diese Gier resultiert in offensiver Werbung, die in mir das Kotzen hervorruft und ich deshalb fast ausschließlich mit AdBlocker ins Internet gehe. Wenn ich könnte, würde ich außerdem eine Brille anziehen, die mir die ganzen Werbetafeln vom Leib hält - geht aber leider nicht so gut.
 
@divStar: Es geht mir nicht um die Werbenden, sondern um das Angebot welches sich mit dem Geld vom Werbenden finanziert.
Vor kurzem gab es eine britische Studie laut der jeder Bürger 175€ im Jahr zahlen müsste damit die Webseiten die komplette Werbung ohne Einkommensverlust abschalten könnten.
Laut der selben Studie wollte das aber so gut wie niemand zahlen.
Bei deinem Kommentar kam es mir so vor als ob du genau so einer wärst.
Würdest du die 175€ zahlen wenn es das Angebot gäbe?
Meiner Meinung nach brauch das Internet genau so ein Angebot, nur solange es Adblocker auch gratis gibt wird das keinen Erfolg haben.

@DerTigga:
Besserer Vergleich: Du gehst jeden morgen in die Trafik, liest die Zeitung durch und legst sie wieder zurück.
Versteh mich nicht falsch, auch ich verwende einen Werbeblocker. Allerdings schalte ich ihn auf jeder Seite spätestens beim zweiten Besuch aus. Anschauen ob ein Angebot brauchbar ist, ist OK der Konsum der Inhalte nicht (genauso wie bei Probeabos bei Zeitungen).
 
@aney1: Das ist kein besserer Vergleich sondern nur ne Unterstellung, das ich das SO tue. Die Unterstellung, das ich mich deswegen und zielgerichtet irgendwohin begebe, weil diese Zielsetzung habe: mitzunehmen, vor allem: kostenlos mitzunehmen, was und soviel wie nur irgend geht.
Ich weigere mich ganz entschieden dagegen, mich blanco beschuldigen zu lassen UND gefälligst glaubhaft dagegen wehren können zu sollen, was eine Druckerei oder eben ein Webseitenbetreiber meint mir unterstellen oder eben über mich behaupten zu dürfen.
Vor allem das da gleich von Null auf Hundert eine doch bestimmt vorhandene Art Maximalmaß an vorhandener Abzock und Ausnutzwilligkeit unterstellt wird, bringt mich auf die Palme.
Siehe dazu deine Zeitung komplett durchlesen und (am besten noch mit Eselsohren und Fettflecken drauf, wegen ist mir doch sch.egal Denkweise ?), zurückstellen Theorie.

Mit dem folgenden bist nicht du persönlich gemeint:
Geht man entsprechend weit in der deutschen Geschichte zurück, stößt man unweigerlich auf ein ähnliches, unterstellendes Verhalten. Nämlich dem der Nazis bei den Juden. Denen wurden auch generelle Charakterzüge und gradezu genetisch veranlagte, ergo angeblich nicht beseitigbare und daher ausrottungswürdige Denkweisen unterstellt. Nannte man, wie ich meine mich erinnern zu dürfen, so: Volksschädlinge.
Jene 175 Euro Studie bzw. Theorie basiert meiner Meinung nach auf was sehr ähnlichem und damit sehr perfidem: der Behauptung, es gibt viel zu viele Webseiten-Schädlinge.
Spannend ist daran eigentlich erstmal nur eins: zuviele Webseiten gibts also garnicht erst, laut dieser Studie?
Und Webseiten werden nie und nimmer, vom kleinsten Anfang an, als Perpetuum mobile mäßige Kontofüllmaschinen geplant ?
Nicht gegen die Entstehung und Zielsetzung solcher Webseiten muss man was tun, sondern nurnoch gegen die Zahlungsunwilligkeit der Internetuser ?
Wobei Zahlungsunwilligkeit evt. sogar das falsche Wort ist, denn sich nicht der vom Webseitenbetreiber beschlossenen Supportpflicht unterwerfen zu wollen triffts eher.
 
@aney1: 175€? Selbst wenn ich bei Golem das Abo nutze, ist das 4€ im Monat. Hinzu käme dann evtl. noch 4€ für Spiegel-Online - weil ich sonst nichts großartig an inländischen Seiten lese (es interessiert mich nicht). Zusätzlich habe ich Amazon Prime und kaufe mir die wenigen Lieder und Filme, die mich dann ausnahmsweise doch soweit interessieren, dass ich dafür bezahlen will. Das sind aber (Spiele ausgenommen) niemals 175€. Wenn "die durchschnittlichen Bürger" so viel konsumieren - ist das ihr Problem oder das der Werbetreibenden. Ich für meinen Teil kann Werbung nicht ausstehen (was auch ein Grund ist weshalb ich mir kaum Blurays kaufe - ich bin doch nicht bescheuert und schaue mir die ganzen Zwangseinblendungen an bevor ich endlich den Hauptfilm ansehen darf). Die Werbung wiederholt sich zu oft und das finde ich zum Kotzen.

Ob Webseiten- oder irgendwelche Firmen, die auf dem überholten Modell der Werbung aufbauen, fortbestehen oder nicht - ist mir relativ egal, weil es die meisten Inhalte im Internet doppelt und dreifach gibt. Wenn eine Seite mich dann aber soweit anspricht, dass ich meine Zeit auf diese verwende, bin ich auch bereit ETWAS dafür zu zahlen (ich würde vermutlich auch ein ca. 3-4€ pro Monat teures Angebot von Winfuture nutzen wenn ich mich hier öfter aufhalten würde bzw. es das gäbe?).

Pauschal mit Werbung zugeballert zu werden finde ich widerum unnötig. Wenn man gegen diese 175€ die Anzeige sämtlicher Werbung, die ein jeder Mensch, der irgendwo in einer Fußgängerzone, im Bahnhof, in Einkaufszentren usw., gegenrechnen und den "Bürger" dafür entlohnen würde (für die Werbung, gegen die es keinen AdBlocker gibt), käme man bestimmt auf einen jährlichen Betrag, der sich durchaus ertragen lassen könnte. Leider ist das aber nicht der Fall - meine Aufmerksamkeit einem Plakat gegenüber wird nicht entlohnt. Warum sollte ich skrupel haben im Internet die Werbetreibenden nicht zu entlohnen? Klar trifft es erst einmal die Anbieter von Inhalten - aber vielleicht zwingt es sie auch weniger auf Werbung zu setzen. Das würde ich in jedem Fall begrüßen.
 
@DerTigga: Mensch beruhig dich. Das war ein Beispiel, ich hab dir gar nichts unterstellt.
Blockst du Werbung oder nicht? Wenn du es tust dann trifft das Beispiel natürlich auf dich zu. (Probelesen ausgeschlossen)

Dass du mich jetzt einfach mal mit Nazis vergleichst, ist allerdings nicht OK... (Davor zu sagen "ist nicht persönlich gemeint" bringt nichts, wenn man danach eben doch vergleicht).

Den Rest des Textes versteh ich nicht... Klingt so als ob du einfach schreiben würdest was du gerade denkst...

@divStar: 175€ im Jahr, nicht im Monat. Da kommst du mit deiner Rechnung schon nahe dran.
 
@aney1: Ich kann grade nur schlecht nachvollziehen, wieso du denkst, ich hätte mich schon aufgeregt.
Das du dich mit Nazis vergleichbar einstufst ist rein deine Interpretation. Ich wollte nur eine entsprechende Metapher im Punkt der meiner Meinung nach bei Leuten deiner Argumentationsweise mehrfach recht identischen Begründerei anführen / aufzeigen / benutzen.
Ich hoffe jedenfalls immernoch, das du nicht so vermessen bist, ernsthaft zu denken, das du der einzige hier weit und breit bist / warst, der versucht (hat) Spam & Ad auf Webseiten als notwendig schönzureden, ergo mein Naziargumentationsweisen Vergleich bestimmt nur auf dich gemünzt sein kann ;-)
 
@DerTigga: Langsam fange ich an zu denken ich rede hier mit einem Troll...
Bin mal weg, sowas tu ich mir nicht an...
EDIT: Oder bring mir brauchbare Argumente, und hör mit den Beleidigungen auf.
 
@aney1: Das du das denken nennst bzw. als diese Tätigkeit bezeichnest, ist irgendwie insich schon zum laut (drüber) lachen ;-) Ich fände für das was du da tust, den Satz: vor zuviel mitdenken können sollen flüchten wollen angebrachter, um ehrlich zu sein. Aber seis' drum..
 
@DerTigga: Yay, ich rede also tatsächlich mit einem Troll...
Wieso musst du mich die ganze Zeit beleidigen? Was hast du davon?
 
@aney1: Was hast du denn davon, dir einzureden, ich hätte das "die ganze Zeit" getan oder wirklich / ernsthaft vor gehabt ? Wovor schützt dich das bzw. du dich damit ?
 
@aney1: Das die Ersteller nichts verdienen dürfen hat niemand gesagt. Es ist bloß einfach so, das die oft, sehr oft, eine Aggressivität, Rücksichtslosigkeit und Vehemenz in Platzierung und Machart ihrer Werbung einbauen, es irgendwie schaffen, sich genau DAS legal bzw. als muss man einfach dürfen schön zu reden, wo der Normalo Webseiten Besucher bzw. dessen Bauchgefühl, während davon traktiert werden, anfängt sich rechts und links umzuschauen, ob da nicht evt. ein Stahlhelm oder ähnliches auf die Schnelle greifbar ist.
Meinem Bauchgefühl nach, ist der Einsatz eines Blockers inzwischen oft genug was, was unter Notwehr bzw. Bedrohungsabwehr fällt. Oder eben als probates Hilfsmittel gegen die Venusfliegenfallen Machart div. Webseiten. Bei der leichtesten Berührung schnappt was zu.. SOLL zuschnappen.

Deinen Friseurvergleich kannst du glatt knicken, denn der, um nicht zu sagen: NUR der Friseur, hat einen direkten Arbeitsauftrag von mir erhalten, darf sich zurecht als mein Dienstleister bezeichnen, der Rest aus deiner Argumentation bzw. Denkweise behauptet es nur, beauftragt worden zu sein. Genauso wie ich in nem Friseurladen das Regal mit den div. Haarpflegeprodukten betrachten darf, mir einen groben Überblick verschaffen darf, welcher Hersteller dort so herumsteht, darf ich den Laden anschließend auch wieder verlassen, ohne was für das gewinnen dieser Info zahlen zu müssen. Aber auf ner Webseite soll ich zahlen, per zwangsweise betrachten müssen von Spam & Ad oder gar schlimmeren ?
Selbst wenn ich noch nie auf einer Webseite war, hab ich 0,001 sekunden nach ansurfen sofort erstmal Bringschulden beim Besitzer davon ? Weil der Mühe beim Webseitenbau hat(te), weil der laufende Kosten hat ?
Soll der doch seine Seite zumachen, damit man sie nicht ausversehen betreten kann !
 
Ich habe soeben den guten alten Firefox deinstalliert. Hätten sie bei den Updates Werbungen geschaltet, hätte ich damit leben können und das sogar begrüßt. Von irgendwas muss der Mensch ja leben. Aber diese Art ist aufdringlich. Mal sehen wie sich das so entwickelt. Bis dahin wechsel ich lieber zu Chrome.
 
@Cornelis: Na hoffentlich hast du auch konsequenterweise gleich die Suchmaschine von Chrome umgestellt.

Deine Logik muss man nicht verstehen, du unterstützt also lieber das Unternehmen, welches uns mit aufdringlicher Werbung nur so bombadiert, anstatt es im Firefox einfach abzustellen.
 
Dann nehm ich lieber einen Browser ohne Werbung, gibt ja Gott sei Dank noch genug. Schade, dass gerade die Mozilla Foundation sowas ins leben ruft. Vielleicht kommts ja wie bei Opera damals, wer die Werbung weg haben will, muss sich Lizenz kaufen, bzw. dank GPL natürlich "spenden".
 
Jeder der darüber meckert sollte als allererstes mal 5 Euro in die Hand nehmen und den Spenden Button drücken. Danach darf man meckern.
 
was is das für doppelmoral? erst vorhin auf jutjube werbung von firefox gesehen, wo sie explizit meinten - KEINE WERBUNG - und dann das???
 
@Rikibu: Wenn man es genau betrachtet, ist es auch keine Werbung im klassischem Sinn, aber da redet man hier gegen Mauern.

Ist denn eine voreingestellte Suche / Startseite / Lesezeichen auch Werbung?
 
Firefox ist tot. Ich habe irgendwo noch eine Version 28, die aber nur für Intranet genutzt wird. Also online eh nix taugt. Wer auf Qualität und Leistung setzt, hat sich längst von Mozilla verabschiedet. Nur noch sentimentale Flenntaschen halten daran fest. Auf mobilen Geräten ist der auch nur Ballast.
Werbung ist schon okay, denn anders kann man gar nicht mehr bestehen. Vielleicht nutzt Mozilla die Leerlaufzeit für nützliche Dinge. Zum Bespiel die Besinnung auf alte Qualitäten. Also damals, als man noch gerne Mozilla nutzte.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles