Nokia-CEO sorgt für Klarheit: Keine weiteren Smartphones mehr

Seit dem Verkauf von Nokias Mobil-Abteilung an Microsoft ist vom Ende einer Ära die Rede. Trotzdem gab es immer wieder Berichte, dass der finnische Konzern ein Comeback in den Smartphone-Sektor plane. Diesen Gerüchten erteilt der Nokia-CEO jetzt ... mehr... Nokia, Logo, Nokia Logo Bildquelle: Nokia Nokia, Logo, Nokia Logo Nokia, Logo, Nokia Logo Nokia

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Eine weise Entscheidung.
 
Niemand hat vor eine Mauer zu bauen ^^
 
Wenn, dann hätte das Ding eh erst 2016 kommen können, denn bis Ende 2015 hat den Namen noch MS gepachtet.
 
Absolut richtige Entscheidung wie ich finde.
Nokia sollte sich darauf konzentrieren, ihre Top-Dienste wie HERE weiter zu verbessern.
Allerdings gibt es dort auch viel Konkurrenz, von daher sollte man versuchen sein Portfolio weiter auszubauen.
 
@FuzzyLogic: Ich denke nicht, dass die HERE Dienste die Haupteinnahme Quelle ist und sie sich darauf konzentrieren sollten. Die Haupteinnahme Quelle sind Telekommunikationsnetze. Darauf werden sie sich konzentrieren (denke ich zumindest).
 
@RalfEs: Und diesen Bereich hat - was generell überhaupt nicht gesehen wird - Elop seit seinem bestehen überhaupt erst rentabel gemacht. Auch die Here-Sparte war zuvor ein einziger Verlustbringer und ist nun rentabel.
 
@FuzzyLogic: Ich habe mal die Here-Beta unter Android getestet und kann nicht verstehen warun alle davon schwärmen. Die Software hat dort noch nichtmal eine funktionierende Stauumfahrung. Die meisten vorgeschlagenen Routen dauerten deutlich länger als bei den Konkurrenz-Diensten (Google Maps, Navigon, AndNav2). Google Maps war meistens am schnellsten und das mit einer relativ genauen Zeitabschätzung. Besonders gestört hat mich der hohe Datenverbrauch, trotz Offline-Navigation, ich kann mir die über 100 MB auf 100 km, trotz vorher geladener Karten, kaum erklären.
 
Naja, es ist ja auch noch eine Beta. Wenn du den Datenverbrauch vermeiden möchtest, kannst ja das mobile Internet einfach ausschalten und dich komplett offline navigieren lassen. Das ist schonmal ein riesen Pluspunkt gegenüber Google Maps.
Cool finde ich auch, dass das Geschwindigkeitslimit angezeigt wird, kann GMaps auch nicht.
Ich sage nicht dass Google Maps schlecht ist, beide haben ihre Vorzüge.
Das mit der Stauumfahrung stimmt leider, aber die Funktion steckt bei HERE auch noch in den Kinderschuhen.
 
@FuzzyLogic: Für die Nokia X ist es aber schon Final, somit sollte die grundlegende App eigentlich auch unter anderen Androiden relativ gut funktionieren.
Ich möchte aber Mobil gerne meine E-Mails empfangen können auch während der Fahrt, da kann ich dann nicht einfach das mobile Netz ausschalten.
Ich fand es nur Auffällig, dass bei einem Offboard-Navis der Datenverbrauch geringer war und das ist schon ein Armutszeugnis für ein Onboard-Navi. Navigon als Onboard-Alternative hatte nur wenige MB für die Zusatzinfos geladen.
 
@floerido: Kann ich nicht ganz nachvollziehen, ich finde Nokia Here besser als Google Maps, welches mich schon mehrmals einfach in eine Endlosschleife gelotst hat oder Ansagen erst 3 Meter vor der Ausfahrt macht (oder es manchmal auch garnicht für nötig hält).
Mit Here bin ich schon ohne Probleme über Frankreich in die Schweiz gefahren, das hat gerade dank der Offline-Navigation perfekt funktioniert.
Wenn es dir zuviel Daten zieht, würd ich halt einfach die Datenverbindung kappen.
 
Lustigerweise würde ich damit rechnen das nokia garnicht mal so schlechte karten hätte wenn sie ein android basiertes gerät raus bringen wenn es denn eine gute hardware hätte. Nur wollte sich nie jemand so recht auf diese WP Experimente einlassen.
 
@Tea-Shirt: Nokia Here+ kommt ja für Android. Und die WP's verkaufen sich immer besser, von daher.
 
@psyabit: WP verkauft sich immer besser? In welchem Universum? Die letzten Meldungen besagten, dass WP wieder Marktanteile verliert.
 
@TiKu: http://www.windows-phone-user.de/News/Windows-Phone-legt-leicht-zu
 
Schade. Ich hätte gerne ein Comeback von NOKIA mit Android gesehen. Das wäre mit Sicherheit ein Erfolg geworden. Wer weiß... Vielleicht beim nächsten CEO-Wechsel...
 
@noneofthem: "Das wäre mit Sicherheit ein Erfolg geworden." Auf welcher Basis bitte?
 
@Knerd: Name/Image, Erfahrung, Verarbeitung/Qualität/Design, gute Provider-Connections, Android...
 
@Overflow: Verarbeitung/Qualität/Design ? Bei Auftragsfertigern ? :D
 
@Yukan: Warum nicht? Bekommt Apple bei Foxconn doch auch hin?
 
@Overflow: "Android..."
Klar, mit Android kommt der Erfolg quasi automatisch.

Nur komisch, dass das Firephone gefloppt ist, das Samsung weniger Umsatz und Gewinn macht, Sony große Sorgen im Smartphone-Bereich hat, und und ...

Also Erfolg im Smartphone Sektor macht sich garantiert nicht an dem Einsatz von Android fest. Es hätte auch ein anderes System sein können, das von einer großen Firma in den Markt gedrückt worden wäre. Microsoft hat gepennt und Google war zum richtigen Zeitpunkt mit dem Produkt am Markt.
 
@paulchen_panther: Hat jemand behauptet das mit Android der Erfolg automatisch kommt?
Alle meine genannten Sachen müssen zusammenpassen, dann hätte Nokia eine Chance. Und ohne Android kann man diese Chance aktuell vergessen.

Ist doch im PC-Bereich nicht anders, da kann Sony noch so ein gutes Notebook rausbringen, wenn das exklusiv mit Linux angeboten wird, dann wird das kein Verkaufsschlager, egal wie gut oder schlecht Linux ist...
 
@paulchen_panther: Das Firephone hat kein Google Android drauf, sondern nur einen AOSP-Forge. Trotzdem hat Amazon ziemlichen Erfolg mit den Tablets auf der Basis ihrer sehr eingeschränkten Distri, für das scheitern gibt es da ganz andere Faktoren, zB. Providerbindung und viel zu hoher Preis für ein beschnittenes System.
 
@Overflow: Was für ein Image überhaupt? Ich habe die letzten 2 Jahre ein Nokia benutzt. Die meisten waren überrascht dass es die überhaupt noch gibt.
 
@noneofthem: jedes mal wenn irgendwo das Gerücht aufkommt dass Nokia wieder Telefone baut, dann schreit einer: "Nokia hardware mit Android wäre bestimmt der Supererfolg" ;-)
Wenn's soweit ist, werden wir's wissen ;-)
 
@scar1: Die Nokia X-Serie mit "Android" hatte doch zuletzt gute 40% Anteil an allen verkauften Nokia/MS Smartphones. Wenn man dazu bedenkt, das quasi der gesamte Werbeetat in die WP-Phones geflossen ist, und die X-Serie nur in bestimmten Ländern verkauft wurde, ist das doch schon ein Achtungserfolg.
 
@Overflow: Die X-Serie war dazu auch nur eine sehr beschnittene AOSP-Distri.
 
@Overflow: ich glaub nicht dass diese Telefone gemeint sind wenn einer "Nokia mit Android würde die Welt beherrschen" schreit :-) Ich glaube hier wird/wurde mehr gehofft dass sowas wie Lollipop auf einer Lumia Hardware läuft...
 
@noneofthem: wofür Android wenn man Meego hatte?
 
Wo genau ist da jetzt die Klarheit? Ich meine dass Nokia keine eigenen Fabriken mehr besitzt war ja auch vorher schon klar, insofern ist das Lizenzierungsmodell eh die einzig denkbare Variante gewesen. Das einzige was jetzt geklärt wurde ist, dass sie wohl auch nicht vorhaben, die Geräte selber zu entwickeln. Damit steht und fällt die Qualität zukünftiger Nokias mit der Wahl des Lizenznehmers
 
@nicknicknick: Nokia ist in Sachen Mobile Devices aus dem Rennen.
Andere ehemalige grosse Marken werden auch noch in Lizenz gebaut; sind aber nur noch ein abklatsch des Originales.
 
@LastFrontier: Naja, die Original-Leute des N9 sind ja jetzt bei jolla. Am 19. November beginnt bei jolla etwas Grosses... lass' deiner Phantasie freien Lauf.
 
@LastFrontier: Wer genau aufgepasst hat, hat auch mitbekommen, dass Nokia die Entwicklung nicht einem Lizenznehmer alleine überlassen wird, sondern sich selbst daran beteiligt, um die Qualitätssicherung zu wahren.
 
Ich dachte, die Namensrechte an Nokia für Smartphones lägen für zehn Jahre bei MS? Dann kann doch niemand anderes den Namen lizensierten. Und in 10 Jahren wäre der Name garantiert nicht mehr stark.
 
@HeadCrash: Wie oft noch muss man es dir erklären? Nix 10 Jahre in Bezug auf Smartphones. 10 Jahre für Featurephones.

Ansonsten sag ich nur 17. November, 19. November, Markenlizenzierung, Something BIG is about to begin... http://www.jolla.com
Natürlich ist das nur Spekulation. Aber keinesfalls abwegig, zumal sich so Nokia direkt beteiligen und irgendwann die Übernahme vornehmen kann.
 
@HeadCrash: Damit du es doch noch begreifst... http://de.engadget.com/2014/11/16/weihnachten-2016-konnte-nokia-wieder-eine-smartphone-marke-werde/
 
Kein Verlust, seit dem N900 ging es massiv Berg ab mit dem Support seitens Nokia.
 
@RobCole: N9 war noch gut
 
bitte schenkt Jolla euren Namen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Nokias Aktienkurs in Euro

Nokia Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Nokia Lumia 925 im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter