Assassin's Creed Unity: Die Revolution ertrinkt in Fehlern

Der Start von Ubisofts neuem Top-Spiel "Assassin's Creed: Unity" lief gelinde gesagt nicht besonders gut. Die Situation ist dabei so schlimm, dass sogar der Aktienkurs des Unternehmens ein ganzes Stück einbrach. Die Firma tritt nun die Flucht nach ... mehr... Assassin's Creed, Unity, Assassin's Creed 5 Bildquelle: Kotaku Assassin's Creed, Unity, Assassin's Creed 5 Assassin's Creed, Unity, Assassin's Creed 5 Kotaku

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wundert mich nicht... anstatt dass man sich mal ordentlich Zeit nimmt, und ein Spiel erst 2 Jahre nach dem letzten Teil rausbringt, wird hier der nächste Titel nach vielleicht 11 Monaten direkt auf den Markt geworfen, bzw. sogar zwei Titel zeitgleich (Rogue und Unity) - der selbe Mist wie bei Watch Dogs... Ubisoft hats einfach nicht drauf, was die Entwicklung angeht. Schön und gut, dass die Fans einen neuen Teil haben wollen, aber wieso sollte ich 60€ für ein Produkt bezahlen, was am Anfang direkt voller Fehler ist?! Ganz zu schweigen wurde an Spiele- bzw. Bugtestern auch ganz dicke gespart - jetzt ist der Endkunde wieder derjenige, der dafür bezahlt hat, und nun den Kopf für Bugs hinhalten muss.
 
@citrix no.4: Ich würde das jetzt mal nicht auf die Entwickler schieben, sondern eher auf die Unternehmensleitung, die unmögliche Termine festlegt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Entwickler das so rausgeben wollten. Aber Riesenpatches gleich zur Veröffentlichung sind ja inzwischen leider zum Standard geworden...
 
@frauhottelmann: Wer dafür verantwortlich ist, steht ja außer Frage. Letztlich steht die Firma Ubisoft dahinter :)
 
@citrix no.4: ACU war angeblich schon 3-4 Jahre in Entwicklung!!!
 
@000player: 3-4 Jahre sind kein sonderlich langer Zeitraum für die Entwicklung eines derart umfangreichen Projektes.
 
@000player: naja normale Entwicklungszeit, es werden ja immer mehrere parallel entwickelt, umso entäuschender ist das Ergebnis
 
@eisteh: Ich finde es aber schon schlimm, wenn man so krasse Fehler wie auf den Bilder vorfindet.. das ist unhaltbar.
 
@Aaron 86: Also ich habe 8 von den 10 Bildern "live" gespielt (die ersten 8 sind alle so ziemlich zu Anfang des Spiels), und das sah alles vollkommen normal aus. Wäre mal interessant, auf was für Hardware/Treiber die Screenshots entstanden sind. Ich habe eine Nvidia-GPU mit aktueller Treiberversion, und Grafikfehler hatte ich bis jetzt noch keine (3,5 Stunden Spielzeit).
 
@DON666: Schon durch den Boden gefallen und endlos im freien Fall gewesen? Schon gesprungen und mitten in der Luft hängen geblieben? Das Spiel reagiert noch, die Figur hängt nur in der Luft fest.
Schon einfach mittendrin abgestürzt?
Die Grafikfehler in den Screenshots habe ich auch nicht festgestellt. Aber versuch bloß nicht, einfach durch die Spielwelt zu laufen und Türme zur Synchronisation zu erklimmen. Da fangen die Fehler plötzlich an :-|
 
@d1ps3t: Ohne Scheiß, hab ich alles einige Male gemacht (ich glaub, ich hab 5 oder 6 Synchronisationen), kein Absturz, nichts. Und seit ca. 20:00 Uhr ist übrigens auch der Patch 1.2.0 draußen, vielleicht hat sich das dann ja auch für diejenigen mit Problemen erledigt. :)
 
Aber es soll ja in Zukunft besser werden!
 
@citrix no.4: 1) Ich spiele das Spiel (genauer solche Spiele) nicht selber, aber das mit den 60€ stimmt wohl so nicht. Es sind wohl eher 60€ plus InGame-Shop, wie anderen Quellen zu entnehmen ist. Ich kann jetzt aber nicht sagen, was da gekauft werden kann und ob man das braucht. 2)Zu Ubisoft, ich spiele zzt. Anno-Online von Ubisoft/Bluebyte. Da gibt es zwar auch den ein oder anderen Fehler, aber das Problem ist dort offensichtlich, dass möglichst schnell irgendwelche, scheinbar von Nicht-Spielern, erstellten Updates aufgespielt werden, die meistens ziemlicher Murks sind und dann 2, 3 mal, oder öfters, wieder korrigiert werden müssen. Gut, ist jetzt ein "F2P" Browserspiel und die Zielgruppe ist eine andere, "Hauptsache schnell" , scheint aber bei beiden Spielen von Ubisoft das Problem zu sein.
 
@citrix no.4: Also ich bin der Meinung, dass ein AAAAA Titel mindestens 5 Jahre Entwicklungszeit benötigt!
Außerdem ist das für mich schon ein Vorsatz bzw. Betrug, wenn Testberichte frühestens 17 Stunden nach dem Verkaufsstart veröffentlicht werden dürfen!

"Hallo ich möchte gerne das Auto kaufen, dürfte ich eine Testfahrt machen!?"
"Nein das ist leider nicht möglich, aber wenn sie es direkt kaufen, können sie es in der nächsten Werkstatt patchen lassen!" :D

Eigentlich müssten alle die das Spiel am release gekauft haben, als Entschädigung den DLC-Pass geschenkt bekommen!

Es ist einfach nur noch traurig!
Die Kids von heute wissen gar nicht wie schlecht es ihnen geht!
Früher gab es keine großartigen Fehler in Spielen und was war eigentlich ein Patch?
Zusatzinhalte wie Karten und neue Waffen gab es gratis und es wurden keine 10€ verlangt!
Den Engels gleichen Gesang des 32k-Modem vermisse ich am meisten! :D
 
@SuperPommes: Klar, ich bin mit dir auf völlig einer Linie. Allerdings muss man auch beachten, dass die Spiele früher noch nicht so komplex und vorallem in 2D waren. Man denke z.B. mal an Monkey Island, DOTT, Indy usw.. da gabs nicht viel, was man hätte falsch machen können, da die Spiele wirklich absolut linear waren. Dass Objekte jetzt eben tatsächlich räumlich gebaut werden und eben nicht nur ein background jpg sind, macht die Sache deutlich komplizierter. Dennoch bin ich der Meinung, dass eine Truppe von Spieletestern sowas schon vorab rausfinden könnte, wenn man irgendwo plötzlich unter ein Gebäude laufen kann.
 
@citrix no.4: Viele dieser Fehler haben die Entwickler oder Tester bereits entdeckt, aber da der Release nahe getreten ist, musste die Version eben mit diesen Fehlern released werden, da anscheinend keine Zeit mehr gefunden wurde, um diese noch vor Release zu beheben.
Wenn man darüber nachdenkt, wie wenig Zeit die Entwickler dafür hatten, dann wundert mich das ehrlich gesagt nicht. Obwohl die Spiele immer komplexer werden, wird trotzdem versucht die in möglichst kurze Zeit nacheinander heraus zu bringen. Und das ist das eigentliche Problem vieler Spiele-Unternehmen und Unternehmen generell. Die Kunden fordern mit großen Nachfragen in kurzen Zeitabständen und die Unternehmen lassen sich diesen Wunsch nicht zweimal fragen, wenn man betrachtet welche Umsätze dabei erzielt werden. Da liegt die Priorität ganz klar bei der Quantität und ich hoffe sehr stark, dass da langsam mal der Kunde nicht mehr mit macht und zu mindest etwas Ansprüche für die Qualität fordert. Denn diese Quantität Tendenz merkt man auch in vielen anderen Branchen, weil dadurch meist viel mehr Umsatz gemacht werden kann. Aber wenn man dann solch eine Unternehmenspolitik als Kunde selbst mit dem Kauf eines solchen Produktes noch unterstützt, dann soll man sich nicht darüber beschweren, wenn diese auch noch Fehler beinhaltet. Denn die Bedingungen unter diesen solch ein Produkt hergestellt werden, machen es oft gar nicht möglich es fehlerfrei auf den Markt zu bringen. Und da würde ich auch einfach mal sagen, dass viele Personen selbst schuld sind, wenn bei denen immer alles schnell gehen muss und diese keine Geduld inne haben, um mal für ein paar Berichte/Bewertungen des Produktes ein Monat nach Release zu warten. Denn keiner zwingt irgend jemand, das Produkt sofort zu haben. Dieser Zwang ist manchmal echt krank bei ein paar Personen und da rede ich nicht nur von Spiel-Produkten, sondern all möglichen Produkten die man erwerben kann. Wenn der Kunde sich nicht so leicht über den Tisch kaufen lassen würde oder wenn der Markt nicht diese extreme Wirtschaftseinstellung hätte (dem sich viele Unternehmen beugen), dass immer mehr Umsätze geleistet werden müssen, dann käme das Problem wahrscheinlich auch gar nicht zur Debatte.
 
@WilliamWVW: Ich glaube nicht, dass die Kunden jedes Jahr einen neuen Titel fordern. Man sieht ja, wie sich der Kunde verarscht vorkommt. Derzeit finde ich die Preise für Spiele nicht angemessen, da man entweder ein Produkt kauft, das man erstmal links liegen lassen sollte, oder man spielt eine halb fertige Software zuende und hat nichts mehr von den Patches. Sollen sie doch länger entwickeln, meinetwegen auch 5€ mehr verlangen, dafür bekommt man endlich ein gutes Produkt, das Image des Publishers wird nicht immer mehr und mehr durch den Dreck gezogen, alle sind glücklich.
 
@eisteh: Ich glaube die Mehrheit füllt sich noch nicht verarscht genug, denn ansonsten könnte sich ein sehr bekannter Publisher wie Ubisoft so etwas nicht leisten. Die Nachfrage und der Bedarf hinter regelmäßigen Veröffentlichungen in kurzen Zeitabständen scheint meiner Meinung bei der Mehrheit auch noch zu bestehen. Ansonsten hätten wir z.B. nicht erfolgreiche Spiele wie CoD, Fifa etc. die immer noch jährlich erscheinen. Da wollen viele Unternehmen mit schwimmen, weil es einfaches Geld ist und aktuell hast du Ubisoft erlebt, wie sie dies mit AC probieren wollen. Deswegen hoffe ich, dass es zu mindest für Ubisoft das letzte mal ist, dass sie sich so etwas erlauben können und mehr Wert auf Qualität setzen statt Quantität. Aber das wird sich für Ubisoft nur rächen, wenn die Mehrheit der Kunden auch wirklich mal anfängt darüber nachzudenken, was sie mit gewisser Qualität erwerben können statt einfach immer nur zu zu greifen und mit dem Fluss mit zu schwimmen.
 
@WilliamWVW: Die müssen im Jahr 2 - 3 Titel rausbringen weil Du heute in 2 - 3 Tagen durch ist.
Wie lange hat man früher Teilweise an Spielen gesessen bis man die mal durch hatte. Heute ist das doch nur noch durchrennen.

Bei Everquest damals brauchte ich 2 Jahre um Maxlevel zu erreichen. Das ca 12 Jahre her. Heute dauert das vielleicht ne Woche bis 2. Ist alles Casual geworden und möglichst einfach und viel schrott als DLC nachpatchen zu können.
 
@deischatten: Früher waren die Spiele auch noch nicht so weit verbreitet in jedem Haushalt wie heute. Der Andrang für neue Spiele ist heute größer. Wenn du früher oft gespielt hast, dann wurde direkt der Nerd-Stempel (im negativen Sinne) raus geholt. Heute ist es hingegen sogar Kult ein Nerd zu sein. Spiele sind demnach auch beliebter geworden und die Akzeptanz Spiele in seinem alltäglichen Leben zu integrieren ist auch gestiegen. Wohin es früher hingegen von vielen als Zeitverschwendung gesehen wurde (vor allem von Erwachsenen). Man könnte sagen, dass Spiele regelrecht im Hipster-Trend angekommen sind. Daher gibt es teilweise sogar Personen, die bestimmte Spiele nur haben möchten, weil sie im Trend liegen (z.B. GTA... was nicht heißt, dass GTA schlecht ist). Früher waren es überwiegend die "Hardcore"-Spieler die sich mit einem Spiel intensiv beschäftigt haben, heute sind es eben auch die Gelegenheits-Spieler, die mal eben nach der Arbeit für eine Stunde was daddeln wollen.
Daher haben wir diesen Zustand, dass die Qualität der Spiele abnimmt, was im großen Teil wie gesagt am Kunden liegt und die Unternehmen begrüßen das natürlich, weil es mit dieser Wirtschaftspolitik gute Einnahmen beschert.
Würde die Mehrheit der Kunden geduldiger sein und höhere Ansprüche besitzen, dann könnten sich das die Unternehmen auch gar nicht leisten und dann wären wir auch nicht da wo wir jetzt gelandet sind. Ein anderer Grund ist aber auch, dass die Spiele in der Gesellschaft wie gesagt beliebter geworden sind und von mehreren Personengruppen akzeptiert werden. Dadurch gibt es kaum noch einen Weg dran vorbei ein Spiel casual-lastig zu entwickeln, da es sich sonst schwierig an die Mehrheit verkaufen lässt. Ich würde mal behaupten, dass die Entwicklung dieses Zustands natürlich ist. Nur Unternehmen, die bereits ein gutes Kapital haben oder neue Unternehmen, die versuchen mit etwas neuen bekannt zu werden, können diesem Trend entgegen wirken und Spiele mit Qualität raus bringen. Die Mehrheit der Unternehmen wird es aber nicht sein, was man auch gut mit bekommt, denn ein Unternehmen möchte in Ihrem Bereich eine möglichst wachsende Wirtschaft haben. Dass man auch mit Qualität erfolgreich sein kann, steht außer Frage, aber dieser Weg ist durch aus oft komplizierter/schwieriger und benötigt auch mehr Ressourcen und wie man sieht bevorzugen die meisten den leichteren Weg, dem für viele bekannte Unternehmen vom Kunden regelrecht vor die Füße geworfen wird.
 
@citrix no.4: genauso isses. wer heutzutage noch so blöd ist und ein spiel am ersten tag für 60€ kauft, ist selber schuld. einzige ausnahme sind collectors editions, weil man die später nicht mehr bekommt. ich kauf spiele für 5-30€, vorzugsweise vom grabbeltisch. ich bin pc nutzer und hab so viel zu zocken, auch ältere titel sind bei mir immer wieder gerne gespielt, z.zt. skyrim mit mods.

für mich besteht also nicht die notwendigkeit, neue spiele zu kaufen. eigentlich hätt ich mir ac unity gerne gekauft, aber mein gefühl war mal wieder das richtige: nämlich erstmal die user kommentare abwarten. tja, so wird das nix, ubisoft. ich suche mir die firmen schon sehr genau aus, die mein geld bekommen, zumal geld bei mir nicht unendlich vorhanden ist.
 
@citrix no.4: Die Umsatz-Zahlen geben doch Ubisoft immer Recht. Sie fahren damit super, wenn die Werbetrommel kräftig gerührt wird und das Spiel sich wie geschnitten Brot verkauft. Warum sollte man an dieser Strategie etwas ändern, wenn das Geld in der Kasse stimmt.
Ich höre von Spiel zu Spiel immer den gleichen Mist: Nie wieder Ubisoft, Drecksladen, Bananensoftware, Kunden als Beta-Tester usw. Dann kommt wieder ein AAA-Titel von Ubisoft und die Leute reißen es einem aus den Händen.
 
@citrix no.4: erinnert mich sehr stark an microsoft. keines der bs ist je fertig wenn die das verkaufen. die schieben ja auch lieber patches nach, als dasmal richtig fertig zu machen!
 
@snoopi: Ironie?
 
@citrix no.4: Ich würde mal davon ausgehen, dass Ubisoft vor Release ziemlich genau ausgerechnet hat, was sich finanziell mehr lohnt: Das Spiel zuende entwickeln und Bugs fixen, oder halt ein paar Monate früher auf den Markt werfen und den Imageschaden in kauf nehmen... Die Antwort ist wohl leider eindeutig. Das Problem sind die Vorbesteller und Day-1-Käufer, ohne die könnte sich kein Publisher solche Späßchen leisten. Deshalb haben sie wohl auch Vorbesteller-Boni eingeführt. Ein Schelm, wer böses dabei denkt.
 
Creepy, die Bilder erinnern mich an Horrorfilme aus den 1960er und 1970er. Unity: der neue Schocker aus dem Hause Ubisoft. Ein Schelm wer hier jetzt böses denkt.
 
@Neckreg: Haha.... dachte ich auch. Oder an "Mars Attacks" :D
 
@Neckreg: Ich muss bei den Köpfen immer an den Film "Sie leben" aus dem Jahr 1988 denken.
 
Also zumindest das mit fehlenden Gesichtern kenne ich irgendwo her. Das hatte ich auch mal. Ich glaube das war GTA St. Andreas oder so. Da war, genauso wie hier beschrieben, von einigen Figuren nur noch die Augäpfel und das Gebiss zu sehen. Zumindest damals war es bei mir ein nicht aktueller Grafikkartentreiber.
 
Tja, das kommt nun davor. Stur wohl ein Releasedate gezimmert, heiss gestrickter day-1-Pacht in GB-Grösse dem Kunden aufgezwungen. Naja, auf den Kunden wird eh nicht gehört, der ist ja immer das doofe Lamm. Vielleicht nun aber doch mal umdenken? Der Börsenkurs hat ja gut was weg bekommen!
 
Also ich bin noch nicht recht weit gekommen, aber solche Fehler habe ich bisher nicht bemerkt.
 
@Chris Sedlmair: wieso bekommt er dafür ein Minus? Schwachsinn.....
 
@Raiden-2: Ich versteh es auch nicht.... HAbe ich auch schon bemängelt, daß reine Erfahrungsberichte bewertet werden. Oder einfache Fragen manchmal oder Meinungen. Bei Hatings, längeren Ausführungen oder klaren Statemnts pro oder kontra etwas kann ich es ja noch verstehen. Aber wenn ich sage, daß ich etwas aus eigener Erfahrung bestätigen oder nicht bestätigen kann, ist das weder plus noch minus wert.
 
@Chris Sedlmair: Das nennt man das Deezer Verständnis,, Nur Lesen was man Lesen will.. und da er nicht weit kam und nichts bemängelt.. wird er mit (-) bestraft... Von daher. ganz normal ;)
 
@Chris Sedlmair: Ich auch nicht. Es wird auch von massiven Performance-Problemen berichtet, was in meinen Augen völliger Humbug ist. Die Specs waren im Vorfeld bekannt und ACU setzt die Latte höher. Wer also versucht, das Spiel mit ner 4 Jahre alten Gurke zu zocken, braucht sich nicht wundern. Ich habe selbst keinen Highend-PC (i5, 16GB Ram, GTX770), kann aber flüssig auf hohen Details spielen.
 
@tommy1977: HAb das Spiel auf XBox One und Freund hats auf dem PC. Nirgendwo solche Fehler gesehen. Der Prozessor (FX8320, wie meiner) liwgt unter den Anforderungen und irgendeine R9 als GraKa. Bin mir sicher, daß man, wenn man die AUflösung runterschraubt auf 900p auch mit älteren Kisten flüssig spielen kann.
 
Mit dem Release ein paar Monate warten wäre die schlauere Idee gewesen. Im Nachhinein einen Blog einrichten ist auch nur eine Schmalspurmaßnahme.
 
@winfuture: Erst einmal ein herzliches Dankeschön fürs Spoilern in den Bildern. Dann ein Hinweis zu "Offenbar hatte die Marketing-Abteilung Ubisofts bereits geahnt, was mit dem Release des Spiels auf das Unternehmen zukommt. Anders lässt es sich kaum erklären, dass dafür gesorgt wurde, dass vor dem Start keine Testberichte veröffentlicht wurden. ".

Das ist doch eine sehr dreiste Behauptung. Es ist vollkommen normal das es Review Embargos gibt. Und nicht selten dürfen diese erst am Releasetag oder ein Tag später publiziert werden. Ich halte das für nicht schön - aber aktuell leider vollkommen gängige Praxis.

Wollen wir also mal die Kirche im Dorf lassen. Meine Freundin und ich haben das Spiel auch und ich kann folgendes berichten - beides PS4 Spieler.

Zu den vielgehörten Framerateinbrüchen - ja die gibt es. Meistens allerdings nicht in kombi mit Menschenmassen, sondern eher in Räumen mit sehr viel Details drinnen - ggfs. kommt es hier zu Problemen mit der Kombi aus Licht/Schatten / partikeleffekte. Gehört gefixt. Ist nicht schön, aber hält sich in Grenzen.

Auch hatte ich es einmal, dass ich bei einem Sprung einfach durch die Spielwelt nach unten gefallen bin. Das war bei AC3 ständig so - dort aber noch schlimmer, weil mal unter der Spielwelt festsaß. Da haben sie jetzt was dran geändert - man ist im freien Fall und nach 10 sek last das Spiel den letzten Checkpoint. Auch damit kann ich leben, da es nur einmal auftrat.

Was echt nervt sind die ständigen Pop ups. Man merkt, dass das Spiel mit dem rechtzeitigen Nachladen von Texturen nicht nach kommt. Es gibt einen Charaktertyp mit Federhut in der Bevölkerung - jedesmal wenn man den trifft wird dem seine doofe Feder zu spät nachgeaden und sie plöppt wie aus dem nichts auf. Hier gibt es sehr viele Beispiele und die Gesamtheit derer nervt.

Am aller schlimmsten ist aber die Koop Erfahrung. Und das ist wirklich schade. Man kann sich leider seit Jahren drauf verlassen, dass Ubisoft jedes Assassins Creed im Matchmaking vom Multiplayer ordentlich verkackt. Es ist mir schleierhaft warum es hier null Fortschritte gibt. Es sind uns nur wenige Koop Matches gelungen. Meistens hier es "Gruppe voll" - obwohl jeder von uns alleine war. Somit konnten wir uns nicht joinen. Klappte das mal und mal hat eine Karte gestartet flog sofort einer raus. Das ist alles ein ganz ganz großer Schmerz im A.....Es ist wirklich frustrierend zu sehen, dass sich im Jahr 2014 es nicht möglich ist bei einem AAA Titel zwei Spieler im Koop treffen um ein paar Missionen zu spielen.

Auf der Plus Seite steht eine großartige Musik, eine bisher sehr schöne Story, ein toll gemachtes Paris und sehr schöne Nebenmissionen. Die Atmosphäre Ansich ist wirklich super - das aktuelle Erinnert von der Atmosphäre sehr an AC2.
 
@Hinweis: Du hast recht, dass es oft Review Embargos gibt. Aber man kann in den meisten Fällen davon ausgehen, dass die Spiele schlecht sind wenn man erst Stunden nach Release die Reviews veröffentlichen darf. Warum das so viele Firmen machen? Weil der Großteil nur noch Rotz produziert, die trauen sich doch gar nicht mehr frühe Reviews freizugeben, weil sonst keiner das zeug Kaufen würde.

Es gibt dagegen auch Positivbespiele. Nehmen wir Bayonetta 2 da gab es schon Wochen vorher Reviews mit Top Bewertungen. Und genau das haben die Spieler am Ende eben erhalten.
 
@Ripdeluxe: Früher hattest Wochen vor dem Start DEMOs von den Spielen und kontest schonmal anzocken um zu sehen ob es gut ist. Heute geht den Kids schon die Hose auf wenn sie einen Trailer sehen oder ein Bild.

Das ein CoOP Modus klappen kann konnte commandos 1 und 2 schon vor Jahren.
 
Also das mit den fehlenden Gesichtern finde ich zwar nicht toll aber ich hatte gestern beim Spielen eher Probleme was die Systems Stabilität generell betrifft. Wenn beispielsweise eine Truhe geöffnet werden sollte, sorgte dies bei mir dafür dass die Schrifttypen von UbiSoft Initiate über das Fenster Layer hinaus geschrieben wurden. Anstatt das der INhalt in einem Fenster bleibt, bliebt ein Teil darin und der Webseiteninhalt wurde aus dem Fenster Inhalt ins System OS hineingeschrieben. Die Konsole reagierte darauf ganz träge und ich konnte mich nur noch abmelden oder die Konsole ausschalten. Tat ich dies und startete neu, war der letzte Konsolenvorgang noch aktiv, also das UbiSoft Fenster war wieder mit Fehler da. Ich kam aus dem Kreislauf nur heraus indem ich die Konsole ausgeschaltet habe und 30 Sekunden komplett vom Netz genommen hatte. Nach einem Konsolen Neuboot war endlich dieses UbiSoft AC Iniciate Logo was aus dem Aktiven Fenster Layer quer über alle Kacheln geschrieben war endlich weg. Zum kotzen das ich bei fast jeder zweiten Truhe vor diesen Problemen stehe, das ich jene Inhalte nicht verwenden kann. Davon mal abgesehen habe ich absolut jedes AC Spiel 100% durchgespielt aber AC Iniciate zählt mich mit Level 0 als Anfänger. Spielen Sie die App AC Common auf ihrem Mobile device, Erreichen Sie Level11 in AC Iniciate Webbrowser usw. so wird der Spielfluss ständig mit separaten Inhalt unterbrochen und man muss hierfür ständig Dinge außerhalb des Spieles erledigen um Spielinterne auffindbare Teile einzusammeln zu dürfen. Des Weiteren habe ich ständig Meldungen das ich mal nicht mit den UbiSoft Servern verbunden bin und dann in nächsten Moment wieder online bin und somit auf alle Funktionen des Spieles zurückgreifen kann.
 
Ich sehe da keine Fehler. Die haben da höchstens den Zusatz im Titel vergessen. Evil-Dead-Edition. :)
 
Genau deswegen kaufe ich mir seit knapp über einem Jahr keine Spiele von Ubisoft mehr, EA ist aber auch nicht besser und wird von mir seit SimShitty boycottiert.

Es kann ja nicht sein, dass Spieleentwickler mit vielleicht zwölf Mitarbeitern bessere (sprich stabilere und weniger offensichtlich verbugte) Spiele produzieren, als ein Millionenunternehmen mit Tausenden an Programmiersklaven? Okay, Köche, Brei, etc., aber wozu gibt es Betatests?

Oder spart man sich das heutzutage schon, weil die treudoofen Fans doch sowieso schon das Spiel vorbestellt haben? Dafür spricht zumindest auch das Review-Embargo, das bis 12 Stunden nach dem Launch gültig war.
 
Was ich bei dem Spiel viel schlimmer finde sind die zum Teil 40 Sekunden langen Ladezeiten. Das nervt unglaublich.
 
Schlimmer ist eher, dass beim Launch - wie zu erwarten war - Uplay nicht funktioniert hat und somit auch kein einziges der anderen Spiele, die an diesen Dienst gebunden sind.
 
Da kann ich ja noch direkt froh sein, dass es noch eine Weile dauern wird bis ich meine Kopie bekomme... weil ich Depp meine Zugangskarte für die Packstation verloren habe.
 
Wenn sich solcher Fusch nur jedes mal auf den Aktienkurs auswirken würde.
 
@Memfis: Diesmal hat "er" es ja.
 
Da habe ich ja Glück gehabt ich bin ja so beschäftigt mit X Rebirth, das ich überhaupt keine Zeit hatte das Spiel wahrzunehmen.
 
Die Bug-Bilder sehen aus wie aus einem comedy-Horror Game xDD
 
Hmm also ich bin auf der Xbox One auch noch nicht weit.. 2 % ... Hab erst einen fehler entdeckt.. Eine Truhe die sich nicht öffnen lässt obwohl B Taste drücken zum interagieren steht.
Aber ansonsten tolles flüssiges Spiel mit Hammer Grafik.. Der Day One Patch mit 1GB wird eh gleichzeitig mit dem Spiel installiert. Auch auf der PS4.
Und Ladezeiten ? Ich habs auf einer Externen USB 3.0 Platte installiert.. Lädt eigentlich schnell.

Hab mir gerade die Fotos angesehen also das ist ja ziehmlich am Anfang des Spieles. Also sind diese fehler bereits behoben.. Bei mir sind diese fehler nicht zu sehen,
 
Das nächste Assassins Creed kommt dann als Early Access auf Steam zum Vollpreis und niemand beschwert sich mehr über Bugs.
 
hoffe farcry 4 wird da besser. derzeit hatte ich mit Unity wenige Probleme. FPS einbrüche hatte ich nur beim Motre damme und bei den Menschenassen. die Kämpfe liefen stets Flüssig. und das aufloppen der leute ist mir auch noch nicht oft passiert.
 
@cs1005: Bei mir blieb der Assassine mal mitten in der Luft hängen. Das Spiel lief noch hervorragend, Assassine hing halt nur auf einem Dach halb in der Luft und bewegte sich nicht mehr.
Nach einem Neustart und 5 Minuten spielen stürzte es dann ab.
Solange ich mich im kleinen Teil der Stadt herumtrieb, an dem man anfing, war alles ok. Ich werde diesen kleinen Teil erst nach diversen Patches wohl wieder verlassen :-D
 
@d1ps3t: hoffe die nächsten patches kommen schnell. bis dahin werde ich weiterhin, cod, Farcry 4 und gta zocken.Fc4 bekomme ich gott sei dank morgen
 
@cs1005: Ja ich sitze dann hier, ärgere mich ein bisschen und warte, dass ein Patch erscheint, der tatsächlich einige Fehler beheben kann. -.-
 
@d1ps3t: gestern kam ein patch raus. traue es mich aber noch nicht zu starten. habe schon erste videos zu FC 4 geschaut. das spiel scheint um einiges besser zu laufen, naja was soll man von einem FC3 upgrade erwarten? AC unity hat ja eine Komplett neue Engine, da kann es halt zu Rucklern kommen.
 
@d1ps3t: Ich kann dich Beruhigen. Farcry 4 läuft verdammt gut hier auf der ps4 :) habs heute schon bekommen.
 
Schau mir in die Augen, Kleines!
 
Es um 2-3 Wochen zu verschieben wäre doch kein Hals- und Beinbruch gewesen. Für das Weihnachtsgeschäft hätte das noch gereicht :(
 
"Bei all dem kann Ubisoft nun aber zugute gehalten werden, ...". Heißt: wenn mein Hund das nächste mal dem Nachbarn vor die Tür Scheißt! lege ich ein AA^^ Beutelchen daneben und bin fein raus. So kling das doch!
 
... sorry - aber wir Spieler sind im Endeffekt doch selber Schuld!

Da wird seit Jahren lamentiert, dass die treuesten Fans und Erstkäufer quasi grundsätzlich als Beta-Tester für die meist recht unausgereiftes Produkte herhalten müssten - aber gekauft wird trotzdem.

Warum also sollten die Publisher etwas an ihrer Politik ändern? Man wird sich kurz entschuldigen und dann wieder seinem Geschäft nachgehen - und nichts, aber auch rein gar nichts wird sich ändern.

Mir persönlich kann es ja egal sein, denn ich habe mich schon vor einiger Zeit dazu entschieden, nur noch nach einer Devise zu handeln:
1. grundsätzlich kein Spiel am Erscheinungstag zu kaufen
2. Spiele, die Steam, Uplay und Co. voraussetzen, zu boykottieren
3. kein "allways on" für SP-Spiele zu akzeptieren

Mag sein, dass mir dadurch die eine oder andere Perle entgeht, doch ich bin schon lange nicht mehr bereit, mich einem Diktat zu unterwerfen, dass den Konsumenten nur noch als unmündige Milchkuh begreift.

Im Gegenzug habe ich mein Augenmerk wieder mehr auf meine früheren Lieblingsspiele wie Max Payne, Diablo 1 + 2, Command and Conquer – Generals, Sacred UW, TitanQuest / IM, Sacred 2 oder Oblivion gelegt.
Da muß ich mich nicht ärgern - und Spaß habe ich auch noch genug ...
 
Diese "treuen Fans" und Vorbesteller von Spielen sind jene Gestalten, die solche Praktiken, Beta-Qualität zu Veröffentlichen, überhaupt möglich machen.
 
OMG wird hier TOTAL ÜBERTRIEBEN! Aus meinem Freundeskreis kann ich sagen:
PS4 Edition: Fehler bei einigen NPCs die gegen die Wand laufen und einen sogesehen einen Malbourne Shuffle hinlegen. Sieht cool aus, ist aber nicht ganz realistisch (für diese Zeit).
PC Edition: Nach 2 Sequenzen stürzt das Spiel ab. Ok ärgerlich aber es stürzt nach dem Savepoint ab und man muss das spiel einfach neu starten. Da wird sicher ein Patch kommen. Mein Gott eh das ist ja volles jammern auf höchstem Niveau! Das ist total normal! Skyrim war voll verbuggt, WoW konnte man nicht spielen bei JEDEM ADDON, Diablo 3 Fehler... wars 13 oder 3? Keine Ahnung mehr... Sims soll voll verbuggt sein... Da bringt das Jammern auch nichts! Dann halt nicht am ersten Tag zocken! *facepalm*
Ich kann sehr gut leben, was das Spiel herbringt. Bei mir laufen die NPCs zwar teils auch über Gegenstände also Climping Fehler aber da schmunzle ich dann. Auch wenn ich hier zu den glücklicheren gehör, das ist normal.
 
@shadowsong: Wer sich mit Dreck zufrieden gibt bekommt schon bald ( eigentlich schon jetzt ) nur noch Dreck. Zum Preis von Kaviar^^ versteht sich.
 
Mit meinen über 50 Jahren bin auch ich ein Fan und Spieler aller Teile, doch finde ich das vorgehen der Firma Ubisoft unseriös. Ich kaufe auch kein Auto, welches erst noch zum laufen gebracht werden muss oder gar ein Buch welches aus leeren Seiten besteht, weil der eigentliche Inhalt noch im Kopf des Autors ist und nur noch nicht niedergeschrieben wurde. Doch es ist bald Weihnachten und die Dollarzeichen stehen in den Augen der Vorstände. Für manchen sind aber auch 60 Euro ein dicker Haufen Geld, welche sich einige vom Munde angespart haben. __ECHT TRAURIG__
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles