Microsoft ist aktuell das zweitwertvollste Unternehmen der Welt

Das Redmonder Unternehmen ist an die zweite Stelle im globalen Ranking der wertvollsten Unternehmen vorgerückt. Microsoft konnte dank eines steigenden Aktienkurses und gleichzeitigem Preisverfall auf dem Ölmarkt die Exxon Mobil Corp. ... mehr... Microsoft, Logo, Headquarter Bildquelle: Robert Scoble / Flickr Microsoft, Logo, Headquarter Microsoft, Logo, Headquarter Robert Scoble / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Blase olé
 
@duro: Glaubst du? Im Gegensatz zu Apple ist bei Microsoft mehr als nur der Markenname wertvoll.
 
@Chiron84: Ganz so unrecht hat er im Allgemeinen nicht. Dieses Ranking widerspiegelt nicht den wahren wert einer Firma, sondern den spekulativen Wert. Dabei ist es egal um welche Firma es sich handelt.
 
@Ruderix2007: Endlich jemand, der Ahnung hat.
 
@duro: Habe auch BWL studiert! ^^^^
 
@Ruderix2007: Was aber nicht heißen muss, dass du Ahnung davon hast :)
 
@Ruderix2007: BWL war doch für die, die nix besseres studieren konnten :-P
 
@xerex.exe: Wer nichts wird, wird Wirt!^^
 
@Ruderix2007: Ich habe auch BWL studiert, und damit weiß ich natürlich auch, dass er nicht im Unrecht ist. Ich wollte auch nur darauf hinaus, dass ich bei Microsoft das Risiko einer Blase als geringer ansehe, weil Microsoft viel breiter aufgestellt ist als Apple, die einfach nur irgendwo Apple-Logos draufklatschen und das dann mit absurden Gewinnmargen verkaufen. Die Strategie ist mein meinen Augen vor allem deshalb riskant, weil man einen Markennamen schnell mal vor die Wand fährt. Und wie gesagt... außer dem Markennamen, der seltsam viele Leute veranlasst sich tagelang anzustellen um überteuerte Elektronik zu kaufen, hat Apple nicht viel.
 
Uneinholbar ist relativ, ein falscher Apple-Hickser und das geht wieder in ne ordentliche Talfahrt über. Die Beispiele gabs oft genug.
 
@Knarzi81: seit 2007 (iPhone) aber nicht mehr. Aber da hat MS trotzdem ein festeres Standbein... während MS sich viel erlauben kann (auch wenn ichs nicht schlecht fand => Vista und Windows 8) bleibt das Unternehmen Stabil... Bei Apple wird sich das die nächsten 10 Jahre noch Zeigen (wobei die grad auf nen guten Weg sind Stabilität zu bekommen -> und dann sind sie wirklich uneinholbar!
 
@baeri: Ich kann mich noch an einige iPhone-Release erinnern, nach denen sie erst mal wieder ordentlich federn gelassen hatten. Teils fast 50% Einbruch. Siehe September 2012 höchstand - Juni 2013 Tiefststand mit fast 50% Differenz.

edit: http://www.finanzen.net/chart/Apple
 
@Knarzi81: Spätestens wenn Smartphones einfach nur noch Werkzeuge werden und nicht mehr gehypte Modeprodukte für die meisten, hat Apple wieder ein Problem.
 
@Lex23: Dann finden sie das nächste, was vor 10 Jahren mal ein anderer nicht hat etablieren können weil's dafür noch zu früh war, behaupten sie hätten es erfunden und verkaufen es mit 200% Marge...
 
@Chiron84: Das konnte nur Jobs. Siehe iWatch.
 
@Knarzi81: Das stimmt. Über kurz oder lang wird Apple entweder einen neuen Jobs brauchen, oder nicht umhin kommen, seine Preise auf übliches Niveau zu senken.
 
@Chiron84: Sie werden aber noch einige Zeit von Jobs zehren können. Bis zur Beinahepleite hatte es nach Jobs auch noch lange gedauert.
 
@Knarzi81: Trotzdem ist es nur eine Frage der Zeit bis ihnen die Möglichkeiten zu marginalen Verbesserungen an iPhone oder iPad ausgehen. Wie sie mit neuen Produkten klar kommen, dafür hast du ja mit der iWatch schon das beste Beispiel genannt. Aber bis das noch der letzte einsieht, der für das iPhone 6 wieder tagelang angestanden hat, das kann noch dauern.
 
@Chiron84: Genau das aus dem letzten Satz meine ich damit.
 
@Chiron84: Was hat Apple behauptet, erfunden zu haben, was es schon gab?
 
@Chiron84: Denke nicht. Apple ist zu wichtig für die IT industrie.
 
@psyabit: Inwiefern ist es das?
 
@iPeople: Tablets. Smart Phones.
 
@Chiron84: Wann hat Apple das behauptet?
 
@iPeople: Soll ich jetzt im Ernst nach Quellen suchen? So wichtig ist mir Recht behalten jetzt auch wieder nicht.
 
@Chiron84: Ja bitte .... bisher konnte mir nämlich absolut niemand eine Quelle liefern, deswegen frage ich jedesmal, wenn jemand die Behauptung aufstellt, Apple hätte behauptet, Smartphones und Tablets erfunden zu haben. Vielleicht hast Du ja mehr Glück.
 
@iPeople: Für eine von vorherein sinnlose Diskussion? Och weißt du... nö.
 
@Chiron84: Es wäre ja nicht sinnlos, wenn Du ne Quelle liefern würdest, denn dann hättest Du ja Recht und ich müsste nachgeben.
 
@Chiron84: "Erfunden" werden sie nicht gesagt haben aber es ist doch das most amazing device und magic sowiso. Passt du etwa bei den Präsentationen nicht auf? ;)
 
@wertzuiop123: Letztendlich ist das doch Semantik. Apples Auftreten bei den Präsentationen suggeriert zumindest "Schaut, was wir uns wieder tolles ausgedacht haben, das gab's vorher noch nicht!"
 
@wertzuiop123: Das sind Schlagworte aus dem Bereich Marketing. Kann man durchaus albern finden, weswegen ich mir nie diese Keynotes anschaue. Aber es wird eben nicht behauptet, es erfunden zu haben.
 
@Chiron84: Erklär das mal dem Apfel-People
 
@Chiron84: "Suggestion" ist etwas, was derjenige hineininterpretiert. Soviel dazu ;)
 
@wertzuiop123: Hab ich doch versucht :)
 
@wertzuiop123: Er soll mir erklären, dass die damit behauotet haben, es erfunden zu haben?
 
@Chiron84: Nö, Du hast etwas behauptet.
 
@iPeople: Nein. Suggestion bedeutet (laut Wiktionary): Etwas unterschwellig andeuten; jemanden dazu bringen oder den Versuch dazu machen, dass er etwas [...] für wahr hält, ohne es dazu offen anzusprechen.

Soviel dazu ;)
 
@wertzuiop123: Ach ich streite mich auf diversen Plattformen regelmäßig mit Nazis oder Putin-Verstehern, dagegen ist iPeople harmlos :)
 
@Chiron84: Also bist Du mental so schwach, dass Du aus dem Marketing-Geblubber auf Keynotes von Apple heraushörst, sie hätten es erfunden? Genau das hast Du jetzt ausgesagt in re:17 + der Erklärung in re:25. ;) , wobei Du Dein Zitat in re:25 aus Wiktionary auch noch bestätigst, dass es Suggestion ist.
 
@Chiron84: Kann dich verstehen, dito. Sehen aber manches genausowenig ein wie er ;) Fast so schlimm wie die Chemtrail-Fraktion.
 
@wertzuiop123: Na vielleicht kannst Du mir ja ne Quelle liefern, Apple hätte Smartphones und Tablets erfunden ;)
 
@iPeople: Wenn du den mental Schwachen von uns beiden suchst, solltest du mal in einem Spiegel nachsehen, denn es ist ja eigentlich nicht schwer zu verstehen, dass ich als das Opfer der Suggestion nicht mich ansehe, sondern die Leute die Apple ihre überteuerten Produkte aus den Händen reißen. Aber ich kann dir das gerne auch nochmal in einfachen Worten erklären :)
 
@Chiron84: Warum macht er mich jetzt an? :/ Ich hab doch in re16 gesagt "Erfunden werden sie nicht gesagt haben" aber vielleicht ist lesen auch nicht seine Stärke kA
 
@iPeople: Wenn du wirklich was beizutragen hättest, würdest du dich nicht in diesen Nebenkriegsschauplätzen festbeißen. Übertreibung ist ein Stilmittel, dass wir extra für dich hier sogar noch erklärt haben. Von daher ist die Frage nach Quellen an der Stelle kindisch.
 
@wertzuiop123: Ich kann dir genau sagen warum: Weil wir in seine Falle getappt sind... wir haben den Troll gefüttert.
 
@Chiron84: Ich amüsiere mich lediglich darüber, wie Du Dich windest inklusive Eigentor. Und weil Du nicht weiter weißt, weitest Du diesen "Nebenkriegsschauplatz" auch noch aus. Dabei hättest Du einfach nur eine Quelle für Deine Behauptung bringen müssen ;) Und die solls ja geben, wie Du ja weiter in re:12 behauptest.
 
@Chiron84: Weil Sie die messlatte für Qualitativ hochwertige Produkte setzen. Und ihre impulse den Markt massgeblich mitgestalten. Ist doch offensichtlich!?
 
@psyabit: Die Qualität von Apple-Produkten ist hoch, zugegeben, aber das ist schon lange kein Alleinstellungsmerkmal mehr. Und die Impulse kamen lange vor allem aus einem tatsächlich hervorragenden Marketing, mit dem bereits vorhandene Idee für Apple reklamiert wurden. Davon dass sie das geschafft haben zehren sie noch heute, ohne einen Steve Jobs werden sie das allerdings so schnell auch nicht mehr hin kriegne. Was Smartphones und Tablets angeht sind andere schon lange an ihnen vorbei gezogen. Dass Apple mit dem 6er iPhone eine große Version heraus gebracht hat ist eine Kapitulation.
 
@Chiron84: Ich sehe da zu wenig objektivität und zu viele Emotionen die da mitspielen. Die Zahlen sagen was anderes. Bessere Tablets? Kenne ich keine. Klar ob ein grosses iPhone früher oder später besser gewesen wäre kann diskutiert werden, fakt ist es verkauft sich besser als jedes andere Telefon. Komplett PC wer baut änliches? Niemand...
Edit: Ich nutze keine Apple Produkte ausser ein MacBook, nicht das die plötzlich die Fanboy keule kommt ;)
 
@psyabit: Ob ein Tablet besser oder nicht hängt natürlich davon ab wofür man es einsetzen will. Wenn man Spielzeug will und Geld keine Rolle spielt ist man bei Apple möglicherweise richtig. Zu den Zahlen: Ich bin der Überzeugung, dass das hauptsächlich daran liegt dass da Apple drauf steht. Gegenüber einem Top-Modell mit Android oder Windows Phone ist der Mehrwert eines iPhone gleich oder in vielen Aspekten sogar kleiner Null, abgesehen von der stylischen Marke, die man sich mit einem gefühlt um 1/3 höheren Preis erkauft.
 
@Chiron84: Das Betriebssystem wird von vielen bevorzugt denke ich. Klar aber als Spielzeug ist das iPad immer noch das beste. Ich hätte gerne ein Windows Tablet gibt aber noch keines das mit einem iPad mithalten kann. Verschmelzung von Hard und Software ist und bleibt ein Alleinstellungsmerkmal von Apple.
 
@Chiron84: Na, dann mach dich mal auf was gefaßt. Ich zerlege gerne NATO-Versteher zum Frühtück. ;)
 
@Chris Sedlmair: Ich würde mich nicht als NATO-Versteher bezeichnen... eher als jemand, der nicht glauben kann wie man auf die lächerliche russische Propaganda reinfallen kann, die sich nicht zu blöd ist schlecht gephotoshopte Bilder im Fernsehen als "Beweise" zu präsentieren. Deswegen versuche ich mich auch, auf die Diskussion gar nicht mehr einzulassen... denn in der Regel steckt dahinter doch nur ein verbohrter Anti-Amerikanismus, der schlimmer ist als Scheuklappen.
 
@baeri: Apple und MS sind feste grössen, sowie Intel und IBM. Die wirds noch geben wenn ich sterbe. Bei Google bin ich mir ned ganz sicher. Zu wackeliges Geschäftsmodel...
 
@psyabit: Google hat sich extrem diversiviziert. Ich bin kein Fan des Konzerns, aber sie sind mittlerweile so breit aufgestellt dass irgendein Teil des Konzerns sicher noch leben wird wenn wir sterben. Genau wieMS, Intel und IBM. Wen ich wackeln sehe ist tatsächlich Apple. Deren Pfund ist, dass sie die Illusion aufrecht erhalten können Ihre Produkte wären wesentlich besser als die der Konkurrenz, was den exorbitanten Aufpreis rechtfertigen würde. Wenn sie diese Illusion nur einmal nicht aufrecht erhalten können, kratzt das die Marke an, und die ist alles was Apple hat.
 
Das kann aber nicht sein das MS z.Z. die 2. wertvollste Marke der Welt ist. Laut den Foren Fachexperten sind die auf dem absteigenden Ast. Seit Vista schon, und mit Windows 8 ist dieser Abwärtstrend extrem verstärkt worden. Komische Nachrichten manchmal.....
 
@Ashokas: "Komische Postings manchmal...."
 
@Ashokas: Da musst du halt ein bischen unterscheiden zwischen den Leuten die Windows 8 wirklich schlecht fanden weil es einfach nicht ihren Geschmack und/oder ihre Arbeitsweise unterstüzt hat, oder ob es Leute sind die Windows 8 schlecht fanden weil kein Pinguin oder Apfel hinter dem ganzen steckte.

Erstere können durchaus damit leben das andere Windows 8 doch toll finden, die anderen schütteln nur in ihrem Universum den Kopf und können auch nur dieses ihr eigenes Universum verstehen. Wobei MS natürlich nicht nur auf Windows und Windows Phone aufbaut. Somit haben die schon ihre Standbeine.
 
@Tomarr: Ich nutze Privat selber Windows 8.1 und finde es sehr gut. Mit "Metro" komme ich fast nicht in Kontakt. Worauf ich hinaus wollte ist, dass einige ein Produkt selber nicht gut finden und dann von sich aus auf alle anderen schließen, so dass die denken sie seien die Referenz ob ein Produkt/Firma gut ist.
 
@Ashokas: Genau das habe ich doch gesagt. ;)
 
@Ashokas: ist wirklich so, ich kann Windows 8.1 nutzen und sehe das Interface tagelang nicht. Wichtige Anwendungen habe ich an die Startleiste gehängt, Spiele starte ich eh über Steam oder Origin (bzw. im Falle von Battlefield über den Browser, hätte auch nie gedacht dass ich mich damit mal anfreunde, aber für Online-spiele ist das, während man wartet bis es geladen hat sehr komfortabel). Ganz selten wenn ich mal was brauche was ich seltener nutze gehe ich ins Interface.
 
@Ashokas: Haters gonna die ;)
 
@Ashokas: Nur weil eine Windows-Version nicht gut ankommt, ist MS mit Sicherheit nicht auf einem absteigenden Ast. Das große Geld wird ja nicht mit Windows-Verkäufen gemacht, sondern durch Supportverträge mit Unternehmen, Cloud-Dienstleistungen und auch zu einem großen Teil mit Office (auch da in erster Linie wohl Firmenkunden).
Sieht man auch daran, dass Windows ja fast schon verschenkt wird, 35€ bei Release für ein Windows Upgrade ist für eine Software dieser Komplexität so gut wie nichts.
Microsoft sitzt so fest im Sattel wie wohl kaum eine andere IT-Firma. Auch Apple ist eigtl. recht trendabhängig. Deren Geschäft baut stark darauf auf, dass ein großer zahlungskräftiger Kundenkreis iPhones und Macbooks cool findet. Bricht das durch ein paar strategische Fehlentscheidungen weg, siehts düster aus.
Microsoft hingegen braucht zum Überleben eigtl. seit 20 Jahren nix anderes machen als Office zu verkaufen, das wird auch in den nächsten 20 Jahren zum Arbeiten noch verwendet werden.
 
Einfacher Tipp zum reich werden: immer im Wechsel vor dem Erscheinen jeder Windows-Version kaufen, dann vor der nächsten Version verkaufen (evtl. shorten) und immer so weiter...den Rest erledigt Microsoft von selbst.
 
@nayooti: Ein bisschen mehr haben sie ja schon auf Lager, Office, Azure, Outlook... der ganze Rest außen herum, wie Smart Phones und Tablets sind weniger zum Geld verdienen da als dafür, ein einheitliches Ökosystem bieten zu können.
 
Der Fantasie der Börsianer (Glaskugelbesitzer) ist unbegrenzt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles