Apple kann mit dem iPhone 6 kaum im Android-Lager wildern

Als Apple seine neue iPhone-Generation vorstellte, rechneten Branchenkenner damit, dass es mit den größeren Displays gelingen könnte, mehr Android-Nutzer zum Wechsel zu bewegen. Dieser Effekt ist nach aktuellen Daten der Marktforschung aber wohl ... mehr... Apple, Iphone, iPhone 6, iPhone 6 Plus Bildquelle: Apple Apple, Iphone, iPhone 6, iPhone 6 Plus Apple, Iphone, iPhone 6, iPhone 6 Plus Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Gibt es so Statistiken auch für Android Nutzer?
 
wildert kaum...drunter das 6+ für 1000€ im preisvergleich...wen wunderts?
 
@freakedenough: Ja, die Variante mit 128 GB internem Speicher. Geht bei 799 € los. Ja, das ist immer noch eine Stange Geld, aber schon mal eine andere Hausnummer als 1000€. Und dass Apple nicht im Niedrigpreissektor anbietet, sollte ja nun inzwischen auch hinlänglich bekannt sein.
 
@RebelSoldier: Schon, aber wieso bieten Sie dann nicht auch mal Premium Qualität an? Nur einen hohen Preis auf Billig-Technik schreiben, zieht halt nicht jedes Jahr.
 
@BartVCD: Ich kann deine Aussage nicht wirklich nachvollziehen.
 
@RebelSoldier: Naja das iPhone hat immer noch nen billig zu produzierenden Dual-Core an Bord, die Bildschirmauflösung ist auch nur beim 6 Plus auf dem Niveau, was ein Galaxy S5 bei kleinerem Bildschirm bietet und die Frontkamera mit popeligen 1.2 MP findet man in jedem Billig-Android. Ich finde für knapp 800 Euro sollte man eigentlich schon überall High-End Komponenten erwarten können.
 
@Shiranai: Ah, der typische Datenblattfetischist. Dass der "billig produzierte DualCore" sich leistungstechnisch nicht hinter der Android-Konkurrenz verstecken braucht, blendest du gekonnt aus. Auch dass bei einer Kamera die nackten Megapixel nicht das Maß der Dinge sind, sollte inzwischen jedem Laien bekannt sein.

Einzig bei der Bildschirmauflösung kann ich nicht widersprechen. Wobei sich natürlich freilich über Sinn und Unsinn streiten lässt, sofern die Pixeldichte stimmt.

Aber ja... Hauptsache was gesagt, ne? :)
 
@RebelSoldier: Aber ja... Hauptsache was gesagt, ne? :), Dito
 
@RebelSoldier: Der Dual-Core im iPhone ist nicht schneller. Das Apple Betriebsystem kann halt einfach nur besser mit ihm umgehen als ein Android mit einem vergleichbaren Prozessor, da Apple das System auf ihre Architektur perfekt optimieren kann.
Und weil Apple den A8 schön proprietär und geheimnisvoll gestaltet mag es vielleicht so wirken, als wäre es ein supertoller, alles-in-den-Schatten-stellender Prozessor. Im Endeffekt ist es nur ein Dualcore, der wahrscheinlich ähnliche Technologien nutzt wie Prozessoren die auf der ARM Technologie aufsetzen (wie z.B. auch der Exynos von Samsung, die ja auch den A8 für Apple produzieren). Und du glaubst ja wohl nicht ernsthaft, dass Samsung etwas produzieren würde (ohne abzukupfern) was ihre eigene Technologie in den Schatten stellt.
Megapixel sind nicht das Maß der Dinge, das stimmt, aber mal ernsthaft ne 1.2 MP Kamera als Front? Sorry aber da funktioniert deine Argumentation nicht - das ist einfach nur Kohle gespart.
 
@Shiranai:
"Megapixel sind nicht das Maß der Dinge, das stimmt, aber mal ernsthaft ne 1.2 MP Kamera als Front? Sorry aber da funktioniert deine Argumentation nicht - das ist einfach nur Kohle gespart."

Bei den iPhones, mit inzwischen maximal 1920x1080 Display, mag es ja grad noch schleichen, wenn man kein Selfie-Fetischist ist, aber beim iPad, mit 2048x1536 macht eine 1,2MP 720p Frontkamera für FaceTime wirklich so richtig Sinn! ;-)

Sony z.B. hat auf seinen Tablets zwar immer noch "nur" FullHD Displays aber da paßt wenigstens die 2,2MP 1080p Frontkamera zu.
 
@RebelSoldier: Wichtiger als "Apple macht nichts im Niedrigpreissektor": Apple geht nur in Märkte, die wirklich wirtschaftlich sind. Samsung macht pro Gerät 18 $ Gewinn. Bei Apple sind es eher 224 $ pro Gerät.
 
@sverige32: Scheint trotzdem zu funktionieren.
 
@sverige32: na um so schlimmer. die 224$ bleiben ja wohl am endkunden hängen
 
Das große Wildern ist sowieso ein Thema der Vergangenheit. Die Nutzer haben sich mittlerweile in einem Ökosystem fest angesiedelt. Wieso sollten alle Anwendungen oder vielleicht sogar Medien nochmal neu gekauft werden?
 
@floerido: Hmm, selbst wenn man viele Games gekauft hat, sollte das nicht mehr als 50€ ausmachen. Bei den meisten werden sicher weniger als 10€ sein.
 
@Laggy: Ich wäre trotzdem nicht bereit alles neuzukaufen ;)
 
@Laggy: Vorallem im Android Lager werden die jüngeren kaum bis garkeine Apps gekauft haben.
 
@picasso22: Ich bin vielleicht nicht mehr der jüngste, aber ich habe in den letzten 2 Jahren im Play Store mehr Geld für Apps ausgegeben als in 20 Jahren Windows :) Viele Apps, die es bei Apple gar nicht gibt.
 
@picasso22: das liegt halt zum einen dran das vieles free ist und was nicht free ist gibt es halt free im internet als apk
 
@Laggy: Es gibt ja nicht nur Spiele, mal eben eine Navi-App, dann irgendwo der Premiumzugang über InApp-Kauf, das summiert sich und die Hemmschwelle steigt. Dann hat man sich allgemein an bestimmte Apps gewöhnt. Gerade Spiele würde ich als kleinste Hemmschwelle bezeichnen, meistens hat man diese doch dann schon durchgespielt. Kostenpflichtige Produktiv-Apps haben vermutlich eine längere Nutzungszeit.
 
@Laggy: Ich komme fast auf 100€
 
@floerido: ich glaub es sind nicht mal unbedingt die Medien, sondern hauptsächlich die bequemlichkeit ("damit kenn ich mich halt aus"). Zumindest in meinem Bekannten/Freundeskreis, hat eigentlich keiner irgendwelche Musik oder Filme über einen der Stores gekauft und auch keine oder sehr wenige Apps (wie damals als alle auf Threema gewechselt sind).
 
Die Studie wurde mit 300 Personen durchgeführt. Nicht sehr Aussagekräftig. Ich such mal die Quelle. Habe es heute morgen schon gelesen gehabt.
 
@Ashokas: Kann auch sein, dass Bendgate ect. einige Leute abgeschreckt hat. Trotzdem verkauft Apple immer noch genug und frage mich, wo das Problem liegt, wenn sie nicht so viele Leute von Android weggebracht haben. Wenigstens sieht das neue iPhone mal gescheit aus und hat eine gescheite Displaygröße. Die Vorgänger fand ich alle hässlich.
 
@M4dr1cks: genau das ist ja das problem. es sieht aus wie ein prototyp. ich glaube abgesehn von htc m8 gibt es kaum ein gerät wo das größenverhältnis vom gehaäuse zum display so mies ist wie beim iphone. eigentlich ging der trend ja zum immer mehr display auf der front. das hat apple wohl noch nicht verstanden. finde die display größe auch super, aber das gerät an sich ist viel zu lang wenn man android geräte mit gleicher zoll größe daneben hält wird das ziemlich schnell sichtbar. die breite ist relativ egal die länge macht es aus und da ist es knapp 5mm länger als das note4 und das obwohl das note 5mm mehr display hat. ganz davon abgesehn wenn das nächste iphone wieder nur minimal bessere hardware im gleichn gehäuse ist. dann ist das ganze unternehmen einfach nur zu bemitleiden. das ist dann nur noch ausbeute vom feinsten. und alle idioten rennen mit. da tun einem die leute leid die sich apple kaufen weil sie es wirklich gut finden.
 
@Tea-Shirt: Schon wahr, dass Apple auf der Stelle tritt. Die großen Maße des Rands halt auch dem "praktischen" Fingerprint-Sensor geschuldet. Dann frage ich mich, was der Updatezwang einem bringt, wenn das Gerät am Ende fast unbrachbar wird. Ja - dann ist man gezwungen, ein neues Gerät zu kaufen. - Hauptsache die Fragmentierung bleibt wirklich. Das auf diese Art, finde ich nicht seriös.
 
"Als Apple seine neue iPhone-Generation vorstellte, rechneten Branchenkenner damit, dass es mit den größeren Displays gelingen könnte, mehr Android-Nutzer zum Wechsel zu bewegen."

Warum?
Bei Android haben die meisten schon lange größere Displays, warum also jetzt extra ein iPhone?
Zumal selbst ein Note 3/4 da inzwischen handlicher ist als ein 7mm(!) größeres iPhone 6+?!

Im Gegenteil!
Bei Android interessieren sich die Leute sogar wieder zunehmend für kleinere Geräte, wie zum Beispiel Sony's Z1c und Z3c zeigen!?
 
@OPKosh: Ja, Apple rennt da dem Trend mal wieder mächtig hinterher ... erst zu spät große Displays und nun gehts wieder richtung kleinere ... In 4 jahren gibts dann wieder 3,5 Zoll iPhone :D
 
@iPeople: Ich weiß nicht, bis 5" ist es doch eigentlich i.O. meiner Meinung nach. Jedoch finde ich beim iP6 die etwas herausragende Kameralinse reingesch*ssen
 
@iFroyo: Aber wenn der Grend doch wieder zum compakten Gerät geht?
 
@iFroyo:
Ja, dass sie gleich bis auf 5,5" rauf sind ist echt etwas verwunderlich.
4,5" und 5" hätten es für ihre Verhältnisse ja auch erst nal getan?!

Und das mit der Kamera finde ich auch etwas schwach!
Sony bekommt beim Z3 einen 20MP Sensor in einem vollgestopften, nur 0,2mm dickeren Gerät bündig unter und Apple kriegt bei einem auch noch übergroßem 6+ nicht mal 8MP plan rein?
Und ja, ich weiß es geht nicht nur um die MP!
Aber der Sony Sensor ist deutlich größer (Fläche) und die G-Lens ist auch nicht "unkomplex"!
Und das Z3 hat noch einen deutlich größeren Akku, ist Wasserdicht, verfügt über Stereo-Lautsprecher und ist dabei noch 1,1cm(!) kürzer!
Für den "großen Inovator" Apple wirklich schwach!
 
@OPKosh: Apple hat sich halt von Samsung inspirieren lassen. S-Klasse + Note als zwei Highend-Geräte, vermutlich genau das S3 4,8 Zoll und Note2 5,55 Zoll. Der zeitliche Abstand passt auch etwa zu einen Entwicklungszyklus.
 
@floerido:
Ok!
Aber auch wenn man sich über Samsungs "Feature-Wahn" streiten kann, so haben die sich bei den Notes dann doch wenigstens was einfallen lassen?! ;-)
Was auch immer man persönlich von Multi-Window und S-Pen halten mag!
 
@OPKosh: die Kamera des z3 liefert dafür laut sämtlichen Reviews deutlich schlechtere Bilder als die des 6+. Des Weiteren hat das 6+ den besseren Bildschirm, einen Fingerabdrucksensor, mehr integrierter Speicherplatz, etc. jedes Gerät hat seine vor- und Nachteile, deine Sony phones sind nicht allem anderen haushoch überlegen ;)
 
@ger_brian:
"deine Sony phones sind nicht allem anderen haushoch überlegen ;)"

Hab ich nicht behaupten wollen.
Die iPhones sind es aber erstrecht nicht!

Und wenn dMn die Sony Kamera "deutlich schlechtere Bilder" macht als die der iPhones frage ich mich welche "sämtlichen Reviews" Du gesehen hast.
(i)PhoneArena?
Selbiges gild für das Display, für das das Z3, in "sämtlichen Reviews" die ich gesehen hab, jede Menge Lob kassiert hat.

Das einzige was das iPhone "mehr" bzw. zusätzlich hat ist der Fingerabdruksensor.
Dafür hat das Z3 SD-Karte, größeren Akku, größerer Kamerasensorchip (Fläche), Stereo-Lautsprecher und ist wasserdicht, was zusätzliche Dichtungen und das tiefere Versenken der Ports im Gehäuse erfordert um diese unter kläppchen verschwinden lassen zu können.
Und dabei ist das Z3 noch geschlagene 1,1cm kürzer als das 6+.
 
@OPKosh: Phonearena selbst gibt dem z3 im Kamera Test die schlechteste Note von allen 5 oder 6 getesteten Geräten wärend auf die Platz 2 nach dem note 4 auf dem ersten Platz das iPhone kommt. Displaymate bescheinigt dem iPhone 6 den besten LCD screen auf dem Markt (und untermauert das mit sehr genauen Analysen), also kann der ebenfalls LCD Screen des z3 nicht besser sein.
 
@ger_brian: jetzt mal ganz allgemein gesagt, wenn man bei 5 oder 6 Geräten getesteten Geräten auf den "letzten" Platz kommt heisst das noch lange nicht das man "schlecht" ist.
Bei 50 oder 60 Geräten auf den letzten Platz zu kommen ist aussagekräftig.
Desweiteren sollte man sich immer selbst hinstellen und vergleichen, schauen was einem wichtig ist und dann entscheiden was einem besser gefällt.
Ich zum Beispiel hab ein Z1C und finde es schon schön das der Akku im Stand-by 5 Tage durchhält ... wenn man Google Play Books und den ganzen Crap deaktiviert hat. Mein Kollege rennt auch die 8 Stunden auf Arbeit mit einem Ladekabel rum weil sein IPhone keine Ausdauer hat. Aber er mag halt die Dinger, muss doch jeder selbst für sich entscheiden.
 
@ger_brian: Und ein Gerät ist auch besser wenn es um 0,01% höhere Werte bekommt. Irgendwann sind die Abstände so unwichtig gering, dass man auch ohne das "beste" Gerät zu haben ein sehr gutes Gerät hat. Irgendwann sind solche Werte nur für den Benchmark-Junkie interessant, der es als "Schwanzverlängerung" benötigt.
 
@OPKosh: Wobei die S-Pen Features auch oft mit der S-Serie gehen. Aber es stimmt schon, dass es da eine bessere Differenzierung zwischen den Geräten gibt und das große Gerät nicht nur Profilfotos in den Listen als Mehrwert anzeigt.
 
@mjolnir: Ich sage nicht, dass das Gerät schlecht ist. Ich sehe nur OPKosh der auf WF in jedem Thread Sony Smartphones in den Himmel preist und kontinuierlich über alle anderen stellt und habe hinzugefügt, dass es durchaus genug Bereiche gibt, in denen andere Smartphones eine Ecke besser als Sony Geräte sind.
 
@floerido: Ich habe nie erwähnt das auch nur eins der Geräte schlecht ist. Ich sage lediglich, dass OPKosh Unrecht hat und der fehlende Fingerabdruckscanner nicht das einzige im direkten Vergleich schlechtere ist.
 
@ger_brian: ich stalke OPKosh nicht, also kann ich dazu nichts sagen^^
 
@ger_brian:
Danke, dass Du meine Vermutung bezüglich (i)PhoneArena bestätigst! ;-)

Vielleicht solltest Du auch mal Reviews anschauen, die nicht nur das iPhone loben?!
Ich empfehle mal die youtube-Kanäle von Android Authority, Btekt, Clove, PocketNow, Erica Griffin u.ä.. ;-)
 
@floerido:
Das mein ich!

Egal was man von Samsung und seinen Ansätzen halten mag, aber sie haben sich wenigstens was einfallen lassen!
 
@mjolnir: Danke fürs nicht stalken! ;-)
 
@ger_brian:
Ich habe nie behauptet, das sagte ich auch schon oben, dass die Sony die Krohne der Schöpfung seien!

Ich bringe die Sony hier nur als Vergleich an, weil ich mich, als bekennender Sony-Fan ;-), zugegebener Maßen mit denen am besten auskenne.
Ich brachte oben als Vergleich für die Übergröße des 6+ aber auch bereits die Note und das LG G3 an!?

Und Dein Argument weiter oben mit dem mehr Speicher im iPhone ist zum Beispiel albern.
Das ist in jeder Ausbaustufe immer nur ein Chip! Auch bei der 128GB Variante! Deshalb sind, nicht nur bei Apple, aber eben auch gerade bei ihnen, Geräte mit mehr Speicher auch so teuer!
Oder glaubst bei der 16GB Variante sind da freihe "Specherbänke" wie beim Laptop?
 
@iPeople:
So weit würde ich jetzt gar nicht gehen.

Mein "Problem" mit den 6er iPhones ist deren Übergröße im Verhältnis zu ihren Displaygrößen.
Da hätte ich wirklich mehr Ideenreichtum von Apple erwartet auch bei größeren Displays ihrem sehrwohl berechtigten Anspruch auf Kompaktheit wenigstens halbwegs treu zu bleiben.
Andere wie Sony (Z3c zum iP6), oder LG (G3 zu 6+) haben gezeigt das es geht?!

Eine andere Möglichkeit wären auch drei größen (4", 4,7", 5.5") gewesen?! Aber vielleicht kommt das ja noch? Derzeit deckt das verbliebene 5S die 4" ja noch ab.
Sie hätten für ihre Verhältnis aber auch nicht gleich SO hoch gehen müssen? Vorallem wenn ihen wohl klar war, dass sie sie nicht so klein hinbekommen. Ich mein 4,5" und 5" hätten es ja auch getan?
 
Kein Wunder, die iPhone Oberfläche sieht seit iOS 7 ja auch zum davonlaufen aus. Alleine deswegen überlege ich einen Wechsel ... wenn ich nur nicht so viele Apps aus dem Store gekauft hätte. Neue Kunden wird man mit der "Der Grafikkartentreiber ist abgestürzt"-Oberfläche kaum gewinnen.
 
@Memfis: Ich fand die iOS 7-Oberfläche total bieder. Mir gefällt die neue Oberfläche besser.
 
@Memfis: die iOS8 Oberfläche erinnert mich immer an die Teletubbies. Mit einem Hauch Hanna Montana.
 
@Memfis:
Und da dachte ich immer Ive wäre so ein Genie? ;-)
 
@Memfis: Ich finde die mit iOS 7 eingefuehrte Oberflaeche extrem schick. iOS 6 war optisch zu seiner Zeit schon ziemlich angestaubt.
 
ist für mich logisch, da der Markt von Android sich nur im Niedrig-Segment stark ausbreitet, oben raus ist schon fast die Luft raus. Wer kann sich schon ein Tel. leisten, dass ein ganzer Jahreslohn kostet? Auch mit einem Abo wäre dies sicher ein ganzer Monatslohn. Daher... Einzig im Lager der Hochpreis-BIG-Smartphones wie das 6plus kann Apple ein wenig wildern, da die Asiaten voll auf BIG stehen, siehe Bilder von Phablets am Ohr, sind meist die Asiaten.
 
@AlexKeller: iPhone als Jahreslohn? Bist du 1-Euro-Jobber?
 
@aecro: Du weisst schon, so wie wir leben max. 5 % der Weltbevölkerung?! ich meine mit meiner vorherigen Post die restlichen 95%.

Zu mir: Bin ein Informatiker und verdiene gerade so viel, dass ich in der Schweiz eine Familie durchbringen kann (Kinder sind das neue Luxusgut in unserer Welt, neben Freiheit und Freizeit).
 
sofern was dran sein sollte ist das kein gutes vorzeichen für das nächste gerät
 
Ein normaler Mensch würde sowas wie iPhone und Co von über 500.-€ auch NICHT kaufen. Überlegt mal: für 1000.-€ bekommt Ihr auch einen 65" Zöller TV mit allem drum und dran, nur ohne Telefon Funktion. Und mal ne Frage? Wie oft telefoniert man überhaupt noch? Es werden doch nur noch Nachrichten geschrieben! Ich kann nur sagen, Apple ist in der Hinsicht nicht ganz sauber! Die bauen gute Geräte, keine Frage, Samsung und Google aber auch. Und da stimmt meistens der Preis und die Qualität. Kann nur appelieren: Werft euer Geld nicht wegen sowas arrogantes raus.
 
@emrah: Und kann ich den Fernseher auch mitnehmen? Was benutzt man wohl mehr, ein Smartphone was man den ganzen Tag bei sich hat oder einen Fernseher der Zuhause steht? Ich verstehe diese Vergleiche nicht, nur weil etwas kleiner ist muss es doch nicht günstiger sein. Ein Smartphone ist mir mindestens so wichtig wie mein Laptop. Meinen Fernseher würde ich dagegen sofort hergeben.
 
euch ist aber klar, dass es nicht um Verkaufszahlen geht, sondern eine Miniumfrage?!

Und selbst wenn: Da sich das iPhone 6 - warum auch immer - sehr viel besser verkauft als das iPhone 5s sagt die Prozentzahl gar nichts aus...12 Prozent von 21.000.000 Geräten sind zum Bsp. natürlich mehr als 23 Prozent von 10.000.000 Geräten, oder? Da die Zahlen für die ersten 14 Tage mehr als doppelt so hoch sind könnten es nämlich trotzdem mehr Umsteiger sein, nicht wahr? Natürlich nicht in Prozenten der Verkäufe, sondern in absoluten Zahlen - und das zählt....

Was ich sagen will: Entscheidend ist doch kein Prozentzahl von 300 Leugne, sondern die Gesamtzahl der Umsteiger...
 
Das iPhone 6 ist das beste Klapphandy von allen, Scherz bei Seite, vielleicht gibt es ja bald einen Plastikrahmen zur Stabilisation!
 
Dazu fällt mir nur das ein ;)

http://www.androidheadlines.com/wp-content/uploads/2014/09/iphone_6_welcome-to-2012_image.jpg
 
@LivingLegend: Och, da versteht wer keinen Humor ;)
 
@LivingLegend: Apple-Nutzer können halt nur austeilen, siehe Samsung und nicht einstecken.
 
@LivingLegend: Wo er recht hat (welcome to 2012), hat er recht!
 
@LivingLegend: Nuja, so eine Grafik könnte man auch umgekehrt erstellen. Nur macht sich halt ein Apple-User nicht erst die Umstände, der ist einfach zufrieden mit seinem Gerät und benutzt es derweil lieber ;)
 
@LivingLegend: Da steht ja wir sollen die Android User fragen wie die tollen Features funktionieren, die Android ja schon so weit voraus hat. Hier mal gleich ne Frage: Wie funktioniert eigentlich Touch ID auf euren Geräten?
 
@PinoColado: Gut, danke: Motorola Atrix had a fingerprint scanner two years before iPhone 5s :P

Ok zugegeben, so ein Fingerprint Scanner könnte mir auch gut gefallen. Dieser wird mit meiner kommenden Smartwatch und Trusted Bluetooth devices aber sowie wieder überflüssig: "Wer beispielsweise eine Smartwatch trägt, kann festlegen, dass das Smartphone, solange diese in der Reichweite des Gerätes („Trusted Device“) ist, nicht mehr per Muster, PIN oder ähnliche Maßnahmen entsperrt werden muss"
http://www.androidnext.de/news/android-5-0-lollipop-neuerungen-3/
 
@rancor187: Bitte: Du meinst dass tolle klobige Ding auf der Rückseite des Telefons bei dem man mit dem Daumen von oben nach untern drüber fahren muss? Ja dieses tolle Feature hat natürlich kein iPhone. Und vielleicht sollten sich Leute die solche Bilder ins Netz stellen vielleicht mal drüber klar werden dass es ohne iOS ein Android mit höchster Wahrscheinlichkeit nicht mal gegeben hätte. Die Geschichte von Android ist dir geläufig?
 
@PinoColado: 2007 wurde die OHA gegründet, zuvor gab es aber schon Prototypen. iOS wurde 2007 vorgestellt. Android war 2008 Marktreif, meinst du wirklich ein OS ist innerhalb knapp eines Jahres fertig entwickelt?
 
@floerido: Nein, wird es nicht. Aber schau Dir die Bilder von Android vor dem iphone an ... Blackbarry-Clone ohne Touch.
 
warum sollte ich auch zu apple wechseln? damit kann man auch nicht mehr machen als mit den anderen smartphones.!
 
Wurde hier ja auch keine *Kaufargumente* präsentiert. Nur mit der Grösse nachgezogen. (Was für manche sogar negativ ist). Also Apple muss sich nicht wundern, dass da nicht der grosse Andrang aus dem anderen Lager kommt....... hätten da schon mehr Innovation zeigen dürfen.
 
Also da geht einem echt der Hut hoch. Leider hat der Verfasser des Artikels ganz nebenbei vergessen zu erwähnen, dass diese Umfrage am ersten Verkaufswochenende des iPhone 6 unter 300 iPhone Käufern durchgeführt wurde. Mittlerweile sind über 10 Millionen Geräte verkauft! Ganz schlechter Bericht, aber das sollte wohl so aussehen als würden die Androiden auf den Apfel pfeifen. In meiner näheren Umgebung jedoch sieht das ganz anders aus und wer bei den Ebay Kleinanzeigen mal schaut, wird erkennen, wie viele Ihr Gerät gegen eines von Apple tauschen wollen.
 
@Radler: So eine Umfrage als nicht repräsentativ zu bezeichnen und dann sagen eBay Kleinanzeigen wären repräsentativ. ;-) Wenn man seinen alten Droiden gegen ein iPhone dort tauscht macht man es vielleicht um Gewinn zu machen und es wieder zu verkaufen. So kann man halbwegs den nicht so stabilen Preis Droidenpreis umgehen.

Du suchst dir die Statistiken wie sie dir am ehesten in dein Weltbild passen.
PS: Oben in der Grafik steht zumindest "ersten 30 Tage" und nicht nur erste Wochenende. Dann muss man natürlich noch etwas über Statistik wissen. Bei 300 Teilnehmern kann trotzdem, bei korrekter Auswahl, eine repräsentative Umfrage raus kommen.
 
Wozu sollten die auch, das iPhone findet auch so genug Käufer
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles