Chiphersteller Nvidia sagt wieder mal das Ende der Konsolen voraus

Der Grafikkarten- und Chip-Hersteller Nvidia beliefert aktuell keine der "Next-Generation"-Konsolenhersteller mit Komponenten. Entsprechend kritisch äußerte sich der CEO des Unternehmens, Jen-Hsun Huang, zu derartigen Spielgeräten. mehr... Nvidia, Gpu, Präsentation, Geforce Titan Z Bildquelle: NVidia Nvidia, Gpu, Präsentation, Geforce Titan Z Nvidia, Gpu, Präsentation, Geforce Titan Z NVidia

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Alle Jahre wieder... Solche Personen verstehen einfach nicht, dass es den meisten beim Konsolengaming um was ganz anderes als ultimative Performance und Grafik geht.
 
@HeadCrash: Wenn man sich die Auflösungs und FPS Diskusionen ansieht, scheinbar doch.
 
@shriker: Ja, und auch die, die da diskutieren, haben den Sinn meiner Meinung nach nicht verstanden. Wer das beste aus einem System rausholen will, MUSS zum PC greifen. Und natürlich TIEF in die Tasche, denn ganz so günstig, wie Herr NVidia uns das weismachen möchte, ist es nämlich nicht, wenn man im Bereich Gaming immer das letzte aus dem System holen möchte.
 
@HeadCrash: Wir halten fest: Jeder der nicht deiner Meinung ist, hat den Sinn nicht verstanden.
 
@Friedrich Nietzsche: Wenn Du das so sehen willst, ja. Letztlich soll jeder über Dinge diskutieren, wie er will. Aber das Gefasel von NextGen oder nicht NextGen kann einem schon auf den Sack gehen. Wem die Performance nicht reicht, der soll sich halt keine Konsole kaufen ;-)
 
@HeadCrash: NextGen - kann man eh nicht haben. Wenn ich jetzt was habe dann ist es das jetzige und nicht die nächste Generation.
 
@HeadCrash: Die Performance der aktuellen Konsolen die so extrem in den Medien gepusht wurde? Wie toll doch die Hardware der PS4 sei und so überlegen der Xbox One. Und beide sind einfach nur mist. Der "normale" Kunde wird den Unterschied aber nicht kennen, der weiss nicht das man mit einem PC besser, und auf lange Sicht günstiger, dran ist. Der Kunde wird von Marketing geschwafel eingelullt und daher kommt der Erfolg der Konsolen. Und leider wird es so weiter gehen.
 
@picasso22: Dass der PC leistungsmäßig besser ist, sehe ich ein. Beim "langfristig günstiger" bin ich aber sehr skeptisch. Zumindest dann, wenn ich tatsächlich immer auf das Beste vom Besten raus bin. Denn dann kann ich quasi jedes Jahr 'ne Grafikkarte kaufen, die teurer ist, als beide aktuellen Konsolen zusammen. Vom Stromverbrauch mal ganz abgesehen.

Es muss halt jeder für sich entscheiden, worauf er Wert legt. Bei 'ner Konsole steht für mich casual Gaming im Vordergrund, mit ein paar Kumpels bei 'nem Bier auf der Couch. Da brauch ich keine extrem geile Grafik, sondern mehr Spaß beim Spiel. Und der kommt in meinen Augen nur selten von der Grafik, sondern eher von der Spielidee oder dem Stil/der Umsetzung. Und zusätzlich hab ich mit der Konsole halt 'ne zentrale Multimediabox, die mir Zugriff auf Musik, Filme, Serien etc. bietet. Genau das hat mich zur Konsole gebracht, nicht die "geile Grafik". Da kann auch Sony mit ihrem "This is for the players" und ruckelnden 1080p-Grafiken, die auf dem letzten Loch pfeifen nichts ändern.
 
@picasso22: Auf lange Sicht günstiger wenn ich mir ein Jahr später die nächste 500€ Grafikkarte kaufen muss weil das nächste tolle Spiel wieder mehr Leistung braucht? Von der Stromrechnung für SLI wollen wir gar nicht reden.
 
@HeadCrash: Da hatten wir wohl gerade den selben Gedanken :-)
 
@HeadCrash: ich hab mir neulich ein msi military class 2 mainboard gekauft, was 10 jahre hält. dazu einen amd fx-8320 prozessor @ 8x3,8 ghz. dazu nochn neuen tower. der rest sind meine altgeräte. neue spiele laufen wunderbar und wenn man bedenkt, daß unsere "next gen" konsolen nichtmal "current gen" sind, mit 8x1,75ghz leistung, dann werd ich noch ewig spaß haben mit den konsolenportierungen.

ach so, bezahlt hab ich keine 200€.

die xbox 1 und ps4 waren doch schon veraltet, als sie herauskamen. da isn pc von 2010 ja leistungsfähiger! ich bin auch keine grafikhure, aber schön aussehen sollten die spiele schon, wenn sie dazu noch spaß machen, ist die sache geritzt.
 
@stereodolby: military class ist auch so ein schönes Werbe-Wort. Widerstände ausm Stealthbomber - weil die ja anders sind.

Komisch das Dinge die was taugen wie Supermicro nicht mit so Slogans um sich schmeißen.
 
@stereodolby: Aha, welche Grafikarte? Welchen Arbeitsspeicher? Welches Netzteil? Welche Festplatte? Welches Keyboard/Maus Set?
Mit Mainboard, CPU und Gehäuse alleine lässt sich so schlecht spielen. Die "Altkomponenten", die du noch hattest, hat glaube ich nicht jeder bei sich rumliegen, von daher sind deine 200€ einfach nur alberne Makulatur. Genauso könnte ich behaupten, ich habe in meine Konsole eine neue Festplatte für 80 € eingebaut, den Rest der "Altkomponenten" hatte ich noch!
Viele haben glaube ich die Grundidee einer Konsole nicht verstanden. Es geht nicht um Performance. Es geht um Einfachheit, Langlebigkeit sowie Intergration in die Wohnumgebung. Ich jedenfalls stelle mir keinen PC ins Wohnzimmer. Allerhöchstens einen Silent PC mit entsprechendem HTPC Gehäuse. Aber dann reden wir von einer Preisklasse weit jenseits der 1000 Euro! Alles andere ist für Kids, die keinen Stil haben!
 
@Paradise: das board hat "solid capacitors", also feststoffwiderstände. darum ist es anders und als military class 2 deklariert - unter anderem. deswegen hält es auch 10 jahre - unter anderem.

ich würde dir empfehlen, dich mal selber schlau zu machen.
 
@heidenf: dein letzter satz ist ne frechheit!
 
@heidenf: Ich behaupte, wer sich eine Konsole kauft ist ein Kid das keinen Stil hat. Und nun?
 
@stereodolby: Warum? Stil kostet Geld. War schon immer so. Und wer sich einen 200€ PC ins Wohnzimmer stellt und damit prahlt, er hätte einen super Konsolenersatz für wenig Geld erstanden, hat nunmahl keinen Stil! Ein PC hat im Wohnzimmer nicht zu suchen. Und im Übrigen, wer sich ein Board kauft, weil es 10 Jahre hält, hat von IT sowieso nicht die geringste Ahnung.
 
@Skidrow: Und nun ist es Blödsinn, was du sagst. Es geht um Wohnklima. Sagt dir das was?
 
@heidenf: Flüchtig. Aber hast du dir schon mal Gedanken darüber gemacht, dass "Wohnklima" subjektiv ist, es Wohnzimmer gibt, wo man ohne weiteres auch "normale" PCs unterbringen kann und dass es ganz allein DEINE Meinung ist, dass solche Leute "Kids ohne Stil" sind und das andere das vielleicht ganz anders sehen? Und deine Geschichte mit "weit über 1000 Euro" gehört auch in die Kategorie "Ich hab eigentlich gar keine Ahnung aber dafür um so mehr Meinung."
 
@Skidrow: danke, genau der meinung bin ich auch. konsole ist für stillose kiddies, die keinen wert auf qualität legen, dafür mehr auf "wohnklima" HAHAHA man is das alles lächerlich.

danke Skidrow, ich hab keine zeit für den mist, den der typ da verzapft.
 
@stereodolby: Naja, aber mit der Ansicht bist du nicht besser als heidenf. Ich finde Konsolen auch unsinnig, würde deren Nutzer aber niemals als stillos oder Kiddies bezeichnen.
 
@stereodolby: Als gelernte Radio und Fernsehtechniker soll ich mich über Widerstände schlau machen, hm. Zumal capacitor keine Widerstände sind.

Komisch das hier 5 25 Jahre alte Röhren Fernseher noch laufen die ich nicht auf der Eurosatory gekauft habe :-)
Normale Marken Kondensatoren haben früher auch gehalten.
 
@stereodolby: und noch einer der auf ganz simples Marketing reingefallen ist.
bei Gigabyte ist es Ultra Durable .. bei Asus werden Gamer mit der RoG serie angesprochen. Asrock hat die Super Alloy serie. EVGA die Classified Serie ... und dann natürlich noch MSI mit der Military class ... usw...
Alles reines Marketing .. meinst du nicht ? :P
 
@Skidrow: du, ich seh das auch nicht so. wollte es heidenf nur mit gleicher münze heimzahlen ;-) das war unverschämt, was der typ da gesagt hat.
 
@coi: ich wußte vorher nicht, daß es sich um ein military class 2 mainboard handelt. aber es wird sicherlich die eigenschaften haben, um so einer kategorie zugeordnet zu werden, meinst du nicht?

mein system besteht aus diesen neuen teilen:

- msi 970a-g43 mainboard
- amd fx-8320 cpu @ 8x3,8ghz
- thermalright macho 120 cpu lüfter
- tower von sharkoon

und dies waren meine alten teile:

- western digital caviar blue hdd
- pc1333 ram 8 gb
- amd hd7870 ghz edition graka (im standardtakt wie ne hd 7950)

moderne spiele kann ich damit locker spielen und sie sehen recht gut aus. jedenfalls besser, als auf ner konsole. ich werd wohl noch n paar jahre spaß haben, an meinem system. würde sagen, es ist ein gut mittelklasse system und ausreichend für mich.
 
@HeadCrash: Sehen wirs mal so, ein PC ist in der Anschaffung teurer, aber um die neuen Konsolen maßlos auszustechen reicht bereits ein 800€ pc. Nun kommen wir aber zum eigentlichen Punkt. In meiner Steam und Origin Bibliothek befinden sich zurzeit circa 150 games (kenne Kollegen da gehts schon an die 500..) Diese Games laufen auch noch auf meinen nächsten pc, und dem danach (Und sehen dann besser aus). Fur die meisten AAA Titel habe ich nichtmals nen 10er blechen müssen, du aber 60€+... Wenn du also zuhause die xte Konsole stehen hast(fur die du jedes game neu kaufen musstest), sitze ich im Wohnzimmer, streame alle meine Games (nur Rennspiele und jumpnrun). Und wenn ich nen Shooter will setz ich mich anne maus und tastatur, weil's einfach besser ist.. Abgesehen davon läuft Musik, steam, shadow play, und diverser anderer quatsch noch im Hintergrund :D
 
@TingleTangle: Da werde ich Dir nicht widersprechen, nur bekommst Du mit dem 800€ PC nicht mal annähernd die beste Grafik, die man aktuell haben kann ;-) Und um die Diskussion ging es doch gerade.

Die AAA-Titel sind auch nur günstig, wenn man sie entsprechend spät kauft. Dann kosten die Konsolengames aber eben auch entsprechend weniger ;-) Und der Weg wird auch bei den Konsolen hin zu immer mehr Onlinekäufen/Streaming gehen. MS wollte da ja deutlich vorpreschen und ist dann von den Kunden abgestraft worden, obwohl wahrscheinlich dieselben Kunden Steam nutzen und damit exakt dieselben Einschränkungen haben, wie man sie mit der Xbox One gehabt hätte. Aber lassen wir das Thema.

Und natürlich kann der PC alle möglichen Dinge im Hintergrund laufen lassen. Nur ist das Bedienkonzept und die UI jedes mal anders, was bei Konsolen in der Regel nicht der Fall ist. Ist natürlich alles Geschmackssache, aber wir wollen ja nun nicht darüber diskutieren, was PCs können oder auch nicht. Denn seien wir doch mal ehrlich: eine Konsole IST ein PC und damit können beide potentiell dasselbe. Nur wird eben bei Konsolen bewusst eine ganz bestimmte User Experience vorgegeben.

Und was das Argument Maus/Tastatur angeht: "besser" ist ein relativer Begriff. Wenn alle mit Maus und Tastatur spielen, möchte ich nicht der Controller-Spieler sein. Spielen alle mit dem Controller, sieht das anders aus. :)
 
@coi: Nicht die Illusionen rauben ;-)
Weil capacitoren sind sowieso Widerstände und wer das Gegenteil behauptet bekommt Minus *lol

Die Erde ist eine Scheibe - basta
 
@HeadCrash: Die Minus die Du bekommst versteh ich nicht. Die FPS high settings Jungs geben doch mehr für nen Monitor aus als eine ganze Konsole kostet. Von daher hast Du recht mit tief in die Tasche greifen.
 
@HeadCrash: Interessante Diskussion, du scheinst ja hier ein Wespennest erwischt zu haben. Mir ist der PC auch viel lieber, hat aber auch ökologische Gründe. Auf meinem Rechner kann ich auch alle alten Titel zocken, versuch das mal mit nem PSX Game bei der PS4. Die Erstanschaffung ist natürlich teurer, aber auf langer Sicht günstiger. Die Diskussionen um die Auflösungen find ich daher lächerlich. Auf einem PC hol ich im Vergleich nicht nur mehr Leistung raus, sondern kann auch noch mehr modden etc. Gruselig wird es mir nur dann, wenn sich dann Leute in Foren beschweren weil sie das Spiel XYZ nicht mit ihrer Mobile Graka zocken können.
 
@aco: Hehe, ja, irgendwie hab ich da manchmal ein Talent dafür. Ich will auch niemandem seinen PC oder seine Konsole absprechen. Ich bin einfach sicher, dass beide Systeme noch lange Zeit koexistieren werden. Und beide haben Vor- und Nachteile, wie eben alles im Leben. Das Ding, das nur Vorteile hat, gibt es leider nicht.

Das Thema Auflösung ist für mich vielleicht auch daher nicht so wichtig, da ich noch Spiele mit 320x240 gespielt habe. Und die haben z.T. deutlich mehr Spaß gemacht, als jeder Ultragrafik-Shooter von heute. Ich bin da also recht entspannt. Und solange die Konsolen die Ausgabe sauber auf FullHD hochskalieren und dabei keine grässlichen Artefakte erzeugen, was mir bisher noch bei keinem Spiel aufgefallen wäre, sehen sie selbst auf meinem FullHD-Beamer mit 2,17m Bilddiagonale gut aus. Mehr brauch ich nicht.

Und noch mal, auch wenn man mich für so was abstraft: wenn ich ultrageile Grafik haben will, geh ich vor die Tür ;-) Da kommt keine Grafikkarte ran.
 
@HeadCrash: Eben, mir persönlich geht es als erstes um Gebrauchtspiele und keine Onlinebindung. Verleih von Spielen ist auch eine sehr nette Sache :)

@Minusklicker: Warum?
 
@HeadCrash: Deine Aussage mag an sich schon richtig sein. Sie zeigt aber auch, dass du den Artikel nicht genau gelesen hast: Der sagt das hauptsächlich nur, weil NVidia keine Konsolen mit ihren Chips ausstattet.

Zu den Konsolen allgemein möchte ich nur sagen, dass die Zeiten für PlayStation und Xbox schwieriger geworden sind, weil der Gelegenheitsspieler auf Handy und Tablet zurückgreifen kann und weil die Konsole in Sachen Handling nicht mehr so viele Vorteile wie der PC bietet (Bsp. Installation von Spielen auf Festplatte).
 
@Highdelbeere: Ja, die Zwangsinstallation nervt schon manchmal :/ Aber ansonsten ist es noch gut nutzbar, grade in Regionen mit miesem Internet :)
 
@Highdelbeere: Dass er das nur sagt, weil NVidia keine Konsolen ausstattet, ist eine Interpretation von Winfuture. Er hat sich sicherlich nicht auf die Bühne gestellt und gesagt "Und weil WIR keine Konsolenkomponenten liefern, sind die Konsolen zum Scheitern verurteilt" :)

Konsolen haben in meinen Augen immer noch den Vorteil, dass sie eher Couch- und Wohnzimmerkompatibel sind und dass gerade die modernen Konsolen viele verschiedene Funktionen in einem UI, mit leichter Bedienung und quasi ohne Konfiguration anbieten. Da ist der PC noch nicht wirklich.
 
@HeadCrash: Stimmt, seit Windows 8 ist der PC unfassbar schwer zu bedienen ;).
 
@LivingLegend: Gott, war der schlecht.
 
@HeadCrash: Wenn man die doppelte Ironie nicht erkennt schon.
 
@LivingLegend: Doppelte Ironie?!? Die meisten erkennen hier nicht mal einfache ;-) Also bitte nur mit [IRONIE]-Schild.
 
@HeadCrash: Vorsicht ist geraten wenn man von sich in der 3ten Person Plural spricht.
 
@LivingLegend: Tu ich nicht, keine Angst.
 
@Highdelbeere: Keine Vorteile im handling?
Ich hab alle Nintendos, hab Segas, Xbox, Xbox360, PS1, PS2 und ziehe Konsolen jedem PC vor. Einschalten, CD/Modul rein und los legen. Keine abstürze, keine Treiber Einstellungen, kein Kopf drüber machen ob ich diese Schatten oder jenes Licht abstellen muss damit nichts ruckelt...
 
@Paradise: Das ist heute leider nicht immer so: Man muss sich bei Spielkonsolen um keine Treiber kümmern aber um die Installations- und Update-Rutinen kommt man heute auch bei Konsolen nicht mehr herum und das war schon ein Punkt, den frühere Konsolen dem PC voraus hatten.
 
@Highdelbeere: Updates bei Konsolen sind 2 Knopf drücke und keine Treiber suche im Web und welchen Grafiktreiber man am besten verwendet.
 
@Paradise: naja bin zear auch eher konsolero, aber das was du da beschreibst ist auch hier seit zig jahren nicht mehr vorhanden"" da sind echt die konsolen mit ihren 15 gb oatches nerviger
 
@Paradise: Und mit "keine" Abstürze gehört heut auch der Vergangenheit an!
 
@LivingLegend: PS3/4 und XboxOne hab ich nicht - die stürzen ab?
 
@Paradise: Die Konsolen nicht wirklich, die Spiele durchaus schon. Was beim PC nicht anders ist, wenn die Hardware nicht vom Flohmarkt kommt.
 
@HeadCrash: Das Problem ist, dass der Unterschied noch nie so extrem war. Und zwar bereits jetzt, nachdem es PS4 und XBox One noch nicht einmal 1 Jahr gibt.
 
@Lofi007: Na, wenn man sich mal die PC-Grafik und die Konsolengrafik der letzten Generation angeschaut hat, war der Unterschied schon groß. Damals hat es zwar länger gedauert, bis der PC an den Konsolen vorbeigezogen ist, aber aus dem PC konnte man fast immer mehr rausholen.

Das ist ja nun mal prinzipbedingt. Eine Konsole bleibt, schon lange bevor sie produziert wird, in der Entwicklung stehen. PC-Hardware entwickelt sich kontinuierlich weiter.
 
@HeadCrash: Früher war der PC erst nach Jahren besser als eine Konsole. Nur jetzt ist er bereits besser als XBox One und PS4.
 
@Lofi007: Sag ich ja. Ändert aber nichts an dem Konsolenkonzept.
 
@Lofi007: Ich hatte bisher zum erscheinen jeder Konsolengeneration einen PC der mindestens die doppelte Leistung hatte. Da hat sich nicht viel getan mit den Jahren.
 
@Lofi007: wo hast du denn die Info her ?? Wollen wir doch mal das Märchenland verlassen und bei denn Tatsachen bleiben. Ich will dir jetzt ja nicht die ach so tolle und heile Konsolen Welt zerstören aber zum release einer Konsole z.B. Playstation 1 hatte ein Aktueller PC nicht nur um einiges mehr Leistung sondern bot auch damals schon eine viel höhere Auflösung und bei vergleichbaren spielen zb Tomb Raider auch noch mehr FPS .. eigendlich hat sich zu damals nichts verändert ausser das mehr und mehr leute etwas mit den werten was anfangen können .. aber kauft euch mal die olle PS4 :P .. (was aktuell in meinem Freundeskreis nun vorgekommen ist) Da hat sich jemand die PS4 CoD bundel + nen 55" 4k TV gekauft .. da habe ich ihm angeboten ein Rechner zusammen zustellen an dem man CoD auch in 4k zocken könnte .. da meinte er allen ernstes das PC´s doch scheisse sind .. tja dann ist es so.. soll er halt CoD mit 720p aufm 4k TV zocken :P
 
@coi: Ich red von dem was sich die Masse im Schnitt leisten kann / konnte und nicht was vereinzelte User als High-End Gerät für Unsummen erhalten könnten.
 
@Lofi007: Der Unterschied KÖNNTE aber extremer sein - würden die Spiele für den PC angepasst werden, und nicht für die Konsolen. Selbst das allerneueste FarCry, Battlefield, o.ä. zeigen nicht mal ansatzweise mit welcher Graphikqualität wir spielen könnten.
 
@HeadCrash: Genau. Nämlich relaxt im Fatboy oder couch sitzen. Das Spiel und die Story genießen. Am Schreibtisch sitze ich schon 12 Stunden am Tag.
 
@Mactaetus: Ich sitz bei meinem PC wahlweise an Couch, im Bett, kanns z.T. über Tablet bedienen, oder Schreibtisch. Wer den PC auf den Schreibtisch beschränkt weiss halt nicht damit umzugehen, mehr aber auch nicht.
 
@HeadCrash: Naja, Android-Konsolen werden immer verbreiteter. Seit der Ouya ist das schon ein ernst zu nehmendes Phänomen. Da geht es weniger um Grafikleistung und son Schnickschnack als um das spielen an sich. Fun eben!
 
@Hans Meiser: Dagegen sag ich ja gar nix. Aber auch die Ouya ist nunmal eine Konsole ;-)

Wie sind da eigentlich die Verkaufszahlen? Man hat irgendwie gar nix mehr davon gehört.
 
@HeadCrash: Seit Feb.2014 gibts keinen Neuigkeiten mehr. Ich hab mal was von 6.000 Geräten gelesen und auch schon von 50.000, kann ich aber nicht glauben.
 
@Hans Meiser: Ich hab die OUYA nicht wirklich fürs Spielen. (Außer N64 Emulator) Es läuft BubbleUpnP, XBMC, Plex, Instant Video über den Browser und bei Bedarf auch Netflix
 
@HeadCrash: Sorry, aber was muss das denn für ein Armutszeugnis sein, wenn nach knapp 1 - 1 1/2 Jahre nach Marktstart die Konsole schon mit 1080p (obwohl das in heutiger Zeit nichts ist) überfordert ist.
 
Die Verkäufe zeigen was anderes... Punkt!
 
@martl92: Eigentlich nicht!
PS1: 104 Mio verkäufe
PS2: 154 Millionen
PS3: 80 Millionen
PS4: nach dem ersten Jahr ca 12 Millionen.
Schwer vorstellbar, dass die PS4 überhaupt an die 80 Millionen der PS3 hinkommt.
Bei Microsoft siehts noch deutlicher aus. Nintendo ebenso.
Und das in einer Zeit, in der Spiele immer mehr Akzeptanz in der Gesellschaft finden.
 
@FatEric: Die PS3 hatte 8 Jahre Zeit um 80 Millionen Einheiten zu verkaufen! Die Verkäufe auf die nächsten Jahre hochrechnen kann man nicht... Was man aber sagen kann ist, dass die Verkäufe momentan mehr als gut sind!
 
@martl92: Aber die Verkäufe PS3 gegen PS2 kann man schon vergleichen, auch wenn die PS3 noch geringfügig verkauft wird. Und natürlich werden in den ersten Jahren die meisten Geräte abgesetzt und dann sinkt die Nachfrage, weil der Markt gesättigt ist. Ganz einfach!
 
@FatEric: Siehe Post von Knerd. PS2 + Xbox + Gamecube = ca. 200M / PS3 + Xbox360+Wii = 260M. Die Konkurenz hat einfach mehr verkauft, was auf Kosten der PS ging. Und momentan sind wir bei fast 30M verkauften Konsolen im ersten bzw. zweiten Jahr (WiiU)...
 
@martl92: 23,6 Mio sind nicht fast 30 Mio und zusammen genommen haben Xbox360 + Wii und PS3 264 Mio. Allein an dem, wie du rundest, glaubst du deinen Zahlen doch selber nicht! Deine Zahlen erwecken den Eindruck 30 mal 8 kommt ziemlich gut an die 260 hin. 23,6 mal 8 sind nur ca 188. Das ist ein massiver rückgang. Bedenkt man aber, dass die Wii U schon 2 Jahre aufm Markt ist und die ersten Jahre eigentlich mehr verkauft wird, als in den Folgejahren, ist die Glanzzeit der Konsolen tatsächlich um 2004 - 2007 gewesen. Die Aussage von Nvidia ist also nicht total falsch, aber von einem "Tod" der Konsolen zu sprechen, ist dann doch daneben.
 
@FatEric: Ob es jetzt 260 oder 264 Millionen sind macht keinen Unterschied bei meiner Aussage! Und woher deine 23,6 Millionen kommen, kannst du ruhig mal sagen (wenn man die Zahlen von vgchartz.com nimmt - die immer minimun 1-2 Millionen darunter liegen - kommt man auf 25,8M Stand 25.10). Konsolen leben von Software und wenn mal die richtigen System Seller ala Halo, Uncharted, Gran Tourismo usw. kommen, dann steigen auch die Verkäufe wieder an. Insofern ist deine Rechnung nicht richtig!
 
@FatEric:
Und wieso wurde bei PS3 und PS4 im ersten jahr am wenigsten verkauft und danach viel mehr? Wegen den spieleangebot und den Preissenkungen. Im ersten jahr werden oft am wenigsten konsolen verkauft wegen der geringen spieleauswahl und den hohen preis (ps2 900 DM, PS3 599€)
 
@FatEric: Ich hab mir grad mal die Zahlen von Wikipedia angeschaut:

In Klammern dahinter ist der Release, alle Zahlen sind von 2014

Microsoft:
Xbox: 25 Millionen (2001-2002)
Xbox 360: ca. 83,7 Millionen (2005/06)
Xbox One: ca. 5,79 Millionen (2013/14)

Nintendo:
NES: ca. 61,79 Millionen (83/84/85/86)
SNES: ca. 49,10 Millionen (90/91/92)
N64: ca. 32,93 Millionen (96/97)
GameCube: ca. 21,72 Millionen (2001/02)
Wii: ca. 100,04 Millionen (2006)
Wii U: ca. 5,79 Millionen (2012)

Wenn man sich mal die Zeiten dazwischen anschaut, da ist noch Zeit :)

Wobei ich die Wii U als versagt ansehen würde :/
 
@FatEric: Nach der PS/2 sind viele auf die Xbox360 gewechselt. Einige auch weil die PS3 noch nicht gehackt war.
 
@FatEric: die ps4 könnte schon weiter sein, wenn man die nachfrage hätte befriedigen können...mittlerweile sind die ja wieder verfügbar...
 
Totgesagte leben länger :D, aber mal ehrlich, er hat zwar Recht, aber trotz des ganzen Blödsinn, was auf den Dingern landet wirds die noch eine lange Zeit lang geben, selbst wenn es in der Form einer Steam-Maschine ist.
 
och nur weil diesmal AMD in der PS und Xbox steckt, mimimimi
 
Und sobald in der nächsten Xbox/PS ein Nvidia-Chip steckt, sieht er eine grooooße Zukunft für die Konsolen voraus. ^^
 
@Runaway-Fan: Runaway läuft ja zum Glück mit 333Mhz und 32GB ;-)
 
Es gibt doch noch gar keine aktuellen Next-Gen Konsolen oder haben MS/Sony/Nintendo schon was angekündigt?

Die One, PS4 und Wii U sind schließlich Current Gen.
 
@Knerd: Naja, aber als damals die PS3 rauskam, war diese dem PC fast 2 Jahre voraus. Zwar war die PS3 schwer zu programmieren mit ihrer Cell Architektur, aber die Power war enorm. Das war früher übrigens immer so, dass Konsolen den PCs eine zeitlang voraus waren. Jetzt ists aber wieder so, dass schon bei erscheinen der Konsolen der PC mehr bietet!
 
@FatEric: Falscher Kommentar? :D Ich hab doch nur den Artikel bemängelt, weil die Ausdrucksweise falsch ist :D
 
@FatEric: würd ich so nicht unterschreiben, nur bei den Konsolen haben sich später ein paar Programmierer die Mühe gemacht, alles rauszukitzeln, was nur irgendwie ging. Beim PC interessiert das niemanden.
 
@shriker: Das stimmte bisher.
Nur steckt jetzt in den aktuelle Konsolen Pc-Hardware.
Wenn man also da optimiert wird einiges davon auch direkt auf den PC übertragbar sein.

Bei der PS3 war das noch anders.
 
@pcfan: die optimieren dann für 8 Leistungsschwache Kerne, AMD , und auf niedrig getaktete Grafikkerne, bei denen wieder viele vorhanden sind. Und natürlich auf den schnellen RAM. Das hat so kein PC.
 
@shriker: naja, 4 Kerne sind heutzutage bei jedem Gaming PC standard.
Und viele haben auch noch HT und simulieren mehr Kerne.

Ich selbst hatte bis vor kurzem noch nen Phenom 2 6 Kerner - hätte also von mehr Threads durchaus profitiert, da die Singelthread Leistung hier bekanntlich den Intels ziemlich hinterher hinkt.

Das Problem bisher war ja immer, dass viele Spiele maximal auf 2 Kerne optimiert wurden. (natülich gibt es Ausnahmen) Wenn es auf mehr Kerne optimiert wird, kann es nur besser werden, auch für PCs. Und nen entsprechend leistungsfähiger Kern kann auch mit 2 kleinen Threads fertig werden.

Der schnelle Ram ist auch bei PCs vorhanden, und zwar in der Grafikkarte.
Bei CPU Aufgaben spielt der nicht so ne große Rolle wie bei Texturen, vor allem wenn die Prozessoren noch nen großen Cache haben. Da der Ram bei Konsolen geteilt wird, profitieren natürlich CPU und Graka, aber die Graka deutlich mehr.
 
@FatEric: Auch die PS3 war zum erscheinen schon Jahre hinterher.
 
@belph: Das sind alle Konsolen!
 
Nur weil Nvidia von dem großen Kuchen mit den neuen Konsolen nix abbekommt oder wie?
Klingt irgendwie sehr trotzig.
 
@Motti: Steckt nVidia in irgendeiner Konsole?
 
@Knerd: In den "current"-Gen nicht. Also XBone oder PS4. Steckte Nvidia nicht aber in der alten XBox 360?
 
@Motti: Nein, da war auch schon ein ATI-Chip drin. Aber in der ersten XBox war eine nvidia-GPU.
 
@Motti: In der ersten box ein an die geforce 2 erinnernder chip und bei der 360 glaub ich wars die geforce 7800. Bei letzterem kann ich mich auch irren... Edit: 360 hat ati, grad nachgesehen ^^
 
@Knerd: PSOne, PS2, PS3 und Xbox, soweit ich weiß.
 
@shriker: Tatsache, in der PS3 und Xbox steckt nVidia, bei der PS1 und PS2 finde ich auf Wiki nichts und ich bin grade ehrlich zufaul zu suchen :D
 
@Knerd: In ihrer eigenen Shield + Kommentar von re2
 
@wertzuiop123: Gut, aber Shield ist eigentlich zu vernachlässigen :D
 
Wenn die Release-Zyklen noch kürzer werden, dann wird die mangelnde Abwärtskompatibilität der Tod der Konsolen sein. Ich kauf mir meine Spiele nur mehr für PC. Die kann ich in 10 Jahren auch noch spielen, sofern ich das möchte.
 
@Lofi007: Was heißt denn noch kürzer? Die 360 kam 2005.
 
@Lofi007: Die Zyklen haben sich kaum verändert. Nur eben die Abwärtskompatibilität. Aber sofern es in 6 bis 8 Jahren noch eine neue Konsolengeneration geben sollte (wovon ich bisher ausgehe), dann dürfte die vermutlich abwärtskompatibel sein. Denn ich vermute mal, dass man technisch die Orientierung an der PC-Hardware beibehalten wird.
 
@Runaway-Fan: Siehe Nintendo und Wii U. Die ist bereits so veraltet, dass sie keiner mehr haben will. Diese "Vermutung" gab's schon vorher. Demnach würden am ehesten noch XBox One zu XBox 360 abwärtskompatibel sein. Und sind sie's? ...
 
@Lofi007: Die XBox One verwendet doch eine komplett andere Architektur als die XBox 360.
 
@Chris81: Im Endeffekt läuft ein Windows Derivat drin. Es ist alles eine Treiber Sache. Aber Sony macht's nicht anders. Bei der PS3 wäre auch Abwärtskompaitbilität möglich gewesen. Zuerst haben sie's via Hardware eingebaut, dann wollten sie's über Software rein bringen. Was machen sie im Endeffekt? Sie schalten alles ab, da die User ohnehin so dämlich sind und ihren PS2 Besitz nochmals kaufen.
 
Gemessen an der reinen Leistung und dem Stromverbrauch, sind die neuen Konsolen wirklich nicht zu vertreten - da müßte sich vieles ändern.
 
@Zonediver: Ich glaube wenn ich mein PC statt der PS4 zum spielen nehme verbrauche ich jetzt nicht wirklich weniger mit einer "guten" Grafikkarte. - Und die Leistung reicht völlig aus um Spiele in guter Grafik flüssig spielen zu können. Bei Konsolen geht es nicht um FPS und Punkte Kämpfe. Da liegt der Fokus am Spielspaß und der Kompfortabilität.
 
@Driv3r: Und wo bietet eine Konsole mehr Kompfortabilität? Bei einlegen der CD wenn man spielen möchte, oder der 3 Stündigen Installationszeit von zB. der The Crew Alpha ? Oder bei der riesen Auswahl an Kontroller? Oder sinds doch die günstigen Preise für Spiele + Xbox Gold um überhaupt online zocken zu können?
 
@elox: Die Kompfortabilität liegt darin: Großer TV im Wohnzimmer zum spielen(nein es schließen die wenigsten ihr pc daran an weil sie ihn woanders brauchen), CD einlegen und los gehts (Installation läuft voll automatisch und dauert in der Regel nicht lange (es gibt immer ausnahmen). Danach keine Probleme das ein Spiel nicht läuft oder ruckelt es kann direkt los gehen usw... Es wird immer PC-Fans geben und diese, die liebe auf der Konsole spielen. Da gibt es nichts zu diskutieren denn beides hat vorteile und nachteile. Für mich ist ganz klar eine Konsole besser zum spielen (ist ja auch extra dafür konzepiert worden). Wer es nicht mag nimmt den PC. Deine Argumente sind Subjektiv. Und was will ich mit 120 verschiedenen Controllern? Ich freue mich wenn ich meinen geliebten COntroller nehmen kann mit dem ich super zurecht komme. Die Preise sind das einzige was wirklich eine Frechheit ist. Aber beim PC ist es auch nicht immer viel günstiger. Nur fallen die Preise dort schneller was die Spiele angeht...
 
@Driv3r: also, beim pc schießen die preise von neuerscheinungen spiele innerhalb 1-2 jahre auf 10€ runter. bei konsolengames sehe ich das nicht. konsolenspieler werden ja regelrecht ausgemolken finanziell.

z.b. ist es für mich, als pc spieler, undenkbar, extra geld für ne gold mitgliedschaft zu bezahlen, damit ich online spielen darf.
 
@stereodolby: Richtig. Ich meinte mit meinem letzten Satz auch die PC-Spiele. Das mit der Konsolenabzocke ist schon eine Frechheit. Auf der anderen Seite kostet die Sonyserver Geld. Zwar bei weitem nicht soviel das Millionen 6,99 im Monat zahln müssten aber gut. Man bedenke das die Hersteller von Konsolen nicht allzuviel an der Hardware verdienen. Teilweise habe ich auch mal was von Verlust pro Konsole gehört. (ps3?).
 
Lach.... so lange es Exklusive Titel gibt, und davon gibt es ja so einige für alle Konsolen, werden auch weiterin Konsolen Verkauft und beliebt sein. Viele werden wohl auch die schnauze voll haben, dass bei einem neuem Spiel schon bei der Installation irgendwelche Probleme haben weil die Grafikkarten Treiber nicht 100% laufen weil Intel oder AMD da mit wirkte und sich gegenseitig steine vor einem werfen..... Konsole an, Spiel Starten und auf der Couch genießen! Fertig! ... Uncharted, Last of Us, Gran Turismo und co... nö die will ich nicht miesen!
 
@cvp: Ich muss sagen der Vorteil ist definitiv bei Konsolen vorhanden, er schwindet aber immer mehr. Die unternehmen arbeiten immer schlampiger, sodass teilweise zweistellige gigabytes als Day One updates anfallen, damit man Spiele überhaupt spielen können. Auf der Gegenseite haben wir am PC mittlerweile mit Steam und ausgereiften Treibern (inklusive Tools von nvidia und AMD um alles aktuell zu halten) immer weniger Probleme.
 
@Ripdeluxe: gab dir mal +1 für die Info. Klar da magst du recht haben bezüglich der schlampigkeit. Aber BF3 ist ja quasi ein Paradebeispiel wie es auf dem PC ablaufen kann :) gut ist ein EA Spiel, daher fast schon standard :D Ich bin halt aus dem PC Bereich raus, weil es mich nervte das jedes jahr wenn ein neues Spiel raus kam, ich die Grafikleiste nach unten schrauben musste. Wobei bei Konsolen versucht wird mit vorhandenen Hardware das beste raus zu kitzeln, siehe Uncharted und Last of Us.
 
@cvp: Ja ich denke das ist eine sehr subjektive und auch psychologische Sache mit dem "Grafikleiste nach unten schrauben". Das was man oft per Hand am PC macht, erledigen an der Konsole die Entwickler für einen. Man kennt es ja von den Konsolen dass mal an Kantenglättung mangelt oder die Sichtweite oder Anzahl der KI Charktere einfach reduziert werden oder man reduziert einfach Auflösung und FPS.

Ich finde wenn man sich von diesem Psychologischen "ich muss etwas runterschrauben" nicht zu sehr den Spaß nehmen lässt kann man durchaus heutige Hardware sehr lange verwenden. Denn oft sehen Spiele am PC trotz reduzierter Details noch besser aus als die Konsolenversionen (je nach Qualität der Portierung natürlich).

Denk dank oder auch leider auf Grund der Konsolen tut sich ja im Grunde auf dem Hardwaremarkt leistungstechnisch nicht mehr soviel wie noch vor 10 Jahren. Heute kann man durchaus ein gutes Setup zusammenstellen und dann 2-3 oder noch mehr Jahre gut mit der Hardware zocken.

Aber das ist eben alles sehr individuell und ich schätze auch die Vorteile beider Welten. Am Ende geht es immer um den Spaß und hier bekommt man wohl auf allen Plattformen immer etwas geboten.
 
@Ripdeluxe: nein. nicht aufgrund der konsolen tut sich nix am hardwaremarkt. chiphersteller können inzwischen nicht mehr kleiner bauen, und mehr leistung können sie mit der mom. technik auch nicht herbeizaubern. eine cpu mit 8 kernen a 4 ghz ist der letzte schrei und das schnellste, was sie nach stand der technik entwickeln können. gut gekühlt hab ich schon cpus gesehen, die auf 5 ghz übertaktet wurden, aber dann ist schluß.

kurz gesagt: auf dem aktuellen stand der technik kann man z.b. cpus nicht mehr schneller machen, nur die anzahl der kerne läßt sich noch ändern. will hoffen, daß die entwicklung organischer leiterbahnen voran geht und hier bald erfolge erzielt werden können.

die zeiten, wie zum jahr 2000, sind vorbei, wo jedes jahr was neues heraus kam. was glaubt ihr, warum sich die "der pc ist tot" berichte mehren? weil die leute bereits das schnellste/beste haben und es nix neues mehr gibt, darum! und heutzutage braucht man schon lange nicht mehr einmal im jahr aufrüsten. ein aktueller rechner hält locker 3-5 jahre auf guten niveau durch und länger.
 
@stereodolby: "chiphersteller können inzwischen nicht mehr kleiner bauen"
Doch, etwas schon. Die Intel Roadmap geht bis 10nm im H2 2018. So große Leistungs-Schritte werden aber wohl nicht mehr leicht möglich sein
 
@stereodolby: Also kleiner geht auf jedenfall noch, ich war erst letztes Jahr bei einem Vortrag von Intel und da geht auf jeden Fall noch was. Die Leistung steigt ja kontinuierlich aber langsam. Überhaupt fällt mir gerade auf, dass ich den Punkt etwas blöd formuliert hatte.

Ich meinte damit eher, dass aufgrund der Software die kaum noch wirklich effizient ausgereizt wird, auch die Anreize daran Hardware schneller zu entwickeln ausfällt. Ich bin selbst E-Techniker und ich weiß wie wahnsinnig Komplex mittlerweile die Chipentwicklung geworden ist. Dennoch geht noch einiges vor allem wenn man Leistung bezogen auf den Verbrauch betrachtet.

So nun um noch mal meinen Punkt etwas genauer zu erläutern. Im Prinzip sind die Konsolenhersteller alle an relativ schwache Plattformen gebunden, dazu kommt dass viele Hersteller Faul sind und schlecht portieren. Das bedeutet, dass dir heute bei vielen Titeln eine wesentlich stärkere Hardware kaum noch was bringt. Denn entweder wird die Hardware nicht ausgereizt, weil der Konsolenport Grafisch nicht soviel hergibt oder es läuft auch auf High-End Hardware schlecht weil es schlecht geportet wurde.

Insgesamt betrachtet hat man so, wenn man sich mittlerweile ein aktuelles Mittelklasse System leistet eigentlich relativ lange ausgesorgt. Es kommen pro Jahr ein, zwei Hände voll Titel die wirklich die Hardware gut ausreizen und. Der Rest ist Grafisch oft gar nicht so anspruchsvoll als dass ein guter Mittelklasse PC da ins Schwitzen kommen würde und bei den schlecht geporteten Spielen (ich blicke da mal auf Assassins Creed Unity, bei dem die Hardwareanforderungen mal überhaupt nicht gerechtfertigt sind) macht es dann eh kaum einen Unterschied.

Ich habe meinen PC zwar erst letzten Jahr geupgradet. Davor war die Hardware aber von 2011 und in meiner Steam Datenbank die mittlerweile aus über 160 Spielen besteht (von Indie bis aktuelle AAA-Blockbuster), sind wirklich kaum Spiele dabei bei denen man sagen könnte, dass diese mit der alten Hardware nicht spielbar wären. Und selbst mit reduzierten Details sehen viele der neueren Titel immer noch gut aus.
 
@cvp: Nur wird irgendwie nicht erwähnt, das PC Spieler das Heft mitlerweile selbst in die Hand nehmen und den Markt und die Publisher dank Crowdfunding massiv beeinflussen. Ein paar sehr dicke Games kamen und kommen da nur für PC, Star Citizen, mal als dickes Beispiel. 64 Mille haben die mittlerweile nur darüber eingenommen. Jetzt kommt man zwar wohl mit Destiny, was aber wohl auch für PC kommt, und dann vielleicht auch Content bietet ( ;) ), aber meiner Meinung wurden bei Destiny 9/10 ins Marketing und Dumme Sprüche investiert. Jedenfalls nicht ins Game.
 
Na sowas... hat dem keiner gesagt, daß der PC tot ist? <eg>
 
Mir wäre das recht. Ich habe keine lust für die par Spiele die ich spiele jedesmal eine neue Konsole kaufen zu müssen, nur wegen irgendwelcher exclusiv Verträge oder weil die Spielehersteller keine lust haben das Spel auf den PC zu porten. Ich habe einen Computer der die nötige Hardware hat. Da hängt sogar ein Fernseher dran. Fazit: Spiele die es nur für Konsole gibt kaufe ich halt nicht.
 
Ein PC muss viel öfter und teurer Aufgerüstet werden, als eine Konsole ausgetauscht wird....
 
@DRMfan^^: mein q9650 sagt da aber was anderes :P
 
@DRMfan^^: Ist mittlerweile nicht mehr der Fall, ein System ab 600-700 Euro kann die meisten Games in einer guten Qualität darstellen und das über Jahre. Dazu kommt die Preisdifferenz bei den Spielen.

Während du für die Konsole zwar nur einmal 300-400 Euro bezahlst, musst du Pro Spiel meistens 50-60 Euro hinlegen. Das heisst, dass du nach 2-6 Spielen Bereits im Bereich eines guten Gaming PC bist.

Blockbuster-Spiele für den PC liegen bei Release oft teilweise bei nur 20-30 Euro. Wenn man etwas wartet kommt man sogar noch günstiger weg. Dazu kommen sachen wie Humble Bundle wo man mal schnell für 5-6 Euro mehrere Games gleichzeitig abstauben kann.

Also Finanziell ist eine Konsole definitiv kein Gewinn wenn man spielen will.
 
@Ripdeluxe: deine aussage mit den blockbuster-spielen und den preisen zu release stimmt aber nur selten. diese wollen idr 50-60€ von dir, und leider stimmt der preisverfall so auch nicht, auch wenn dieser früher einsetzt als bei konsolen-spielen.
man muss bei triple a titeln für den pc auch eine gewisse zeit warten, bis diese für einen vernünftigen preis erhältlich sind.

humble bundle und steam sale sind aber eine feine sache.
von den keystores fange ich jetzt mal nicht an ;)
 
@el_puesto: Also mir würden persönlich keine 2 AAA Spiel einfallen (außer evtl. Blizzard Spiele) die bei Release nicht unter 40 Euro zu haben waren. Man kann ja zur Not immer einen Keystore suchen der das ganze günstig anbietet. Oft bekommt man sogar gute Deals bei Vorbestellung in einem Keystore. Ich schaue immer auf chillmo nach entsprechenden angeboten und bisher immer fündig geworden-
 
@Ripdeluxe: CivBE 50€ und CoD:AW 60€ (steam-preise). das wären zwei die mir auf anhieb einfallen. auf die qualität der spiele will ich nicht eingehen, da es keine rolle spielt.
mit blizzard-titeln hast du recht, die fallen da auch mit rein,...und dann natürlich noch EA.

als positiv fällt mir dazu 2K ein. wobei sie dieses jahr mit nba2k15 auch schon bei den 50€ gelandet sind.

ich verdamme keystores ja nicht. ich finde sie super ;)
 
@el_puesto: Nur mal so auf die schnelle COD:AW gibts auf Kinguin schon für 34 Euro: http://www.keyforsteam.de/call-of-duty-advanced-warfare-key-kaufen-preisvergleich/

(Als Steam key natürlich)
 
@el_puesto: Das SPiel Evolve ist auch von 2K und im Steamforum gibts beschwerden, dass das SPiel in manchen Ländern viel zu teuer ist. Türkei und Australien. Da soll das SPiel gut 70-80 Dollar kosten
 
@Ripdeluxe: ja sehe ich gerade auch, mich würde es 35,20€ kosten (zu release waren es glaube 47€).
hilft aber nichts, die meisten nutzen ja keine keystores.

@Mentiri: evolve hatte ich nicht auf dem schirm. ja, kostet auch 50€ bei uns.

die wucherpreise kommen aber anders zustande.
steam hatte doch die währung in den betroffenen ländern umgestellt. gerade was die türkei betrifft, gab es auch schon wegen anderen spielen massig beschwerden. die zahlen jetzt mit ihren lira und vorher waren es dollar (?)
 
@Ripdeluxe:
1.: Ein Key-Kauf ist was anderes, als ein echtes Spiel (Stell dir mal 'nen Steam-Key ins Regal....)
2.: Auf auf den Konsolen gibt es auch günstige Mini/Indi-Games oder Klassiker über PSN bzw XBOX Live
3.: Ein Preisvergleich macht nur Sinn, wenn es um das gleiche Spiel geht. Alles andere ist Äpfel mit Birnen.....

Interessant auch, dass Ripdeluxe eine Kristallkugel hat was die Anforderungen zukünftiger Spiele angeht.....
Aber nehmen wir mal ein aktuelles AAA-Beispiel, Assassin' Creed Unity:
Mindestanforderungen:
AMD Radeon HD 7970
AMD Phenom II x4 940 @ 3.0 GHz
Arbeitsspeicher: 6 GB RAM

Das sind nach aktuellen Preisen ~ 270+80+40 (RAM) + 40 (Board) + 50 (Gehäuse) + 50 (Netzteil)+HDD/SSD - Da sind wir schon bei 550+€ nach aktueller Preislage - Das hast du wohl kaum "vor Jahren" für 600-700 bekommen. Und hier reden wir von Mindestanforderungen, nicht von "in guter Qualität".
Die empfehlung schmeißt noch einmal locker 100€ GPU, 70€ CPU und 15€ RAM drauf - also ca 750+ €

Du magst einwenden, dass es sich nur um ein Spiel handelt und du von "den meisten" gesprochen hast und ein einzelnes Gegenbeispiel das nicht widerlegt.
Da ich aber nicht nach besonders hardwarehungriger Software recherchiert habe wäre das schon ein merkwürdiger Glückstreffer, wenn das so wäre.
 
@DRMfan^^: Ich muss dir im Falle von AC:Unity leider sagen, dass du dir da gerade das worst case Spiel ausgesucht hast das man sich aussuchen kann. Denn das ist so schlecht programmiert und optimiert, die Foren häufen sich gerade mit negativberichten.

Selbst Konsolenspieler haben öfter im Spiel Probleme die 30 fps zu erreichen. Einige klagen sogar über Einbrüche im Bereich 1x FPS. Auf dem PC läuft es nicht mal auf einer Dual SLI Lösung mit zwei GTX 980 auf 60 fps. Das liegt nicht daran, dass das Spiel so gut aussieht und so anspruchsvolle berechnungen hat, dass es die Hardware ausreizt. Es ist einfach fehlerhaft und schlecht optimiert.

Wie ich bereits sagte, bei den meisten Titeln die auch "sauber" laufen reichen ältere PCs sehr lange (zur Not Details runterschrauben, das selbe passiert bei Konsolen ebenso). Bei Titeln die einfach schlecht portiert, optimiert oder programmiert ist hat man sowieso immer verloren.

Ich stimme zu, dass es auch auf den Konsolen billige/günstige indiegames gibt. Aber auch hier liegen die Preisdifferenzen oft auseinander. Auf dem PC gibts es wesentlich öfter sales. Man muss auf den Konsolen Glück haben um viele Indietitel unter 5 Euro zu bekommen. Beim PC gibt es alle paar Tage bis Wochen immer wieder Titel auf unterschiedlichstens Plattformen schon ab unter einem Euro.
 
Für die Kids sind Konsolen ok. Anspruchsvolle Games zockt man ja eh am PC. Für die Kinder müssten die aber preiswerter werden.
Dazu kommt noch dieser Exklusiv-Schwachsinn. Braucht man ja 2 mind. 2 Konsolen um an das meiste an Games zu kommen.
 
Einfach Gaming PC (mit 750Ti und SSD, i5) gegen die Konsolen stellen.
(Alienware Alpha reicht auch oder Asus ROG GR8 obwohl zu teuer von Asus)
Kleines PC Gehäuse mit Steam Big Picture / SteamOS auf der anderen SSD läuft Windows 10 um XboxOne Spiele zu zocken (das wird so kommen da Microsoft X1 Gaming / PC Gaming gleichsetzt). Das gute Stück steht im Wohnzimmer .....
Tipp: Google mal suchen " Silverstone RAVEN Z01"

Preis für Spiele maximal 34,99€ über Steamkey gegen Releasegame auf Konsolen.

Jetzt die Grafikqualtität gegeneinander vergleichen ......

Jetzt rechnet man 10 Spiele .....

Man wird am Ende das Ergebniss erhalten das auf beiden Plattformen der gleiche Komfort ist. Preis /Leistung / Qualitäts Sieger ist aber der PC.

Um so größer die Anzahl der gekauften Konsolengames mit der Zeit wird umso mehr zahlt man für die Konsole im Endeffekt als für den PC/ Steam Machine im Selbstbau.

Jedes Jahr eine neue Grafikkarte ist völliger Schwachsinn da die Konsolen PC Hardware sind und so lange diese Hardware sich nicht ändert man schön weiter in FullHD seine Spiele auf dem PC spielen kann.

Der einzige Grund für Konsole sind die exklusiven Spiele mehr aber auch nicht.

Die Zukunft heißt " Gamestreaming" es wird ein Contoller an den/das TV,Blu-Ray Player, Tablet, Handy angeschlossen wired oder wireless. Die nächste Generation "Konsole" wird es nur noch als APP geben. Alle Konzerne richten sich darauf aus Sony,Microsoft,Nvidia,AMD,Amazon,Google.

Man wird später nur zum VR spielen eine Art PC brauchen um die Occulus Rift mit 4K/8K zu befeuern. Wer solch eine Brille schon mal auf dem Kopf hatte wird schnell bemerken das es die Zukunft ist, dazu benötigt man aber Rechenleistung und das kann man nicht in einer Konsole verbauen. Ok man kann VR auf Konsolen verwenden aber nicht hochauflösende Spiele darauf generieren.

Have Fun.....
 
@Bragidonar: Das mit der Oculus kann ich bestätigen. Die Demo auf der IFA von ct war beeindruckend.
 
Alle Jahre wieder sing Nvidia das selbe Lied, auf die Erde nieder, wo wir Menschen sind.
Ob wolle ich PC habe kann nicht Nvidia einfach nicht verstehen, warum die Konsole immer schlecht machen, ich verstehe einfach nicht nur weil in der PS4 und Xbox One AMD Produkte sind. Ehrlich Nvidia soll einfach aufhören so rum zu heulen.... Punkt!!!
 
@zak999: Der Punkt ist aber der, das AMD es nicht ansatzweise schafft, die Dominanz bei den Konsolen in Ihre Produkte auf dem PC auszuweiten. Ich rede da nicht mal von der CPU. Was wir bisher haben ist ein Mantle, das in meinen aktuellen Tests es in keinem Spiel schafft bessere Ergebnisse zu liefern, und eher sehr laggend wirkt, und eine von der Performance schlechtlaufende Haardemo im aktuellen Tomb Raider.
 
Wenn man sieht , was ein aktueller PC könnte wenn die Konsolen nicht bremsen würden , versteht man NV evtl. warum sie das Ende vorraussagen (möchten) !

Da eine PS4 so teuer ist wie eine gute Grafikkarte spar ich mir vergleiche !
Ein VW Käfer wird in der Formel 1 auch keinen Preis gewinnen !
 
@Berserker: mit dem konsolen-klientel lässt sich aber mehr geld verdienen, da eine größere masse angesprochen wird.

deinen vergleich möchte ich mal umstellen:
wenn dein vw käfer eine 150€ current gen graka für den pc ist, deine "formel 1" aber nur eine ps4...wer gewinnt?
klar, für den pc braucht es noch die komponenten drumrum...aber wie ich schon weiter oben schrieb...sag das meinem q9650! vonwegen alt...
 
@el_puesto:
Also 970GTx 770TI R290 und min 4 Kerne alla Intel Sandy oder neuer um die 4GHz !
Das bezeichne ich als min. Aktuelle Hardware !

Q9650 ist Uralt !

Also so ein um die 1000€ PC Kiste

Sowas quasi

http://www.agando-shop.de/product_info.php/info/p103207_AGANDO_fuego_@4777i5_fighter.html

Ich will jetzt nicht großkotzig wirken, aber ein Gaming PC ist nicht mit 5 Jahre alter Hardware bestückt !
 
@Berserker: ich wollte nicht darauf raus, was man aktuell in seinem pc als hardware fürs spielen haben sollte, sondern eher darauf, dass du auch mit weniger investierten geldern in deinen pc die konsolen schlägst.

/e
sag dein edit doch an! :-)

ich sagte nie dass ich einen gaming-pc besitze.

"damals" hatte ich glaube 1500€ ausgegeben...und war zufrieden.
 
@el_puesto: Das Stimmt wohl !

Full HD und 30FPS schaft auch alte Hardware
Mein alter Q9550 mit 280GTX ist auch bei BF3 noch hübsch anzuschauen !

Wobei ne PS4 nicht langsam ist. Nur habe ich mehr erwartet als 900P und 30FPS !
 
@Berserker: na siehste, du schreibst von alter hardware, und ich von neuer low-budget hardware.
 
@el_puesto: .-)

Tja ist eben Ansichtssache...und auch seine eigene Entscheidung ob man soviel Geld für ein Hobby ausgibt oder kann.
 
Man beliefert keinen der Hersteller und hat Strafen am hals (gehabt)... klingt wie Frust^^
 
Nvidia als Schmoll-Troll. :D Naja, die Firma hats schon immer geschafft, mir unsympathisch zu sein.
 
@Chris Sedlmair: Deswegen hat CUDA auch GPGPU den Durchbruch gebracht, während für AMD keiner programmieren wollte.....
 
"Sind Konsolen am Sterben?"

Wo ist denn dieses Sterben? Kann man da hingehen und sich das angucken? Ist ja ein schreckliche Überschift.
 
tja...logo...ati liefert ja auch die chips, weil nvidia/intel einfach keine passenden apu im angebot haben...
 
ich finde es eben schade dass die konsolen so weit hinterherhinken - exklusive titel wie gran tourismo hätte ich schon gerne mal auf dem 4k tv gezockt, mit den grafischen möglichkeiten die ein pc bietet.

schade drum!
 
Apfelhersteller sagt Ende der Birnen voraus!
 
Ey Jungs ich hatte sie alle von Nintendo 1 bis ps4. Damals war anders die Konsolen sterben aus da ipad und Handys zum Spielen genutzt werden. Mit pc ist auf lange Zeit besser dran und bin seit letzten Jahr auch Komplet umgestiegen. Die nicht umsteigen sind, haben kein Ahnung vom pc.
 
@Firo: Ey Junge ich hatte von Atari 2600 über NES und Super NES und allen (!!!) SEGA Konsolen von Master System bis Saturn, dazu nach C64 und parallel dazu später PC und jetzt habe ich ne XBox One und PC. ERste Konsole bei mir seit 12 Jahren. Überhaupt ist das die meistverkaufte Konsolengeneration mit XBox One und PS4. Sterben sieht anders aus. Nämlich so, daß keiner mehr die Dinger kauft. Hör ich jetzt auf am PC zu spielen? Nein! Warum auch?!?!? Was hat das eine mit dem Anderen zu tun? Und vor allem scheinst du keine Ahnung von Konsolen zu haben, sonst würdest Du nicht iPad und Handies als Alternativen anführen. Smartphone habe ich übrigens auch. Du hattest alle Konsolen bis PS4 und bist letztes Jahr umgestiegen... sag mal überlegst Du vor dem Schreiben eigentlich?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Weiterführende Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum