Beagleboard-X15: Neuer Mini-Rechner mit üppiger Hardware

Die Reihe der Mini-Rechner wird demnächst um ein weiteres Modell ergänzt, das auch das Zeug hat, in viel breiteren Kreisen als nur bei Bastlern Interesse zu wecken. Denn die Hardware-Ausstattung des neuen BeagleBoard-X15 kann sich durchaus sehen ... mehr... mini-pc, BeagleBoard, BeagleBoard-X15 Bildquelle: eLinux mini-pc, BeagleBoard, BeagleBoard-X15 mini-pc, BeagleBoard, BeagleBoard-X15 eLinux

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das Teil hört sich sehr interessant an.
Wenn der Preis irgendwo um die 100EUR ist, finde ich das OK.
Liegt der Preis weit jenseits der 100EUR wird es wohl eher weniger interessenten geben.

Aber die Ausstattung ist echt nice.
 
@ravn83: Schon für ca. 200 Euro bekommt man einen vollwertigen Mini-PC mit allem drum und dran, z. B. ZOTAC NANO oder dergleichen.
 
Sowas könnte man doch als linux Rechner zum compilen nutzen. Sollte doch reichen
 
@easy39rider: für mein bisschen Kleinkram, den ich zu compilieren habe, reicht mir mein alter E-350 von AMD aus... der wird aber auch erst nächstes Jahr ersetzt.
 
@frust-bithuner: Wie lange braucht er denn ? Hatte schon in der Bucht nach etwas gebrauchten geschaut
 
@easy39rider: ein oscam ist in einer Minute fertig
 
@easy39rider: Da reicht doch nen PI :D Tatsächlich läuft der verdammt gut ^^

EDIT: Es dauert nur ewig :/
 
@easy39rider: Ne ne, man macht cross compiling - sonst dauert das mit unter Stunden.
 
Nett. Aber bei dem Preis (über 100 nicht näher spezifizierte Dollar) sollte der Stromverbrauch extrem niedrig sein, sonst kann ich auch gleich ein AM1-System mit 25 Watt TDP zusammenstecken. Board, CPU und 4GB RAM sind da zusammen schon für unter 100 Euro zu haben.
 
@starship: Ich hab mir gerade ein Hyper-V Core Maschinchen aus ASRock Rack Z97M WS und i5-4570S zusammen gebaut. Ich lieg mit USB Soundkarte und nem Arduino dran bei ~20 Watt mit pfSense und Freeswitch Nutzung. Genaues kann ich aber noch nicht sagen da es erst seit zwei Tagen läuft.
 
@Paradise: Also ich liege mit der Zotac ZBox id-89 mit i5, OnBoard Sound und 12gb ram bei einem Verbrauch von etwa 20-25W. Für mich als Linux-Legastheniker war das auch die bessere Lösung, weil ich ohne Weiteres ein vollwertiges Windows installieren konnte. ;)
 
@msh1n0: Ich hab was gebraucht mit NICs die in Hyper-V unterstützt werden und da ist die Auswahl außerhalb von Xeon boards nicht groß. Bei mir läuft da drauf neben pfSense, Debian (Freeswitch) auch noch Win8. USB Sound weil onboard Sound mit Hyper-V leider nicht funktioniert. Ich wollte auch meinen Asus Dark Knight Router los werden der 10 Watt gefressen hat. Für 10 Watt mehr hab ich nun 3 Virtuelle OS. Nur mit dem Netzteil bin ich noch am schauen ob ich noch was raus holen kann. Zur Zeit hängt ein 300W Seasonic Bronze aus einem meiner DOS Rechner dran. Picu lohnt sich wohl nicht da ich 4 Jahre brauch um die mehr Kosten für so ein Teil raus zu haben - falls das 3 Watt spart.
 
@starship: Stromverbrauch ist das was den Raspberry so toll machte. ~ 2 Watt kann man ruhig dauerhaft laufen lassen. Man zahlt dafür ~ 5 Euro im Jahr. Wenn das neue Beagleboard 40 Watt brauchen würde, dann wäre man bei 100 Euro und das tut schon weh.
 
@Nunk-Junge: Das was man an Strom spart gibt man aber für neue SD-Karten aus ;-)
 
Ich hab seit einer Weile ein Cubieboard 2. Läuft akzeptabel als Linux Desktop und kostet etwa 70 € :) Daten: 2x 1GHz, 1GB Ram, 4GB Flash + Sata port
 
ob der auch HD-Audio passthrough unterstützt?
 
Wandboard Quad 129 Dollar

Nur 95x95 mm großes Linux-Board (Android, Ubuntu...) mit Freescale i.MX6 Quad Prozessor (Cortex A9 Quad-Core), 2 GB Arbeitsspeicher, WiFi und umfangreichen Anschlussmöglichkeiten.

Betriebsspannung: 5 V- (Hohlbuchse 5,5/2,1 mm, + innen)
CPU: Freescale i.MX6 Quad, Cortex A9 Quad Core
Arbeitsspeicher: 2 GB DDR3
microSD Kartenslots: 2
Netzwerk: Gigabit-LAN, WiFi (802.11n), Bluetooth
Anschlüsse: HDMI, LAN, USB, USB OTG, Seriell, S/PDIF, 3x Audio, Erweiterungsport

Wandboard Dual Test Verbrauch

We took our linux code without any of the Freescale i.MX6 power savings enabled.

Wandboard Dual - Idle (see above setup)
Power consumption 0.23A * 5V = 1.15 Watt

Wandboard Dual - 100% utilization
Power consumption 0.32A * 5V = 1.6 Watt
 
Wenn der Preis stimmt endlich mal eine Top Grundlage für einen Custom-Homerouter....alix und apu boards sind zwar top - aber für einen 1-2 Personen Haushalt m.E. dann doch bissel zu overpowered....
Kommentar abgeben Netiquette beachten!