Amazon Prime-Mitglieder erhalten nun unbegrenzten Foto-Speicher

Der Online-Versandhändler hat heute bekannt gegeben, dass Mitglieder des Prime-Dienstes ab sofort die Möglichkeit bekommen, eine unbegrenzte Anzahl an Fotos in die Amazon-Cloud hochladen zu können. Up- und Download sind über eine Fülle von Geräten ... mehr... Amazon, Streaming, Amazon Prime, Amazon Instant Video Bildquelle: Amazon Amazon, Streaming, Amazon Prime, Amazon Instant Video Amazon, Streaming, Amazon Prime, Amazon Instant Video Amazon

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Jetzt noch Apps für Windows Phone und ich bin zufrieden...
 
@der_ingo: Das ist auch das einzige was mir fehlt.
 
@der_ingo: Also was ich hier immer lese gibts doch für Windows Phone immer alles, da würde nie etwas fehlen!
 
@FatEric: es gibt alles was ich brauche und einiges was ich mir wünsche. Und manche Wünsche haben sich noch nicht erfüllt. Ich glaube nicht, dass hier jemand schreibt, dass es "immer alles" geben würde.
 
@FatEric: es gibt auch alle "wichtigen" Apps :)
 
Stimme ich dir zu. Allerdings habe ich noch soooo viel kostenlosen OneDrive-Speicher. Bis der voll ist gibts sicher ne WP-App.
 
@ZwoBot1102: Oder die Flickr App mit 1TB kostenlosem Speicher :)
 
Ist doch eine klasse Sache als Backup für Urlaubsbilder, und man hat sie auch gleich auf'm TV für Familie und Co. Ich werd's nutzen =)
 
eigentlich habe ich immer gerne Dropbox genommen, aber der limitierte Speicher hat dann schon immer mal wieder genervt (habe 16GB). Wollte ich mehr haben, müsste ich 100€ im Jahr blechen. Also doppelt so viel, wie bei Amazon. Werde ich dann doch gleich mal testen. Allerdings wird man wohl nur Bilder und ggfs Videos speichern können.
 
Privatbilder online lagern ... na ja ... wohin das führen kann haben wir ja schon gesehen
 
@cptdark: Man muss sich halt bewusst sein das potentiell alles mal gehackt werden kann. Personenphotos finde ich daher etwas kritisch. Wer aber mit seiner Vollformat DSLR gigantische Bildgrößen in JPEG+RAW von tausenden Landschaftsbildern zusätzlich sichern will hat hier vermutlich weitaus weniger Probleme.
 
@Frankenheimer: okay, das soll kein problem sein, aber trotzdem
und von unterwegs hochladen - wo es ja am sinnvollsten wäre - kommt dann aber das problem mit fehlendem / teuren netzzugang
 
@cptdark: Für die Promi Bilder muss man halt in Zukunft bei Amazon bezahlen :-)
 
@Paradise: :) ... dann will ich aber auch die Garantie, solche zu bekommen
 
Ich habe das kürzlich mal via Fire TV probiert. Funktioniert mit Einschränkungen: Die Abspielreihenfolge ist sehr willkürlich (eher rückwärts) und kann wohl auch nicht umsortiert werden. Ich hätte gern eine Sortierung nach Dateiname! Noch viel besser wäre es aber, wenn ich via Fire TV direkt (via WLAN) auf meine Fotos zugreifen könnte, d.h. ich diese nicht erst hochladen müsste. Ist sehr langsam und verursacht unnötig viel Datenvolumen/ Traffic!
Also es gibt noch viel Verbesserungsbedarf bei amazon.
 
Es handelt sich dabei bestimmt leider um eine "blöde" reine Ordnerstruktur für Bilder oder? Fotoorganisation stelle ich mir mittlerweile etwas anders vor. Ich möchte meine Fotos nicht mehr von Hand in Ordner sortieren! Was ist mit Ordnerübergreifenden Alben von Hand oder automatisch erzeugt, Anzeige von Fotos einzelner Personen, nach Metadaten, Ortsdaten, Bewertungen etc.? Meine Fotosammlung wird erst in irgendeine Cloud wandern, wenn ich all diese Features dort auch problemlos nutzen kann.
 
@Givarus: Nutzt Du lokal eine Software, mit der Du ein Fotoarchiv auf diese Weise verwalten kannst? Falls ja, wäre ich neugierig welche :) vielen Dank.
 
@FenFire: Ich nutze iPhoto am Mac, das bietet mir all die Dinge die ich oben aufgezählt habe. Ich bin gespannt auf Apples neue Fotolösung für die Cloud, aber ich fürchte das wird leider auch ein Rückschritt werden.
 
@Givarus: Danke :) auch wenn die Antwort mir als Windows-PC-Nutzer keinen unmittelbar hilfreichen Tipp gibt, ausser vielleicht "steige auf Mac um" ;)
 
@FenFire: lohnt sich deswegen auch nicht mehr, iPhoto wird schließlich eingestellt.
 
@FenFire: Dann würde ich dir Photoshop Elements oder Photoshop Lightroom empfehlen. Beide Programme haben eine sehr gute Foto-Bibliothek, Lightroom ist dabei aber noch um einiges professioneller.
 
@FenFire: ThumbsPlus und ACDSee sind gut.
 
@Paradise: Danke, werde ich mir mal ansehen :) Bisher ist meine Fotoablage schlichtweg nach Tagen sortiert, manchmal nach Orten... nicht ganz das Optimum, wenn man ein bestimmtes Bild sucht ("ich hatte da doch mal so eine Brücke fotografiert...").
 
@FenFire: Das alles kann Photoshop Lightroom. Ich nutze dies und habe meine Bilder trotzdem in einer Ordnerstruktur liegen, schon allein der Tatsache geschuldet, dass ein System- oder Programmfehler mir Metadaten zerschießen kann. Dann kann ich mich wenigstens noch halbwegs logisch durch meine Ordner hangeln. Ich finde dieses getaggte Chaos sowieso völlig daneben. Im eigenen Büro heftet man alles fein säuberlich ab und räum den Ordner in den Schrank/Regal, wo er hingehört und man ihn wieder findet. Warum soll das auf dem PC anders sein...dieser ist auch nur ein (virtuelles) Büro.
 
@tommy1977: PS LR kann ich auch empfehlen
 
@tommy1977: Danke an alle, die Photoshop Lightroom empfohlen haben - werde ich mir bei Gelegenheit mal ansehen.
 
@FenFire: Es lohnt sich...richtig geiles Programm und das nicht nur für die Orga, sondern auch als virtueller Entwicklungstisch.
 
Kann man die Ordner freigeben, ähnlich wie bei DropBox?
 
@Mitsch79: geht wohl http://www.amazon.de/gp/help/customer/display.html?nodeId=201376740
 
@FatEric: Danke! :D
 
"...der Preis für den Amazon Prime erhöht sich dadurch nicht....."

Poah, gut das Amazon das nicht gemacht hat. Das wäre echt ein Unding!!!!
 
@Thomsen: das kommt noch ...
ist sowieso für die meisten ein nutzloses, weiteres "feature" was keiner braucht
 
Bye bye Dropbox :)
 
@citrix no.4: Eine Importfunktion aller Bilder aus Dropbox heraus, wäre noch fantastisch :)
 
Euch allen ist aber schon klar wo drauf das hinaus läuft????

Amazon Prime kostet 49 €. Ihr könnt die Primaangebote mit der ganzen Familie nutzen (bei uns meine Frau, mein Schwiegervater und ich), dazu kommt das Videostreaming, ein eBook pro Monat, Extra-Sonderangebote...rechnen wir das mal grob durch: Portoersparnis bei uns 50 x ca. 2 € / Jahr = 100 €, Streaming nutzen Schwiegervater und ich; Kosten dürften bei 2x 1 € x 12 liegen = 24 € und der Speicher mindestens auch bei einem 1€ x 12 = 12 €.

Also: 49 € Einnahme, 136 € Kosten + Kosten eBook + Kosten Sonderangebote.

Ob ein Unternehmen, dass gerade seinen höchsten Quartalsverlust verbucht hat so ein Angebot machen sollte / darf?! Nutzen das Angebot 1.000.000 Kunden - was weltweit nicht viel ist - dürfte der Verlust allein aus diesem Geschäft ca. 100.000.000 € betragen - nicht mitgerechnet die Verluste durch Expansion...

Freut Euch ruhig im Moment! Es geht bei Amazon im die Ausschaltung jeglicher Konkurrenz, um dann die Preise zukünftig für fast alles bestimmen zu können.

Genauso ist's bei Microsofts Onedrive: Office 365 mit 5 Lizenzen für PC/mac und 5 für iPad, 1 Stunde Skype / Monat und unbegrenzter Online-Speicher für 5 Personen? Das Ganze für ca. 75 € / Jahr. Damit sind nicht mal die Kosten für Skype und den Online-Speicher gegenfinanziert. Die ganzen Kosten für Office (Entwicklung, Marketing, Vertrieb, Updates, etc.) kommen oben drauf! Ich dache, Microsoft hätte aus den vergangenen Jahrzehnten gelernt?!

Bei beiden Modellen geht es nur darum, eine marktbeherrschende Stellung einzunehmen. Alle kleineren Anbieter werden verschwinden. Es bleiben: Google Drive, Onedrive, iCloud Drive und eben Amazon. Super. Was hat das noch mit einem funktionierendem Markt zu tun?
 
@SteffenB: Tiere mit einer Behinderung werden auch zuerst von den Löwen gefressen. Das ist das Gesetz des Stärkeren.
 
@citrix no.4: Das Beschriebene nennt sich Raubtierkapitalismus und ist eigentlich seit vielen Jahrzehnten überwunden. Da wird dann auch davon ausgegangen, dass die, die keine Arbeit haben eben verhungern - Super!

Im heutigen Kapitalismus geht es um ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Anbietern und Nachfragern um Monopole und Oligopole zum Nachteil der Verbraucher und zum Nachteil des Fortschritts zu vermeiden.
 
@SteffenB: ich teile Deine Meinung nur bedingt. Klar, jedes Unternehmen möchte ohne Konkurrenz unterwegs sein. Ich denke das, was Amazon und Microsoft grade betreiben ist reines Marketing. Natürlich WÜRDE das einen großen Verlust bedeuten wenn es jeder nutzt, aber ich denke es geht hier darum in der Öffentlichkeit Aufmerksamkeit zu erregen. Von den sagen wir mal 1000 Prime Kunden gäbe es dann vielleicht 2 die 1TB oder "unbegrenzt" voll ausnutzen. Der Rest finanziert es aber gegen und nutzt nur den kostenlosen Schnellversand. Genauso wie bei OneDrive und Office 365.
 
für den Moment mag das stimmen. und es packt da auch nicht jeder seine Fernsehaufzeichnungen drauf - wie ich.

Allerdings kenne ich viele Familien die Prime zusammen nutzen und damit entsprechende Vorteile nutzen. Und Fotoarchive mit über 100 GB sind keine Seltenheit. Wir fotografieren nicht wirklich viel kommen aber mit ein paar Filmchen - auch nicht viele so auf 25 - 30 GB pro Jahr. Und das betrifft fast alle, die ich kenne. Nur: Bisher legt von denen kaum jemand seine Daten Online ab. Wenn das aber durch das "kostenlose" Angebot bei vielen Menschen passiert explodieren die Kosten. Gegenfinanzieren tun das eher die Businesskunden bei Microsoft, oder?
 
Jedes meiner Haare wächst täglich um 0,3 mm und ich muß von jedem Haar täglich ein Selfie hochladen. Daher kann ich nie genug Platz in der Cloud haben...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Bosch DIY Schlagbohrmaschine PSB 500 RE, Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Koffer (500 Watt, max. Bohr-I: Holz: 25 mm, Beton: 10 mm)
Bosch DIY Schlagbohrmaschine PSB 500 RE, Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Koffer (500 Watt, max. Bohr-I: Holz: 25 mm, Beton: 10 mm)
Original Amazon-Preis
42,50
Im Preisvergleich ab
42,50
Blitzangebot-Preis
35,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 6,51

Amazons Aktienkurs in Euro

Amazons Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Kindle Oasis im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte