BND will Zero Day-Lücken vor Nutzern verheimlichen und selbst nutzen

Auch der Bundesnachrichtendienst (BND) will zukünftig stärker die Methoden von Kriminellen verwenden, um den Datenverkehr im Internet besser ausspähen zu können. Millionen sollen in den Erwerb von Zero Day-Exploits für verschiedene Sicherheitslücken ... mehr... Sicherheit, Security, Verschlüsselung, schloss, Heartbleed, Tunnel Bildquelle: Softonic Verschlüsselung, Ssl, Key Verschlüsselung, Ssl, Key Public Domain

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ein Glück, das ich auch viele Geheimnisse vor dem BND habe
 
@frust-bithuner: Ach was. Die wissen das du im Mini und Heels vorm PC sitzt. ;)
 
@FuckTheMods: dafür gibts doch schwarzes klebeband für die webcam und den aluhut für die birne :)
 
@FuckTheMods: 'Nen Mini hab ich auch, aber nur zur Kompensation. http://www.der-postillon.com/2012/06/mann-fahrt-kleinwagen-um-seinen.html
 
@frust-bithuner: SSL ist die Grundlage von Banken und Handel. Wird diese Grundlage zerstört, werden Banken und Handel in Deutschland zerstört. Wenn Du sagst, die Neandertaler hatten auch keine Banken und Handel, so ist das sicher richtig. Auch das Argument, dass die Neandertaler ausgestorben sind, wird der BND wohl kaum gelten lassen. Die wollen die Lebensgrundlage in Deutschland zerstören und da werden die sich nicht von Neandertalern und aussterben aufhalten lassen. Die Kriminellen werden obsiegen !!!111111111111
 
Die pure Verzweiflung macht der Spionage Platz um die Guten kontrollieren zu können, wenn man schon die Gangster nicht bekommt, muss man wenigstens wissen wie der Rest zu befrieden wäre....

Ich will jetzt nicht schreiben aus welcher Zeit man solche Psychologie lernen kann.. die gabs im Westen etwas früher als im Osten und beider Ende hat man angeblich vor kurzem gefeiert....

Wenn der Nachbar auf dich aufpasst und prophylaktisch meldet.... ja dann machen wir auch wieder von IM's Gebrauch nur diesmal in der echten Demokratie.. aber hey Deutsche 'Demokratische' Republik.. bei BRD kann man eigentlich nicht reklamieren ... keine Demokratie drin wie vorher auch

Oh es ist noch lange nicht zu Ende. Los Biermann wieder in den Bundestag oder war Biermann etwa nur bezahlt für oder gegen ein Thema?

Was los Herr Biermann?
 
@tommit: Ich fass mal seine Rede zusammen: Für Bürgerrechte in einer Diktatur zu kämpfen ist eine (Drachentöter-)Heldentat, danach die Bürgerrechte in einer Demokratie in die Tonne treten ist aber ok?

Herr Biermann, setzen Sie sich zur Ruhe. Irgendwo zwischen den 70ern und heute sind Sie offensichtlich ein paar mal gewaltig falsch abgebogen und dann im 20. Jhd. steckengeblieben.

Abschließend... Wolf Biermann: "NSA-Skandal ist nur hysterische Propaganda-Idiotie"
 
@tommit: Demokratie in Deutschland bedeutet, nach der Pfeiffe der CDU zu tanzen. Alles, was gegen den Willen der CDU geht, ist undemokratisch, und deshalb initiert die CDU in Thüringen auch Demos gegen Die Linke/RRG:
http://www.thueringer-allgemeine.de/startseite/detail/-/specific/Lichtermeer-gegen-Ramelow-und-Rot-Rot-Gruen-in-Thueringen-1518457549

So wird der Wählerwille nämlich von der CDU für vollgenommen - gar nicht!
Es fanden öffentliche, freie und demokratische Wahlen statt, aber weil die CDU nicht ihrem Wunsch entsprechend gewann, wird geheult.

Und das Ausnutzen der Zero-Days, das Zurückhalten von Informationen bzw. das Nicht-Unterstützen der NSA-Untersuchungsausschusses ist typische CDU-Politik!
 
@MaikEF_: Sähest Du die Demos der CDU denn gern verboten? Das wäre dann auch sehr undemokratisch ("wie, die haben eine Meinung die mir nicht passt, und wollen diese auch noch äußern? Verbieten!").

Dass sie heulen, wenn anders gewählt wurde, mag weinerisch, lächerlich, uneinsichtig oder sonstwie unreif (oder einfach politisch?) sein, aber im Sinne der freien Meinungsäußerung dürfen sie es, und wer wirklich demokratisch eingestellt ist, muss sie gewähren lassen (darf aber gern den Kopf schütteln, das ist dann wiederum seine Meinung :)).
 
@FenFire: Nein, Demos sollen nicht verboten sein/werden.
Es kann aber in einem demokratischen Staat, der sich selbst Rechtsstaat nennt und immer und immer wieder fordert, dass Poiltiker der Die Linken die DDR als Unrechtsstaat bezeichnen, öffentlich per Demonstration quasi gegen den Wählerwillen derjenigen mobil machen wollen, die ihre Wählerstimme Die Linken, die SPD und Die Grünen in einer freien, demokratischen Wahl gegeben haben, nur weil die CDU-Politiker ihre Felle davonschwimmen sehen.
 
Also, es ist unglaublich, wofür unser Staat das Geld zum Fenster rausschmeißt. Und "hoch lebe die
Demokratie", die Leute, denen sowas einfällt, sollten sich mal den Dingen widmen, die wirklich "wichtig" sind.
 
Ob unsere Kinder und Enkel das Internet noch nutzen werden?
 
@hhgs: Ja, ich denke schon. Warum auch nicht? YOLO!
 
@hhgs: Unsere Kinder und Enkelkinder werden eh aus Glas sein und sich darüber auch nicht beschwehren.
 
@hhgs: Die Eltern sorgen doch jetzt schon dafuer dass alles vom Baby im Internet landet.
 
@-adrian-: Alles ? Sicher ?
..also wie man gebrauchte Windeln ins Internet hochläd bzw. entsorgt ist mir nun echt neu. Beschreib mal bitte genauer, wie das geht *fg

Natürlich weiß ich wie du das meinst, kein Thema.
Aber was so 2..3 ("Probe")Pakete Babywindeln umsonst und 3 mal Babypopolotion für umme ist..wenn man sich da und dort "registriert", positiv über nen Hersteller davon äußert, usw...da kriegen manche eben leicht gierige Augen bzw. nen Mitdenk-Aussetzer...
 
Atm bin ich der Worte müde und finde diese ganze Entwicklung einfach nur noch zum kotzen, als ob es nicht wichtigere Probleme zu lösen gäbe als Unschuldigen auf den nackten Arsch zu gucken...
 
@Keldrim: Und da wundern die sich, wenn die deutschen keine Steuern mehr zahlen wollen.
 
Deswegen wünsche ich Firmen wie Vupen, die 0-Days an ein Terrorregime wie die deutsche Bundesregierung verkaufen die Krätze... Gottseidank ist fraglich, ob die Nasen beim BND überhaupt das Know-How haben so etwas einzusetzen.

Jeder Security-Experte mit einem Funken Ehre im Leib arbeitet sowieso nicht für die. Zumal die Bezahlung im Gegensatz zur freien Wirtschaft ein Witz ist.
 
@hario: Tja leider arbeiten eben doch viele für derartige Leute und wenn es nur über externe ist (siehe Vupen)

Ich bin nahe sprachlos was sich unsere Sicherheitsbehörden denn tatsächlich erlauben und dass da kein Aufschrei kommt wie grundfalsch dieses vorgehen ist und gleichzeitig eine enorme Gefahr für Deutschland in jeglichen Belangen ist.
 
@0711: Kann ich dir sagen wieso das nicht passiert: Die, die es interessiert regen sich einfach nur online auf ohne denen Backenfutter zu geben.

Und die größtenteils alten Säcke die uns regieren interessiert es nicht...
 
@hario: Ist ja nicht so dass es in der Regierung durchaus den ein oder anderen gäbe der durchaus sieht was da passiert, mich wundert auch warum von hier kein heftiger widerstand kommt
 
@0711: Warum kein Wiederstand kommt? Ein Politiker namens Edathy hat sich im NSA Untersuchungsausschuss bei den Geheimdiensten nicht gerade beliebt gemacht. Was kurze Zeit später "zufällig" aufgedeckt wurde, ist allgemein bekannt.
 
@hario: Man mag ja nicht mit unserer Regierung zufrieden sein.

Aber wer sie als "Terrorregime" bezeichnet, hat vermutlich keine Ahnung, was ein "Terrorregime" wirklich ist.
 
@FenFire: Nur weil es Schlimmeres gibt muss man das (aus deiner Sicht) kleinere Übel nicht gleich gutheißen.
 
Das ist zwar per se richtig, und es sei jedem belassen, die Bundesregierung als "Übel" zu sehen. Den Begriff "Terrorregime" macht es hier aber auch nicht anwendbarer. Ein wenig Differenzierung sollte schon noch sein, in bloßen Extremen denken Fanaten (und was man von deren Weltbildern zu halten hat... nun ja).
 
@FenFire: Vielleicht spielt bei dir ja Patriotismus mit und wieso auch nicht, aber als Österreicher sehe ich bei so einem Vorgehen keinen Grund den BND anders als die Vorgänge bei der NSA zu bewerten. Und ja wenn man meine Sicherheit bewusst aufs Spiel setzt bewerte ich solche Aktionen negativ, also als übel.
 
@klaus4040: Ähm... wir waren bei der Verwendung des Begriffs "Terrorregime". Und inwiefern Patriotismus erforderlich sein könnte/sollte/müsste, um die Bundesregierung nicht als solches zu sehen, entzieht sich mir (mal überspitzt: "nur Patrioten sehen die Bundesregierung nicht als Terrorregime!" - wie bitte?).

Ich denke dabei, dass der BND sich nicht als Käufer und Nutzer von Zero-Day-Exploits betätigen sollte, sind wir uns einig ;)
 
@FenFire: Ich habe eure Bundesregierung nie als Terrorregime bezeichnet, nur dass ich die Aktionen des BND hier scheiße finde und mich darüber aufrege, auch wenn es noch viel schlimmere Dinge, wie zB Terrorregime, auf der Welt gibt und dass man auch gegen kleinen Übel vorgehen sollte.
 
@klaus4040: Ja sicher, ich finde Protest auch gegen die kleineren Übel ebenfalls gut - wehret den Anfängen, und ausserdem sollte man ja vor der eigenen Türe auch ein wenig kehren.

Nur wer schon beim kleinen Übel gleich undifferenziert mit einem Begriff für große Übel hantiert (wie im ursprünglichen Post geschehen), der verliert halt rasch Gehör ("ach der weiss ja eh nicht wovon er spricht, dem braucht man nicht zuzuhören"). Und damit wird solcher Protest auch weniger gehört als sachlich sauber verargumentierter.
 
@FenFire: Klar, Terrorregime ist überspitzt ausgedrückt. Nichtsdestotrotz fühle ich mich auch in Deutschland dem Staat ausgeliefert, ich habe Angst mich frei zu äußern (alles wird überwacht und ggf. gegen mich verwendet) und der Staat handelt aus meiner Sicht teils willkürlich. All das sind meiner Meinung nach auch Kriterien, die auf die bösen Schurkenstaaten wie Syrien usw. zutreffen.
 
@hario: Hast Du wirklich solche Angst, in unserem Land Deine Meinung zu äußern?

Du bisst Dir schon bewusst, dass Du z.B. hier im Forum gerade eben eine negative Meinung über die Bundesregierung äußerst, und dafür keinerlei Repressionen zu fürchten hast? (was in tatsächlichen "Terrorregimes" durchaus anders sein könnte)

Daher klingt Deine Aussage etwas unglaubwürdig oder nicht durchdacht. Wenn Du tatsächlich Angst hättest, Dich frei zu äußern (da alles überwacht und ggf. gegen Dich verwendet würde), warum würdest Du dann hier, in einem Deiner Ansicht nach überwachten Forum die Regierung, die Dich mit Repressalien bedroht, kritisieren, wo doch morgen schon dafür Deine Studienzulassung zurückgezogen, Dein Reiseantrag abgelehnt, Du verhaftet und ohne oder mit unfairem Gerichtsverfahren eingekerkert werden könntest? Ach ja, stimmt ja... man wird ja doch nicht so terrorisiert hier. Aber - Terrorregime!

Was das Stilmittel der Überspitzung angeht: Kann man durchaus verwenden. Aber wenn man es in einem Kontext anwendet, in dem differenzierte Betrachtungsweisen sinnvoll sind, wirkt es letztendlich einfach nur, als habe man gar nicht erst differenziert nachgedacht, und im Ergebnis wird der vorgebrachten Position weniger Beachtung geschenkt ("ach, das ist eh Unfug was der sagt"), auch wenn sie beachtenswerte Aspekte enthält.
 
@hario: " Terrorregime wie die deutsche Bundesregierung"

Ich wünsche dir, dass du mal das Vergnügen hast, echte Terrorregime live zu erfahren, damit du auch weißt, wovon du sprichst. Ich ahb gehört, im Raum Syrien soll das was im Aufbau sein, vielleicht magst du ja dort mal vorbeischauen.
 
Einfach ekelhaft dieser verein, so soll Deutschland geschützt werden?

Landesverrat auf höchster Ebene...

der ccc hat auch schon n schönes Statement dazu
https://www.ccc.de/de/updates/2014/0days-an-den-bnd
 
@0711: Ich kann schon nicht mehr mitzählen wie oft ich Leute in der Regierung und den Diensten schon ins Gefängnis stecken wollte... Selbst die Merkel als Sprachhorn sollte schon sitzen...
 
Was mir auch noch aufstößt
"Das BSI nutzte die Informationen, die es auf diesem Weg erhielt, allerdings, um rechtzeitig über Gefahren informiert zu sein. Sie hätten "ausschließlich der Schutz der Regierungsnetze" gedient, hieß es. Der BND will die Zero Days hingegen offensiv einsetzen. Damit würde aber eine Entscheidung getroffen, die zusätzliche Probleme mit sich bringt. "
und was ist mit dem schutz der bürger und wirtschaft?

Ich komm aus dem kotzen gar nicht raus
 
@0711: Auch wenn das gerade nicht in die Stimmung der Diskussion passt:

Die Hersteller geben doch ständig Sicherheitsbulletins, Patches und Updates heraus.

Jeder Nutzer ist für sein System selbst verantwortlich: Zu Hause Du selber, im Büro der zuständige Admin usw.

Und das BSI ist halt die Stelle, die sich um die Sicherheit der Systeme in der öffentlichen Verwaltung kümmert.

Der Schutz der eigenen Systeme und der Angriff auf fremde Systeme sind unterschiedliche Dinge.
 
Wäre ich aber saufroh so eine Regierung zu haben die lieber riskiert dass Bürger durch unbekannte Lücken ausgenommen werden solange sie die Lücken selber nutzen können. Vielleicht ist es an der Zeit nur noch mit live CD's zu arbeiten.
 
@Tomato_DeluXe: welche ebenso nicht vor 0days gefeit sind
 
@0711: Das wird mit dem Patchen besonders umständlich :3
 
Mann sollte seine Privatsphäre Urheberrechtlich Schützen lassen.
 
Moment mal. Wir verbieten "Hackertools" als Werkzeug für Admins (mehr oder weniger) Dafür kaufen wir aber im Schwarzmarkt Exploits ein?! Samma, was muss man nehmen um so drauf zu kommen.
 
@ThreeM: Die "guten" fühlen sich gesetzlich ermächtigt, die "bösen" brechen das Gesetz.

Nun verrate ich aber nicht, wen ich für gut und wen für böse halte.
 
Wir, die Steuerzahler, geben also auch weiterhin fleißig Millionen dafür aus, daß WIR mit kriminellen Methoden auf Teufel komm raus ausspioniert werden. Nun, verübeln kann man es den von unseren Steuergeldern bezahlten Verbrechern im Staatsdienst kaum, hat doch die NSA-Affäre sehr schön gezeigt daß wir alles mit uns machen lassen.

Der Krug geht zum Brunnen, bis er bricht...
 
@starship: ..und die Millionen solange zur NSA, bis wir bei denen wieder als voll amerika-kompatibel bzw. "lieb" gelten ?
 
Ich persönlich fände es mal interessant zu erfahren, gegen wen sich die Aktivitäten des BND innerhalb Deutschlands eigentlich so richten. Ich dachte immer die Aufgabe der Kriminalitätsbekämpfung wäre in Deutschland der Polizei zugedacht. Das sich noch viele Fusselbartträger mit terroristischem Hintergrund per Facebook oder googlemail zum fröhlichen Feuerwerk verabreden, will ich nicht wirklich glauben...

Wenn wir uns jetzt also nach und nach von unseren Grundrechten verabschieden, wäre es doch zumindest beruhigend, wenn man wissen könnte wofür...
 
Nicht umsonst wurde der BND 1956 von Reinhard Gehlen (NSDAP Mitglied und Generalmajor der Wehrmacht) organisiert.Interessant ist dabei das der BND direkt dem Bundeskanzleramt unterstellt ist woraus ersichtlich ist was für Geister hier regieren.In der NSU Affäre sind die Geheimdienste ja auch tief verstrickt wie man an ihren shredderaktionen erkennen konnte.Aber die vielen bildgebildeten halten ja schön still und klatschen noch Beifall, wenn ihre Grundrechte abgeschafft und sie zu Glas verarbeitet werden.Hasta la vista.....
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles