Südkorea: Apple und China sind schuld am Smartphone-Einbruch

In Südkorea gehen inzwischen auch auf politischer Ebene die Alarmglocken an: Das Smartphone-Geschäft des Landes, auf das man zuletzt so stolz sein konnte, erlebt gerade einen massiven Einbruch. Als einen der Schuldigen sieht man dabei Apple an. mehr... Smartphone, Smartphones, LG, LG L Bello, LG L Fino Bildquelle: LG Smartphone, Smartphones, LG, LG L Bello, LG L Fino Smartphone, Smartphones, LG, LG L Bello, LG L Fino LG

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Na, was wollen die denn da nu machen? Allen verbieten Smartphones rauszubringen, nur damit man deren Zeug einkauft? :D
 
@Digisven: Würden sie nicht wie Samsung permanent versuchen mit haptisch billigem Schrott Geld zu machen, müssten sie nun nicht die Schuld bei anderen suchen. Ist doch klar, dass wenn mal jemand ein Galaxy S und ein iPhone in der Hand hatte, sich nicht so ein Billigplastik von Sämsang mehr andrehen lässt.
 
Wenn in den Planungsabteilungen von Samsung und LG nur Blindgänger sitzen, sind natürlich andere Schuld. Eines Kritisiere ich natürlich auch: Die China Hersteller sind so billig weil die vom Staat subventioniert werden, wer nicht Gewinnorientiert arbeiten muß, kann billige Preise aufrufen. Aber genau das hat ein gewisser Staat auch schon probiert und ist damit übermorgen vor 25 Jahren grandios gescheitert.
 
@Butterbrot: Genau solche sachen sind im vor 25 Jahren untergegangenen Teil Deutschlands eben nicht subventioniert worden. Nicht umsonst kostete ein Farb-TV ab 4000 Mark aufwärts, um mal nur ein Beispiel zu nennen.
 
@iPeople: und das war der fehler
 
@Alexmitter: Weil? Wider der Konsumgeilheit?
 
@iPeople: Erstens waren diese 4000 Mark nur 500 D-Mark bzw 250 Euro und trotzdem hat die DDR ihre gesamte Industrie Subventioniert damit die Produkte überhaupt zu vernünftigen preisen auf dem Weltmarkt angeboten werden konnten. Beim Fernsehwerk in Staßfurt zum Beispiel haben rund dreimal soviele Mitarbeiter gearbeitet wie es für die Produktion nötig gewesen wäre, daher waren die Lohnkosten extrem hoch, also hat die Regierung bei jedem TV Gerät 1000 Mark draufgelegt damit ihn überhaupt jemand bezahlen konnte. Ein Kilo Kartoffeln war im Laden nur halb so teuer wie es Konsum hinten vom Bauern eingekauft hatte, auch hier hat der Staat 50% reingebuttert. Das gleiche macht die Chinesische Regierung bei Xaomi und co, von deren Löhnen könnte keiner der Arbeiter leben, also subventioniert der Staat Lebensmittel, Energie und Wohnungen damit das Funktioniert. Auch bei den Chinesen ist das Geld nicht endlos vorhanden.
 
@Butterbrot: Wenn Du die 4000 Mark in Euro umrechnest, musst Du aber auch den Lohn umrechnen. Ein Facarbeiter hat in etwa 900 Mark gehabt, das sind 450 DM also rund 225 Euro. Das ist natürlich totaler Blödsinn, die Wirtschaft der DDR aus westwirtschaftlicher Sicht zu sehen, aber das zu erklären, würde den Rahmen sprengen.
 
@iPeople: Eure Rechnung geht irgendwie nicht auf. Erstens war der Umrechnungskurs nicht 1:2 sondern eher 1:3-4 und auf dem Schwarzmarkt 1:10. dazu sind Deine 900 OM zuwenig. Ein Facharbeiter hat normal 1200-1400 verdient, dazu kommen noch Zuschläge und VMI, Aktivist etc... Ein Facharbeiter der alles ausschöpft konnte mehr als der Direktor haben. Ein RFT kostete ca. 6000 Ostmark, im Westen ein halbwegs vergleichbares Gerät 1500-2000DM. Man konnte halt nur nicht in der DDR einfach mal schnell ein Gerät kaufen. "Geld" war dafür aber im Überfluss vorhanden. Heute geht man mit einem Objekt aus dem Laden und hat sofort eine Wertminderung, damals stieg der Preis. Einen Trabi für 17000 konnte man ohne Probleme für 24000 verkaufen. Gerade in Berlin gab es einen tollen Umschlagsplatz für Geräte/Fahrzeuge. Daran werden auch einige Ostbürger gescheitert sein, man dachte es geht so weiter eben nur mit DM. Das die Sache nicht funktionieren kann haben sie nicht geglaubt. Einizig als Studierter hatte man das Nachsehen in der DDR, solange en nicht gerade ein Lehramt war, da hat man mit 300OM als Ingenieur angefangen und der Facharbeiter hatte weitaus mehr.
 
@Yepyep: Meine Rechnung? Ich habe nur in die blödsinnige Kerbe gehauen. Sorry, aber wo hast Du diese Zahlen her? Aus Wikipedia? Facharbeiter mit 1200-1400 waren nicht die Regel. Der 51er RFT kostete 4000 Mark, ohne Fernbedienung (S/W 1100 Mark). Der Trabi kostete neu 12000 Mark und ging auf dem Schwarzmarkt gerne mal für 15-18k Mark weg (für 24.000 haste schon nen Wartburg bekommen).
 
@iPeople: Unser RFT kam 6500 mit einem Ziegelstein als Fernbedienung. 1200-1300 habe ich swlbst verdient und das war Standart. Dazu kamen noch Zuschläge und eine tolle Kreuzung zur Pflege. Dagegen kostete die Miete 36,... Keine Ahnung aber das Leben an sich war absolut kostengünstig. Trabi 12000 und für 17000, gut auch möglich, alles behält man nicht im Schädel.
 
@Yepyep: Dann war es aber nicht das 51cmGerät, sondern das Größere Und ich schrieb ja "51er ohne Fernbedienung". Nein, 1200-1300 waren eben nicht Standard (mit D übrigens), schon gar nicht ohne Zuschläge.
 
@iPeople: Dafür wurden Ostgeräte in Westdeutschland für Dumpingpreise verramscht. Zum Beispiel bei Versandhäusern unter dem Markennamen Privileg ;-)
 
@EffEll: Ich weiß.
 
Ich finde es echt schon ein Armutszeugnis, wenn man anderen immer die Schuld gibt. Was macht man selbst falsch, dass andere mehr Geld reinholen? Da sollte man angreifen und nicht sagen, xyz hat uns dazu getrieben. Man selbst ist immer der Fehler.
 
Und Südkorea ist Schuld am Nokia-Abbruch in Deutschland.
 
Klar, alle anderen sind schuld daran daß ich deren Produkte nicht kaufen möchte.
Das alte Konzept des Sündenbocks scheint ja immer noch prächtig zu funktionieren.
 
@Johnny Cache: Das kennt man von Apple. Da waren ja auch kopierte runde Ecken daran schuld, dass es mal eine Zeit lang etwas weniger gut lief.
 
@TiKu: Es lief bei Apple nicht schlecht ;) Zumindest nicht seit der Fastpleite in den 90ern.
 
@ger_brian: Aber schlechter als bei der Konkurrenz und das hat dem Patenttroll offenbar gereicht fürs mimimimi
 
@TiKu: Ehm nein. Apple hat durchgehend die höchsten Margen und Gewinne der ganzen Branche eingefahren. Wer hier das "mimimi" betreibt ist in dieser News, die dir wohl nicht gefallen zu scheint, deutlich zu sehen ;)
 
Könnte aber auch daran liegen, dass die Leute mittlerweile geschnallt haben das Samsungs Billigware doch mehr oder weniger Schrotteile sind und man die tatsächlich nur zum telefonieren brauchen kann.
Und zur sogenannten Produktvielfalt: viele Hunde sind des Hasen Tod.
 
Alle anderen sind Schuld....nur ich nicht. Ich mach mir die Welt widdewidde wie sie mir gefällt.
 
@Seth6699: "You are holding it wrong" Alle anderen sind Schuld....nur ich nicht. Ich mach mir die Welt widdewidde wie sie mir gefällt.
 
klingt für mich stark nach mimimimi^^
 
Naja, die haben schon Recht. Wenns im pur skrupellosen Kapitalismus mal nicht so läuft sind freilich die anderen Anbieter Schuld :).
Mit der Erkenntnis an die Presse zu treten ist halt recht dämlich.
 
@erso: Andere bezeichnen Konkurrenten, bei denen es besser läuft, als Copycats, drohen mit Dschihad und ziehen als Patenttroll mit runden Ecken vor Gericht. Ja, das ist deutlich intelligenter.
 
@TiKu: Die runden Ecken haben es dir aber angetan oder? Wer hat eigentlich mit Dschijad gedroht? Und was genau ist ein Patenttroll? Wenn du ein Patent auf etwas hast und ein anderer benutzt es und verdient damit Milliarden dann sagst du auch nur "ach ich will garkein Geld für meine Idee" wers glaubt.
 
@picasso22: Jihad war es nicht, da habe ich mich falsch erinnert. Aber der Atomkrieg, mit dem der oberste Patenttroll damals drohte, ist auch nicht besser: http://www.businessweek.com/articles/2012-03-29/apple-s-war-on-android
Patente durchsetzen, okay. Dann aber auch mal mit Ingeneursleistung und nicht mit solchem Bullshit, den Apple da angeführt hat.
 
@TiKu: Patenttroll? Also Samsung...komisch...daran kann ich mich gar nicht erinnern.
Mir ist nur offensichtlich, dass Samsung damals mit dem S2 mehr als offensichtlich das Design des iPhones kopiert hatte....passt ja auch...die stellen ja auch Kopierer her.
Schade für dich, das dies mittlerweile auch durch Gerichtsurteile bestätigt wurde.

Ist es denn wirklich solo schlimm, dass deine Lieblings-Kopierfirma nun 70% Umsatzeinbußen hatte? Ohhhh...mimimimi
 
@Supereagle: Ist nur blöd, dass Apple selbst die größte Copycat ist. Glashaus und so...
Btw: Ich habe aktuell zwar ein Samsung, bin aber wenn überhaupt, dann Android-Fan. Aber süß wie ihr mich immer zum Samsung-Fanboy machen wollt...
 
@TiKu: Kopieren tut hier nur Samsung...das ist nämlich deren Geschäftsmodell. Kannst du gerne mal nachlesen, weil du dich anscheint ja nicht auskennst.
Ich habe alle 3 BS mit Handys bei mir, kenne mich also aus und habe auch beruflich jeden Tag damit zu tun.
Du hingegen bist so ein typischer Schlagzeilen-Leser, der nichts hinterfragt.
Kleiner Tipp: ich war früher absoluter Samsung-Fan....bis diese Firma versucht hat, mich zu verarschen. Monitore, Kühlschrank, Waschmaschine, Kleingeräte im Haushalt, Handys...alles von Samsung. Habe ich alles kurz nach der Garantiezeit wegschmeissen dürfen.
Suche mal bei Google "Samsung: das aggressivste Unternehmen der Welt"...ist vom Manager Magazin und schon von 2012, aber im Prinzip immer noch aktuell.

Jetzt (leider erst) kriegen diese Koreaner die Quittung. In Korea kommt übrigens auf ein verkauftes Galaxy S5 3 LG G3! (habe ich aktuell auch)
 
@Supereagle: Kleiner Tipp: Ich habe mir meine Meinung über Apple nicht anhand von Schlagzeilen gebildet, sondern anhand derer Produkte. Ich hatte mit Quicktime, iTunes, OS X, dem MacBook, dem iPhone, dem iPod wirklich "tolle" Erlebnisse. Zum Glück habe ich für den Crap nie Geld ausgegeben. Dass Apple dann auch noch das Kopieren ausgeweitet und das Patenttrollen angefangen hat, hat das bestehende Bild nur abgerundet.
 
@TiKu: Deine Antwort zeigt lediglich, das du von der Materie absolut keine Ahnung hast! Wenn ich die die BS vergleiche, ist iOS das simpelste und einfachste zu bedienende OS, zudem absolut virenfrei.....schau dir mal dazu im Vergleich die Hackerattacken bei Android an ;-) Android ist das "neue" Windows, mit unzähligen Fehlern und Anfälligkeit für alle Arten von Viren und Trojanern. Windows für Handys ist eine einzige Grütze....ich wollte neulich von einem Win 8.1-Notebook auf ein Lumia Musik überspielen....das hat fast eine Stunde gedauert, bevor ich das hinbekommen habe....und ich arbeite täglich mit allen BS!
Android ist für den Schulhof bestimmt klasse...da kann man Datenblätter vergleichen und sich darauf einen runterholen....nützt nur leider nichts in der Praxis, wenn der Mist trotzdem ruckelt und intuitive Bedienung ein Fremdwort ist. Wie gesagt: ich habe hier ein LG G3...das derzeit beste Android-Gerät auf dem Markt...aber trotzdem verliert es haushoch bei der Bedienung gegen das iPhone 5S....von der Systemstabilität und dem Virenschutz mal ganz abgesehen...da hat Android absolut keine Chance
 
@Supereagle: IOS kann ja auch nichts, klar ist es simpel. Einfach zu bedienen ist es deswegen noch lange nicht. Während man bei Apple noch iTunes installiert oder Daten über die Cloud schiebt, hat man bei Android das Gerät längst als Wechseldatenträger eingebunden und die Daten rüberkopiert, ohne sie als Freiwild in die Cloud zu legen.
Virenfrei ist auch der Apple-Kram nicht. Das würdest du wissen, wenn du mal die News der letzten Wochen verfolgt hättest. Außerdem spielt bei den Attacken der Marktanteil eine gewichtige Rolle oder hältst du es für Zufall, dass Windows auf dem Desktop solche Probleme hat, auf mobilen Geräten aber keine Probleme hat?
Wo der iKram so einfach zu bedienen ist: Versuch doch mal, per iTunes einen Song auf einen fremden iPod zu übertragen, ohne auf diesem alle Daten zu löschen.
Apple kann ganz gut Mittelklasse-Hardware zu Apothekenpreisen verkaufen. Software können sie dagegen einfach nicht. Ihre Software ist entweder buggy, oder bis zur Unbrauchbarkeit eingeschränkt. Oder beides.
 
@TiKu: Oh Mann...deine Unwissenheit tut ja schon echt weh. Du bist auch so ein Datenblatt-Jünger! Warum schlägt ein iPhone 6/6Plus in den Leistungstests mit nur 2 (3) Kernen alle anderen Handys? Weil die Kombination aus Soft- und Hardware es ausmacht!
Jeder Hersteller von Handys, ob Samsung, Sony, LG oder HTC kann dies im Prinzip auch machen....tun sie aber nicht! Die Teile langen nach kurzer Zeit....von Updates will ich gar nicht erst reden.
Cloud? Bietet mittlerweile jeder Hardwareanbieter an...also komme mir nicht mit NSA & Co.

Die News der letzten Wochen? Du liest also nur Schlagzeilen? Wußte ich es doch......wie wäre es denn mal, wenn du eine News mit 5-10 Quellen verifizierst, bevor du hier so einen Müll schreibst?

Und dein Preisargument zählt absolut nicht....ist wieder mal ein Beispiel, wie sehr du von der Realität entfernt lebst:
Ja, ein iPhone/iPad/iMac etc. ist kostenintensiv, keine Frage! Aber:(!!!) wenn du so ein Produkt wieder verkaufst, bekommst du eben genau wegen der Updatepolitik und dem gigantischen Zubehör (Ökosystem) einen ungleich höheren Preis beim Verkauf, als bei jedem Windows- oder Androidmodell.

Wäre ich ein Zubehörhersteller, würde ich auch nicht in massen und in der Form für jedes Android-Frickelmodell Artikel bereitstellen, weil ich damit rechnen muss, dass in spätestens 3 Monaten das Nachfolgemodell auf dem Markt ist und ich meine Lagerbestände abschreiben darf.

Dein iTunes-bespiel ist übrigens mehr als albern und beweist nur, dass du keine Ahnung hast: du kannst mit USB/Lightning etc. problemlos Daten übertragen, gerne auch drahtlos.....aber wenn man keine Argumente hat, dann schafft man sich welche, gelle? ;-)
 
@Supereagle: Lol, nennst mich Datenblatt-Jünger, aber kommst im nächsten Satz selbst mit wertloser Benchmark-F***erei. Android läuft auf zig verschiedenen Geräten von zig verschiedenen Herstellern. Als Kunde habe ich da zum Glück unendlich Auswahl. IOS läuft auf einer Handvoll von Geräten, alle vom selben Hersteller, alle mit den selben Einschränkungen, Auswahl=0. Und trotzdem schafft es Android, im Alltag nicht spürbar langsamer zu sein als iOS.
Was soll eigentlich die tolle Updatepolitik von Apple sein? Die, dass man mit dem Update zwangsbeglückt wird, auch wenn man es gar nicht will, weil es Nachteile mit sich bringt (alte Geräte laufen schlecht mit aktuellem iOS). Ihr Apple-Fans rafft auch nie, dass System-Updates bei Android recht unwichtig sind, weil Sicherheitsupdates auch so kommen (auch bei Samsung); weil das meiste ünabhängig von Android aktualisiert wird; und weil auch mit Android 4.0 noch so ziemlich alle Apps laufen. Apple macht es App-Entwicklern dagegen unmöglich, neue Apps für z.B. iOS 4 zu entwickeln oder bestehende Apps für diese Version zu aktualisieren. Ja, tolle Updatepolitik! Und auch hier frage ich mich, ob die Apple-Fans da nicht selbst Numberf*cking betreiben, wenn sie auf den für Android kaum wichtigen Updates rumreiten.

Mir ist ein niedrigerer Einkaufspreis viel wichtiger als ein hoher Wiederverkaufswert. Denn ob ich den Kram tatsächlich weiterverkaufe oder er überhaupt solange durchhält, steht in den Sternen. Wenn Apple wenigstens die Qualität liefern würde, die dem hohen Preis gerecht werden würde. Aber sie haben ja sowohl bei Hardware als auch bei Software auf Bananen umgesattelt.
 
@TiKu: Ich komme nicht mit Datenblättern, sondern mit Leistungstests...kleiner, aber feiner Unterschied. Ok...hast du nicht verstanden....kannst du gerne mal nachlesen.
Gleiches gilt für die Preispolitik...denn Rechnen kannst du anscheinend nicht. Merkst du eigentlich noch was?
 
@Supereagle: Warum wirst du eigentlich persönlich, wenn dir eine andere Meinung nicht gefällt?
 
@TiKu: Sorry, persönlich wollte ich nicht werden, ehrlich. Aber wenn du offensichtlich falsche Infos verteilst, dann mische ich mich ein. Und ich habe keine festgefahrene Meinung zu irgendeinem Unternehmen oder einer Marke. Auch wenn ich jetzt als ehemaliger Samsung-Jünger komplett umgeschwenkt bin, sehe ich auch Infos bei Apple durchaus kritisch und nicht einfach vorbehaltlos.

Da ich aber alle 3 BS mit Handys hier im Haushalt habe und auch beruflich jeden Tag damit zu tun habe, erlaube ich mir, da eine etwas fundiertere Meinung haben zu können als du.

Und wenn ich das anmerken darf: du scheinst bei absolut jeder Meldung bezüglich Apple nur gegen diese Firma zu wettern...teilweise mit einfach falschen Infos. Auch wen du anscheinend mal temporär mit deren Geräten zu tun hattest, scheint dir der Überblick und die Weiterentwicklung der Produkte und der Software nicht im Fokus zu sein.

Ich habe mir selber etwas zu diesen Themen angewöhnt, was ich dir auch anraten möchte: bevor ich zu einem Thema etwas schreibe, insbesondere über Firmen oder Produkte, die ich eigentlich nicht mag, lese ich mir über das Produkt mehrere Berichte durch und schaue mir z.B. bei youtube Videos an. Ich habe das Glück, das ich absolut jedes Handy und BS quasi nach der Veröffentlichung sofort testen kann...ich arbeite bei dem größten Mobilfunkanbieter in D....von daher habe ich großes Glück, mein Hobby zum Beruf machen zu können.

Ergo konnte ich mir viele Infos in Gesprächen zu eigen machen, die hier und auch in anderen Foren nicht unbedingt Tagesthema sind.
Beispiel: Blackberry hat ein sehr innovatives BS, welches durchaus Potential hat.Den Kunden hingegen ist das egal, die Teile verkaufen sich nicht. Gleiches gilt für Nokia....oder jetzt eben MS...Bochum läßt grüßen (in jedem zweiten Kundengespräch ein Thema durch den Kunden).

Was mache ich: ich verkaufe prinzipiell keine Samsung-Geräte....dafür habe ich genügend off. bestätigte Argumente...lieber ein LG, ein HTC oder ein Sony...oder eben Apple, wenn es der Kunde nachfragt.

Und die Nachfrage nach Apple-Produkten steigt jedes Jahr mehr....auch die Kundenzufriedenheit ist bei den Geräten eben immens hoch (98%), das findest du bei keinem anderen Hersteller.

Das kannst du einfach nicht leugnen, das ist Fakt...und es spiegelt sich in den Verkaufszahlen wieder. Nicht zuletzt dieser Artikel zeigt doch, dass die Samsung-Kopierer mittlerweile die Quittung bekommen. 70% weniger Umsatz im Smartphonebereich.....Respekt!

Ich tue nur meinen eigenen, kleinen Anteil dazu....aber als ehemaliger Samsung-Fan freue ich mich zumindest über jede negative News zu diesem Mafia-Verein :-)
 
@Supereagle: "Und ich habe keine festgefahrene Meinung zu irgendeinem Unternehmen oder einer Marke." vs. "Mafia-Verein", "Samsung-Kopierer", "ich verkaufe prinzipiell keine Samsung-Geräte" etc. Jaja, schon klar.
 
auch wenn ich kein apple fan bin und von dem 6 und 6+ nicht überzeugt bin, so hat apple doch endlich mal den schritt geschafft auch die nicht fanboys anzusprechen. das wird zu 90% am größeren display liegen. dennoch die geräte sind noch lang nicht ausgereift. allein wie groß das gehäuse ist im verhältniss zum display. das ist einfach nur ein prototyp für mich. solch imense platz verschwendung am oberen und unteren rand gibts wohl grad nur noch beim one m8.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte