"WireLurker"-Malware befällt iPhones und iPads über USB-Verbindung

Sicherheitsforscher haben eine Malware namens "WireLurker" ausgemacht, die Geräte mit Apples Mobile-Betriebssystem iOS befällt. Betroffen sind dabei diesmal nicht nur Systeme mit Jailbreak. Der Schädling kann durchaus auch Systeme angreifen, ... mehr... iPhone 6, Apple iPhone 6, iPhone 6 5.5 Bildquelle: Spigen iPhone 6, Apple iPhone 6, iPhone 6 5.5 iPhone 6, Apple iPhone 6, iPhone 6 5.5 Spigen

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Vielleicht kommt heute schon 8.1.1... Auf jeden Fall ist die Lücke dann wohl auch wieder geschlossen: "Selbst der in China gesichtete “WireLurker”-Virus, ein Mac-Programm das iOS-Applikationen auf angeschlossenen Geräten mit Hilfe sogenannter Enterprise-Zertifikate modifizierte, dürfe vom Zugriff auf das iPhone ausgeschlossen werden."
 
"Auch wenn das gerade zum ersten Mal passiert, demonstriert es vielen anderen Angreifern doch, dass es eine Methode gibt, mit der die harte Schale, die Apple um seine iOS-Geräte gezogen hat, durchbrochen werden kann"

Ein kluger Mensch sagte mal:
Eine Tür wo "geschlossen" draufsteht ist nicht automatisch geschlossen.
 
@w4n: wäre der mensch tatsächlich klug, hätte er sicher nicht gesagt "eine Tür WO "geschlossen" draufsteht, ..."

:D
 
@w4n: dass man die Schale durchbrechen kann wurde schon gefüllte zig Mal mit Jailbreaks demonstriert, das hier ist nur ein weiteres Mal.
 
Wäre mal interessant zu erfahren, ob der Schädling Gatekeeper auf dem Mac umgehen kann. Und ich müsste mein iDevice über Kabel mit dem Mac synchronisieren, was bei mir z.B. nur zum Update passiert.
 
@snoopers: warum nur zum update? bei mir nicht mal da...
 
Wäre die Schale so hart, dann gäbe es keine Jailbreaks. Alleine die zeigen jedes Mal, dass die Schale nicht hart ist.
 
und wie kommt diese Schadhafte Software auf den Mac?
 
@JasonLA: siehe 07
 
@JasonLA: Steht in der Quelle "WireLurker was used to trojanize 467 OS X applications on the Maiyadi App Store, a third-party Mac application store in China"
 
Vergessen wurde, zu erwähnen, dass der Schädling über einen sogenannten "alternativen Appstore" verbreitet wird. Es gilt also, wie immer und überall und bei jedem Betriebssystem: Installiere nur aus vertrauenswürdigen quellen, dann ist die Gefahr geringer.
 
@iPeople: würde diese Info hier bei Winfuture stehen, würde man nur halb so viele Kommentare/Klicks generieren. Wer wirklich "Apple" Nachrichten lesen möchte, kommt um den Apfelticker nicht drum herum ...
 
@Rumpelzahn: Bei Apfelticker sind die Kommentare aber nicht so lustig :D
 
Man man, immer dieses unsichere iOS. Muß man echt die Finger von lassen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

iPhone 7 im Preisvergleich