Emojis sollen vielfältiger werden und sechs Hautfarben bekommen

Die japanische Version von Smileys, genannt Emoji, erfreut sich seit Jahren großer Popularität. Es gibt allerdings auch immer wieder Vorwürfe, dass diese rassistisch seien, da die dazugehörigen Figuren stets nur in einer (hellen) Hautfarbe kommen. ... mehr... Emoji, Unicode, Smiley, Unicode Consortium, Hautfarbe Bildquelle: Unicode Consortium Emoji, Unicode, Smiley, Unicode Consortium, Hautfarbe Emoji, Unicode, Smiley, Unicode Consortium, Hautfarbe Unicode Consortium

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und warum sind die meisten Emojis männlich? #aufschrei

Langsam übertreibt mans gewaltig...
 
@Slurp: 50% Frauen Quote bei Emojis !! Sollte darauf noch keine Genderwissenschaftlerin gekommen sein ?
 
@CvH: das reicht nicht,... dann kommen die ganzen Transen & Co. und wollen auch nen Smilie...
 
@baeri: Dann schreit die Kirche auf, weil sie fürchtet, dass alle jungen Smartphone-Besitzer homosexuell werden
 
@d1ps3t: Ich dachte daß sie gerade auf die kleinen Jungs stehen? Oder hab ich da die ganzen News irgendwie falsch verstanden?
 
@Johnny Cache: Aber das können die doch kaum öffentlich zugeben. Eigentlich sind es die kleinen Jungs, von denen das alles ausgeht, wenn überhaupt an diesen blas­phe­mis­tischen Gerüchten irgendeine Wahrheit ist.
Wann hat die Kirche jeweils gegen ihre Mitglieder gehandelt?
 
@Slurp: Emojis und Emojinnen.
 
@ott598487: vielleicht sollten wir uns wegen der besseren Lesbarkeit in Texten auf die Verwendung von Emoji (m/w) einigen...
 
@1338: solange das nach ausgiebiger feministenrechtlicher Prüfung konform mit dem AGG wäre, könnte ich mich damit einverstanden erklären. ;-) (m/w)
 
@1338: Emoj_x
 
@Slurp: https://www.gender.hu-berlin.de/zentrum/personen/ma/1682130/ :D
 
@wertzuiop123: Jop... und immer wieder wunder ich mich nicht, wenn ich aufs Bild schaue und nicht sagen kann, ob das Männchen oder Weibchen ist (Oberflächlicher Witz? huch? #aufschrei)
 
@Slurp: Und Menschen mit einseitiger Lähmung der Gesichtsmuskulatur, etc. sind auch nicht repräsentiert! Und die Frisur und Haarfarbe sowie Gesichtsbehaarung kann man auch nicht auswählen!
 
Meiner Meinung nach liegt der wahre Rassismus bei denen, die in jeder Kleiningkeit nach Rassismus suchen.
 
@Wuusah: Oder Feminismus.
 
@Wuusah: Wie wahr!
 
@Wuusah: Allein Für die Artikulation dieses Gedankenverbrechens sollst du 1000 Jahre im Gulag schmoren! Es kann ja wohl nicht sein, dass du hier die Wahrheit schreibst und nicht die von der Political Correctness vorgegebene Meinung.
 
Dieser Tag wird als der Tag in die Geschichte eingehen, an dem die Menschheit den Rassismus besiegte
 
@lutschboy: Werden wir wohl nicht mehr erleben!
Die Dummheit stirbt zu Letzt, und wird von der Ignoranz zu Grabe getragen.
 
Wer sie rassistisch findet muss sie doch nicht benutzen.
 
@ZwoBot1102: Dann könnten wir ja auch Stalin-Emoji einführen - wer sich dadurch provoziert fühlt, soll sie dann einfach nicht benutzen.
 
@d1ps3t: Von mir aus. Es werden ja auch Stalin Poster gedruckt. Deshalb hänge ich mir noch lange keins an die Wand. Und belästigt fühle ich mich durch deren Existenz auch nicht.
 
Warum nicht einfach die guten, alten, unfarbigen Emojis nehmen? Einfach nur Punkt, Punkt, Komma und Strich, noch ein Kreis drum herum und gut ist. Bin ich der Einzige, der diese "Unfarbigen" bevorzugen würde?
 
@BloodEX: Aber die sind dann doch auch alle schwarz! =O
 
@TYPH00N: Kommt jetzt aber auf die Schriftfarbe an ;)
 
@TYPH00N: Na na, deine Schrift ist auch schwarz, voll rassistisch und so! :o
 
Sind die nicht überall gelb? Als Mensch mit nichtgelber Hautfarbe störe ich mich da jetzt nicht dran. Vielleicht sollte Google wieder zu den alten grünen Droid-Smileys zurückgehen, die sind dann definitiv nicht "rassistisch" :D
 
@frauhottelmann: Ich finde, werte Frau, dass wir uns gerade jetzt an der gelben Farbe stören sollten. Zwar war die Welt bis gestern noch in Ordnung, aber nun, da wir mit der Nase auf das Ungemach gestoßen wurden, heißt es zu handeln. Ich finde, wir sollten diesen offenen Rassismus uns Weißen gegenüber nicht länger gleichmütig hinnehmen und uns der gelben Gefahr stellen. Ebenso sollten die religiösen Aspekte aller Menschen - auch die von Atheisten wie mir - Berücksichtigung finden. ;)
 
Als nächstes sollen die Emojis auch noch ein Kopftuch tragen...
 
@happy_dogshit: Ist ein Turban für dich ausreichend?
 
@happy_dogshit: Besser eine Burka - dann spielt die Hautfarbe auch keine Rolle mehr. ^^
 
@Trashy: Stimmt, hast recht! :D
 
Vielleicht findet Curiosity ja noch irgendwas, gibt es dann auch grüne?
 
@Lastwebpage: Grüne gibts doch bei Android :D http://thumbnails103.imagebam.com/28682/5a3861286815734.jpg
 
Was ist bitte mit blonden und rothaarigen Menschen? Welche Smileys sollen die denn benutzen? Das ist von höchster Ebene gesteuerte Diskriminierung! Die Zentralversammlung der Bartträger ist auch nicht amüsiert, wie ich gehört habe. Und was ist mit Menschen, die Pickel oder Muttermale im Gesicht haben? Auch dieser Personenkreis wird nicht ausreichend repräsentiert. Mit Gender-Zeug will ich ja gar nicht erst anfangen. Ach, was waren das für glorreiche Zeiten, in denen ein gelbes Smiley-Gesicht ein universelles Lächeln bedeutet hat, ohne dass sich jemand ausgegrenzt fühlen musste oder auch nur an Hautfarbe oder Ähnliches denken musste.
 
Das erinnert mich an den Pixibuchskandal. https://www.youtube.com/watch?v=4DdN7g0MTqU
 
@Skidrow: Das war Comedy vom Allerfeinsten. Danke!
 
@Skidrow: spätrömische Dekadenz ist nix dagegen! Und solche FigurInnen ;-)3, zusammen mit https://www.gender.hu-berlin.de/zentrum/personen/ma/1682130 wollen Deutschland voranbringen??? Wir sind wirklich dem Untergang geweiht mit solchen Possen.
 
@ott598487: Sehr geiler Link ^^
 
Es gibt jetzt Emojis in sechs Hauptfarben aber beispielsweise noch immer keine Unicode-Zeichen für Symbole wie Treppe, Aufzug, Rolltreppe...
 
Eine Gesellschaft die sich über die Hautfarbe von Emojis Gedanken macht während anderswo 17.000 Kinder pro Tag verhungern darf man wohl als dekadent bezeichnen. Da reicht als Kommentar eigentlich irgendwas in Richtung: "WTF? Who cares?"
 
@nOOwin: Wo verhungern denn 17.000 Kinder pro Tag?
 
@JanKrohn: Hauptsächlich in 3. Welt Ländern. Laut WHO Statistik verhungern um die 30.000 Menschen am Tag. 17.000 davon sind Kinder.
 
@nOOwin: Stand 2007. Letztes Jahr noch 8000 am Tag: http://www.childinfo.org/files/Child_Mortality_Report_2013.pdf Zeigt doch deutlich, dass das Problem angegangen wird und Erfolge zu verzeichnen sind.
 
@JanKrohn: Ich glaube die WHO Statistik, die ich vor 2-3 Jahren dazu mal konsultiert hatte, berücksichtigte Kinder bis 9 oder sogar 10 Jahre, während das von Dir verlinkte PDF scheinbar nur Kinder unter 5 Jahre berücksichtigt. Im Bereich bis 10 Jahre Lebensalter werden es dann logischerweise immer noch mehr als rund 8000 Kinder sein, die täglich an Unterernährung sterben. Noch dazu sind diese Zahlen mangels präziser, flächendeckender, statistischer Aufzeichnungen in 3. Welt Ländern oft nur empirische Schätzungen. Da kann man leicht mal Verbesserungen oder Verschlechterungen einrechnen, so wie man es gerade braucht.

Aber egal ob nun 2 oder 6 Mio. Kinder pro Jahr an Unterernährung sterben: Solange sich hierzulande diätfaule Leute der Schönheit wegen Fett für Geldbeträge absaugen lassen, von denen eine äthiopische Grossfamilie jahrelang überleben könnte, sind das zu viele tote Kinder und es hilft ihnen wohl kaum, wenn sie vor ihrem Tod wissen, dass man ihrer Hautfarbe nun mit den passenden Emojis Rechnung trägt, um sie nicht zu benachteiligen. Solche Luxus-Probleme wie die Bekämpfung des Rassismus bei Emojis haben die sicher nicht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles