Zeichen verdichten sich, dass Nokia ein Android-Comeback plant

Es gab zuletzt immer wieder Andeutungen und Spekulationen, dass das finnische Unternehmen Nokia eine Rückkehr als Smartphone-Hersteller plant. An sich hat man das "Geräte und Dienste"-Geschäft an Microsoft verkauft, doch das für das Nokia N9 ... mehr... Smartphone, Nokia, Linux, MeeGo, Homescreen, Nokia N9, N9 Bildquelle: Nokia Smartphone, Nokia, Linux, MeeGo, Homescreen, Nokia N9, N9 Smartphone, Nokia, Linux, MeeGo, Homescreen, Nokia N9, N9 Nokia

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Da bin ich wirklich gespannt, ob hier dann der so viel heraufbeschworene massive Erfolg von Nokia kommen wird oder nicht. Ich drücke ihnen die Daumen, bleibe aber nach wie vor skeptisch, dass Android es hier "reißen" soll. Da müssten die Geräte schon irgendwie besonders sein, um sich von der Masse abzuheben.
 
@HeadCrash: Ohne den Namen "Nokia" wird das wohl auch nicht ganz einfach...
 
@Overflow: Stimmt, das kommt ja noch dazu. Dann werden sie es wirklich schwer haben, irgendwas zu reißen.
 
@Overflow: das ist wie alles auch relativ. Ich kenne genügend Leute, die nichts mehr gekauft haben und nichts mehr kaufen würden, wo NOkia draufsteht.
 
@Bengurion: Weil?
 
@Knerd: Wegen Bochum. Ich kenn auch genug die deshalb alles von Nokia meiden.
 
@picasso22: Wenn ich mir die Bilder von damals in Erinnerung rufe die so durchs TV gingen, dann standen da mehrere die gewettert hatten in Klamotten von Kik und Co. ... die habe ich allerdings nirgends gesehen als die Klamottenindustrie das Land verlassen hat um in Fernost günstiger zu produzieren. Jeder kriegt was er verdient .... mich davon aber leiten zu lassen etwas nicht zu kaufen obwohl es mir im Vergleich besser gefällt als die Wettbewerber, sorry, dazu hab ich weder Geld noch Lust. Jetzt macht's Nokia einem allerdings leicht, denn Android bekommt bei mir keine 2te Chance, nicht mal wenn aussen Nokia draufsteht, das wäre dann ja das einzig positive am Gerät.
 
@picasso22: Wenn ich son Kommentar les, krieg ich Krätz. Wegen BOCHUM... Alter... mir fehlen die echt Worte. Wie lange ist das jetzt her? Gefühlte 10 Jahre? Und jeder von uns kennt auch sicher einen der dort gearbeitet hat, weil dort waren ja 8 Mio. Leute angestellt... (Ironie)
Weisste, Bochum interessiert mich einen Sch**ß. Ich will ein geiles Produkt von Nokia kaufen und nicht für sie angestellt sein, von mir aus können sie alle Standorte der Welt zumachen, wenn sie dafür genug Kohle sparen, um das weltgeilste Android Smartphone unter 300 Euro zu produzieren.
 
@picasso22:
Korrekt, ich z.B. kaufe/kaufte nix von Nokia, da sie sich hier in DE asozial verhalten haben.
Nokia hat Subventionen von DE für das Werk Bochum eingesteckt und dann ein Werk in Rumänien aufgebaut. Erst später haben sie gemerkt, dass es ein Griff ins Klo war, jedoch war das Kind schon in den Brunnen gefallen.

Und mir ist es scheißegal wie lange das her ist !
 
@che_guevara: So ist aber das Leben, ansonsten könntest du ja jeder Frau und jedem Mann den Vorwurf machen, warum sie bzw er nicht bei dem ersten Partner geblieben ist. Und hat nicht Blackberry nach Nokias Abgang aus Bochu dort massiv investiert? Die sind mittlerweile dort auch wieder weg und nun ist dort dafür mit Volkswagen einer der größten Autokonzerne der Welt. Wo ist da das Problem? Die Anforderungen ändern sich und deswegen müssen Unternehmen heute auch dynamisch reagieren.
 
@ijones:
Das Problem daran ist, dass es letztendlich immer um Menschen und deren Existenz geht.
Aus Wirtschaftlicher Sicht mag das alles nachvollziehbar sein, aber das wars dann auch schon. Ich bin da halt etwas anderer Meinung. Profit vor Existenzen ist nicht so mein Ding.
 
@che_guevara: Dito für beide Posts!
 
@che_guevara: So viele Worte und doch so wenige davon sinnvoll.
Wow.

"Korrekt, ich z.B. kaufe/kaufte nix von Nokia,"
Eigene Meinung, jetzt auch die Begründung schauen.

"da sie sich hier in DE asozial verhalten haben. "
Die Begründung ist komplett von der Realität distanziert, weil....

"Nokia hat Subventionen von DE für das Werk Bochum eingesteckt und dann ein Werk in Rumänien aufgebaut."
Der Nebensatz sollte eher Lauten "und dann mehr Geld freiwillig in die Abfindungen der Mitarbeiter gesteckt, als insgesamt an Subventionen ausgezahlt wurden.".

"Erst später haben sie gemerkt, dass es ein Griff ins Klo war, jedoch war das Kind schon in den Brunnen gefallen."
Diese Aussage ist aus einem neuen Grund dumm. Du hast Hass wegen etwas, das so in Bochum nie stattgefunden hat. So oder so: Wen interessiert dabei Rumänien? Was zur Hölle?

"Und mir ist es scheißegal wie lange das her ist !"
Und du lebst in Deutschland nehme ich an? Oder magst Deutschland zumindest? Bochum scheint dir ja wichtig. Aber mit den Nazis hast du kein Problem mehr? Denn 70 Jahre sind weniger Zeit die Verbrechen der Deutschen von damals zu vergessen als die von Nokia vor 10 Jahren.

Fazit: Bitte keine Kommentare mehr verfassen. Ja, du hast das Recht dazu. Dennoch ist es besser für die Mehrheit, die den Mist lesen müssen, er würde erst gar nicht niedergeschrieben.
 
@Shiranai: Das ist doch nicht meine Meinung. Ich besitze selbst auch ein Nokia. Mir ist das mit Bochum auch ziemlich am Allerwertesten vorbei gegangen. Knerd hat nach einem Grund gefragt, ich habe geantwortet das ich auch Leute kenne die es deswegen tun. Ich finds selbst bekloppt. Als ob andere Firmen sich nicht auch wie ein Arsch verhalten haben in Deutschland. Da schreit keiner noch Jahre später.
 
@che_guevara: Ich gehe davon aus das du auch keine Produkte von Müller kaufst?
 
@picasso22:
Korrekt und auch nicht von Weihenstephan ;)
 
@1rg3ndw3r:
Du bist nicht verpflichtet meine Kommentare zu lesen und wenn Du sie doch ließt, leb damit. Das ist meine Meinung und ich ziehe meine Konzequenzen daraus. Das hat nix mit Hass oder ähnlichem zutun. Das kann und darf, Gott sei Dank, hier (in Deutschland) jeder machen wie er will.

Und die Nazikeule auspacken ist aller letzte Schublade mein Guter.

Fazit: Ich werde meine Meinung weiterhin äußern, egal ob es dir oder Anderen gefällt oder nicht.
 
@Overflow: Klar können sie den Namen Nokia verwenden. Ab 1.1.2016. Für Smartphones ohne Einschränkungen. Nur Featurephones dürfen sie 10 Jahre lang nicht unter diesem Namen verkaufen. Aber interessiert das noch wen?
 
@HeadCrash: Ich befürchte, der Zug ist für Nokia abgefahren. Hätten sie von Anfang an auf Android statt auf Windows gesetzt, hätten sie noch von ihrem guten Ruf zehren können. Inzwischen dürfte Nokia in den Köpfen zu sehr mit Windows Phone und Lumia verbunden sein, als dass der alte Ruf noch irgendwie als Starthilfe dienen könnte.
 
@TiKu: Naja, das kann schon sein, wobei der Ruf von Nokia ja auch vorher schon nicht mehr ganz so sauber war.

Außerdem würde das bedeuten, dass der Verkauf überhaupt nicht an Android liegen würde, sondern nur am Ruf des Herstellers.
 
@HeadCrash: Vor allem bei Flagship-Devices zählt der Name, und das dürfte das größte Problem sein, wenn man "Nokia" nicht verwenden darf.
 
@Overflow: Nochmals, sie dürfen ab 1.1.2016 den Namen Nokia frei für Smartphones verwenden. UNEINGESCHRÄNKT!
 
@HeadCrash: Marketingtechnisch wäre es trotzdem ein Vorteil zu Beginn den "großen Namen" Nokia zu verwenden, als einen neuen Namen aufzubauen. Auch wenn der Name "schon nicht mehr ganz so sauber war" - aus Sicht vom Neuromarketing spricht nichts dagenen.
 
@HeadCrash: ich hoffe du meinst jetzt nicht den Quatsch mit Bochum!?
 
@P-A-O: natürlich spielt er auf Bochum an. Wenn Du einer jener Mitarbeiter gewesen wärst, die von der Schließung ihres Werks aus der Presse erfahren mussten, würde Dir beim Lesen von "Quatsch mit Bochum" wohl auch berechtigterweise der Kamm schwellen.
 
@Bengurion: Ganz ehrlich, das Thema ist so lange her, dass ist mir vollkommen wayne.
 
@Bengurion: ich sehe das wie Knerd.
Davon abgesehen sollte man die Schuldigen in Berlin suchen und aufhören Arbeitsplätze anzubeten. Das war in den 80ern und 90ern so schön als Arbeitsplatz nix Heiliges war. Macht das Leben (insofern man eins hat) viel angenehmer. Und vor allem länger ;)
 
@TiKu: Nokia hat soo super Geräte gebaut. habe noch das Nokia n95 daheim. dürfte aus dem Jahre 2007 sein. Das macht heute teilweise noch bessere Bilder, als so manches neue Smartphone und hatte damals schon Stereolautsprecher a la Boomsound wie es HTC Geräte haben. Hab die mal verglichen und das nokia kommt nahe ran an mein HTC One M8. Also ein gutes Nokia mit Android -> gekauft!
 
@FatEric: Ich würde es mit Android nicht mehr kaufen. Nach Mittlerweile 5 Geräten seit dem N97. WP mit Nokia passt halt einfach
 
@TiKu: Als sie auf WP setzen waren sie schon "abgeschrieben" und die MS Zuschüsse kamen gerade recht. Da hätten sie wenn dann schon von Anfang an auf der Androidschiene mitfahren müssen. Für Android war es zu diesem Zeitpunkt wohl auch schon zu spät - ohne Zuschüsse wäre das auch nichts mehr geworden.
 
"Here Mobile" wäre doch ein netter Name. Mit dem Flagschiff "Here N1". Ich würds mir kaufen :D
 
@w4n: Wieso gerade N1? N für Neu? Oder für Nokia? :)
 
@HeadCrash: Für Neuanfang, für Nokia, für die Nr1 :)
 
@w4n: Vielleicht wird's das Here One :D Das "One" im Namen scheint ja im Moment überall in zu sein.
 
@HeadCrash: wären wie geil würden sie es two nennen :D
 
Wenn die Hardware überzeugt und die Software nahe an Stock ist, könnte das mein nächstes werden
 
Aikon (Nokia rückwärts) wäre auch ein guter Name. Und witzig.
 
@pint: Scheint noch nirgends verwendet worden zu sein. Wär nichtmal schlecht
 
@wertzuiop123: So hieß früher eine App-Seite zu Zeiten der S60 und S80-Smartphones von Nokia.
 
@floerido: Danke. Dann hätte Nokia von niemand was zu befürchten, wenn sie es wirklich verwenden wollen.
 
@wertzuiop123: Die App-Seite war aber nichts offizielles, sondern eine Fanseite, meine damalige Hauptquelle für Smartphone Anwendungen am Anfang des Jahrtausends. Jetzt ist der Betreiber auf Apple umgestiegen, aber die seite heißt nicht elppa ;).

Die Namensrechte können aber schon woanders liegen. Die Marke aikon existiert schon im Markenregister.
 
@pint: Heißt nicht dieser Musiker so? Nicht, dass das dann wieder Probleme gibt. Wobei heute kann man ja fast gar kein Wort mehr verwenden :-/
 
@HeadCrash: Heißt der nicht Akon?
 
@adrianghc: Ich muss gestehen, ich weiß es nicht..
 
@pint: Da denke ich an Nikon. ^^
 
Und Statt Lumia heißt es dann Andoria? :)
Irgendwie check ich nicht, warum Microsoft den Namen Nokia aufgibt. Ich kenne echt zwei Leute, die nur deswegen ein WP8 Gerät haben, weil sie ein Nokia haben möchten. Nokia ist einfach DIE Marke schlechthin gewesen und es gibt sicher viele, die das immernoch so sehen (inklusive mir)
Aber so blöd das klingt (und es wurde ja schon geschrieben) ein Gerät ohne Nokia Schriftzug verkauft sich sicher schlechter! Bin echt auf die Verkaufszahlen der WP8 Geräte gespannt, auf denen der Nokia Schriftzug fehlt!
 
@FatEric: War es nicht so, dass Nokia den Namen umbedingt behalten wollte? Ähnlich der Here-App?
 
@wertzuiop123: Weiß ich nicht, aber der Laden wurde aufgekauft, da hätte man den Namen gleich mitnehmen können. Aber was hilft es Nokia den Namen zu behalten, wenn man ihn 10 Jahre nicht verwenden darf.
 
@FatEric: Gleich 2 Leute ;-)

Bei vielen wurde/wird Nokia aber auch als veraltet/rückständig angesehen (Die Systeme vor WP im Vergleich zu Androiden, BB, iPhone), auch "Bochum" verschwindet einfach nicht aus dem Gedächtnis.
 
@PakebuschR: Ich rede von der vor iPhone Aera also bis 2007 und Bochum interessiert mich kein bisschen wie die meisten anderen auch nicht.
 
@FatEric: Die vor iPhone Aera ist lange vorbei und in Vergessenheit geraten, Bochum ist bei vielen noch in Erinnerung. (dafür haben die Medien gesorgt)
 
@PakebuschR: Weißt du, dieses Bochumgebashe geht mir ehrlichgesagt sowas von auf den Sack. Dir ist aber auch klar, dass Nokia fast allen Mitarbeitern Abfindungen bezahlt hat und einigen teilweise eine 6 stellig Summe? Die wurden ja nicht einfach vor die Türe gesetzt mit Nichts! http://www.spiegel.de/wirtschaft/abfindung-nokia-mitarbeiter-bekommen-bis-zu-220-000-euro-a-549753.html
Das Thema wurde in den Medien allerdings kaum erwähnt, weil es sich nicht so toll verkauft! Also bitte Hirn einschalten und gut ist! Ich hätte gerne bei Nokia gearbeitet und diese Abfindung kassiert!
 
@FatEric: Ist mir klar und da bin ich auch deiner Meinung. Vielen ist es aber in negativer Erinnerung: "dafür haben die Medien gesorgt"
 
@FatEric: Ganz einfach. Microsoft musste den Namen Nokia für Smartphones aufgeben, da sie ihn ursprünglich gar nicht hätten weiterverwenden dürfen, dann aber mit Nokia vereinbart haben, ihn gegen teure Lizenzgebühren ein paar Monate weiterverwenden zu dürfen.
Da Nokia ab 1.1.2016 wieder Smartphones unter diesem Namen verkaufen kann, wollte Microsoft dieses zeitlich ohnehin stark beschränkte Lizenzabkommen möglichst schnell beenden, um Nokia nicht weiterhin zu bewerben. Microsoft steckt da also eher in Bedrängnis... mal sehen, wie die dann ohne Nokia klar kommen.
Für Featurephones mit S40 - und nur mit S40 - hätten sie den Namen 10 Jahre verwenden können. Aber erstens wird S40 langsam alt und zweitens bringt es Microsoft sowieso nichts, Featurephones herzustellen. Es bringt kaum noch etwas ein. Nokia hat also Microsoft ziemlich schön veräppelt.
 
Ich frage mich ganz konkret, wen's interessieren soll. Wird halt auch nur ein weiterer unter vielen Androiden.
 
@Kirill: Nunja, Nokia war über 10 Jahre der absolute Marktführer und hat teilweise bahnbrechende und auch kuriose Geräte auf den Markt gebracht. Da wünschen sich natürlich viele Leute aus dieser Schmiede ein entsprechendes Gerät für ihr bevorzugtes OS.
 
@FatEric: Nunja, wo du Recht hast...
Und diesen Wunsch hat mir Nokia auch prompt erfüllt.
[Geschrieben von meinem Nokia Lumia]
 
@AhnungslosER: Ich habs absichtlich allgemein geschrieben :)
 
@FatEric: Sehr weise. ;-)
 
@FatEric: Und Telefunken war mal einer der besten Fernseh-Hersteller.....
 
@Slurp: Hat's geraucht und gestunken, war's bestimmt ein Telefunken.
 
Nokia hat selbst bis kurz vor der Übernahme durch MS mehr Geräte verkauft als Apple, Samsung, Motorola und Sony zusammen. Leider waren die meisten davon im Billigsegment angesiedelt und die Gewinne waren auch nicht berauschend. Nokia ist IMHO das beste Beispiel dafür wie eine (zum Teil) gesunde Firma an der Börse kaputt gemacht werden kann. Nokia mag zwar etwas gepennt haben, Potential war jedoch da. WP war auch nicht unbedingt so falsch da es definitiv besser ist als Android. Jedoch hätte man sich nicht nur auf WP begrenzen sollen.
 
@P-A-O: Wenn der Markt allerdings ein anderes System haben will, dann nützt es nichts, ob das eigene System besser ist, oder nicht. Wenn Dell ab morgen nur noch Linux auf ihren Rechnern ausliefert, wird sich das nicht sonderlich positiv auf die Absatzzahlen auswirken...
 
@Overflow: richtig. Der Markt wollte Android und deshalb schrieb ich auch das man sich nicht auf WP hätte begrenzen dürfen. Android könnte perfekt als Übergangslösung dienen bis man was eigenes auf die Beine gestellt hätte. Zumindest traue ich es Nokia eher zu ein eigenes System zu platzieren als Samsung mit Tizen.
 
@P-A-O: Der "Markt" sind meist Spontankäufer, die dir die Frage nach dem OS nicht beantworten können - die lassen sich beraten.
Letztens hatte einer aus dem Mediamarkt berichtet: Verkäufer: "Ne, Whatsapp läuft auf Windows Phone nicht. Bill Gates will das nicht..." XD
 
@EffEll: Und das sind leider die Leute die für den Erfolg von Apple und Samsung verantwortlich sind. Die "tollen" Berater die selbst keine Ahnung haben was sie da eigentlich in der Hand haben.
 
@EffEll: Die Verkäufer machen es sich einfach indem sie den Menschen Schrott andrehen. Das fällt nicht sonderlich auf denn es laufen die meisten mit Schrott durch die Gegend. Und bei so viel Schrott fehlt halt meistens der Vergleich. Kauf ein Samsung und du machst nichts falsch ist die Devise. Dabei bauen fast alle anderen Hersteller, unabhängig vom OS bessere Geräte. Man verglich früher (oder immer noch) Apple Kunden mit Schafen die jeden Schrott kaufen würden. Das Gefühl bekomme ich mittlerweile aber eher von Samsungs Kunden zu spüren als von Apple Kunden. Und dabei spielt es keine Rolle das ich im Moment mit einem iPhone rumlaufe. Komischerweise funktioniert das in meinem Auto, welches AUF ANDROID AUSGELEGT IST! besser als jeder Müll von Samsung.
 
@P-A-O: Samsung ist halt ein Begriff. Wenn ich im Bekanntenkreis frage: "Was ist das für ein Handy?". "Samsung." "Welches Betriebsystem/OS?" "OS??"
Die meisten wissen damit nichts anzufangen. Wie du schon sagst, kaufen was die Masse hat. Das es Alternativen gibt, die gut oder besser funktionieren, ist den meisten nicht bewusst. Wenn sie mich dann fragen: "Achso, Nokia." Dann erkläre ich meistens, dass ich nicht nach Hersteller, sondern Betriebsystem auswähle und WP etwas beschreibe, ist das Interesse meist sehr groß.
 
Jolla ist ja nicht weit entfernt! Android apps laufen auch! Hätte nix dagegen! Aus MeeGo wurde ja das Sailfish abgeleitet ...
 
@Ryo: ja und da sind auch viele Entwickler vom N9 untergekommen.
 
@Ryo: Oh ja, Sailfish OS wäre cool :)
 
Ich werde nicht lachen, wenn NOKIA damit mehr Erfolg hat als Microsoft mit den WP-Geräten. Go, NOKIA! :D
 
Ich glaube nicht das sich jetzt gleich jeder das kaufen würde.

Auch der Wechsel zu Android wird den kein Erfolg bringen. Der Markt ist einfach zu dicht. Ich warte noch auf mein 6 Zoll mit sd-Card , 41mp Kamera und großem Akku :) Und natürlich muss es ein Windows Phone sein. Gehört die 41mp Kamera jetzt eigentlich MS oder kann die Kameratechnik Nokia auch nutzen?
 
@dd2ren: Nokia kann was besseres entwickeln als die 41MP-Kamera... Seit dem 808 PureView ist viel Zeit vergangen. Und die besten Nokia-Leute sind ja gar nicht zu Microsoft übergegangen. Microsoft hat nur den kostspieligen Haufen "Taugenichtse" bekommen. Es ist wirklich so!
 
Ich konnte aufgrund der wirklich miesen, miesen, miiiiiiiiiiesen Google-Suche auf dieser Seite den Artikel leider nicht wiederfinden.
Es war bereits vor rund einem halben Jahr die Rede davon, dass Nokias Entwicklungsabteilung an "Irgendwas mit Android" frickelt. Dabei ging es aber nicht ausdrücklich um ein Telefon, sondern um andersartige Geräte.
Ich meine im Zusammenhang mit der Übernahme der "Geräte- und Service"-Sparte war auch die Rede davon, dass Nokia vertraglich verpflichtet ist, für eine gewisse Zeit keine Geräte zu verkaufen, die mit denen von Microsoft konkurrieren.
 
@AhnungslosER: http://winfuture.de/news,83020.html und http://winfuture.de/news,82750.html hab ich dazu gefunden.
Musst sonst mal in den Suchergebnissen oben auf "herkömmliche Suche" klicken. Vielleicht ist das besser.
 
@Urne: Danke. Diese "herkömmliche Suche" ist tatsächlich hilfreicher.
Habe ich bisher nie bemerkt, die Funktion.
 
Wäre echt lustig, wenn Nokia ein Android-Gerät heraus brächte und bereits mit der ersten Serie Microsoft überholt... ;-)
 
Nokia könnte ja auch eine Smartwatch oder ein Tablet unter eigenem Namen rausbringen. Soweit ich weiss, dürfen sie ihren eigenen Namen nur für eine gewisse Zeit nicht für Feature-Phones und Smartphones benutzen. Betriebssystem könnte Android oder MeeGo sein.
 
@chrisrohde: *Sailfish OS anstelle von MeeGo ;)
 
@Knerd: Sicherlich arbeiten sie mit Jolla zusammen, aber ich könnte mit vorstellen, dass Nokia eine eigene Benutzeroberfläche mit Swipe beibehält. So wie es bei Android verschiedene Launcher gibt und bei linux verschiedene Desktops wie KDE und Gnome.
 
@chrisrohde: Smartphones bis 31.12.2015. Für Featurephones gelten die 10 Jahre. Aber wen interessieren heute noch Featurephones?
 
Wieso wird Nokia überhaupt noch erwähnt? Ganz einfach, weil Microsoft das aus eigener Kraft nie schaffen wird...
 
@skulltor: Was hat das jetzt hier mit dem Artikel zu tun? Es geht hier schließlich um Nokia und nicht die von Nokia verkaufte Sparte an MS.
 
Ich denke die Geschichtsbücher müssen umgeschrieben werden - "Der Phoenix aus der Asche 2nd Edition" wird ganz sicher Wahrheit!
 
Ich hätte gerne ein 1020 mit Android.
 
@DonS: was wäre dann da besser?
 
@fazeless: Mehr Apps? Anpassbar bis zum Gehtnichtmehr (wortwörtlich)?
 
@fazeless: Das Ökosystem.
 
@OttONormalUser: ...und lags!
 
@h2o:... sind das einzige woran woran sich die WP Fans wohl immer dran hochziehen.
 
Bullshit, der hier immer verzapft wird. Nokia kann ab 1.1.2016 wieder NOKIA-Smartphones verkaufen. Ohne wenn und aber. Sie dürfen einzig und allein für insgesamt 10 Jahre keine Featurephones unter diesem Namen vertreiben oder lizenzieren.

SMARTPHONES dürfen sie mit dem Namen NOKIA jedoch wieder verkaufen... und das in weniger als 14 Monaten!
 
Ich weiß echt nicht, warum das immer und immer wieder falsch wiederholt wird. Microsoft hat bei der Übernahme lediglich die Nutzungsrechte des Namens "Nokia" für Featurephones, NICHT für Smartphones bekommen. Das steht auch schwarz auf weiß in den offiziell von Nokia und Microsoft veröffentlichten Dokument drin. Und trotzdem kommen hier und auf anderen Seiten immer wieder so inhaltlich falsche Artikel wie "Überraschung: Microsoft verwendet den Namen Nokia nicht mehr" oder diesem hier. Ja ist doch auch völlig klar. Die dürfen ja auch gar nicht. Einzige Ausnahme waren Geräte, die bereits auf dem Markt sind oder sich noch unter "alter Herrschaft" in Entwicklung befanden. Das steht übrigens auch in dem erwähnten Dokument drin.
 
Ich fände es lustig, wenn sie damit tatsächlich erfolg haben würden.
Nokia stand kurz vor der Pleite, musste von MS über Wasser gehalten werden, hat am Ende noch eine 7Mrd. Unterstützung von denen bekommen und geht jetzt in direkte Konkurrenz zu MS.

Auf dem gerät steht dann nPhone und ganz klein darunter "designed by Nokia in Finnland"
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Nokias Aktienkurs in Euro

Nokia Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Nokia Lumia 925 im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles