Letzter The Pirate Bay-Gründer Fredrik Neij in Thailand verhaftet

Der per internationalen Haftbefehl gesuchte Mitgründer von The Pirate Bay (TPB), Fredrik Neij, wurde an der Grenze zu Laos von thailändischen Behörden festgenommen. Der Schwede ist mit seiner Familie nach Südostasien geflüchtet, um einer Haftstrafe ... mehr... Filesharing, The Pirate Bay, Peer-to-Peer, tpb Bildquelle: The Pirate Bay Filesharing, The Pirate Bay, Peer-to-Peer, tpb Filesharing, The Pirate Bay, Peer-to-Peer, tpb The Pirate Bay

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die Thailänder sind halt sehr pingelig, was Visumvergehen usw angeht (selbst als normaler Tourist sollte man nicht länger als erlaubt bleiben), und zumindest wenn die "Weltöffentlichkeit" genauer hinsieht, lässt sich das auch nicht mehr mit einem Trinkgeld an den örtlichen Grenzposten regeln.
 
@rallef: ja ...thailand beweist damit, daß es sich an internationale normen/verträge hält und somit als urlaubsparadies weiterhin höchst attraktiv bleibt...
 
Die Welt ist jetzt wieder ein Stück sicherer.
Was ein selbstgefälliges Foto.
Man man... wenn die mal mit soviel Engagement richtige Verbrecher jagen würden. Weltweite Haftbefehle. toll. Waffenschieber und Drogenbarone kriegen sie nicht, aber bei solchen Fängen fühlt man sich ganz toll. Ist ja auch ein ganz böser Bursche...
 
@DonS: Vor allem hat der sich besonders dämlich angestellt, mit einem ungültigen Pass einzureisen...

Wenn man ganz still und unauffällig irgendwo abtaucht haben die es natürlich schwer einen zu finden.
 
@DonS: wieso sollten die das tun? Drogenbarone sind doch dem Staat beste Freunde. :) Aber ja, endlich ist die Welt wieder sicherer! Nun werden weniger illegale Kopien gesaugt... XD hahahaha
PS: echt traurig, wenn man sieht mit wie viel Aufwand man versucht jemand zu verhaften, der rein theoretisch nur eine Seite erstellt hat. Waehrend andere, die Menschenleben ect pp auf dem SPiel haben besser wegkommen. Liegt wohl aber daran, wer das noetige Kleingeld hat, kann sich auch bessere Verfolgung leisten. ^^
 
"Der Schwede ist mit seiner Familie nach Südostasien geflüchtet, um einer Haftstrafe zu entgehen, wurde nun aber bei der Einreise nach Thailand gefasst." - Na herzlichen Glückwunsch. Ich persönlich würde den schwedischen Knast dann doch bevorzugen. Davon abgesehen, dass ich eine Flucht in dem Fall eh etwas fragwürdig finde, man sollte schon dafür gerade stehen können, wenn man was verbockt.
 
@pinch: Was haben sie denn verbockt außer eine Internetseite aufzubauen?
 
@Shadi: Was ich immer sage, die haben NICHTS anderes gemacht wie eBay auch. Wie oft haben wir in den Zeitungen gelesen das eBay mit geschlossenen Nutzer Kreisen Nazis und perversen hilft, Kinderpornos oder gebrauchte Damen Unterhosen zu vertreiben. Wie war das noch? In eBay wurden die echten (!!!) Polizeiuniformen gekauft die 2 perverse nutzen um kleine Kinder zu entfuehren, zu vergewaltigen und zu toeten? eBay ist in meinen Augen schlimmer wie TPB. Aber Amerika verdient einen Haufen an eBay. Und TPB ist Konkurenz fuer amerikanische Geschaefte. So, und wer wird dann fertig gemacht und wer wird beschuetzt?
 
Es gibt so viele schlimme (!!!) Verbrechen auf der Welt wo die Polizei weniger Arbeit reinsteckt und weniger Erfolge zeigt. Aber die schlimmen Programmierer die nichts anderes gemacht haben wie eBay auch gemacht hat, eine Plattform fuer andere zu erstellen ohne zu kontrollieren wie legal die Angebote sind (es gibt auch legale Angebote in TPB), die werden weltweit gejagt und "erlegt" und dann am besten noch an Haenden und Fuessen gefesselt upside down an einem Baumast haengend vorgefuehrt um Polizeimacht zu demonstrieren.

Man muss sich dafuer schaemen wie Recht und Gesetz sich hier als Gefolgsleute der amerikanischen Geld-Gewalt produzieren und dabei ihre wirkliche Aufgabe vernachlaessigen, richtige Verbrechen zu bekaempfen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!