RemoteIE: Aktuellsten IE per Cloud in Android, iOS & OS X ausführen

Microsoft hat einen Weg vorgestellt und freigegeben, wie man den hauseigenen Browser Internet Explorer in der aktuellsten Version auf jedem Nicht-Windows-10-Rechner zum Laufen bringt: RemoteIE funktioniert auf Basis von Azure RemoteApp und ist ... mehr... Microsoft, Browser, Internet Explorer, Ie Bildquelle: Microsoft Microsoft, Browser, Internet Explorer, Ie Microsoft, Browser, Internet Explorer, Ie Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Mir wäre es lieber, wenn sie's endlich schaffen würden, dass man mehrere Versionen des IE auf 1 Gerät installiert haben kann. Ohne VM. Andere Browser schaffen das.
 
@Lofi007: Wenn du weißt, wie der Internet Explorer in Windows integriert ist, kannst du dir die Antwort, warum das so nicht funktionieren kann, eigentlich auch selbst geben.
 
@DON666: Eine Lösung wäre es, Internet Explorer und Explorer von einander zu trennen, schaffen andere auch, z.B. beim Mac ist Safari zum Surfen gedacht und der Finder für das betrachten des Filesystems (und einigen anderen Sachen). Ach ja, und Sandbox!
 
@Rumpelzahn: Jo, weiß ich, ist aber bei Windows halt anders gelöst worden. Windows ist nun mal nicht Unix, Linux oder sonstwas, umgekehrt genauso; da bestehen viele Windows-Gegner ja auch immer drauf. Also warum sollte Microsoft da so tiefgreifende Änderungen vornehmen?
 
@DON666: Ändert nichts daran, dass das Konzept schlicht falsch ist. Ein Browser sollte nicht in ein Betriebssystem integriert sein.
 
@Lofi007: Wo steht das geschrieben? Kann doch jeder Softwarehersteller halten, wie er will.
 
@DON666: Das sagt dir ein jeder halbwegs gute Software Architekt, dass eine Anwendung nicht derart eng mit dem OS gekoppelt werden sollte. Dass der IE auf diese Weise in Windows integriert ist, hat ohnehin nur historische Gründe. MS hat wieder mal alles verschlafen, wie auch das Internet und die Browser-Entwicklung. Daher haben sie mit aller Gewalt die User auf den IE getrieben. Genauso wie dieses Active-X Klump. Nichts ist schlimmer als bei jeder Anwahl einer Webseite eine Fehlermeldung zu bekommen wie "Sie haben Active-X deaktiviert. Diese Seite wird möglicherweise nicht korrekt dargestellt". Ich bin damals sofort auf Firefox umgestiegen als ich gelesen habe, dass dieser kein Active-X unterstützt. Und was ist aus Active-X geworden? Es ist tot. Genauso wie Silverlight, WMV-HD, WMA, etc.
 
@Lofi007: Vielleicht ja, vielleicht nein... ;) Das könnte, meiner Meinung nach, aber auch an den Softwareherstellern liegen. Beispiel, ich weiß jetzt nicht mehr so ganz, ob das bei IE8 oder IE7 war, auf jeden Fall gab es bei einem der beiden mal eine Beta Version, die so ein halbes Jahr lief, bevor sie Final wurde. Wie auch immer, ich hatte zu dieser Zeit ein McAfee komplett Sicherheitspaket (Virenscanner, Software-Firewall, Spam-Schutz usw.) Nach der Installation der IE Beta lief da so gut wie gar nichts mehr. D.h . im Prinzip lief es schon, dummerweise aber größtenteils ohne Benutzeroberfläche. Auskunft McAfee Support: "Nicht unsere Schuld, wir unterstützen keine IE Beta Versionen". Das war zu der Zeit, als MS den ersten eigenen Virenscanner OneCare 1.0 in der Betaphase hatte, ich bin dann zu dem gewechselt und McAfee hatte einen Abonnent weniger. Gut, das ist schon ein paar Jahre her, aber ich glaube schon, dass es (immer noch?) etliche Software von Fremdherstellern gibt, die Teile des IE zur Anzeige nutzen. Auch MS selber verwendet ja zumindest Teile des IE, z.B. im Appstore, in der Hilfe, teilweise in MS-Office usw.
In der Vergangenheit gab es auch schon wenigstens zweimal ein Problem mit dem W3C Konsortium. MS brauchte dringend eine Ergänzung zu HTML, für MS Office bzw. Onlinedienste von Office, brachte einen Entwurf bei W3C ein, aber dort malen die Mühlen recht langsam und beide Entwürfe wurden abgelehnt bzw. geändert (Stichworte: XMLHttpRequest und VML). Gut, ich weiß nicht ob sowas heute noch passieren könnte, nichts desto Trotz, sollte MS irgendetwas entscheidendes in den HTML Spezifikationen vermissen, was für Windows selber oder MS Produkte zwingend und dringend notwendig ist, wäre es interessant zu wissen, was MS dann macht, auf W3C warten? Vielleicht, vielleicht aber auch nicht. Auf jeden Fall wird das mit einem Fremdbrowser nicht gehen.
Nein, ein Windows komplett ohne den IE, also nicht IE als Browser, sondern komplett ohne jegliche Teile des IE, schwer bis unmöglich, würde ich sagen.
 
@Lastwebpage: MS hat noch nie auf das W3C gewartet. Daher auch Aussagen wie "Dies wird von allen web-konformen Browsern unterstützt. Und Internet Explorer". Das traurige ist, dass man sogar im Jahr 2014 HTML5 Code erstellen muss, der in jedem Browser läuft bis auf einen: dem IE. Man muss jetzt noch den IE abfragen und Workarounds programmieren. Apropos Software: Der IE ist unter anderem deshalb so "beliebt", weil er in manchen Ländern erzwungen wird. Z. B. in Südkorea darf man nur mit dem IE Online-Geschäfte tätigen. Hat irgendwas mit Active-X zu tun. Bei der Anzahl an Koreanern steigt natürlich die Statistik.
 
@Lofi007: Blablabla, WebKit/Blink basierte Browser halten sich auch nicht an alle Webstandards und brauchen zusätzliche -WebKit- Präfixe, damit die Seiten da wenigstens etwas normal angezeigt werden können. Außerdem hält Google sich überhaupt nicht gerne an den offiziellen Webstandards, außer es passt ihnen in den Kram (ich sage da nur "MapsGL", welches nicht mit jeder Hardware-Softwarekombination funktioniert, und nur sehr wenige Grafikkarten unterstützt. Die WebKit Webtechniken gehören komplett aus den Webstandards und den Internet verbannt. Google ist das neue "böse" Microsoft, Google Chrome und andere WebKit basierenden Browser sind die neuen IE5-8. Was auch nicht besser ist.
 
@eragon1992: Ach ja? Warum sehen dann Webseiten auf Chrome und Firefox ident aus, nur im IE sieht's anders aus und funktioniert nicht so wie vom W3C Konsortium vorgegeben?
 
@Lofi007: Vielleicht weil die Seiten gerne -WebKit- Präfixe benutzen, damit die überhaupt richtig angezeigt werden. Kannst du mir vielleicht mal ein paar Seiten nennen, wo der aktuellste IE (11) fehlerhafte Elemente anzeigt, entweder hat der Webentwickler geschlampt, oder er setzt nicht fertig standardisierten Webtechniken ein, oder er optimiert nur auf irgendwelchen WebKit Browser, die spezielle Extrawürste brauchen.
 
@Lofi007: Zum Testen von Webseiten auf älteren IEs geht IETester (http://www.my-debugbar.com/wiki/IETester/HomePage) relativ gut. Wenn man nur Screenshots braucht, tuts auch http://netrenderer.de
 
@Trashy: Zum Testen von Webseiten gibts im IE den Kompatibilitätsmodus, den man bis... IE7? zurückdrehen kann
 
@Trashy: Es gibt auch die sogenannte "Utilu IE Collection". Damit kann man sich aussuchen welche älteren Internet Explorer Versionen parallel installiert werden sollen.
http://utilu.com/IECollection/
 
@Lofi007: Es gibt auch einen parallel installierbaren "Internet Explorer Developer Channel" (was den Nightly Builds vom Firefox entsprechen würden): http://msdn.microsoft.com/en-us/library/ie/dn722334(v=vs.85).aspx
 
Sorry irgendwas hat da bei mir ausgesetzt?
Wieso sollte ein Programmierer sich den IE auf seinen Windows 7 Rechner streamen lassen, um dafür zu Programmieren?
Ich sach mal so, entweder hat ein Programmierer die Windows 10 Preview oder zumindest Windows 8.1, oder er lässt es ganz.
Gemeint sind nicht die "Interessierten Tester" ohne Anspruch auf Genauigkeit!
 
@Kribs: Bei uns in der Firma wird noch mit Windows XP entwickelt ;)

EDIT: Das ist natürlich alles andere als gut und ich würde liebend gerne Borland 6 auf meinem Hauptrechner (Windows 7) haben und am Besten gleich Windows 7 auf 8.1 upgrade, aber in Firmen ist das nicht so einfach :(
 
@Knerd: + Sehe in XP (je nach Einsatz) überhabt nichts Schlechtes, sollten nur nicht mehr Online oder wenns nicht anders geht sollte es "Steril" geschehen (Keine anderen Rechner Kontaminieren).
Wir haben auch noch 5 XP PC-Rechner (Offline) sowie 40-50 Win7 Laptops (Online) wo XP in einer VM Läuft für unsere Service Kräfte/Monteure.
Ist schlicht nicht anders Möglich, auch wenn die Nerds es nicht begreifen wollen!

Den Homöopathischen Anflug von Ironie habe ich sehr wohl verstanden.
 
Also soll ich einen unsichereren Browser in einem sicheren ausführen ... gibt's keine wichtigeren Baustellen?
 
@cptdark: Welchen Browser würdest du denn als sicher bezeichnen?
 
@Knerd: Jeden anderen. Punkt.
Schon aus Prinzip.
 
@cptdark: Was für Prinzipien denn?
 
@h2o:
IE = iiiieh (schlecht)
andere = besser
 
@cptdark: Ok, du hast also grade selbst bewiesen, dass du keine Ahnung hast :) I am out :)
 
@cptdark: du meinst wohl umgekehrt
 
@h2o: nönö. ich meine es schon so wie ich schrieb
 
@cptdark: Wenn du glaubst, dass andere Browser sicherer als der IE sind, bist du so was von naiv. Bei anderen Browser werden die Sicherheitslücken von den Medien nicht so sehr an der großen Glocke gehängt, wie bei den IE. Bei den Release Notes des Firefox Browsers werden die geschlossenen Sicherheitslücken nicht direkt mit angezeigt, sondern erst, nachdem man auf einen Link drückt, was von den meisten Nutzern übersehen werden, daher denken sie immer, dass sie einen sichereren Browser haben. Hier ist die offizielle Liste der geschlossenen Sicherheitslücken des Firefox Browsers: https://www.mozilla.org/security/known-vulnerabilities/firefox/
 
@eragon1992: okay, ist recht übersichtlich
aaaber ... für einen Vergleich bräuchten wir dann auch die Übersichten von Chrome/Chromium, InternetExplorer, Opera und ggf die großen der kleineren

davon abgesehen KANN ich den IE zu 95% eh nicht nutzen .. läuft ja nicht unter Linux
 
Wer hat das denn geschafft fuer Android einzurichten. Ich hab die App installiert, und mich auf de Website angemeldet, aber ich habe nur die ganzen Demo Applications zur Verfuegung (Paint, Visio, Excel usw.)
 
@JanKrohn: Das war bei mir auch. Starte die App nach 1 Stunde oder so nochmal neu, dann bekommt man eine Einladung innerhalb der App und der IE ersetzt die Office-Programme.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!