Mozilla kündigt neuen Browser "von Entwicklern für Entwickler" an

Die Firefox-Macher Mozilla haben für 10. November die Veröffentlichung eines neuen Browsers angekündigt, dieser soll etwas "Einzigartiges, aber doch Vertrautes" bieten. Zielgruppe der Anwendung sind aber nicht herkömmliche Nutzer, er richtet sich in ... mehr... Browser, Firefox, Mozilla, Entwickler, Mozilla Firefox Bildquelle: Mozilla Browser, Firefox, Mozilla, Entwickler, Mozilla Firefox Browser, Firefox, Mozilla, Entwickler, Mozilla Firefox Mozilla

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
na hoffentlich streicht man dann die Entwickler Tools komplett aus der normalen Version!
Am Desktop wird der Ballast keinen stören, wenn ich zur Android Version schiele muss man sich schon fragen warum das Ding ~40MB groß sein muss wenn andere Browser gerade mal teilweise unter 1MB haben!
 
@KralekM: Andere Browser sind in diesem Fall Webkit-Blink Browser welche nicht die ganze Rendering Engine mit bringen müssen, sondern einfach die von Android verwenden. Firefox for Android muss aber ganz Gecko und die JS Engine (ich glaube Spidermonkey) mit ausliefern, daher der Größenunterschied.
 
@KralekM: 1Mb ist kein Browser sondern nur eine andere Oberfläche. Das betrifft eigentlich alle "Browser" unter Android denn es gibt nur 4 Browserhersteller: Microsoft, Apple, Google und Opera wobei die letzten 3 im Prinzip auch fast die gleiche Engine verwenden.

Die Engine ist 95% eines Browser und die UI inklusive Lesezeichenverwaltung etc der Rest.
 
@nightdive: Fehlt da nicht mindestens ein Browserhersteller?
 
@nightdive:
Aktuell:
Gecko, KHTML, Presto, Trident, Webkit, Blink

praktisch tot sind:
GtkHTML, KHTML, Hubbub, iCab, NetFront, XEP, Prince XML, Tasman, Robin
 
@KralekM: Presto ist doch auch praktisch tot, oder?
 
@seaman: Nur auf dem Desktop glaube ich. Zumindest hab ich nicht mitbekommen dass Opera bei seinen Andridbrowsern ebenfalls gewechselt hat. Wie es mit ihren anderen integrierten Browsern, z.B. für WP oder Nintendo ausschaut, kann ich nicht sagen, allerdings zweifle ich auch dort an der Verwendung von webkit/blink, da der Aufwand zum erneuten anpassen doch recht groß wäre. Vlt lässt sich presto auch einfach besser an schwache, vor allem nicht-x86-Architekturen anpassen.
 
@Stamfy: Doch! Opera Mobile hat auch WebKit / Blink. Mini weiss ich aber nicht genau.
 
@notepad.exe: Nur das "neue" Opera Mobile setzt auf Chromium auf. Da für Opera Mobile Classic und Opera Mini immer noch updates kommen, muss man da differenzieren. Und Mini sowie mobile classic setzen weiterhin auf Presto. http://en.wikipedia.org/wiki/Presto_(layout_engine)
 
@nightdive: Was ist mit den Browserherstellern MoboTap Inc., Skyfire Labs Inc., Mozilla Foundation, Maxthon International Limited, und noch viele andere?
 
@wertzuiop123: Das sind alles Browseraufsätze, sie stellen keinen webrenderer her, der nunmal die Deutung von HTML übernimmt. Mozilla ist eher eine Art framework um GUI, Renderer und diverse Addons zu vereinen. Wer Gecko jetzt "erschafft", ist bei open source ein eher schwieriges Thema. Ja, die Mozilla Foundation trägt viel dazu bei, aber soweit ich weiss hatte auch Netscape noch seine Finger mit im Spiel etc pp. Gecko ist neben dem Internet Explorer von MS und webkit/Blink, welches von Apple, Opera, Google und unzähligen anderen verwendet wird, eine der drei hauptsächlichen Rendering-Engines. Presto dürfte langsam verschwinden, wird aber noch genutzt.
 
Klingt spannend, allerdings sehe ich keinen Grund warum das nicht auch als Plugin funktionieren kann. 2 Firefox Binaries zu verwenden wiederstrebt mir irgend wie.
 
@Sam Fisher: einige Sicherheitsfeatures muss man beim Firefox für die Entwicklung manuell aus- und für die normale Nutzung wieder einschalten - das ist sehr nervig bei der Entwicklung von Singe-Page-Applications(SPA).
 
@TurboV6: Welche wären das? Mit fällt da aktuell keines ein!
 
@Sam Fisher: Entwicklung einer SPA, die über Ajax auf einen externen RESTful Service zugreifen will. Da Du lokal eben mit localhost arbitest gilt der externe Zugriff als Cross-Domain-Anfrage und wird per Default blockiert.
 
@TurboV6: Äh, das hat aber mit localhost nichts zu tun. CORS macht einen HTTP OPTIONS request auf das Ziel und schaut dann in die Response-Header. Dort definiert der Access-Control-Allow-Origin Header von wo aus du zugreifen darfst. Wenn du den falsch stetzt ist es natürlich klar, dass der Request fehl schlägt. Dafür muss man aber nichts im Browser deaktivieren, man muss nur HTTP an sich verstehen ...
 
@Sam Fisher: es geht um Defaulteinstellungen.
 
@TurboV6: Es gibt da keinen Default, das ist HTTP welches du anscheinend nicht verstehst. Schicke einfach den richtigen Header mit, dann hast du das CORS Problem nicht.
 
@Sam Fisher: Warum widerstrebt dir das?
 
@lutschboy: Naja, ich bin Package-Maintainer für Firefox und muss nun immer 2 mal den Browser kompilieren. Gerade Firefox hat durchaus lange compile-Zeiten, wenn man es mit anderer Software vergleicht.
 
@Sam Fisher: Firefox ist ein Leichtgewicht, wenn man es mit wirklich fetten Brocken wie dem Chrome Browser vergleicht. Chrome bauen dauert Stunden und bringt selbst fette Maschinen auf Temperatur, Firefox bauen läuft hingegen ganz leicht in Minuten im Hintergrund durch.
 
@Rumbalotte: Naja, es kommt auf die .mozconfig drauf an. Wenn man da wirklich viel einbaut und es statisch linkt, dauert das auch bis zu 30 Minuten. Aber zugegeben, Chrome dauert ca. doppelt so lange wenn man von "clean" anfängt zu builden.
 
@Sam Fisher: Ich baue recht häufig Firefox Nightlys, die brauchen etwa 17 Minuten Bauzeit. Chromium aber braucht nicht weniger als etwa eineinhalb Stunden Bauzeit. Jeweils mit H.264 und mp3 Fähigkeit. Auf die Werkzeuge, um garstigen Webseiten auf den Grund zu gehen, möchte ich aber in keinem Fall verzichten.
 
@Sam Fisher: Ach so, ok, ganzschön spezieller Grund :D
 
@lutschboy: Ja, schon. Aber ich sagte ja nicht das es ein Mainstream-Problem ist. Aber wenn ich auf ner Geschäftsreise bin und mir dann am Laptop 2 mal den FF bauen muss, ist der 1 bis 2 Stunden länger beschäftigt.
 
Dev Preview heute schon:

ftp://ftp.mozilla.org/pub/firefox/nightly/latest-gum-l10n/firefox-35.0a2.de.win32.zip
Kommentar abgeben Netiquette beachten!