Samsung: Android-Milliarden-Deal nach Microsofts Nokia-Kauf illegal

Der südkoreanische Elektronikgigant und Smartphone-Marktführer Samsung hat bei seinen Versuchen, sich aus einem Patentabkommen mit Microsoft zu befreien, das Argument angeführt, dass die Redmonder durch den Zukauf der Mobilegerätesparte von Nokia zu ... mehr... Microsoft, Android, Logo Bildquelle: Microsoft Microsoft, Android, Logo Microsoft, Android, Logo Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Samsung scheint das Wasser bis zum Hals zu stehen :)))))
 
@duro: Nein, Samsung sorgt für faire Wettbewerbsbedingungen! Ich befürchte allerdings, dass das Verfahren länger dauert als es WindowsPhones geben wird...
 
@Lecter: Das sagt Samsung das Apple wegen Patenten verklagt?! AHA
 
@Edelasos: Das hat jetzt wirklich nun gar nichts mit Samsung und Apple zu tun !,
 
@Sequoia77: Doch.
 
@Sequoia77: Ah, wieder mal deine berüchtigte Doppelmoral. Dann erklär mir mal, warum Samsung an seinen direkten Kontrahenten namens Apple Patentgebühren zahlen muss, jedoch nach deiner und Samsungs Ansicht nicht an den direkten Kontrahenten namens MS?
 
@Lecter: Samsung war noch nie ein fairer Marktteilnehmer.
 
@TurboV6: Aber Microsoft, oder wie?
 
@TiKu: Wer von den Großen kann das denn schon von sich behaupten?
 
@TiKu: hab ich nicht behauptet, oder wie kommst da jetzt drauf? Ich hab nur seine Aussage verneint, dass Samsung fair sei.
 
Gefahr für die Mobilsparte? Microsoft? ROOOOOOOOFL
 
@McClane: lol er hat rofl gesagt.
 
@McClane: Nachdem Microsoft für Win 10 die besten Features der Konkurrenzplattformen übernimmt, wäre ich mit den "ROFL" vorsichtig, sollten sie das auch bei WP10 so machen.
 
@gutenmorgen1: das heißts aber schon seit wp7
 
@oLpH: Ja, aber ich habe den Verdacht, dass sie es durch Win8 wirklich gelernt haben.
Virtuelle Desktops, Notification-Center, ein Paketmanager, überarbeitung der icons ect.
Wenn die bei WP auch so zur Sache gehen wie bei Windows, und Handoff, SMS und Anrufweiterleitung zum PC, eine Airdrop-Alternative einbauen, vielleicht die Installation von Apps von ausserhalb des Stores erlauben, und das UI überarbeiten, dann könnte WP10 zusammen mit Win10 ein guter Neustart für MS werden.
 
@gutenmorgen1: ihr solltet mal etwas anders denken. Microsoft macht 85% des Gewinns mit Business-Kunden. Schon mal daran gedacht, dass solche Features wie Paketmanager nicht eher auf Business-Kunden zielen - und dann einfach in abgeschwächter Form einfach für Endkunden und das mobile System verwendet werden? WP8 Features und Anfragen wird Microsoft eher nicht zu solchen Grundsatzentscheidungen bewegen. WP ist für Microsoft nur dafür da, dass sie in der Welt einen Fuß in der Tür haben - und nicht im in erster Linie Gewinn zu erwirtschaften. Das sollte mal in eurem Bewusstsein sein.
 
@TurboV6: "WP ist für Microsoft nur dafür da, dass sie in der Welt einen Fuß in der Tür haben - und nicht im in erster Linie Gewinn zu erwirtschaften."

Microsoft hat sich in der Vergangenheit noch nie mit weniger als dem ganzen Kuchen zufrieden gegeben.
Nur um einen Fuss in der Tür zu haben, geben sie sicher nicht 7 Mrd. für Nokia aus.
 
@gutenmorgen1: "Microsoft hat sich in der Vergangenheit noch nie mit weniger als dem ganzen Kuchen zufrieden gegeben." woher hast denn bitte diese Schräge ansicht?
 
@TurboV6: 1. Windows - über 90% Marktanteil, 2. Office über 80% Marktanteil,
Microsoft hat versucht (und geschafft), den einzigen Browser-Konkurrenten (Netscape Navigator) mit unlauteren Mitteln vom Markt zu drängen und wurde dafür beinahe zerschlagen...
Es gibt sicherlich noch mehr Beispiele, dass sich MS nicht mit dem zweiten Platz zufrieden gibt.
 
@gutenmorgen1: gibts doch schon (mac + iOs)
 
@gutenmorgen1: Wenn man den ganzen Kuchen haben kann ist das ja auch doof zu sagen reicht jetzt. Es ist aber auch genauso dumm immer überall erster sein zu wollen, wie turboV6 sagte, manchmal ist es erst mal eine Weile auch damit getan, in einem Feld überhaupt drin zu sein. Ausbauen kann man das immer noch.
 
@gutenmorgen1: gibts bis heute Ernsthafte Konkurrenten von Windows im Endkundenbereich? Vielleicht für einige MacOS. Im Serverbereich schon eher. Gibt es ernsthafte Konkurrenten für Office? Im leben nicht. Was hat MS mit Netscape zutun? MS hat damals einfach den IE direkt mit geliefert. Was ist daran ein unlauteres Mittel? Windows gehört MS und die können damit - meiner Meinung nach - machen was sie wollen. Netscape ist selbst gestorben, nachdem die Entwickler sich nicht mehr drum gekümmert haben (besonders in Sachen Darstellungskompatibilität). MS hatte da einfach mehr Ressourcen das Ding voran zu treiben. Ganz einfach. Letzten Endes ist ja der Firefox aus den Netscape Code entstanden und somit fast der Nachfolgern. Weiß also nicht, was das Geplänkel damit nun soll.
 
@TurboV6: Netscape wurde gestorben. Bill Gates hat in der Beziehung mit Ballmer von einem Jihad gesprochen. http://www.youtube.com/watch?v=0tr7_T_M0g4

Zitat Wikipedia:
"Microsoft versuchte, dem Internet Explorer durch eine Strategie der Produktbündelung mit dem Betriebssystem zum Durchbruch zu verhelfen, was von Kritikern als wettbewerbswidrig angesehen wurde. Ferner setzte Microsoft das Unternehmen Compaq durch Kündigung der Vertriebslizenz für Windows 95 erfolgreich unter Druck, da sie ihre PCs zunächst mit Netscape anstelle des IE ausgeliefert hatte. Es begann der sogenannte Browserkrieg. Das US-Justizministerium (Department of Justice) sah in der Produktbündelung und diesem Vorgehen einen Verstoß gegen den zuvor geschlossenen Vergleich."
 
@gutenmorgen1: ich verstehe immer noch nicht wo das Problem der Politik ist. Microsoft hat ein Produkt Windows. Und wenn sie darin einen IE vorinstallieren, dann sollen sie das tun. Und auch das mit den Linzenzen sehe ich in gewisser Hinsicht ein: aber wenn das Compaq nicht passt, wieso haben sie nicht dann einfach Linux installiert wenn das so toll ist, wie viele immer sagen. Für mich kann ein Hersteller machen was er will, sofern er sich an Gesetze hält. Da finde ich die Abhängigkeit an Hardware wie bei Apple das Vorgehen viel verwerflicher als Microsoft, bei dem man einfach was nachinstallieren kann.
 
@TurboV6: Weil Compaq durch die Win-Verweigerung gegenüber seinen Konkurrenten einen Nachteil am Markt gehabt hätte. Microsoft hatte mit Windows damals schon die Monopolstellung und Linux war damals mit Sicherheit alles, aber keine Alternative.

Und MS hat sich nicht an Gesetze gehalten, siehe Wikipedia.
 
@oLpH: Seit dann hat sich einiges getan. Wenn auch nur sehr langsam.
 
samsung soll sich lieber um die eigenen smartphones kümmern.
- laggy Touchwiz UI
- kaum Updates + buggy

oder am besten komplett auf tizen setzen, samsung braucht keiner mehr.
 
@gface: Eher dein Kommentar braucht hier keiner.
 
@karacho: seine 2-3 punkte sind nicht so ganz von der Hand zu weisen
 
Wenn man selbst wenig zu Stande bekommt und die Aktionäre im Nacken sitzen, muss halt zum Rundumschlag ausgeholt werden. Wer zwingt sie denn fremde Technologien zu benutzen?
 
@fazeless: Nun gut, Samsung wird schon gezwungen, diese Technologien zu nutzen, bzw. wäre die Alternative, keine Smartphones mehr zu verkaufen. Samsung stellt aber nun Smartphones her und muss die dafür nötige Technik halt auch lizenzieren.
 
@fazeless: Wer gibt denn für so eine absolut falsche und naive Aussage plus!? Auf ein einzelnes Smartphone entfallen Tausende Patente. Du bist herzlich eingeladen und aufgefordert ein Mobiltelefon zu entwickeln dass kein einziges bereits bestehendes oder zukünftiges Patent verletzt!
 
Weia, denen geht ja der Arsch echt auf Grundeis...
 
@Slurp: Microsoft? Ja die ganze Android Patent Tollerei ist ein sehr gutes Zeichen dafür, dass dem dutzendfach verurteilten Monopolisten Microsoft der Arsch auf Grundeis geht.
 
@Sequoia77: und bla und bla und bla...
 
@Slurp: Er hat ja recht, aktuell blubberst du hier nur Quark zusammen.
 
@karacho: Das tun eigentlich beide...
 
@Sequoia77: Was ist denn daran Patentrollerei, wenn man seine Rechte durchsetzt? Etwas, das Microsoft entwickelt bzw. zugekauft hat, darf Samsung nicht einfach so benutzen ohne dafür zu bezahlen, das ist doch nur gerecht.
 
@Chiron84: Angeblich sind die Patente, die Microsoft da anbringt, alles andere als hieb- und stichfest. Microsoft scheint da vielmehr genauso wie Apple mit Schwachsinnspatenten herumzutrollen.
 
@TiKu: Die Betonung liegt auf angeblich, dass es so wäre behauptet zu diesem Zeitpunkt aber nicht mal Samsung.
 
@Sequoia77: duzendfach? Zähl doch bitte nur mal ein Dutzend Verurteilungen auf. Bitte!
 
@Slurp: Oh ja, nur noch 3 Milliarden Gewinn im letzten Quartal... Die stehen so kurz vor der Pleite :-D
 
Auch wenn das viele hier nicht verstehen ist die Argumentation von Samsung zumindest auf den ersten Blick plausibel. Einem direkten Konkurrenten Vorteile wie die Einsicht in bestimmte Geschäftsgeheimnisse einzuräumen, kann tatsächlich wettbewerbsrechtlich problematisch sein. Ob das in diesem Fall zutrifft wird man sehen. Übrigens auch schön zu sehen, dass der von mir vermutete und von einigen MS-Fanboys vehement bestrittene Kuhandel um die "Patente" jetzt quasi offiziell bestätigt wurde ;-)
 
@nicknicknick: Auf den ersten Blick erscheint die Argumentation plausibel, das ist richtig. Aber worauf will Samsung hinaus? Befreit der Anschein einer unter widrigen Umständen vielleicht möglichen Wettbewerbsverzerrung von Zahlungsverpflichtungen? Wäre der richtige Weg nicht, mit MS bezüglich der nunmehr strittigen Klauseln in Verhandlung zu treten?

Samsung nutzt MS-Patente. Hierfür ist eine Lizenzabgabe zu zahlen. Wenn Samsung nicht zahlt, würde ich den Patenthahn zudrehen, wären es meine Patente.

Kuhhandel oder nicht - Samsung macht auf mich den Eindruck, alles zu wollen und nichts geben zu möchten, sich die Welt machen zu wollen, wie sie Samsung gefällt. Allerdings ist der Eindruck subjektiv und stützt sich auf die Dinge, die man so liest und hört.
 
@Der Lord: Sie können aber nicht einfach in Verhandlungen treten, wenn MS auf dem für sie günstigen derzeitigen Vertrag besteht. Ich bin normalerweise der letzte, der Samsung verteidigt, aber in dem Fall ist das die einzig mögliche Vorgehensweise. Ob die Quatschpatente von MS wirklich einer juristischen Prüfung standhalten können ist bisher nie geklärt worden, da sowohl MS die direkte Auseinandersetzung mit Google als auch die meisten Android-Hersteller die Auseinandersetzung mit MS aus Angst vor Konsequenzen in anderen Bereichen gescheut haben. Und Barnes&Noble wurde mit einer Finanzspritze in Höhe von mehreren hundert Millionen in ein Joint Venture zusammen mit MS "überzeugt", zumindest formal ebenfalls die MS-Trivialpatente zu lizenzieren.
Samsung wäre aufgrund seiner Größe und neuerdings relativen Unabhängigkeit vom PC/Notebook-Geschäft in jedem Fall ein Kandidat, es endlich mal zu probieren. Ich gehe allerdings davon aus, dass es ihnen wirklich nur um rechtlich einwandfreie und der neuen Konkurrenzsituation sowie der Unverkäuflichkeit von WP entsprechende Konditionen geht. Schade eigentlich.
 
Häää was soll denn das für ein Argument sein? Man stelle sich vor Siemens oder Bosch entwickelt ein Assistenzsystem für Autos. Andere Hersteller patentieren das ganze und nach 4 Jahren entscheiden die sich eigene Autos zu bauen. Dann kommt der frühere Patentabnehmer und sagt ne ich will dafür nicht zahlen, aber es nutzen.... Man würde denen auch nen Vogel zeigen.

Gerade Samsung die halt SD Karten nutzen und somit auch die Patente sollen dafür zahlen. Wenn sie die Kosten vermeiden wollen, sollen die halt anderes Dateisystem ohne SD Karten nutzen. Wenn die nicht bereit sind Geschäftszahlen preiszugeben, sollen die halt vollen Preis zahlen ohne Nachlässe so einfach ist das.

Samsung soll einfach nicht 10000 Modelle auf den Markt bringen, sondern wenige gute und dann auch die Software/Updateversorgung verbessern.
 
@Arhey: Vielleicht solltest du demnächst mal mehr als die Überschrift lesen. Es geht Samsung um die Bedingungen des Deals der den Einblick in bestimmte Betriebsgeheimnisse umfasst und somit in dieser Form möglicherweise gegen Wettbewerbsrecht verstößt.
 
@nicknicknick: Ich habe mir das schon durchgelesen. Naja wenn sie die Zahlen nicht preisgeben wollen, sollen die halt auf Nachlässe verzichten...

Ohne Arme keine Kekse.

Zumal Microsoft die Zahlen sowieso an der Anzahl der eingekauften Lizenzen ableiten kann.
 
@Arhey: Woher willst du denn wissen, was genau sich hinter "bestimmten Informationen" verbirgt? Ich hoffe inständig, dass Samsung dieses Mal keine Angst mehr vor Repressionen hat und die Frage der "Patente" juristisch geklärt wird. Aber vermutlich wird es nur wieder einen Kuhhandel zu verbesserten Konditionen geben :/
 
@Arhey: Was man so liest, sind die Patente, für die Microsoft Wegezoll verlangt, nicht gerade die Spitze der Ingeneursleistung. Vielmehr sind die Patente wohl ähnlicher Schwachsinn wie der Kram, mit dem Apple üblicherweise vor Gericht zieht, wenn ihnen die Konkurrenz zu stark wird.
 
microsoft=usa...gericht=usa...samsung korea...somit ist klar wer gewinnen wird...
ein amerikanisches gericht wird ein unternehmen wie microsoft (die nachweisslich auch für nsa tätig sind) in den arsch treten.

microsoft bricht selbst in win etliche patente (fat basiet auf einem standard den es VOR microsoft und VOR bill gates schon gab zB). das us patentrecht bevorzugt rechtlich grundsätzlich us unternehmen, auch wenn es die gleichen techniken schon gibt. das us patentrecht ist unseriös und sogar ungerecht.

wobei ich grundsätzlich sage: wer sich auf patente und urheberecht beruft...will geld für etwas was er nicht leistet. da mache ich auch ein auf schwartz weiss, da es grau usw bei sowas nicht geben darf.
ausserdem sind nachweisslich patente und urheberecht daran schuld das in einigen bereichen stillstand in der entwicklung herscht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles