Starttermin & mehr: Infos zur Surface-Pro-3-Alternative iPad Pro

Mit dem Surface Pro 3 hat Microsoft einen echten Hit im Bereich der arbeitstauglichen Geräte gelandet. Apple soll bei diesem Erfolg aber nicht lange tatenlos zuschauen wollen. Laut neuen Gerüchten könnte ein iPad Pro schon Anfang nächsten Jahres ... mehr... Apple Ipad, iPad Air 2, Apple iPad Air 2 Bildquelle: Apple Apple Ipad, iPad Air 2, Apple iPad Air 2 Apple Ipad, iPad Air 2, Apple iPad Air 2 Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wie wäre es wenn die Mac OS einfach draufhauen und nicht iOS. Wünsche mir schon lange ein Ipad mit Mac OS :)
 
@tamm: Ja Klar, ein Desktop OS, Hast Du dich mal gefragt warum das Ipad so erfolgreich ist?? Für OSX gibts Macbooks.
 
@tamm: Und wenn du dann noch viel damit tippen willst und dir eine Tastatur von Apple wünscht, kannst du auch gleich ein Macbook Air oder Pro kaufen. Ohnehin verstehe ich nicht so ganz den Sinn eines iPad Pro, da es doch wirklich sinnvolle Laptops gibt, die genau für den "Pro-Bereich" konzipiert sind...
 
@elbosso: Das " pro" kommt von dem Blogger und nicht von Apple. Ich nutze mein Ipad Air 4G Hauptsächlich wenn ich Unterwegs bin ( ca 3 Tage die Woche mit Bahn/im Hotel) zum Surfen, Video schauen und zum Zeitungen/Magazine lesen, seit ich mein erstes Ipad ( ipad2) gerkauft hatte, habe ich keine Einzige Zeitung/Zeitschrift mehr auf Papier gekauft, sondern alle als E-Paper. Da das Air auch schon zu groß für die Jackentasche ist, habe ich mich damit Arangiert es anders zu transportieren. Somit würden mich die 12,5 Zoll nicht stören, sondern mir einen Mehrwert bieten. Ausserdem glaube ich nicht das Apple das Gewicht signifikant in Richtung der Windows Teile steigen lässt, es wird maximal 700 Gramm auf die Waage bringen, eher noch darunter.
 
@Butterbrot: Es kommt drauf an was für Hardware verwendet wird. ARMs benötigen weniger Platz im System als Intel x86 Core, da spart man mächtig an der Kühlung, aber hat auch weniger Leistung. Orientiere dich beim Gewicht eher am MacBook Air 11 mit 1,08kg wenn es ein x86-Tab Surface-Konkurrent werden sollte.
 
@floerido: Das SP3 mit 13" wiegt 800g. Warum sollte ein x86 Tablet von Apple (welches es mit Sicherheit nicht geben wird), mit 12" sich eher Richtung 1kg bewegen als unter den 800g bleiben?
 
@gutenmorgen1: Wieso sollte das neue Apple Gerät sich vom Gewicht an einem iPad Air orientieren? Metal sollte auch schwerer als Kunststoff sein, also ist doch eher das Gewicht vom SP die untere Grenze für eine Abschätzung und nicht wie oben behauptet die obere Grenze. Apple muss sich auch den physikalischen Gesetzen unterwerfen. So ein Typcover um es dann Notebook artig zu bekommen, wiegt sicherlich auch noch etwas und dann ist man beim SP eben auf dem gleichen Niveau wie mit dem kleineren MacBook Air. Aus diesem Grund wäre eben das oben behauptete Gewicht von maximal 700g und eher drunter als recht unrealistisch niedrig anzusehen, wenn Apple keine Abstriche bei Materialien oder Akkukapazität machen würde.
 
@floerido: "Wieso sollte das neue Apple Gerät sich vom Gewicht an einem iPad Air orientieren?"
Wo bitte habe ich das geschrieben? Ich habe geschrieben, dass ein 12" x86-Tablet von Apple vermutlich leichter sein wird, als ein 13" Surface Pro 3
Das SP3 ist grösser, besteht aus Metall und wiegt ohne Typecover 800g. Warum sollte ein kleineres Gerät aus Metall und ohne Typecover schwerer sein?
 
Surface konkurent, was für ein Schwachsinn. Das Surface ist ein Ultrabook das man gelegendlich mal ohne Tastatur verwenden kann. Das Ipad ist auch mit 12 Zoll ein Tablet das Primär ohne Tastatur verwendet wird und mit IOS ein genau dafür gemachtes OS hat und kein Desktop OS wie das Surface. Das Surface wird verkauft weil es ein sehr gute Ultrabook ist das den Mehrwert des abnehmbaren Displays hat, als Tablet ist es viel zu schwer und hat das falsche OS. Davon ab, warum Konkurent?? Apple wird vom Ipad-Pro in einem Monat mehr Geräte verkaufen als MS in 12 Monaten, sowas nennt man Mitbewerber aber nicht Konkurent. Angst habe ich bei Apple vor dem Preis, es wird wohl nicht nur mit 100,- Aufpreis zum Air2 abgehen.
 
@Butterbrot: Display abnehmen? Man kann wohl eher die Tastatur abnehmen, die gibt es ja nicht mal zum Gerät dazu, ist also optional. Außerdem kann man auf dem Surface auch sehr gut mit dem Stift arbeiten, was mit keinem Convertable sonst der Fall ist. "Als Tablet ist es viel zu schwer und hat das falsche OS." Wo kann man nachlesen, dass ein Tablet ein bestimmtes Gewicht/OS haben muss? 800 Gramm sind im Verhältnis zur Leistungsfähigkeit ein guter Kompromiss, ich glaube nicht, dass ich mir noch zusätzlich ein Tablet holen würde, womit es aus meiner Sicht ein Tablet ersetzen kann. Und es ist dabei viel mächtiger, als das iPad, dass für mich immer noch nicht viel mehr als ein Spielzeug ist. Ergo, das Surface ist sehr wohl iPad Konkurrent.
 
@Butterbrot: Ich hab mir das Surface Pro 3 auch als Ersatz für mein Ultrabook gekauft. Zuvor hatte ich ein Samsung 900x3D und war damit sehr zufrieden. Leider wurde es mir gestohlen :(. Da es das Model von Samsung nicht mehr gab und die Nachfolger viel teurer wahren, suchte ich weiter und entschied mich letztlich fürs Surface Pro 3. Da darauf ein ganz normales Windows 8 läuft, kann ich damit auch alles machen, was ich mit einem Ultrabook auch konnte. Mit iOS ginge das nicht. Inzwischen benutze ich es aber auch immer öfters als Tablet. Das wiederum würde dann mit OSX nicht richtig funktionieren. Wenn auch Windows 8 noch nicht ganz ausgereift ist, hat es dennoch in einem gewissen Bereich klare Vorteile. Vielleicht macht aber Apple auch noch was in die Richtung.
 
@Butterbrot: Das ist mal wieder eine ganz einfache Apple Marketing Strategie. Pack in den Namen ein Pro und alle Welt denkt, dass es auch ein Gerät fürs Geschäft ist. Dort wo das Surface 3 Pro wirklich ein Gerät fürs Business ist, wird das IPad Pro nichts anderes sein, als ein iPad Maxi. Schade nur, dass sie für diese Spielchen von ihrer Kundschaft nicht abgestraft werden.
 
@Butterbrot: Wieso hat das Surface das falsche OS? Und ab welchem Gewicht ist es denn ein Tablet?
 
@Knerd: "Und ab welchem Gewicht ist es denn ein Tablet?"
Sobalt man es bequem länger als 5 min. mit einer Hand halten kann damit man es mit der anderen bedienen kann, ohne dass einem der Arm abfault.
 
@gutenmorgen1: Dann ist mein Yoga ein Tablet :D
 
@gutenmorgen1: Also ist das iPad 1 3G mit seinen 730g kein Tablet oder machen jetzt die 70g so einen Unterschied? Wenn das SP3 als deutlich zu schwer für ein Tablet gilt, dann muss für ein "richtiges" Tablet ja ein viel geringeres Gewicht gelten.
 
@floerido: Ach Menno, das kannst du doch nicht vergleichen! Das iPad 1 3G ist von Apple, da würde dem gutenmorgen1 auch bei 2 kg Gewicht der Arm NIEMALS abfaulen. Immer diese Ignoranten... ^^
 
@DON666, floerido, Knerd: Drei Leute auf einem Haufen, die nicht lesen können.
Ein Tablet ist eine Tablet, wenn man es bequem mit einer Hand halten und mit der anderen bedienen kann. Ich habe nichts davon geschrieben, dass das SP3 zu schwer wäre oder es wegen seinen 800g kein Tablet ist.
 
@Butterbrot: Nach deinen Aussagen zu urteilen kennst du es nur vom Hörensagen und hast es nie benutzt. Natürlich ist das voll auf Touch und Digitizer ausgelegt - das Typecover ist optional!
 
Kein Stift mit Digitizer -> keine Alternative/Konkurrenz zum Surface Pro 3
 
@Wiidesire:
Frage: Was heißt Stift "mit Digitizer". Gibt es auch einen Stift "ohne Digitzer"?

Mit Stift wäre es wohl eher Konkurrenz zur Galaxy-Note-Serie. Eine sehr ernstzunehmende Konkurrenz.
 
@nayooti: Klar gibt es auch Stifte ohne Digitzer. Die können dann aber keine Druckabstufungen oder sich weniger gut lokalisieren.
 
@nayooti: Ja es gibt sogenannte "kapazitiven" Stifte ohne Digitizer. So z.B. hier: http://www.amazon.de/Stylus-Eingabestift-kapazitiv-iPhone-Samsung/dp/B005LDMM0C fürs iPad. Sind natürlich absoluter Müll gegenüber einem Gerät mit Digitizer.
 
@Wiidesire: ... Da man die Stiftspitze auch nicht lokalisieren kann. Gerade beim zeichnen trifft man mit einem kapazitiven Stift nie die gleiche Stelle, mit Digitizer wird einem auch bei angehobener Stiftspitze deren Position auf dem Display angezeigt.

P.S: Nur um nayooti die Vorzüge/Nachteile zu erläutern ;-)
 
Also kein vollwertiges OS, wodurch definieren die dann das 'Pro'? Den (vermutlich) höheren Preis?
 
@Omegavirus: Steht doch da: Zusätzliche Lautsprecher und Mikrofon. lol.
 
@rallef: Stell dir doch mal deren Vorzüge beim produktiven Arbeiten vor! Stereoton darf man nie unterschätzen! - ich schmeiß mich weg! :-)
 
Solange iOS drauf läuft, hat das so viel mit Pro zu tun, wie Esoterik mit Wissenschaft. Keine Mehrbenutzungsumgebung, keine Rechteverwaltung für Nutzer etc. pp.. Zumal das wichtigste Argument für Surface Pro und seinen Hybridkonsorten erst recht fehlt. Der Schnelle Wechsel zwischen Tablet- und Desktopwelt. Zumal da schon ähnliche Geräte mit 12", 650 Gramm für den Tabletteil, vollwertiger Tastatur und erwachsenem OS auf ihr Release warten, das Asus T300 Chi zum Beispiel. Wer braucht da ein Smartphone-OS auf 12"?
 
Ich vermute, dass so ein Gerät mit Galaxy 12.2 und anderen riesen ARM Tablets konkurrieren wird.
An Surfaces Produktivität wird das Gerät nicht mal annähernd herankommen. Da muss man das Tablet schon mit OSX ausstatten, aber Apple hat es ja nicht vor!
 
@gola: Es gab mal Gerüchte darüber, dass Apple wohl an einer ARM-kompatiblen OSX Version arbeitet. Da war natürlich sofort ein Riesen Aufschrei, von wegen "Apple will Intel CPUs durch ARM Chips ersetzen!" - Vielleicht geht ja es darum, OSX auf einem iPad zum laufen zu bekommen. ;)
 
Ein iPad "Pro" macht mit iOS keinen Sinn -- was soll das dann bitte besser können, als das "Air"??!
 
@flipidus: das einzige, was das Ding können muss, ist, irgendwelche Lappen zum kauf animieren.
 
Wo genau ist das iPad ne Alternative zum Surface?
 
@Slurp: Ist und will es auch nicht, weil nicht vergleichbar... Wie schon zig mal erwähnt und ausdiskutiert.
 
Apple steckt mit iOS und OSX bzgl. eines Pros in der Sackgasse. Wofür ein Pro, wenn ich doch ein MacBook kaufen muss/soll? Letztendlich ist das Pro bei Apple ein bisschen Marketing um die fehlende Konkurrenzfähigkeit zum Surface zu kaschieren.

Wenn MS nicht so katastrophale Fehler bzgl. Marketing und Verfügbarkeit machen würde, wäre das auch in den Absatzzahlen abzulesen.

Microsoft hat einfach das Problem, dass sie Rücksicht auf die OEMs nehmen/nehmen müssen. Das Surface Pro mit ner günstigeren Lösung für das Dock und es würde auch viele Firmen-PCs komplett überflüssig machen.

Die Geräte werden dünner, leistungsfähiger und leichter. Bald wird Apple mit der fehlenden OSX Funktionalität in Erklärungsnot kommen. Akutell streitet man das noch ab und schreibt was von zwei Geräten für eine optimale "Erfahrung".
 
@EmilSinclair: bis sie ios und osx mal zusammenlegen dann ist es DIE Erfindung von apple.
 
@phips85: Natürlich ist es dann Apples Erfindung oder wer hat schon vor Apple iOS und OSX zusammengelegt?^^
 
@EmilSinclair: "Bald wird Apple mit der fehlenden OSX Funktionalität in Erklärungsnot kommen." ... Wenn es soweit ist, dann werden iPads eben mit OSX ausgeliefert. Wo ist das Problem?
Microsoft und Apple sind heute erfolgreich, weil jeder unterschiedliche Konzepte hat. Würden die beiden dasselbe machen, könnte nur einer überleben!
 
@gola: Letztens hat Apple sich noch geäußert, OSX würde *NIEMALS* eine Touchbedienung spendiert bekommen, da das keinen Sinn mache. Also wenn die das sagen...
 
Wenn iOS drauf läuft, wie kann es dann eine ernsthafte Alternative sein? Weil sie eine Tastatur mit dazu packen und den Bildschirm größer machen?
 
Immer dieses Gelaber mit für ernsthaftes Arbeiten brauche man ein ernsthaftes Betriebssystem. Ich habe iOS perfekt in meinen Workflow integriert und bin dabei sogar sehr froh, dass ich nich den ganzen Ballast eines vollen Windows an der Backe habe. Es reicht mit, Windows auf meiner Workstation zu pflegen und zu warten. Dass will ich nicht im Zug oder unterwegs auch noch machen müssen weil mal wieder irgend was beschlossen hat von einem Tag auf den andern nicht mehr zu funktionieren.
 
@GlennTemp: :D Sprichst von Gelaber und fängst dann mit den Mythen des großen Windows-Wartungsaufwandes an. Ist klar...
 
@Knarzi81: ich benutze sowohl Windows (besagte Self-Build workstation zu Hause und im Büro) sowie privat einen Mac. Wenn ich den Wartungsaufwand (updaten, Bereinigung, Fehlersuche, Abstürze) usw. summiere, frisst Windows eindeutig die meiste Zeit. Allein der Updateprozess mit dem ständigen Neugestarte ist so nervig, dass gibt's bei MacOsX oder Linux in der Form nicht. Dass du, als einer der größten Windows Advokaten hier, nicht wahrhaben willst, ist nicht sonderlich überraschend. Aber guck doch mal aus deiner Blase raus. Es gibt einen Grund, warum einfache Leute vemehrt simple Tablets kaufen. Es gibt auch einen Grund, dass in diversen Customer satisfaction Studien, Windows immernoch schlechter abschneidet als die Konkurrenz? Es gibt einen Grund, warum Windows 8 sich nicht so gut verkauft wie erwartet und warum Windows 10 garantiert besser wird, nämlich weil, so wie es bisher aussieht, die usability dramatisch verbessert und vereinfacht wird. Jeder soll nutzen was er toll findet, aber zu sagen, dass Windows keine offensichtlichen Probleme hat, ist fanboytum. Wenn es keine Fehler und Probleme gäbe, warum wird dann in Windows 10 soviel besser und einfacher gemacht? MS selbst ist wenigstens intelligent genug anzuerkennen, dass da ein Bedarf existiert, anstatt jede Kritik als Mythos abzustempeln.
 
Die interessanteste Informationen aus diesem Artikel ist für mich, dass Apple in dem hochpreisigen Tablet bisher keine Stereolautsprecher eingebaut hat. Eigentlich dachte ich soetwas wäre Standard und deshalb nie drauf geachtet. Selbst die billigsten China-Tabs haben Stereolautsprecher.
 
@floerido:
Noch seltsamer finde ich die Kombination eines 2048x1536 Display mit ner 720p Frontkamera,
Oh, sorry! Ich mein natürlich "FaceTime-Kamera"!
Da kommt das "Face" so richtig gut rüber!

Und es ist natürlich auch "voll inovativ" zu Gunsten der Dicke auf Akkuleistung zu verzichten, nur um sagen zu können "Wir haben das Dünnste!", auch wenn weder Dicke noch Gewicht beim Vorgänger ein Problem waren!

Ich frag mich ernsthaft was momentan bei Apple los ist.
Erst übergroße iPhones (in Relation zu ihrer Displaygröße), obwohl man bisher wehement - zurecht(!) - auf Handlichkeit Wert legte.
Und jetzt beim iPad einen ähnlich unnötigen Unsinn.

Aber hey!
Die Teile verkaufen sich wieder wie blöde!
Unglaublich.
 
@OPKosh: und trotzdem ist das air im akku dem sf um meilen vorraus. Wer mavht also nun was falsch? Ms oder apple?:)
 
@Razor2049:
Wenn Apple, ohne Not(!), die Akkulaufzeit des iPad reduzieiert, nur um "der Dünnste" zuwerden, wenn Apple, nachdem sie bisher zurecht(!) bei den iPhones auf Handlichkeit Wert legten, jetzt aber Geräte baut die größer sind als so ziemlich alles andere in den entsprechenden Display größen und dabei ebenfalls wegen eines weiteren akuten Falls von Anorexie diese Übergröße nicht mal nutzt um eines der wirklichen Probleme dieser Teile, die Akkulaufzeit, anzugehen, dann Apple!

Apple war Derjenige der mit dem MacBook Air die Wichtigkeit von Akkulaufzeiten bei mobilen Geräten nicht nur angesprochen hat, sondern unter Beweis gestellt hat, wie es richtig geht!?
Diese richtige(!) Phillosophie haben sie bei den iPad's fortgesetzt!?

Beim iPhone haben sie, weil ihnen zurecht(!) Einhandbetrieb und Kompaktheit wichtig waren, für ihre erste Vergrößerung extra einen eigenen 4" Formfaktor entwickelt?!

Fortschritt - Inovation - wäre seine richtigen(!) Phillosophien weiterzuentwickelln und zu verbessern?!

Also ja!
Wenn man sich zurückentwickelt, in punkto Akkulaufzeit beim iPad, wenn sich das selbsternannte "inovativste Unternehmen der Welt", nicht mal ernsthaft gedanken zu machen scheint, wie man seine richtige Philosophie für ein kompaktes Smartphone in einen größeren Formfaktor beibehalten kann, dann macht man eindeutig was falsch!

Und das ist für mich, auch wenn ich zugegebener Maßen alles andere als ein Apple-Fan bin, mehr als erstaunlich.
 
@OPKosh: he, also ich hatte ein air und ein air 2 und der akku ist haargenau gleich, wenn nicht sogar minimal besser. Also völliger mumpitz was du von Dir gibst.
 
@Razor2049:
Ähm?!

http://winfuture.de/news,84183.html
"iPad Air 2 hält Versprechen von Akku-Laufzeit des Vorgängers nicht"

Oh, und wenn Du hier:

http://www.phonearena.com/news/Sony-Xperia-Z3-Compact-battery-life-test-results-the-new-champ-welcomes-us-to-the-era-of-two-day-battery-life_id60955

bei den Vergleichen das iPad Air und iPad Air2 hinzufügst, würst Du ein Minus von knapp 1h sehen.

Es bin also nicht nur ich der diesen "Mumpitz" von sich gibt, sondern Leute die das tatsächlich sogar getest haben!?
 
@Razor2049:
PS:
Der Akku ist eben nicht "haargenau gleich" und schon gar nicht besser.

Das iPad Air hatte einen 32,9Wh Akku und das iPad Air 2 hat jetzt einen 27,62Wh Akku.
Das sind immerhin 5,28Wh, oder ~16%, weniger Akkukapazität!?

Aber hey!
Was weiß ich schon?!
Ich red ja nur Mumpitz! Richtig?
 
@Razor2049: Wenn du mit SF Surface meinst, dann stimmt das nur für das Pro. Das Surface 2 mit ARM schaffte im Engadget-Test 14,5 Stunden und damit 4 Stunden mehr als das Air 2. Und meilenweit ist ja dann doch ordentlich übertrieben, da es bei typischer Tabletnutzung auch 9 Stunden schafft.
 
Interessant. Hatte Tim Cook nicht noch vor der Vorstellung des SP3 über die MS-Strategie gespottet und gesagt, dass Hybridgeräte nichts taugen?

Allerdings wird das iPad Pro, wenn es mit iOS kommt, eh keinerlei Konkurrenz zum SP3 sein, denn dessen Stärke ist ja gerade das hybride OS, das zur hybriden Hardware passt. Bei Apple wird sich das Pro dann also wahrscheinlich ausschließlich auf den Preis beziehen. :)
 
@HeadCrash: "Interessant. Hatte Tim Cook nicht noch vor der Vorstellung des SP3 über die MS-Strategie gespottet und gesagt, dass Hybridgeräte nichts taugen?"

Man legt es sich ja gerne so, wie man es am liebsten hätte...
Nach dem SP1 gefragt, hat er es mit einem fliegenden Auto verglichen. Es fährt und es fliegt, macht aber nichts davon wirklich gut.
Das kann man spotten nennen oder es einfach nur als eine Meinung ansehen.

Das was Ballmer mit dem iPhone abgezogen hat, nennt man spotten.
 
@gutenmorgen1: Nein, er hat kurz vor dem Presseevent zum SP3 noch mal so eine beiläufig spitze Bemerkung fallen lassen, die Panos Panay sogar im Presseevent aufgegriffen hat. Ich krieg es nicht mehr zusammen. Aber die Aussage von Apple, dass es keine Hybrid-Geräte aus deren Haus geben würde, war ziemlich klar. Aber das haben sie ja zu großen Smartphones auch mal gesagt. :)
 
@HeadCrash: Meinst du vielleicht das hier? das war auch noch zu Zeiten vom SP2:
http://www.neowin.net/news/apple039s-tim-cook-claims-competition-microsoft-is-confused-about-pcs

Ich finde bei Google einfach nichts, dass er etwas zum SP3 oder kurz vor dessen Vorstellung etwas abfälliges gesagt hätte.
 
@gutenmorgen1: Ich müsste nochmal suchen. Es war irgendwas mit Kühlschränken mit Toastern kreuzen und zielte darauf ab, dass es seiner Meinung nach keinen Sinn mache, solche Hybridgeräte zu bauen.

Kann aber auch sein, dass ich mich da zeitlich vertue, aber Panos hat das meine ich bei der Vorstellung des SP3 noch einmal aufgegriffen.
 
Ich habe mal eine Frage (falls hier jemand das Surface Pro 3 hat). Sind die verbauten Lautsprecher gut - oder das übliche Pc-Unding? Ist der verbaute Lüfter laut?
 
@Cornelis: Die Lautsprecher sind okay, aber es ist natürlich kein Supersound. Ist halt bei so winzigen Laptop-/Tablet-Lautsprechern schwierig.

Der Lüfter ist, wenn er mal aufdreht, schon deutlich hörbar, zumindest bei der i7-Variante. Allerdings läuft er nur, wenn das Ding auch wirklich arbeiten muss, also vorzugsweise bei Spielen. Bei der normalen Nutzung ist er entweder immer aus oder so leise, dass man ihn nicht hört.
 
@Cornelis: Im normalen Arbeitsalltag dreht er vielleicht 2 mal für ca 1 - 2 Minuten am Tag an bei mir. Nutze primär Visual Studio. Bei längeren Installationen wie der VS-Installation ist er auch schon mal länger zu hören, weil da eben dann die CPU mal ne viertel Stunde ausgelastet wird. Dann wird es auf der Rückseite auch schon warm bis leicht heiß. Aber das ist halt wirklich selten im normalen Alltag der Fall, außer du bist eben Zocker, ist aber auch weniger das Haupteinsatzgebiet des Gerätes.
 
@Knarzi81: Ich interessiere mich für die I3-Varriante. Wie verhält sich der Lüfter bei Flashvideos? Neben der Arbeit würde ich darüber auch oft Flashvideos, Netflix und Youtube laufen lassen. Meinst du dafür wäre das Gerät geeignet? (es sollte möglichst leise sein)
 
@Cornelis: Also bei Flashvideos hört man maximal ein ganz bisschen. Der i3 hat ja aber auch noch 4 Watt weniger TDP, da sollte der Lüfter eigentlich gar nicht zu hören sein. Wenn der Lüfter angeht, dann hört es sich ein wenig nach Slim-Line-CD-ROM an, also ein leichtes rauschen. Ist aber wirklich nur bei starker CPU-Auslastung richtig zu hören.
 
@Knarzi81: hm es ist irgendwie schwierig das einzuschätzen. Ich glaube ich muss mir das mal irgendwo real ansehen. Danke nochmal ;)
 
@Cornelis: Na ja, zur Not 14-Tage Rückgaberecht. ;)
 
was wäre das jetzt "Pro"? einfach nur ein größerer Bildschirm und (neue/bessere) Lautsprecher hören sich einer nach einem "Plus" an, so wie beim iPhone 6(plus), oder einfach die next generation.

Um eine Analogie zum Surface Pro zu schaffen müssten dann ja OSX Programme drauf laufen können, eine Digitizerstift dran, Tastatur irgendwie "nativ" anklinkbar, etc...
 
Irgendeiner schreibt was vom Pro Ipad und alle überstürzen sich mit Pseudoinfos. Ein größeres Ipad würde ich mir schon wünschen und habe ich bis jetzt auch bei jeder Umfrage angegeben. Wacomtechnik wäre noch das Nonplusultra. Die Verbindung zwischen Appleprodukten und Programmen ist schon brauchbar. Achja, Tastaturen für Ipads gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen.
 
Also zum einen ist das Surface Pro 3 noch nicht ein hit in dem Sinne, sondern MICROSOFT hat endlich ein richtig gutes Gerät auf den Markt gebracht. Von einem hat würde ich erst reden wenn es zumindest in den Verkaufsstatistiken in den top 10 auftaucht. Ansonsten ist bezüglich ipad Pro die Need lediglich eine Zusammenfassung der derzeitigen Gerüchte. Ich bin selbst ebenfalls sehr gespannt auf das Gerät und verfolge die Gerüchte hierzu auch schon ein Weile. Es bleibt zu hoffen das Apple nicht hingeht und lediglich das Display größer macht, sondern auch zB Maus und Tastatur bereitstellt. Ein digitizer wäre ebenfalls gut... Eine reine Bildschirm vergrösserung wäre nicht so der bringer
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich iPad mini 4 32GB

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles