Outlook.com soll 2015 Support für Drittanbieter-Apps bekommen

Microsoft plant auch für Outlook.com Drittanbieter-Apps zuzulassen. Für die Nutzer soll die Unterstützung vor allem weitere Produktivitäts-Tools mit sich bringen und ganz einfach in jedem Webbrowser ohne weitere Plugins und Addons nutzbar sein. mehr... Microsoft, Apps, E-Mail, Outlook Bildquelle: Microsoft Microsoft, Apps, E-Mail, Outlook Microsoft, Apps, E-Mail, Outlook Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hä? Was hat jetzt OWA mit outlook.com zu tun? OWA ist die Web-Oberfläche für Leute mit Office365- oder Exchange-Postfächern.
 
@Alter Sack: Entwickler können bereits jetzt Apps für OWA entwickeln und dann 2015 auf Outlook.com übertragen.
 
Dieser von MS erfundene Flat Look sieht einfach geil aus.
 
Also bitte WinFuture, diese Outlook-Apps für OWA und Outlook 2013 gibt es jetzt schon seit 2 Jahren: http://blogs.msdn.com/b/officeapps/archive/2012/09/20/a-closer-look-at-apps-for-outlook.aspx

Was jetzt tatsächlich neu ist dass es die auch für den Outlook.com-Gratismaildienst geben wird. Dass es zwischen OWA und Outlook.com einen Unterschied gibt ist euch leider völlig entgangen.
 
@Garbage Collector: Das hat mich gerade beim lesen auch völlig aus dem Konzept gebracht, dass hier die 2 Sachen so verwürfelt wurden.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!