Samsung: Mieses Smartphone-Geschäft löst schwere Krise aus

Der koreanische Hersteller und Marktführer Samsung hat zwar bereits im Vorfeld seine Erwartungen an die aktuellen Geschäftszahlen nach unten korrigiert, dass es so schlimm wird, hätte aber wohl kaum jemand gedacht. Hauptgrund: Samsungs mobile Profite sind im ... mehr... Samsung, Logo, Samsung Logo Bildquelle: Samsung Samsung, Logo, Samsung Logo Samsung, Logo, Samsung Logo Samsung

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und das ist gut so. Immer mehr Hersteller sichern sich eine gute Marktposition im Android Ökosystem. Das ist für alle Kunden ein Gewinn.
 
Das Problem der schlechten Zahlen ist im aber auch hausgemacht. Einerseits hat man so Flaggschiffprodukte wie das S3/4/5 - die ja wirklich nicht preiswert bzw. günstig sind, aber sie sind billig im Sinne von Haptik, Anlassgefühl und der psychologischen Wertigkeit. Hätte ich die Wahl, ein S5 oder ein Smartphone mit Metallgehäuse, egal welchen Herstellers der nicht Samsung heißt, würde ich immer zum nicht-Samsung Telefon greifen... hätte die S Reihe eine dem eigentlichen Rest des Produktes angemessene Happig, würde sicher mehr davon verkauft werden.
 
@Rikibu: Metallgehäuse bedeutet nicht automatisch gute Haptik. Schau dir das iPhone an, das liegt wie ein Ziegelstein in der Hand und fühlt sich auch nicht gerade toll an.
 
@TiKu: wie willst du das wissen, du hattest doch noch nie eins in der Hand.
neue Rekordverkäufe von apple sagen mir was anderes. Aber hey als apsoluter Applehasser bist du eh ...
 
@Fanel: Schämst dich nicht so was billiges zu posten?
 
@TiKu: Ja im Winter frieren dir mit dem Metallgehäuse vom iPhone die Hände ab. Die Akkuproblematik lass ich mal außen vor. Das sieht bei Smartphones mit Plastikgehäuse deutlich anders aus. So viel zur Haptik von Metallgehäusen ...
 
@karacho: selten so ein mist gelesen, warte, doch kenn ich von Tiku auch.
Vorallem der akku hält nichts letztes we hab ich mein 5s do geladen und musste es tatsätlich sonntag abend wieder anstecken...schlimm
 
Bist also ein Eiskratzer und Wandknutscher, glückwunsch :> Wenn mein Akku leer ist und keine Steckdose parat ist, kann ich meinen Akku in Null Komma nix easy austauschen. Soviel dazu, wer hier Mist schreibt ...
 
@karacho: lass mich mal überlegen, wie oft ist dass im letzten jahr vorgekommen?! Hmmm nicht einmal, komisch, wozu sollte ich dann meinen akku tauschen? Aber ich sehe, die samsung gehirnwäsche war bei dir, voll erfolgreich. Glückwunsch dazu.
Das beste was ich letztens gelesen hab" Galaxy note 4 hat jetzt es geschafft das ruckler nur noch selten vorkommen" glückwunsch, samsung ist auf dem stand vom iphone 3g
 
@TiKu: Samsung sieht das wohl anderst, die wollen nun ein Telefon mit Alu-Rahmen rausbringen!
 
@Rikibu: Metall ist nicht zwangsläufig gutes Anfassgefühl und Haptik. Ich mag beispielsweise die Kälte nicht, die das Alu der Macbooks ausstrahlt. Da ist mir das speziell spritzgegossene Magnesium beim Surface deutlich besser, das sich "wärmer" anfühlt und leicht mattiert erscheint. Sehr natürlich und gleichzeitig sehr hochwertig.
 
@Rikibu: Das s5 fühlt sich eigentlich sehr gut an. Metall oder Alu werden überbwertet.
 
Meiner Meinung nach verdient. Konnte nie nachvollziehen warum sich in den letzten Jahren soviel Leute für Samsung entschieden haben, obwohl die Konkurrenz mindestens genauso gut ist. Dazu kommen noch fehlende Updates, billige Verarbeitung und Softwarequalität (TouchWiz / Kies).
Die Displays sind aber gut :)
 
@Lex23: Das frage ich mich bei den Apfel Geräten auch. Ist halt IN und wird von der Presse gehypt....
 
@Edelasos: Das einzige Gerät mit iOS ist nun mal ein Apfel (Die Benchmarks zeigen, dass sich das Gerät sehen kann).

Im Android Bereich gibt es aber außer Samsung auch weitere Top Smartphones mit dem gleichen System. Allein Huawei hat verdammt gute Geräte im Angebot und wer Android Pur haben will, der wird von nexus Geräten nicht enttäuscht sein. Die Under-100 Geräte von chinesischen Herstellern haben mittlerweile aufgeholt und können sich sehen lassen. Da fragt man sich zurecht "Warum dann Samsung?"
 
@Edelasos: und was sollen wir deiner meinung nach kaufen? ach stimmt, wir sollten alle windows nutzen.
 
@Mezo: Android != Samsung ! Android besteht nicht nur aus Plastik-Samsung-Massenproduktion
Es gibt zum Glück mehrere Hersteller für Android-Geräte :)
 
@Mezo: HTC M8 oder Huawei Honor oder Xperia Zx oder ...
 
@Lex23: Hast es auf den Punkt gebracht + das was Rikibu noch geschrieben hat...
 
@Lex23: Die Verarbeitung und Optik ist nicht so schlecht wie es gerne hingestellt wird. Natürlich gibt es mal Herstellungsfehler, aber die ewige Plastik / Metall-Diskussion ist auch unsinn.
Ich hab fast nur Samsung Geräte, also Smartphones und Tablets. Samsung ist einer der wenigen die MicroSD Slots verbauen, und so nicht für paar GB Speicher gleich mehrere hundert € draufschlagen. Ist mir auch sicherer, bei einem Defekt kann ich so das Gerät einschicken und nehm einfach die SD mit den wichtigsten Daten raus.
Zum Anderen ist der Support durch die Community sehr gut, gerade bei Custom Roms / CM.
Natürlich hat Samsung die aktuelle Situation selbst verbrochen. Top Geräte, hoher Preis und dann nur sehr schlechte Versorgung mit Updates. Teils muss man ein Jahr mit Bugs kämpfen bis mit Glück doch mal was behoben wird. Nach einem Jahr, also wenn der Nachfolger steht, wird der Support des Vorgängers auf ein Minimum reduziert und kurz darauf eingestellt. Zudem haben sie mit eFuse gerade der Community eins reingewürgt, die deren Supportarmut ja zu Gunsten von Samsung kompensiert. Glattes Eigentor. Und das man sich bei Herstellungsfehlern wie beim S4 (gerissenes Display) Note usw. erstmal rausredet und den Kunden im Regen stehn lässt bis die Masse gegen Samsung aufläuft, ist auch kein feiner Zug. So bleibt Samsung halt als mieser Hersteller im Gedächnis und die Kunden laufen weg.
Zumindest die verbaute Hardware ist bisher immer Top gewesen, aber das reicht halt nicht alleine aus im Preissegment von 500 bis 700 €.
 
@Lex23: Ich finde an dem Beispiel von Samsung lässt sich wunderbar erkennen, dass nicht die Produkqualität für die Verkäufe entscheidend ist, sondern eher das Budget der Marketing-Abteilung. Ein Paradebeispiel!
 
@pint: Treffender kann mans nicht ausdrücken. Leider funktioniert das sehr gut. Nicht nur mit klassischer Werbung. Samsung ist leider intelligent genug IT-Infoseiten zu schmieren und sich gefällige Artikel schreiben zu lassen. (Aktuelles Beispiel findet man bei Go... : ein völlig unseröser "Test" zu Smartphonekamera-Qualität der mehr als eindeutig bezahlt ist) Da hörts aber noch nicht auf. In Asien sind sie damit aufgeflogen ein kleines Heer Studenten dafür bezahlt zu haben in Internetforen entsprechend Meinung zu schüren. Das machen die in Europa mit Sicherheit nicht anders.
 
@Lex23: Es war einfach gutes Marketing. Und wenn dann einmal viel Leute ein Samsung haben wird es durch Mundpropaganda fast ein Selbstläufer.
 
@Lex23: Bei Samsung hat sich doch wie bei Apple mittlerweile schon eine Gemeinde gebildet, die gegen jedes rationale Denkvermögen jeden Kritikpunkt einfach als Neid abstempeln oder bei jedem Benchmark-Ergebnis, das den Geräten zugute kommt, vom Non-plus-Ultra sprechen ;)
 
@d1ps3t: Andersrum. Samsungs Erfolg hat jede Menge irrationale Hassprediger auf den Plan gerufen. Viele von denen kennen ja kaum ein anderes Thema.
 
@Lex23: Nenn mir nur EIN anderes Gerät mit OLED-Display, SD-Slot und wechselbarem Akku als die Samsung-Flagschiffe.
 
@moribund: Auf die Herausforderung musste ich jetzt eingehen :D
Gibt nicht viele Geräte, aber es gibt sie (auch wenn die meisten nicht mehr aktuell sind und nicht unbedingt zu empfehlen, "Flagschiff" ist schon gar keins dabei)

http://geizhals.de/?cat=umtsover&xf=159_microSD~149_AMOLED~3287_wechselbar#xf_top
Alcatel (4) ASUS (1) Blackberry (3) HTC (5) LG (2) Nokia (28) Samsung (160)
 
@wertzuiop123: Ich hätte noch dazuschreiben sollen, dass es ein Android sein soll, dann bleibt eben (leider) nur mehr Samsung übrig.
Ich hatte zB so grosse Hoffnungen auf das neue Moto X gesetzt, doch dann lassen die den SD-Slot weg. :-(
 
@moribund: Bis auf das BB sind das alles Androiden, nur eben alte Versionen :/
 
@wertzuiop123: Ahem, die Nokias werden wohl auch keine Androiden sein. Der Rest sind eher Günstig-Modelle oder von Annodazumal mit alten Android-Versionen.
Aber danke für den Versuch. Barney Stinson wäre begeistert! ;-)
 
Umbau ist Nötig, gerade in der Modelpalette bzw. den Ausufernden Modelvarianten!
Wie viele S% Varianten gibt es 12, wer blickt da noch durch besonders beim Preisleistungsverhältnis?
Zumal "Gefühlt" Samsung 25 % zu Teuer ist, im Vergleich zu Anbietern wie OnePlus.
 
Einerseits aber verständlich. Schließlich dürften die meisten Samsung Kunden satt sein mit ihren S3 und S4 Geräten. So groß sind die Sprünge ja nicht mehr, dass man zwingend von S4 auf S5 upgraden muss. Glücklicherweise rückt die Konkurrenz langsam auch in den Fokus der Verbraucher. Damals hat man sich kein Smartphone gekauft, da hat man sich ein "Galaxy" gekauft und wenn man kein Galaxy gekauft hat, wurde gleich gefragt, warum man kein Galaxy gekauft hat.
 
@DraGonIR: Boar was habe ich für Blicke geerntet als ich mir und meiner Freundin 2013 das Moto G gekauft hatte... Und nun? Wir bekommen Lollipop ;)
 
@DraGonIR: Wie viele der Kunden wissen wirklich, worin sich Hardware von S4 zu S5 großartig unterscheidet? Einige kaufen, weil sie das neueste haben wollen, andere, weil Samsung einfach ab einem gewissen, zu frühen Zeitpunkt, die Updates einstellt.
 
@d1ps3t: Sie unterscheiden sich ja auch nur minimal.

Auch wenn es inzwischen genügend Samsung-Fanboys gibt, sind diese (meist) doch nicht so fanatisch wie die der Konkurrenz und müssen nicht unbedingt für ein minimales Upgrade ein neues Gerät haben. Es sei denn der Vertrag steht zur Verlängerung an und es gibt das Gerät für lau (ja ich weiß, man hat es mit dem überteuerten Vertrag bereits vorfinanziert...)
 
ach Gottchen. Schlagworte wie, "miserabel" "schwere Krise" "dramatisch"... halten wir mal fest, Samsung hat mal schlappe 3 Milliarden € Gewinn verbucht. Das ist wirklich furchtbar (Ironie! ich schreibs besser dazu). Volkswagen hat ebenfalls 3 Milliarden € Gewinn gemacht, im selben Zeitraum. Das wird allerdings gerade gefeiert. Es ist immer eine Frage, wo man her kommt. Das ändert aber nichts daran, dass 3 Milliarden unfassbar viel Geld ist und alles andere als eine Krise darstellt!
 
@FatEric: tscha, ist halt kacke wenn man 3mrd umsatz macht, in den jahren vorher aber immer 5mrd. und dann noch der meinung war, dass man diesmal immerhin 4 schaffen wird.
von sowas sind die analysten dann immer enttäuscht.
 
@scar1: Das ist mir schon klar, nur lesen sich solche Meldungen immer so, als wäre das Unternehmen XY nächstes Jahr Pleite. Auch klar ist, dass Börsianer was anderes erwartet haben, aber es ist eben nur eine Erwartung die enttäuscht wurde. Ansonsten verdient Samsung prächtig Geld und andere Unternehmen wären froh knapp 10% des Umsatzes als Gewinn ausweisen zu können. Man denke nur an Amazon.
 
@FatEric: ja, in der Hinsicht bin ich bei dir. Insbesondere wenn dann wieder zig-Tausend Leute ihren Job verlieren, nur weil ein Firma eben nur 3Mrd macht, statt erwarteter 4.
 
@FatEric: Jo ist schon jammern auf hohem Niveau. Aber das ist halt das resultat der auf wachstum versessenen Wirtschaft. Haste kein anständigs Wachstum werden die Anleger nervös und ziehn ihr Geld ab, selbst wenn das Unternehmen eigentlich profitabel läuft und streng genommen alles in Butter ist.
 
@Aerith: Du wärest nicht nervös, wenn Dein Einkommen sinken würde? Logisch honorieren Anleger sinkenden Gewinn und verfehlte Gewinnerwartungen mit Rückzug, das heißt nämlich, dass sich die Investition nicht lohnt. Oder investierst Du in Geschäfte, wenn Du weißt, Du bekommst nichts zurück? Wie sich eine Gesellschaft ohne Wachstum entwickelt, haben wir in der DDR gesehen.
 
@iPeople: Stimmt, den Menschen in der DDR ging es echt dreckig. Zeltstädte, haufenweise Obdachlose, die nicht wussten wohin, ohne Gesundheitsversorgung, ohne Zähne, Staatsverschuldung pro Kopf 2011 46T Euro (Griechenland 32T Euro), höchste Verbrechensrate der Wel ...ups ach ne, das war ja Amerika, verwechselt.
 
@Skidrow: Mir gehts heute besser als in der DDR ... mir brauchste nicht kommen, dass es da rosig war, sonst wären wir damals nicht auf die Straße gegangen. Ich muss nicht mehr 12 Jahre auf ein Auto warten, ich kann hinfliegen wo es mir gefällt, ich kann mich beruflich frei entfalten (ja, mir wurde die EOS damals verweigert), ich kann politisch aktiv sein, ohne gefahr laufen zu müssen verhaftet zu werden (es sei denn, man agiert verfassungsfeindlich). Ich kann meine Wohnung frei wählen, ohne das mir eine Kommunale Wohnungsverwaltung eine zuweist ... also bitte. Kriminalität gabs auch in der DDR, wurde in den Medien nur nicht public gemacht (es gab nunmal keinen Sensationsjournalismus).

Die Innenstädte, vor allem die Altbauen, waren sehr marode, die Gesunheitsversorgung war auf dem Stand von 1970, dafür kostenlos.
 
@iPeople: Bin jetzt kein Aktienexperte, aber soweit ich weiß werden die doch am GEWINN und nicht nur am Wachstum beteiligt?

Wenn der Gewinn jetzt also "nur" um 3% WÄCHST anstatt um 4% bekomme ich immer noch 3% MEHR Dividende als im letzten Jahr.

Warum zum Teufel würde ich da nervös werden? Im Gegenteil ich würde sagen: "Hey das Unternehmen hat mehr Knete gescheffelt als im letzten Jahr, ich krieg also mehr für meine Aktien... cool."

Selbst wenn der gewinn mal nen jahr nicht wächst sollte jedem Anleger klar sein das sowas immer mal vorkommen kann. Aber denen gehts doch ohnehin ned um die Firma. Die sind wie die heuschrecken die alles leersaugen und dann zur nächsten grünen Wiese wechseln.
 
@Aerith: Ähm, und ohne Wachstun passiert was? Genau, Gewinne stagnieren oder egehn zurück. Mit Gewinne wird nämlich auch Forschung und Entwicklung finanziert.

Nicht, wenn eine Gewinnsteigerung von 5% eingeplant war. Dann sind nämlich +3% als Verlust zu sehen. Klingt komisch, ist aber so. Deswegen sind Börsen notierte unternehmen auch verfplichtet, gewinnwarnungen herauszugeben.

Die sind nicht anders, wie Du auch. Du möchtest steigendes Einkommen und Du suchst Dir für ein produkt den günstigsten Preis, oder?
 
@iPeople: Sofern die Produkte nicht teurer werden, nein, erwarte ich von mir aus kein automatisch steigendes Einkommen es sei denn die Arbeitslast wird erhöht.

Wenn sie den kompletten Gewinn + das prognostizierte Wachstum wirklich ins Budget einrechnen würden, hättest du Recht. Haben sie aber nicht, denn dann wäre der Gewinn negativ und nicht positiv. Ausserdem kann ich es mir ned vorstellen das die keine Sicherheitsreserve in die Berechnungen einbeziehen.
 
@Aerith: Also erwartest Du das unter gewissen Umständen.

Falsch. Gewinn wird nicht automatisch negativ, nur weil jemand Gewinne investiert.
 
@iPeople: Wenn ich alles investiere was ich einnehme + das was ich denke mehr einzunehmen gehe ich sofern ich weniger als das was ich denke einnehme um das delta von (Prognose - Realprofit) ins Minus.
 
@iPeople: Ach und welche Gesellschaft bitte hat ewig Wachstum, ganz ohne regelmäßige Crashs und Elend für unzählige Opfer.
Ans Märchen vom ewigen Wachstum glauben doch auch nur Hardcore-BWLer wie Du.
 
@moribund: Ich glaube nicht dran, sondern weiß, dass es Grundbedingung ist. Aber keine Gesellschaft hat ewiges Wachstum, deswegen kommt es ja zu Krisen.
 
@FatEric: 3 Mrd sind für ein so großes Unternehmen wie Samsung Peanuts.
 
@iPeople: ach hör doch auf. Selbst deutlich größere Unternehmen machen weniger Gewinn oder gar Verlust.
 
@FatEric: Beispiel?
 
@FatEric:

Samsung: 369.000 Mitarbeiter, Umsatz $247,5 Mrd (2012)

Amazon: 117.300 Mitarbeiter, Umsatz 74,45 Mrd. US-Dollar (2013)

Sony: 146.300 Mitarbeiter (2013), Umsatz 5,2 Milliarden Euro (20129

Wo waren jetzt die deutlich größeren Unternehmen?
 
@iPeople:
Sony hat deutlich mehr umsatz gemacht.
http://www.zdnet.de/88193219/sony-meldet-jahresverlust-von-125-milliarden-dollar

Aber ok, es gibt genug Beispiele die von der größe passen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Siemens macht nur einen dirttel des Gewinns von Samsung. obwohl die selbe Mitarbeiterzahl.

http://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Bahn ebenfalls über 300 000 Mitarbeiter! Macht auch keine 3 Milliarden Gewinn sondern nur ca 1,3 im Jahr.
http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/deutsche-bahn-fernbusse-kosten-umsatz-mehr-gewinne-und-fahrgaeste-a-982685.html

Dell verdient prozentual auch weniger als Samsung, aber das Beispiel passt dir halt wieder nicht, weil die nur schlappe 100 000 Mitarbeiter haben.

Bring mir doch bitte mal Beispiele, die besser verdienen als Samsung, und lass einfach mal Google, Apple und Microsoft und sämtliche Ölkonzerne weg!

Und selbst Walmart macht nicht wirklich mehr Gewinn!
http://de.wikipedia.org/wiki/Walmart im Jahr 16 Milliarden, Samsung 13 Milliarden. Aber Walmart hat mal schlappe 2 Millionen Mitarbeiter!
 
@FatEric: Warum sollte ich Beispiele bringen? Ich habe geschrieben, dass 3 Mrd für einen Konzern wie Samsung Peanuts sind. Du hast behauptet, es gibt _deutlich größere_ Konzerne mit weniger. Und warum sollte ich bei einer solchen Beispielbringung Apple, Google, MS und Ölkonzerne weglassen?
 
@iPeople: Apple und Google ist zu einfach. Google hat halt auch nur 52 000 Mitarbeiter, zählt also deiner Meinung nach nicht und Apple läuft wirklich besser als Samsung, das weiß halt aber auch jeder. Das hier zu erwähnen wäre also überflüssig. Und Ölkonzerne die mit Preisabsprachen den Leuten das Geld aus der Tasche ziehen für ein Produkt das lebensnotwendig ist, darüber diskutiere ich nicht.
Also von mir aus nimm Apple Google und Microsoft dazu. Sind also 3 konzerne die besser dastehen als Samsung. ich hab mal deutlich mehr als 3 genannt, die schlechter dastehen!
 
@FatEric: Und was ändert ds an der Tatsache, dass 3Mrd für einen Konzern wie Samsung Peanuts sind? So wie es wenige größere gibt, die weniger machen, gibts auch wenige kleinere, die mehr machen. Ändert nichts an meiner Ausssage.
 
@FatEric: Na ja, es ist für eine Firma schon ein bedrohliches Szenario, wenn 20 Prozent des Umsatzes wegbrechen. Und das ausgerechnet in dem Bereich, in dem man zuvor das große Geld verdient hat.
 
die sind ja quasi schon pleite, am besten gleich den Geschäftsbetrieb einstellen!

Wie kaputt die wirtschaft ist sieht man an diesem Beispiel, die machen 3 Milliarden gewinn und die welt geht unter.
 
@0711: Ja, den "Winfuture-Redakteur", der den Artikel geschrieben hat, würde ich hochkant vor die Tür setzen. Samsung macht 3 Milliarden Gewinn in in einem Quartal und da schreibt der Witzbold "Krise". Krise ist wenn jemand kurz vor der Pleite steht ... Peinlich Winfuture ... das ist unterste "Boulevard" - Schublade.
 
@karacho: Das ist ja nicht nur bei winfuture so, das wird ja in der gesamten wirtschaftswelt so gesehen, wächst du nicht bist du der looser. Egal ob du noch eine Gewinnspanne von 50% hast.
 
@0711:
Richtig!

Dennoch wäre es eigentlich gerade die Aufgabe von Journalisten die Kirche im Dorf zu lassen!?
Zumindest in einer noch halbwegs vernunftbegabten Welt! ;-)
 
@OPKosh: Naja ihre Aufgabe ist es Klicks zu produzieren. Das geht leider oft am besten, wenn die Kirche nicht im Dorf lässt :/ Zumindest meist bei der Überschrift
 
@wertzuiop123:
Ich weiß ja, dass mein letzter Satz mehr als nur Wunschdenken ist, deshalb ja auch das " ;-) ", aber trotzdem ist er die entscheidende Aussage! ;-)
 
@karacho: Natürlich ist das eine Krise! Wenn der Umsatz derart einbricht, läuft etwas nicht ganz rund. Das mag an eigenen Fehlern liegen, oder an den u.U. besseren und günstigeren Mitbewerbern. Egal, wie auch immer, es ist eine Krise aus der Sicht von Samsung.

Und was Du mit den Redakteuren von Winfuture machen würdest, interessiert eigentlich auch keinen!
 
@paulchen_panther: Oh ja, was für eine "Krise". Samsung hat bisher nur 10 Milliarden Euro Gewinn gemacht in den letzten drei Quartalen. Krise? Nein das eine eine Mega-Krise, ach was der Weltuntergang ist nahe ... Das die Umsätze und Gewinne nun mal nicht jedes Jahr um 50 Prozent steigen ,sollte jedem klar sein. Das schafft nicht mal die "heilige Kuh" Apple. Ich könnte zu deinem Kommentar auch noch schreiben: "Was du so, von dir gibt, interessieren keinen", aber auf diese lächerliche Schiene begebe ich mich nicht ...
 
@karacho: Du hast aber offenbar keine Probleme damit, die lächerliche Schiene zu fahren, dass Gewinneinbrüche keine Bedeutung haben ;)
 
Ich spende eine Packung Papiertaschentücher für den gebeutelten Vorstand!
 
@The Grinch: Ich glaube keiner hat es jemals treffender formuliert als Uli Keuler...
http://youtu.be/HuLEoGKwL8k
 
@Johnny Cache: Danke! Das brauchte ich mal, erspart mir das Training für's Six-Pack!
 
"Mieses Smartphone-Geschäft" oder eher "miese Smartphones"?
Man darf sich nicht wundern, wenn man gefühlt wöchentlich ein neues Smartie mit dem Namen Galaxy veröffentlicht. Mittlerweile fangen die Leute scheinbar doch an zu checken, dass die meisten dieser Geräte im Vergleich zu teuer, zu "billig" verarbeitet und zu 0815 sind (von der immernoch erbärmlichen Software mal ganz abgesehen).
 
@Slurp: Ich habe noch das Galaxy S3 und habe mir selbst geschworen, nie wieder Samsung... Ich bin mit dem Grät an sich eig ganz zufrieden, jedoch nicht mit dem damit verbundenen Service. Ich habe lange und vergeblich auf ein Firmwareupdate gewartet und habe nun endlich mein Gerät gerootet und Cyanogen drauf.
Wenn der Support beim S4/5 genau so schnell nachlässt wie beim S3, dann verstehe ich locker, waurm sich das nicht mehr verkauft.
 
Wenn ich mir ansehe, wie die technischen und haptischen Neuerungen bei Samsung die letzten Jahre ausgesehen haben und dazu noch die gefühlten 100 verschiedenen Varianten pro Modell, verwundert mich diese Entwicklung gar nicht.

Mit dem S3 wurde Samsung für mich persönlich völlig irrelevant, wenn es darum ging sich ein neues Smartphone auszusuchen. Optisch blieben die Phones auf einem Stand stehen (bis auf wenige Details) und es wurden immer nur mehr und mehr Features hineingeballert, die aber oftmals nur halb durchdacht gewesen sind und nur mehr schlecht als recht funktionierten.

Man kann nur hoffen, dass Samsung daraus lernt und nicht nur immer die "höher, schneller, weiter"-Fraktion bedient, sondern sich tatsächlich auch mal um das Zusammenspiel zwischen Hard- und Software kümmert. Die Hardware an sich ist ja echt klasse (mal von Optik und Haptik abgesehen - aber da ist auch viel Geschmackssache dabei), da hat Samsung sehr viel Potential.
 
Vollkommen verdient bei der Qualität die da liefern. Habe noch von keinem in meinem Umfeld gehört dass er mit einem Samsung über die zwei Jahre gegangen ist, zu schnell sind die Dinger kaputt. Egal ob TV, Kühlschrank, Smartphone. Smartphone hatte ich selber und da war Playmobile stabiler verarbeitet.
 
@ghashange: Beim Smartphone stimme ich dir ja noch zu. Aber in Punkto TV kann ich das nicht beobachten. Ich selbst habe einen Samsung TV und einen BluRay-Player von Samsung - beides damals im Angebot zur WM 2006 geholt. Funktioniert beides noch tadellos.

Meinen alten Fernseher (ebenfalls ein LCD-TV von Samsung) habe ich an eine Kollegin für kleines Geld weitergegeben. Der funktioniert ebenfalls heute noch einwandfrei.
 
@RebelSoldier: Die Software ist zwar mies, aber die TVs und Kühlschränke der Koreaner sind wirklich zuverlässig!
 
@RebelSoldier: Aber die TV Software von Samsung ist der größte Mist. Meine Freundin hat einen Samsung TV und nicht nur, dass die Einstellungen über sämtliche Menus verteilt sind, auch die Fernbedienung ist Rotz. Die einfachsten Funktion findet man irgendwo versteckt. Das Menu ruckelt zudem und ist träge. Viele mkvs werden nicht vernünftig abgespielt. Entweder es fehlt der Ton oder die Untertitel oder das Format passt nicht. Samsung baut an sich gute hardware, mein S3 hab ich seit 2 jahren und es läuft wie am ersten Tag trotz vieler Stürze, aber in Sachen Software ist Samsung ganz ganz unten.
 
@Skidrow: In Punkto Software kann ich ehrlich gesagt nicht so wirklich mitreden. Die Einstellungen sind an meinem TV-Gerät in Bild / Sound / etc. gegliedert und die Verteilung der einzelnen Einstellungsmöglichkeiten innerhalb dieser Hierarchien auch nachvollziehbar. Sonderlich ruckelig ist das Menü nicht, aber ein wenig träge ist es schon.

Was TV angeht (Favoriten, etc.) kann ich gar nicht mitreden, da wir schon immer externe Reciever hatten. Was die Wiedergabe von externen Medien anbelangt kann ich die Einsätze an beiden Händen abzählen - aber das funktionierte bislang auch tadellos. Vielleicht liegt das bei dir an einem Format, was nicht unterstützt wird. Aber das kann ich nicht beurteilen.

Auf dem BluRay-Player ist eine App / Funktion dabei, mit der man auf Youtube zugreifen kann. Da hingegen kann ich bestätigen, dass die Bedienung ein absoluter Krampf ist. Unübersichtlich, langsam und die Eingabe von Wörtern über eine Fernbedienung war schon immer der größte Mist :D. Da bin ich zumindest dahingehend froh, dass die Horizon-Box von Unitymedia (übrigens auch von Samsung) eine Fernbedienung mitbringt, die auf der Unterseite eine vollwertige Tastatur hat (wenngleich auch der Zugriff über Horizon auf Youtube noch ein Krampf ist, da in meinen Augen ebenso unübersichtlich und träge ohne Ende).
 
@ghashange: Also ich habe nen Fernseher, ne Waschmaschine, nen Wäschetrockner, nen Kühlschrank und ein Galaxy S4 von denen.

Nur beim Telefon kann ich dir zustimmen was die miese Qualität angeht.

Die anderen Geräte laufen seit 2 Jahren tadellos und sehen dazu noch sehr gut aus ;)
 
@ghashange: Da sieht man wieder wie unsinnig statistische Aussagen bei nicht ausreichender Probengrösse sind. Aber was Du kannst kann ich auch, mein Galaxy S war 3 Jahre in Einsatz und hat es trotz sichtbarer Nutzungsspuren (keine Folie, keine Hülle) gut überstanden. Läuft heute noch mit Cyanogenmod als StreamingPlayer völlig problemlos, zugegebenerweise inzwischen mit dem 3. Akku.
 
@ghashange: "Playmobile" stellt playmobil nun auch smartphones her? :D
 
@Mezo: http://www.thw-modell-liste.de/bilder/playmobil/playmobil-4090-92.jpg - schau mal, was das Männchen in der Hand hat. :D
 
Möglicherweise liegt das an:
- Miserabler Update Politik
- Übertrieben hohen Auflösungen auf kleinen Displays die eh nur Strom fressen.
- Übertrieben hoch gezüchteten Multicore CPUs die nirgendwo ausgenutzt werden aber trotzdem Strom fressen
- Billigem Plastikgehäusen

Mir hat schon Punkt 1 gereicht um nach einem Samsung gerät keines mehr zu kaufen.
 
@cathal: Du hast die miese Software vergessen.
 
@xcsvxangelx: Hier gehts um Samsung, nicht um Apple.
 
@TiKu: na dann wäre " katastrophal" wohl die bessere Beschreibung *g*
 
@TiKu: Keine wirklich Erfahrung mit iOS, aber Samsungs verkrüppeltes Android ist schon echt eine Zumutung
 
@TiKu: Ich sage nur Kies!
 
@wori: Ich sage nur iTunes!
 
@TiKu: Hab ich keine Erfahrung mit. Aber durch meine Bada 2.0 Zeit kenne ich Kies. Die Updates waren besonders spannend
 
@TiKu: Wieso schiebst du immer Apple dazwischen? Wir ziehen gerade alle über Samsung her - wie bescheiden Apple ist, werden wir woanders ausgiebig breit treten :-P
 
@cathal: Beim ersten Punkt gebe ich dir recht. Beim zweiten nicht und der dritte Punkt ist Unsinn. Deine angeblich "hochgezüchteten" Multicore CPUs bestechen vor allem durch ihre Energieeffizienz. Nur weil eine CPU vier Kerne und bis zu X Ghz takten kann, heißt das noch lange nicht, dass sie das auch permanent tut. Und generell heißt "Mehr Kerne" NICHT "höherer Verbrauch, im Gegenteil.
 
@cathal: Wenn es bei denen wenigstens noch kleine Displays und Geräte gäbe. Aber bei gefühlten tausend Modellen gibt es nicht ein brauchbares kompaktes Gerät.
 
@cathal: Würden andere Hersteller auch mal ordentliche Displays verbauen, würde ich auch wechseln. Und würde Apple mal ein ordentliches Display verbauen, würde ich wahrscheinlich schwach werden und wieder ein Iphone kaufen, aber so ist man erstmal auf Samsung angewiesen.
 
@cathal: Hast die wichtigsten Punkte vergessen:
- Touchwiz laggt! Da kann Android unter der Haube noch so gut sein wenn die UI miserabel programmiert wurde.

- Bloatware & unnötige "Features".

Die sollten mal nach dem KISSS prinzip arbeiten.

Keep it simple, stupid Samsung!
 
@cathal: Vergiss zu den CPUs nicht, dass diese dann ausgebremst werden, damit sie nicht zu viel Hitze entwickeln, da in dünnen Smartphone Gehäusen keine adäquate Kühlung sein kann ;-)
 
Meine Motivation zu Samsung zu wechseln war mit dem Note 2 die Stiftbedienung und das damals Alleinstellungsmerkmal Riesendisplay.

Danach haben zwar auch andere Hersteller in Bezug auf Displaygröße nachgezogen, aber der Stift ist immernoch ein Unikum. Und ich verwende ihn mit meinem Note 3, daß ich mittlerweile habe, täglich.

Samsung hat als einer der ersten Hersteller Multi-Window-Funktionalität gehabt und auch das verwende ich öfter mal. Ich hab mein Note 3 halt auch ständig im Einsatz und überlege mir, ob ich nicht auf das Note 4 Edge wechseln werde, wenn es 1) in Deutschland auf den Markt kommt und 2) der erste Early-Adopter-Preis-Hammer vorbei ist und es 100€ günstiger zu haben sein wird.

Smartphones sind, wie bei Computern ja auch, immer bedarfsabhängig zu sehen. Ist nicht bei einer Computerkaufberatung die erste Frage: Was wollen Sie denn damit machen?
Wenn ich "nur" telefonieren, hin und wieder Whatsapp nutzen und ganz selten mal was spielen möchte, dann braucht es kein Flagship-Modell. Wenn man aber seinen kompletten Mailverkehr, Terminverwaltung, Handschriftliche Notizen, Facebook, Youtube, Navigationsgerät, MP3-Player, Morgentlicher Wecker, eBookreader, Zeitschriften-Reader (c't) usw usf nutzt, dann möchte ich maximale Auflösung, maximale Leistung und maximale Gadgets.
Und meine 10000mAh Batterie zum zwischendrin laden hab ich (leider) auch immer dabei, denn das braucht nun mal Saft. Wenigstens kann man beim Note 2/3/4 nach wie vor den Akku wechseln, denn der gibt bei der Menge an Ladezyklen natürlich eher den Geist auf :)

Just my 2cent
 
Wie viele Vorredner schon sagten: Schlechte Update Politik. Durch die unzähligen Geräte hat man schon nach einer Woche das Gefühl, Samsung weiß garnicht mehr, dass es das Gerät noch gibt. Wenn man da mal Sony oder HTC anguckt. Da werden 2 Jahre alte Flagschiffe noch behandelt, als wären sie neu. Dann immer der gleiche Look. Die Einsteiger Handys sind meistens unterdimensioniert für die langsame Samsung Software. Die Premium Handys haben zudem völlig sinnlose Features wie einen Herzfrequenzsensor, der aus medizinsicher Sicht kompletter Müll ist. Was ich mir wünschen würde, und zwar nicht nur von Samsung: Endlich mal wieder gut verarbeitete schnelle Smartphones, die nicht 2m groß sind (Chapeau an Sony und das Z3 Compact - leider äußern sich da schon wieder mal Kamera Probleme)
 
@picard47: Wegen der Updatepolitik bin ich wirklich froh, dass ich Nokia Lumia 620 Smartphone mit WP 8.1 und den Cyan Update habe, welches insgesamt schon 4 größere Updates über ungefähr 2 Jahren erschien Anfang 2013 bekommen hat. Die aktuellste Version ist Windows Phone 8.1 mit Lumia Cyan Update. Wenn ich ein Android Smartphone nutzen würde, würde ich auf die Nexus Geräte zurückgreifen. Edit: was soll der Minus, dass die WP 8.x Geräte von Microsoft/Nokia in Gegensatz zu den meisten Android Geräten einen Systemupgrade bekommen, entspricht der Wahrheit. Bin mir absolut sicher, dass die WP 8.x Geräten von Nokia/Microsoft bestimmt einen Upgrade auf Windows (Phone) 10 bekommen werden (auch die älteren WP 8.x Modellen von Nokia). Tut mir leid WP-Hater, die Wahrheit tut euch halt weh.
 
@eragon1992: Hör doch mit diesem Windows-Quatsch auf - die Updates sind doch ein Witz. Die bringen doch eh nur fehlende Funktionen, die Android und iOS schon lange haben. Außerdem gibts die eh nicht mehr lange...
 
@picard47: Updates sind unwichtig. Kunden kaufen mit Vertrag. Alle zwei Jahren laufen die aus. Fakt ist, spätestens dann ist ein neuesn Smartphone fällig. Also eigentlich ist es wurscht wie die updaten. Der Kunde hat doch längst entschieden sich alle zwei jahre mit einem neuen Smartphone "upzudaten" ;)
 
samsung bekommt letzendlich momentan seine quittung für die produktpolitik und den support der vergangenen jahre. auf der seite von samsung in deutschland sind alleine 51 geräte gelistet, wer blickt da noch durch? die nächste smartphone reihe ist gerade mit der alpha serie.. hier zeichnet sich auch ab das samsung x verschiedene variationen des produktes anzubieten.. samsung hebt sich nicht mehr von der masse ab (auch wenn sie noch immer marktführer sind).

support: insbesondere die user der aktuellen lowcost modelle müssen zittern ob und wann sie updates bekommen. android lollipop wird wohl nicht thema ..
 
@Balu2004: Na klar, weil sich der Otto-Normal-Verbraucher auch, ich sag's mal so deutlich, einen Sch*** für Updates interessiert. Die Nerds haben daran Interesse, aber der Null-Acht-Fünfzehn-Anwender garantiert nicht. Wenn das Gerät ein Update anzeigt, wird's intalliert. Aber die breite Masse geht nun mal nicht auf die Jagd nach der neusten Version. Ich hab mal spaßeshalber in meinen Bekanntenkreis herum gefragt. Keiner wußte, was er für eine Android-Version auf seinem Smartphone drauf hat. Und bei Lollipop haben die nur mit den Schultern gezuckt Kurz gesagt: Die Updatepolitik interessiert die breite Masse nicht.
 
@karacho: du hast in der tat recht das es dem endanwender oftmals egal ist ob eine neue version verfügbar ist oder nicht.. das kommt allerdings auch daher das er keinen hinweis auf ein update bekommt. schau dir mal an wie das beim iphone läuft.. tante erna bekommt ein iphone. mit erscheinen einer neuen ios version kommt kommt ein hinweis das eine neue version verfügbar ist und ob man diese installieren will , was in den meisten fällen auch geht (abgesehen vom 8.0.1 update für iphone 6/6+ :) ).. so kommen auch bei tante erna dann neue funktionen die sie sonst nicht mitbekommen hätte. ebenfalls kommen auch sicherheitsupdates.

es sollten künftig ja sicherheitspdates schneller beim kunden ankommen .. ob das sich bewahrheitet werden wir sehen :)

du hast recht, die nerds oder gut informierten enduser wie hier bekommen das proaktiv mit weil sie hier oder in anderen news seiten lesen.
 
@Balu2004: Naja... Sicherheitsupdates werden ja trotzdem eingespielt. Und man ehrlich, fast jeder kauft sich nach spätestens 2 Jahre, wenn der Vertrag ausgelaufen ist, ein neues Smartphone. Das mit den Updates wird überbewertet. Selbst Apple, die ja mit Updates nur so prahlen, schießen jedes Jahr ein Smartphone nach und die Leute kaufen das dann... Es ist eigentlich egal... Samrtphones sind beliebig, nichts besonderes, einfach nur teure Spielerei. Man muss die Dinger nicht wichtiger nehmen als sie sind.
 
Und dabei war das letzte Quartal noch fast ohne Apple im Phablet Segment. Ich fürchte allein durch das iPhone 6 Plus wird es für Samsung ab diesem Quartal noch mal eine Ecke schwieriger im High End- Segment. Trotzdem Wahnsinn dass man bei dem Gewinn von einer "schweren Krise" spricht. So eine Krise könnte ich auch mal gebrauchen :-)
 
Oh mein Gott. "NUR" 3,14 Milliarden EUR "Nettogewinn". Das ist ja schrecklich!!!! Ich glaube echt das war es mit Samsung. Die werden bestimmt bald Insolvenz anmelden bei diesem "kleinen" Gewinn. *Ironie*
 
Wenn Samsung sich endlich dafuer entscheiden koennte, Qualitaet zu liefern, wuerde auch der Gewinn steigen. Seit Jahren ist die Qualitaet von Samsung rapide runter gegangen und das nicht nur im Handysektor, sondern auch in der Electronic und Weissware.....
Mein Galaxy Mega ist schon zum dritten Mal innerhalb der Jahresfrist ersetzt worden.....
 
Hihi, schon lustig was hier einige von sich geben. Oh nein, "nur" 3 Milliarden Gewinn in drei Monaten ... "Samsung liegt mit aktuell 78,1 Millionen verkauften Smartphones nach wie vor weit vor der Konkurrenz". Bleibt also mal auf den Teppich ...
 
@karacho: die frage ist, was bringen einem 78 mio, wenn die alle für 100 € über den tisch gehen mit einem gewinn von 20c, davon kann man bestimmt viele arbeiter bezahlen.
 
@Fanel: in China schon....
 
Hey Samsung ich hab nen Tipp. Vielleicht sollte man einfach mal pro woche 10 Neue Geräte raushauen, dass funktioniert bestimmt. Ach ne warte, dass hat man ja schon gemacht. Da sieht man halt das einem 78 Mio verkaufte geräte nix bringen, wenn man die alle im Billigmarktsektor verkauft.
 
Auch andere Hersteller haben schöne Smartphones :). Das Problem von Samsung ist einfach, dass sie im Gegensatz zu Apple kein Gerät mit emotionellem Mehrwert haben. Zudem bietet Apple wesentlich mehr Service. Wenn man nur bedenkt, dass das Galaxy S2 im Gegensatz zum iPhone 4s keine Updates bekommt, ist das schon bezeichnend.
 
Tja.
Ist halt kein iPhone
 
die einen geben schlechte zahlen wenigstens zu, die anderen verkaufen utopische zahlen. ist halt so...
 
Ist klar, wenn die Konkurrenz stärker wird und die Kunden auch mal über den Tellerrand schauen. Zudem sind viele genervt von Touchwiz und selbst die Samsung-Topgeräte fühlen sich im Vergleich zur Konkurrenz teilweise sehr billig an. Wer 600+ EUR für sein Gerät hinlegt, möchte nicht nur tolle Specs, sondern auch ein entsprechendes Design bei Soft- und Hardware. Da sind andere heute in einigen Bereichen weiter oder sie bieten vergleichbare Leistungen für weniger Geld.
 
Jeder so wie er es verdient :)
 
Ich kann nicht verstehen wieso man sich diese Chinesen-Spy-Smartphones kauft. Da stimmt doch was nicht.
 
Ich beobachte in meinem Umfeld schon lange den Trend, dass Samsung für viele das erste Smartphone war, vor allem für die, für die iPhones zu teuer sind. Ich kenne aber niemanden, der nach dem ersten Smartphone Samsung treu geblieben wäre. Dafür haben die Geräte im Laufe ihres Lebenszyklus zu viele Macken gezeigt, insbesondere bei der Software die einfach nur träge wird und Fehler produziert. Dass deckt sich deutlich mit den Quartalszahlen: vor 2-3 Jahren habe alle wie blöde Samsung gekauft, weil es quasi das Apple im Android Lager repräsentierte. Aber viele sind von Samsung entzaubert und nun mit dem 2. oder 3. Smartphone zur Konkurrenz bei HTC oder Sony übergegangen. Seit dem S3 sind die flagships auch einfach nur noch beliebig.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Samsungs Aktienkurs in Euro

Samsung Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Samsung Galaxy S7 im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles