Microsoft Band vorgestellt, ist weit mehr als nur Fitness-Tracker

Nach monatelangen Gerüchten hat das Redmonder Unternehmen in der Nacht auf heute nun endlich sein Fitness-Armand namens Microsoft Band enthüllt. Das Gerät, das 199 Dollar kostet und vorerst nur in den USA erhältlich ist, ist ein funktionell ... mehr... Microsoft, smartwatch, Wearables, Fitness-Tracker, Fitnesstracker, Wearable, Fitness-Band, Microsoft Band Bildquelle: Microsoft Microsoft, smartwatch, Wearables, Fitness-Tracker, Fitnesstracker, Wearable, Fitness-Band, Microsoft Band Microsoft, smartwatch, Wearables, Fitness-Tracker, Fitnesstracker, Wearable, Fitness-Band, Microsoft Band Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Natuerlich US Only. Microsoft weiss einfach wie man gute Technologien aus dem Haus schlecht vermarktet und spaeter einstampft weil nicht genug absatz gefunden wurde. BTW: Microsoft Health gibts es schon ewig. Zumindest gibts Health Vault schon seit 2010 http://en.wikipedia.org/wiki/Microsoft_HealthVault | ist wieder mal so eine Technologie die auf dem Markt nach 4 Jahren breitgetreten wird und sogar als Verkaufsargument fuers iPhone 6 genutzt wird und bei Microsoft einfach mal nicht beachtet wurde
 
@-adrian-: Dann müssen Interessierte eben bei anderen zugreifen. Gibt ja einige ;) http://www.smartwatchnews.org/activity-trackers-fitness-bands/
 
@wertzuiop123: Die bessere Haelfte will sowas. Wollte mich dafuer aber eher auf Polar konzentieren weil sie zb direct mit Gym Cardio Geraeten gekoppelt werden koennen. Die sind ja quasi Pionier auf dem Markt
 
@-adrian-: Ich verstehe auch nicht warum diese Dinge immer nur in den USA eingeführt werden. Das liegt sicher zum Teil an MS und zum anderen an irgendwelchen bescheuerten Einfuhrgenehmigungen in der EU. Ansonsten würde ich das Ding sofort bestellen. Außerdem kann das Ding in den USA schon auf der Webseite von Microsoft gekauft werden, also nicht erst nächsten Di.
 
@-=[J]=-: Glaube auch, dass es an der EU-Bürokratie liegt. Microsoft sollte von der EU Kommission am besten noch Steuer (doppelter Betrag vom VK-Preis (VK= Verkauf) pro verkauften Gerät verlangen, um die Einfuhrkosten zu decken.
 
@eragon1992: Warum sind dann zum Beispiel Apple-Produkte (meist?) zeitgleich auch in Europa verfügbar? Ist da die Bürokratie nachlässiger? Das kann ich mir nicht vorstellen. Irgendwie spekulieren alle, was der Grund ist, aber irgendwie kommt da nichts, das auch nur irgendwie nachvollziehbar wäre. Hatte auch erst wie du überlegt, ob die bei MS wegen Monopolstellung genauer hinsehen, aber in diesem Bereich haben die ja keine?
 
@Blauer Pfeil: Hast du schonmal Apple IOS als "N" Version gesehen? Oder das OS von Apple für deren Laptop's und workstations? Microsoft muss von Windows immer eine "N" Version in Europa anbieten. In den "N" fehlt der Mediaplayer und der Internet Explodierer. Außerdem kennt man die Zwangs Browserwahl auch nur von Windows.
 
@-=[J]=-: Ich glaube, dass diese "Gesund leben nur mit ganz viel Technik möglich"-Mentalität in Europa einfach weniger Anklang findet als in den Staaten. Bei uns ist das Bedürfnis kleiner, den ganzen Tag seine Schritte und seinen Puls überwachen zu lassen. Das weiß auch Microsoft. Und ohne Cortana in Deutschland sind die Smartwatch-Features auch eingeschränkt.
 
@-adrian-: Vielleicht haben sie noch nicht so viele produziert und möchten erst abwarten, wie es sich überhaupt verkauft. An sich natürlich trotzdem ärgerlich.
 
@adrianghc: Das habe ich auch gelesen, dass nicht viele produziert wurden. Dazu kommt sicherlich, dass es hier noch kein Cortana gibt.
 
@-adrian-: korrekt .. einige dinge in der vergangenheit hat microsoft us only eingeführt und diese wurden dann eingestampft .. insbesondere zune , war eigentlich ein gutes produkt :)
 
@-adrian-: Naja ich denke das hängt mit Cortana zusammen... Ist ja immer noch nicht in Deutsch verfügbar...
 
@-adrian-: Ein Tipp für die Leute die es gar nicht abwarten können.. Mit Borderlinx (oder einem beliebigen anderen Freight Forwarder) könnt ihr Euch Euer Microsoft Band schon heute nach Deutschland bestellen. Macht dann ~240€ (~169€ für die Uhr + ~70€ Borderlinx-Gebühren/Steuern/Zoll).
 
@-adrian-: Mal eine blöde Frage, hat jemand hier schon irgend so etwas? Welche Prüfzeichen sind da alle drauf? Nicht das so etwas hier in Deutschland als medizinisches Gerät, oder so, durchgeht und deshalb hier nicht erhältlich ist, wundern würde mich so etwas nicht.
 
Gibt es eigentlich auch Fitness-Trackingarmbänder ohne Cloudanbindung? Dieses Gesundheitsdatensammelei von Google, Apple und MS finde ich vollkommen irrsinnig!
 
@EmilSinclair: http://www.polar.com/
 
@-adrian-: Danke! Sehe da aber auch nur Web- bzw. Smartphoneauswertung. Kann mir jemand erklären, warum mein Kommentar wegen einer einfachen Frage und Bedeenken bzgl. Datenschutzes auf so viel Ablehnung stößt? Ist das ein Feature wenn sich diese Unternehmen liebevoll um meine Gesundheit kümmern?
 
@EmilSinclair: Hier auf WF darfst du nichts gegen Cloud-Dienste schreiben. Du hast Cloud-Dienste gefälligst gut zu finden und Datenschutz hat dir gefälligst egal zu sein. Das liegt nicht unbedingt an WF, sondern einfach an den Usern.
 
@TiKu: Danke! Aber ich glaube die meisten sind sich gar nicht klar, was insbesondere mit Gesundheitsdaten in Zukunft gemacht wird. Nur darf man sich dann auch nicht wundern, wenn man plötzlich keine Werbung mehr für Kranken-, Risikolebens- oder Berufsunfähigkeitsversicherungen mehr bekommt.
 
@EmilSinclair: Die haben auch Geraete ohne Web und Smartphoneauswertungen. http://www.polar.com/de/produkte/maximiere_deine_leistung/radfahren/CS600X oder das hier glaub ich auch http://www.polar.com/de/produkte/verbessere_deine_fitness/laufen_multisport/RS300X
 
@EmilSinclair: ich "vermute" mal du hast 2 Fehler begangen:
1. Du hast Apple, Google und Microsoft in einen Topf geworfen was die jeweilige Religionsgemeinschaft mit Exkommunikation beantwortet?
2.Du hast Microsoft ein Interesse an Daten unterstellt, sowie deren Nutzung gegen die Interessen der Menschen, das wird mit der Hölle bestraft (ab 7 Minus Unsichtbarkeit)?
Mach dir keine Sorgen eine Mehrheit hat die selben vorbehalte wie du, nur hat sie es aufgegeben gegen Religionen/Ideologien anzukämpfen
 
Was ich noch erwähnenswert finde, ist, dass die Herzfrequenz durchgehend gemessen werden kann. Aber natürlich ist das Ding nur in US erhältlich.

Schade ist, dass das Band keine Apps von Dritthersteller ausführen kann - oder zumindest noch nicht.
 
@darior: Die Herzfrequenz kann hier auch bei Bewegung noch erfasst werden? Wenn das Ding mir jetzt noch ermöglicht meinen Android Mp3 Player (Walkman app) zu steuern, sprich, Skip und Volume, ist das Teil gekauft
 
@ThreeM: Auf microsoft.com/microsoft-band steht "24-hour heart rate tracking: Monitor your heart rate 24 hours a day so you can perform at your best."
 
Gefällt mir. Wenn die Anbindung zu iOS gut funktioniert, würde ich das Gerät der Apple-Watch gegenüber klar bevorzugen. Vor allem aufgrund der doppelten Nutzungsdauer von ganzen 48h....(da solllten die Hersteller allesamt nachbessern. Ein paar Tage sollte jede "Uhr" durchhalten).

Könnte jedenfalls der erste Tracker sein, den ich mir anschaffen würde
 
@prayer: Muss gut funktionieren. Die Starbucks Werbung fuer das Ding ist sogar nen iOS Mock Up auf nem Nokia Phone. Ich denke also die Entwicklung der Apps wir hauptsaechlich auf iOS mal gut funktionieren
 
@prayer: Laufzeit ist immer so ne Sache und hängt zu 99% von der Nutzung ab. Im Stand by wird die Uhr sicherlich ne Woche schaffen. Zum vergleich: Mein ausrangiertes iPhone 5 habe ich mal ohne Simkarte voll geladen und liegen lassen (WLAN und GPS aktiv). Nach einer Woche hatte es noch 50% restkapazität....

Was ich damit sagen will. Die Haupt stromverbraucher bei Smartphones sind Mobilfunk und das Display. Die verbaute Hardware (SoC, RAM usw.) brauchen nur extrem wenig energie. Bei der Smartwatch dürfte die Laufzeit daher nur davon abhängen, wie oft man das Display aktiviert (Mobilfunk fällt ja weg).
 
nur USA
ja MS so funktioniert es mit dem weltweiten Marktanteil

anyway "Die grundsätzliche Funktionsweise ist bekannt"
mir nicht, muss man das gerümpel wärend des laufens mit dem Smartphone verbunden haben? Wie lange ist eine Aufzeichnung möglich?
 
@0711: Can the Microsoft Band be used without a smartphone? How is the functionality affected?

To get the full Microsoft Band experience, you must pair the device with a smartphone. However, even without a paired mobile phone, you can still enjoy some of the fitness functionality of Microsoft Band such as: steps, calories burned, heart rate measurement, basic running, exercise, and sleep summaries. The Microsoft Band’s watch functionality also works independent of a smartphone, including stopwatch, timers, and alarms. Other Microsoft Band’s features, such as access to Cortana (when paired to a Windows Phone 8.1 device) and guided workouts, can only be experienced when paired to a smartphone. You must pair the device with a smartphone at least once to complete setup via the mobile app.
 
@darior: ist da jetzt das gps aktiv oder nicht ohne smartphone? Ist das mit "basic running" gemeint? Und wie lange kann der aufzeichnen?
 
@0711: "When you use GPS to track a run (walk, hike or bike ride), you don't have to take your phone with you when you go. Simply sync your band to your phone when you return."

Steht unter Support -> Health and Exercise -> Using GPS Mapping
 
@darior: na immerhin geht zumindest mal gps ohne Smartphone, danke.
Wie lange der aufzeichnen kann verraten sie aber nicht...würde zumindest die Smartphone app Gesundheit und Fitness bei längeren Aufzeichnungen stabil sein würde ich ja gar nicht fragen.
 
@0711: Es handelt sich nicht um viele Daten, daher kannst du davon ausgehen, dass du zumindest über die ganze Akkulaufzeit deine Daten aufzeichnen kannst.
 
@darior: es wr auch eher so gemeint dass, das Smartphone daheim bleibt und man nur die Uhr mitnimmt und hin und wieder lädt ;)

allerdings
"Maximum operating altitude +1200m"
Wasn das für n Unsinn O.o
 
@0711: Auf einer anderen Seite steht:

Maximum operating altitude: 7.45 miles (+12000 meters)

Ist wohl ein Tippfehler.
 
@0711: Beschwer dich am besten bei der EU.
 
@eragon1992: was würde das bringen? MS schießt sich hier doch selbst ins bein...und wundern sich dann dass man weltweit nicht durchkommt weil man weiterhin meint die USA sei der nabel der welt
 
@0711: Tut mir leid, ich kann Microsoft da schon gut verstehen, wenn sie keinen Bock auf die EU hat, wegen diesen bescheuerten Browserauswahlbildschirm, und die ganze Abzocke durch die EU-Kartellwächter, die besser gegen die staatlichen Kartelle (GEMA, Getz, etc) in den europäischen Ländern vorgehen. Die europäischen selbsternannten "Datenschützer", die glauben, dass das europäische "Datenschutzgesetz" weltweit gelten soll, obwohl sie selbst immer noch versuchen, die Vorratsdatenspeicherung durchzusetzen. Im Grunde sind es die Europäer und europäischen "Datenschützer" die sich als Weltpolizei aufspielen, und glauben, dass jedes Land außerhalb Europas nach deren Pfeife tanzen müssen.
Nee, die US-amerikanischen Firmen sollten all ihre europäischen Standorte (auch Webserver) schließen, und zurück in die Vereinigte Staaten verlegen, und ihre Produkte und Dienstleistungen nur noch von dort aus weltweit verkaufen/anbieten, und die Produkte standardmäßig in US-englischer Sprache verkaufen, wer die Produkte in einer anderen Sprache nutzen will, muss 50 US-Dollar draufzahlen, und die EU-Länder müssen dann die Transportkosten übernehmen.
 
@eragon1992: Die europäischen Datenschützer meinen es soll für eu bürger gelten und eben auch für Systeme die in der eu stehen. Die europäischen Datenschützer meinen nicht dass jedes Land außerhalb Europas nach deren pfeife tanzen muss aber eingriffe in EU Hoheitsgebiete (Rechenzentren auf "unserem grund und boden") eben auch EU Recht einzuhalten haben, us und a meint aber dem sei nicht so.

Genau das sollten die US Firmen machen, ich würde jubeln denn dann wäre u.a. nichts mehr mit weltweit...viele gesetzliche vorgaben könnten so gar nicht erfüllt werden (government cloud nicht auf eu boden...ja ne is nicht).

Nur redest du da von dingen die rein gar nichts damit zu tun haben dass MS sein zeug immer erst im us markt und erst im nachgang weltweit bringt...ms ist einfach nur zu dumm zu erkennen warum u.a. andere unternehmen so erfolgreich sind (apple, Google), denn dort heißt es i.d.R.
weltweit, nahezu zur selben zeit verfügbar
bei MS
us Verfügbarkeit
restliche Verfügbarkeit irgendwann (und damit ist nicht nur die eu gemeint)

gleiches bei der suche...ja warum findet bing weniger anklang wie in den USA
 
"vorerst nur in den USA erhältlich" Die haben immer noch nichts gelernt!!!!!!!!!!!!!!!!!!
 
@youngdragon: Du solltest ganz ganz dringend noch einige Ausrufezeichen oder gerne auch sowas wie 111111111elf hinten anfügen, man versteht die ungemeine Dringlichkeit deiner Aussage noch gar nicht richtig.
 
Ich bin ziemlich enttäuscht von Microsoft! Ich habe jetzt monatelang auf dieses Gerät gewartet und dann liefert MS sowas ab!
1. Wieso veröffentlicht man sowas still und heimlich ohne große Ankündigung, ohne Marketing, ohne Veranstaltung?
2. Wieso mal wieder nur in den USA und begrenzte Stückzahl? Welche Motivation steckt dahinter? Wie soll das ein Erfolg werden, wenn man alles dafür tut, dass es keiner wird? Kunden, die sich das Gerät kaufen, werden vergrault, wenn der Support nach einem Jahr eingestellt wird, weil es ein Flop war.
3. Wieso liefert MS hier nichts Besonderes ab? Es fehlen besondere Funktionen (was ist aus dem Blutzucker-Sensor geworden?) und besondere Hardware!
4. Ist ein OLED-Display verbaut worden? Wieso kein gebogenes? Das Gerät wirkt viel zu klobig
5. MS hätte hier analog zum Surface ein hochwertiges und modernes Design wählen können
6. 2 Tage Akku-Laufzeit ist viel zu wenig. Vor allem wenn man gerne Herz- und Pulsfrequenz über einen längeren Zeitraum aufzeichnen möchte. MS hätte hier etwas Revolutionäres schaffen können. MS ist kein kleiner Hersteller! MS sollte sich mit Apple & Co. duellieren und auch mal selbst Innovationen in diesen Bereich herausbringen.
7. Niemand möchte seine Smartwatch oder sein Fitness-Band per Kabel aufladen! Absolute Fehlentscheidung! Wieso hat man kein Wireless Charging verbaut? Und könnte die Uhr nicht auch während der Nutzung durch Bewegung etwas aufgeladen werden? Und was ist mit Solar? Letzteres hat meine stinknormale Uhr auch. Natürlich würde man die Uhr damit nicht vollladen können, aber wenigstens die Laufzeit etwas verlängern, vor allem, wenn die Uhr nur im Standby ist und die Sensoren am Aufzeichnen sind.
8. Wieso Cloud-Anbindung? Ich möchte, dass das Band nur an die App auf meinem Smartphone die Daten übermittelt und die Daten nur dort zu finden sind.
9. Wieso gibt man dem Teil so einen langweiligen und blöden Namen? Wieso geht man hier nicht wie andere Anbieter vor und pflegt seine Markennamen und schafft Synergien? Man hätte viel sinnvoller Surface oder Lumia verwenden sollen. z.B. Surface Watch, Lumia Watch, Surface Band, Lumia Band, etc. Das erhöht auch die Aufmerksamkeit für das Surface oder die Lumias, weil Kunden, die die anderen Geräte nicht kennen, so darauf aufmerksam werden. Ebenso kommt es beim Kunden gut an, wenn er sieht, dass eine Produktreihe gibt, die auf einander abgestimmt ist (auch wenn dieses Gerät mit iOS und Android funktioniert) Außerdem: Wie geht es dann weiter? Kommt dann die Microsoft Watch? Wo wird klar, dass es alles Teil einer Familie ist? Mit Microsoft Lumia Watch, Lumia Band (oder Surface, etc.) hätte man eine klare Produktfamilie geschaffen.
10. Wie geht es nun weiter? Was ist der Plan und die Strategie bei MS? Wird es weitere Varianten mit anderen Materialien geben? Andere Formen? Ist noch eine Smartwatch geplant? Weitere Sensoren? MS wirft hier das Gerät einfach so nebenbei auf den Markt und überlässt es dem Kunden ohne irgendwelcher Informationen! Ich wüsste als Kunde schon, was da noch geplant ist und ob es sich lohnt!
P.S.: Leider muss man das hier bei Kritik stets erwähnen: Ich bin kein Fanboy irgendeines Herstellers, verwende jedoch überwiegend MS-Produkte, da ich damit sehr zufrieden bin, dennoch sei mir die Kritik hier zu diesem Produkt erlaubt :-)
 
@DerKritiker:
Zu 2.: Mit 48h Laufzeit hält das Ding doppelt so lange wie andere...
zu 10.: Natürlich verrät Microsoft jetzt schon welche Geräte in den nächsten 24 Monaten auf den Markt kommen. Das hat nämlich den Vorteil das der Kunde nicht jetzt schon kaufen muss sondern noch warten kann bis sein Wunschprodukt erscheint.
 
@levellord: zu 2.) Und? 2 Tage ist genauso wie 1 Tag absolut nichts für so ein Gerät. Was meinst du wohl, wieso Apple noch monatelang mit seiner Smartwatch wartet, weil man eben nicht ein Gerät mit nur 1-2 Tagen Laufzeit auf den Markt bringen möchte. Also 1 Woche sollte so ein Gerät schon können. MS ist groß genug, dass hinzubekommen.
zu 10. Davon war überhaupt nicht die Rede! Dennoch macht es einen Unterschied, ob man mal eben so nebenbei ohne Erwähnung irgendein Gerät plötzlich auf den Markt schmeißt und keiner weiß, was das soll, oder ob man eine Veranstaltung und Marketing macht und dem Kunden klar macht, dass MS hier eine neue Produktkategorie bedienen möchte und das jetzt keine Eintagsfliege ist, die in 6 Monaten mangels selbst verschuldetem Erfolg wieder eingestampft wird. Wenn man alleine grob andeutet, dass in Zukunft andere Formen, Varianten oder Farben/Materialien geplant sind, reicht es schon zu erkennen, dass man das Thema ernsthaft verfolgt und man auf diesen Zug als Kunde aufspringen kann ;-) Es war nicht die Rede davon, dass MS irgendwelche Produkte, die erst 1 Jahr auf den Markt kommen, jetzt schon zu benennen!
 
@DerKritiker: 2. na da sind wir mal gespannt was apple da so an Wunderwerk bringt mit 1 Woche Laufzeit
http://www.golem.de/news/smartwatch-apples-watch-hat-kurze-akkulaufzeit-1409-109183.html
4. ist laut der MS seite kein oled
10. und was stört es dich wenn das Produkt in 6 Monaten eingestampft wird? Wird ja weiterlaufen...
 
@0711: zu 10. Wieso sollte ich das Produkt kaufen, wenn es eingestampft wird. Klar funktioniert die Uhr noch, aber was ist nach der Garantie? Kann ich sie dann bei MS dennoch reparieren lassen? Was ist mit der Cloud-Anbindung? Wann wird nach Einstellung des Produktes der Cloud-Dienst eingestellt, sodass die Uhr dann doch nicht mehr nutzbar ist? Außerdem bleibt die Weiterentwicklung dann ja auch stehen, da es keine Firmware-Updates mehr gibt, die Fehler beheben, Neuerungen einführen, etc. Dritt-Entwickler werden dann auch keine Unterstützung und neue Apps dafür bieten, usw. usf.
 
@DerKritiker: nach der garantie? glaubst du es lohnt sich die dinger reparieren zu lassen? Ich gehe schwer von aus dass, das alles wegwerfprodukte sind.
Cloud Anbindung trifft dich ja nur wenn du die MS cloud nutzen willst
MS hat n product LifeCycle policy, alle anderen Hersteller nicht ;)

Andersrum gefragt, welche Hersteller bietet mehr Sicherheit?
 
@0711: Ich nenne nur mögliche Argumente, die einzeln für den ein oder anderen unwichtig sein können, aber ja dennoch Argumente im Gesamten sind ;-) Klar wäre es bei einem anderen Hersteller genauso, aber heißt das für dich, dass es daher toll und ok ist, wenn man eine 200 EUR Smartwatch kauft, die kurz nach dem Kauf eingestellt wird und für die man keinerlei Updates mehr bekommt? Gerade bei solchen neuen Produkten sind Updates wichtig, weil sich ja erst mit der Zeit zeigt, was alles möglich und sinnvoll ist. Die Software kann also noch gar nicht perfekt auf den Markt kommen, sondern muss leider beim Kunden in diesem Falle reifen.
 
@DerKritiker: wie geschrieben hat MS für genau diese Sicherheit eine LifeCycle Policy...kein anderer smartband Hersteller hat meines wissens etwas vergleichbares. Insofern ist MS hier schon mal besser als der rest.
Bei consumerprodukten sind wir hier ab release bei 5 jahren...

Das repariert werden kann halte ich wie gesagt schon für unwarscheinlich aber auch nicht für gut...
 
@0711: Ok, die LifeCycle Policy schützt mich davor, dass der Cloud-Dienst eingestellt wird und es keine Updates für schwerwiegende Sicherheitsprobleme oder Bugs gibt. Aber MS wird dann ja trotzdem keinen einzigen Cent mehr dafür verschwenden, das Produkt weiter zu entwickeln und Neuerungen oder Verbesserungen zu bringen, wenn das Produkt mangels Erfolg eingestellt wurde.

Die Uhr wird sowieso wahrscheinlich nicht wirklich repariert werden, sondern einfach ausgetauscht. Beim Surface verschickt man ja auch einfach nur ein neues Gerät, egal, was mit dem eingeschickten ist. Wenn ich nach der Garantie für z.B. 50 EUR Ersatz bekommen kann, statt mir für 200 EUR wieder was neu zu kaufen, wäre mir das lieber, mal abgesehen davon, dass es grauenvoll ist, dass die Menschheit nur noch Müll produziert und alles Wegwerfartikel geworden sind. Versuch mal ein 4 Jahre altes Handy zu verkaufen, auf dem kein Apfel ist. Geht nicht. Kannste direkt im Müll schmeißen. Die Leute wollen immer nur noch neu.
 
@DerKritiker: Wie jeder andere Hersteller auch nicht, nur dass hier im zweifel dann Funktionen vorher abgeschaltet werden. Unwirtschaftliche Produkte werden halt nicht am leben gehalten und das finde ich auch nicht verwerflich.
Allerdings ist es auch so, wenn ich ein Produkt kaufe, dann kaufe ich wie es ist...sollten mir die Features zum kaufzeitpunkt nicht ausreichen so habe ich falsch gekauft. Neue Features sehe ich einzig und allein als nette geste seitens des Herstellers um mich als kunde glücklich zu stimmen aber eine art "verlangen" kann ich hier nicht folgen denn das steht dem kunden auch nicht wirklich zu...er kauft was beworben wurde.

Es gibt keinen grund für die Hersteller dir quasi ein Neugerät für 50€ geben wenn sie beim Neukauf mehr verdienen ;)
Und ja sicher ist das mit dem müll scheisse
 
@DerKritiker: genau... und deswegen hat Apple ja auch schon die Ankündigung für das Produkt gemacht.
 
@b.marco: Hm?
 
@DerKritiker: An alle dummen Minusklicker: Wofür gibt es das Minus? "b.marco" bezieht sich auf einen sehr langen Kommentar und tätigt dann eine Aussage, ohne die entsprechende Stelle zu zitieren, auf die sich seine Aussage nun bezieht. Mir ist nicht klar und ersichtlich, was er nun mit seiner Aussage meint. Auf meine kurze Nachfrage "Hm?" antwortet er nicht. Wofür gibt es nun ein Minus? Weil Spaß macht?
 
@DerKritiker: "Das Gerät wirkt viel zu klobig" und "kein Wireless Charging" sind für mich die beiden Gründe, wieso ich mir das Gerät niemals kaufen werde. Dazu kommt, dass ich keinen Nutzen in dem ganzen Health-Hype sehe. Wie mein Puls ist, ist mir doch scheiss egal. Wenn ich jogge merke ich doch am besten, wie es um meinen Zustand steht.
 
@PranKe01: für mich ist das interessante daran die aufgezeichnete strecke

Für Leistungssportler oder leute die bestimmte ziele haben (abnehmen, muskelaufbau, Kondition etc) sind die Daten schon nutzbar...wenn sie denn genutzt werden
 
@0711: Das aufzeichnen kann doch auch dein Smartphone. Und wenn du das zum Laufen nicht mit nimmst, gehen ja wiederum viele Funktionen nicht.
 
@PranKe01: ja aber das Smartphone ist halt schwer, groß etc.
Meine Freundin wills z.B. zum laufen nicht mitnehmen.

Ja die Funktionen wie sms und mailempfang oder cortana...zumindest soweit ich das im Moment überblicke gehen die ganzen sensordinger ja (gps, puls, uv etc) und das wäre es woraufs ankommt.
 
@DerKritiker: Du machst deinem Namen echt alle Ehre...
1. Warum Marketing? Willst du den Aufpreis dafür zahlen?
2. Gut der Punkt dürfte als einziger gelten. Wird aber sicher noch nach Europa kommen.
3. Das gerät ist ziemlich besonders. Konzentriert sich auf das wesentlich und alles ist dabei! Es ist ein Sporttracker! Blutzucker messgerät wäre absolut daneben. Das müsste 100% funktionieren und für gesunde Leute eher unwichtig.
4. Das Gerät wirkt ziemlich sportlich. Geschmacksache eben.
5. Warum hochwertiges Design? Aus Alu am besten oder? Das ist ein SPORTTRACKER! der mit Schweiß und mechanischen Kräften zurechtkommen muss. Also hat man sich ein robustes Design ausgesucht!
6. 2 Tage Akkulaufzeit für diesen Funktionsumfang ist super.
7. Jetzt wirds lächerlich! Mit Solar laden, mit Bewegung? Du hast keine Ahnung sry!
9. Was bitte ändert ein Name eines Produktes an dessen Nutzen bzw. Funktionalität?
10. Sollen 5 Produkte gleichzeitig rauskommen?
Du hast echt Probleme. Mit Kritik hat das nichts mehr zu tun!
 
@FatEric: zu 1.) Weil Microsoft nicht irgendeine 0815 Chinafirma ist. MS braucht Umsatz und viele Kunden. Das hier ist ein Lifestyle-Produkt. Soetwas muss beworben werden, damit es auch erfolgreich wird. Sonst hinkt man Apple später wieder hinterher. MS sollte mit dem Zune und Windows Phone genug Erfahrung gesammelt haben, um zu wissen, wie es geht.
zu 3.) Das Gerät kann nichts, was nicht auch all die anderen Geräte können. UV- und Stress-Sensor muss sich noch erst behaupten und stellt das für dich einen Kaufgrund gegenüber den vielen anderen Fitnessbändern dar?
zu 4.) Für ein Fitnessband oder eines, was man auch zum Schlafen verwenden, um den Schlafrhytmus zu tracken, finde ich die Uhr viel zu klobig und das Display zu groß für kleinere Arme.
zu 6.) Das Teil ist nicht nur ein Sporttracker, sondern ein Gesundheitstracker! Das Konzept seitens MS bezieht sich auf die gesamte Gesundheit, inkl. Sport. So oder so möchte kein Kunde nur 1-2 Tage Laufzeit. Man hätte sich wie gesagt durchaus Gedanken machen können, wie man die Laufzeit wesentlich erhöhen könnte. Da gäbe es genügend Möglichkeiten.
zu 7. Wo wird es bitte lächerlich? Begründe! Es gibt genügend Uhren, die per Solar geladen werden. Das ist schon lange Stand der Technik. Ebenso gibt es Geräte, die beim Laufen durch die Armbewegung ebenfalls aufgeladen werden. Ich EXTRA erwähnt, dass mir klar ist, dass man damit NICHT das Gerät vollständig aufladen kann. Aber es ist durchaus möglich die Uhr damit LÄNGER zu nutzen! Vor allem, wenn man sie z.B. nur zum Aufzeichnen der Daten nutzt und sie somit in diesem Modus eh nicht viel Strom verbraucht, als wenn das Display an wäre und man noch irgendwelche Apps permanent bedient.
zu 9. Gar nichts? Bitte richtig lesen. Es geht um Produktfamilie, Synergien, Umsatz, Marketing.
zu 10. Habe ich nirgendwo auch nur im Ansatz erwähnt?!
Ich habe im Gegensatz zu dir keine Probleme. Ich bin ein freier Mensch und habe eine eigene, freie Meinung, die ich hier kundtue. Du darfst sicherlich eine andere Meinung haben. Das ist völlig normal. Dann diskutiert man und tauscht seine Meinungen aus. Andere Menschen zu beleidigen, weil sie eine andere Meinung haben, ist primitiv und niveaulos!
 
@DerKritiker: Hallo, die Homepage von Microsoft Band wurde vor ein paar Stunden live geschaltet. Wie kannst du bereits jetzt über die Marketingstrategie von Microsoft urteilen?

Zur Akkulaufzeit: Es gibt physikalische Grenzen, welche auch Microsoft, Apple oder Google nicht einfach so brechen können.

Das, was du verlangst, ist bisher physikalisch einfach nicht möglich.

Und wenn du das Gefühl hast, du kannst das Ding per Bewegung oder Solar aufladen, dann muss ich dich enttäuschen. Oder wo sollen denn die Solarzellen montiert werden?Hast du ein Beispiel, wo Solarzellen - nachweislich - was bringen bei einem ähnlichen Gerät?

Edit: Denkst du echt, die Aufzeichnung von Daten benötigt keine Energie?

Poliert mal dein technisches Verständnis ein bisschen auf. Du erzählst hier von Dingen, von denen du offenbar keinen Schimmer hast.
 
@darior: Normalerweise werden neue Produkte bei großen Herstellern auch groß angekündigt. Man streut vorher schon Informationen, kündigt eine Veranstaltung für die Presse an, etc. (siehe Surface, siehe Lumias).

Klar, dennoch ist bereits mehr machbar. Wie schon vorgeschlagen könnte man durch Tricks wie zusätzlich Solar, oder Bewegungsaufladung, ja sogar über Schweiß-Aufladung, die Laufzeit erhöhen. Man könnte selbst in Akku-Forschung investieren, man könnte auch durch die gewählte Hardware und intelligente Software viel Akku sparen. Z.b. ein spezieller Aufzeichnungsmodus, bei dem alles andere abgeschaltet ist, und nur die Sensoren aufzeichnen. So etwas benötigt nicht viel Akkulaufzeit.

Zu den Solarzellen: Dir ist schon bewusst, dass es unzählige herkömmliche Uhren gibt (Casio, etc.), die ausschließlich per Solar geladen werden und wo keine Batterie gewechselt werden muss? JA, diese Uhr benötigt auch kaum Strom. Aber deshalb sagte ich ja auch, dass man damit natürlich nicht dauerhaft das Gerät vollständig laden kann, aber man kann zusätzlich die Laufzeit erhöhen. Auch mit entsprechender Display-Technik. Es gibt Displays, die nur Strom bei Änderungen benötigen. Hier könnte man viel Strom sparen. Die Solarzellen sind außerdem nicht groß. Man hätte ein Design wählen können, wo diese ebenfalls noch Platz gefunden hätten. Es gibt auch schon Displays, wo die Solarzellen IM Display integriert sind. Wieso setzt MS nicht auf solche Innovationen? Geld wäre dafür da. Ebenfalls um in dem Bereich die Forschung voran zu bringen. MS hat hier keine große Arbeit abgeliefert, sondern sich einfach nur an dem bedient, was der Markt bereits zur Verfügung stellt. Von erwartete ich genau wie von Apple eigene Innovationen, Erfindungen, Forschungen, etc., was MS ja in anderen Bereichen auch macht (Research, Kinect, etc.). Ich finde das Band daher enttäuschend, da ich von MS mehr erwartet hätte. Das Band ist nun eines von vielen und hätte von jedem anderen Hersteller auch so angeboten werden können.

Welches technische Verständnis fehlt mir? Erläutere es bitte! Ich habe Informatik und Elektrotechnik studiert und entwickle seit über 15 Jahren Software und bin auf dem neuesten Stand, was technische Entwicklungen angeht! Natürlich benötigen Sensoren Energie. Habe ich IRGENDWO geschrieben, dass dies völlig stromlos funktioniert? Nö! Fakt ist aber, dass Sensoren KAUM Strom im Vergleich zu restlichen Hardware, Display, etc. benötigen! Was meinst du wohl, wieso in heutigen Smartphones extra Chips integriert sind (Apple fing damit beim iPhone an), die nur zum Aufzeichnen da sind. Eben weil sie weniger Strom brauchen, als wenn die normale CPU dafür mit zuständig wäre. Muss ich beim Langzeit-EKG auch täglich den Akku aufladen? Nein. Die Sensoren selbst benötigen nicht viel Strom, sodass in solch einem Modus eine lange Laufzeit möglich wäre.
 
@DerKritiker: Ich würde dir empfehlen das du mit deinem umfangreichen Wissen und Know How ein Kickstarter Projekt machts mit einem Fitnesstracker der MS & Co das fürchten lernt :)
 
@einKritischer: Der konstruktiver Beitrag! Ich nenne schlüssige Argumente! Wenn jeder 0815-Anbieter so ein Teil mit 1-2 Tagen Akkulaufzeit herstellen kann, dann sollte MS ja wohl in der Lage sein, etwas Neues zu bieten. Andere Fitness-Armbänder halten auch bis zu einer Woche! Schau dir z.B. die Modelle von FitBit an (welche zum Teil verfügbar bzw. Anfang 2015 verfügbar sein werden). Da schafft man auch 5-7 Tage, obwohl z.B. permanent die Herzfrequenz gemessen wird! Also nochmal: Jeder, der auch nur den Hauch einer Ahnung von Technik, IT und dem aktuellen Stand hat, weiß, dass hier wesentlich mehr möglich gewesen wäre, als MS abliefert. Hinter dem Band von MS steckt leider kaum Arbeit. Jede China-Firma hätte das Teil in wenigen Monaten auf den Markt geworfen.
 
@DerKritiker: Ich bin mir sogar ziemlich sicher, dass die Sensordatenaufzeichnung nicht auf dem CPU stattfindet, sondern wie beim 930er auf einem Chip - so wie du dies erklärt hast.

Fakt ist, dass du nun plötzlich davon sprichst, gewisse Dinge abzuschalten, wenn sie nicht benötigt werden. Da ist keine technische Innovation dahinter.

Was ich meine ist, dass man für einen gewissen Anwendungsmix (Daten Aufzeichnen, Notifications erhalten etc..) auch eine gewisse Menge an Energie benötigt. Dass man dann argumentiert, man könnte ja die Laufzeit erhöhen, indem man gewisse Funktionen deaktiviert, kann man immer sagen, auch wenn man Elektrotechnik studiert hat.

Die Akkulaufzeit von 48 Stunden ergibt sich halt durch die durchschnittliche Nutzung - ohne Nutzung von den Stromintensiven Anwendungen bzw. Sensoren wie GPS Empfänger. Wärs dir lieber, dass Microsoft dir die Akkulaufzeit angegeben hätte, wenn alle Funktionen deaktiviert sind, und du nur 2 mal pro Tag die Zeit abliest? Dann würde wohl 1 Monat Akkulaufzeit stehen..

Aber lassen wir das mal stehen... ich denke mal wir reden aneinander vorbei - fast wie verheiratete.. :p
 
@DerKritiker: Just do it :)
 
@darior: Mir ist klar, dass man eine durchschnittliche Nutzungsdauer angibt. Und seien wir mal ehrlich: Solche Angaben entsprechen dann auch meist nicht der normalen Nutzung, sondern beziehen sich häufig schon auf eine eingeschränkte Nutzung. Würde das MS Band bei reiner Sensor-Nutzung 7 Tage halten, hätte MS es auch groß neben des 2-Tage-Modus beworben. Also ist davon auszugehen, dass das MS Band nicht groß länger halten wird. Schau dir mal FitBit an. 5-7 Tage Laufzeit. Ich will einfach nur sagen, dass man von MS hätte mehr erwarten können als das, was jeder 0815-Hersteller ebenfalls in wenigen Monaten auf den Markt schmeißen kann. Schau dir Apple zum Vergleich an (dabei nutze ich keine Apple-Produkte!): Die forschen und entwickeln selbst in eigene Chips. Kaufen Know-How, verbessern und passen alles an ihre Bedürfnisse an. Vom Chip, übers Display bis hin zum Glas. Das kann MS auch! MS hätte hier ebenso wie Apple lange und ausgiebig an dem MS Band arbeiten können und den Markt voranbringen können. So ist es aber nur ein Band von vielen und leider wird dann Apple wieder erst den Markt richtig voranbringen. Wieso kann MS das nicht mal? Neueste Display-Technologie, speziell angepasster ARM-Chip, der perfekt für so ein Szenario Stromsparmodi bietet, intelligente Firmware, die alles, was nicht benötigt ausschaltet, bzw. dem Nutzer die Freiheit lässt.Wenn ich meine Apps mit Cortana steuern will, dann verbraucht es eben viel Strom, wenn ich aber nur mal einige Tage Herzfrequenz oder meinen Schlaf aufzeichnen möchte, dann verbraucht das Band eben nicht so viel Strom und hält auch durch. Möglich wäre es definitiv gewesen. Natürlich hält eine normale Smartwatch mit Smartphone-Hardware, Smartphone-OS, alter Display-Technologie, etc. nicht lange (siehe erste Smartwatches). Aber technisch ist definitiv aktuell mehr machbar, wenn man sich auf Zeit für das Produkt nicht und nicht einfach nur als 100. Hersteller etwas eben auf dem Markt wirft, nur um dabei zu sein.
 
@einKritischer: Wo ist nun dein Argument? Wo widerlegst du konstruktiv und niveauvoll meine Argumente? Wo gehst du auf FitBit ein?
 
@DerKritiker: Muss ich doch gar nicht, Darior und 0711 erledigen das für mich, ich hab noch anderes zu tun. Zudem bist du doch der Schreibwütige :)
 
@einKritischer: Ok, also braucht man auf dich nicht weiter eingehen. Null Ahnung, Null Argumente, aber blöd rumtrollen und wenn man dich wiederholt um Argumente bittet, ebenfalls drum herum reden. Das kenn ich noch aus meiner Kindheit aus der Schule. Da gab es auch immer solche Kinder, die alles besser wussten, aber wenn man dann hartnäckig nachgefragt hat, kam nur ein "ich weiß es, aber ich sag es nicht", oder "ich sag das nicht, weil das weiß ja jeder und wer es nicht weiß ist doof". Reife Leistung! ;-)
 
Schön auch das in dem Werbespot kein einziges Windows Phone zu sehen ist. Was ist los, Microsoft? Kein Vertrauen in die eigenen Geräte?
 
@levellord: im 2. Spot findest nen WP Geraet und hier wird immerhin Cortana erwaehnt:)
 
@levellord: Ich glaube die Botschaft soll ganz deutlich diese sein, dass das Armband eben nicht nur mit Windows Phone funktioniert. Denn dass es mit WP funktioniert ist ja klar. Und ich finde dieses Fitnessarmband echt interessant, habe aber kein WP.
 
@FatEric: Das es mit WP funktioniert ist gar nicht mal so klar bei Microsoft :)
 
@-adrian-: Genau dass.
 
@levellord: Das sollte eher zeigen, dass es in Gegensatz zur Apple Watch und den ganzen Android Wearables plattformunabhängig ist, und das Smartphone nicht unbedingt benötigt wird.
 
Günstig (bzw. nicht teurer als die anderen Fitnesstracker), 48h Laufzeit, alle möglichen Sensoren sind integriert und dann wird noch die passende Software mitgeliefert (wo die Daten hoffentlich nicht für Werbezwecke missbraucht werden)!

MS Marketingabteilung: "Machen wir es wie beim Zune und bieten es nur in USA an. Wäre ja fatal, wenn sich Europa und Asien dafür interessiert!"

Im Ernst, ich hoffe die bringen es noch vor Weihnachten raus. Sonst muss ich wohl auf Sony SmartWatch 3 setzen.
 
@gola: Naja - 199$ finde ich schon recht viel, dafür dass man kaum einen Mehrwert gegenüber eines Smartphones hat, das man ja eh immer mittragen muss. Wen interessiert der aktuelle Puls? Hauptsache man fühlt sich gut.
 
@gola: also soweit ich das mitbekommen hab ist das jetzt eine der teueren tracker
 
@0711: Also ein ähnliches Gerät mit GPS, Display (für SMS; Musik, etc), 48h Laufzeit und Smartphone App Unterstützung habe ich jetzt nicht unter 200€ gefunden.
Mir wären natürlich unter 100€ lieber. Aber wie gesagt. Da gibt es vermutlich nichts.
Kennst du da was?
 
@gola: Es hat den Anschein als ob Cortana ein wichtiger Bestandteil des ganzen Konzeptes ist, für die Dateneingabe. Ich vermute sobald Cortana großflächig verfügbar ist, wird es "Band" auch auf anderen Märkten geben.
 
Weiterhin nichts Interessantes für einen Schwimmer auf dem Markt... Als ob es nur Jogger geben würde.
 
@Krucki: nike, jawbone? Sind zumindest mal wasserfest
 
@0711: Leider können diese mit der Schwimmbewegung nichts anfangen und somit nicht die Strecke ermitteln.
 
@Krucki: wird die strecke anhand der Bewegung ermittelt? ich dachte das macht ausschließlich das gps
 
@0711: Die wenigsten Tracker haben GPS. Meist wird die Distanz anhand der ermittelten Schritte (Schrittzähler) ausgewertet.
 
@Krucki: diese art ist aber so oder so recht ungenau...
 
@Krucki: Was würdest du denn gerne messen beim Schwimmen?
 
@darior: Hauptsächlich die Distanz, damit ich nicht mehr die Bahnen zählen muss.
 
@Krucki: Garmin hat da einiges im Angebot. Soweit ich weiß eine welche "offiziell" dafür gemacht ist und die anderen Forerunner gehen mit dem "Badekappentrick" auch sehr gut. Schau mal bei http://www.dcrainmaker.com/ vorbei - er testet meistens auch das Schwimmen.
 
@CFI: Stimmt, Garmin Swim, danke für den Tipp. Das sieht doch ganz gut aus.
 
@Krucki: Fitbit? :)
 
@Knerd: Nur das neue 250€ Modell hat GPS zur Distanzmessung, und das funktioniert dann im Schwimmbad wieder nicht richtig wegen fehlendem Empfang.
 
@Krucki: Ich meinte das Flex, https://www.fitbit.com/de/flex/ wäre das nichts?
 
@Knerd: Schaue ich mir mal in Ruhe an, danke. Auf den ersten Blick sehe ich aber keine Bewegungsauswertung beim Schwimmen, somit kann es wahrscheinlich die Strecke nicht richtig ermitteln, wenn man nicht läuft und es Schritte zählen kann.
 
@Krucki: Soll gut sein behauten Kollegen, ich benutze keinen:
http://www.swimovate.de/poolmatehr.php
 
@Kribs: Super, vielen Dank, das klingt nach genau so was, was ich suche. Das schaue ich mir mal genauer an :)
 
Dann mal heißt es jetzt auf das fitbit surge hoffen, das Design gefällt mir, aber das Gerät selbst ist zu klobig.

Ansonsten doch ein Fitbit Flex :)
 
Gefällt mir sehr gut! wollte mir eher die Moto 360 kaufen aber die kommt mir irgendwie zu dick vor. und sehr gut das MS auch Android Supportet.
 
Das erinnert stark an die Samsung Gear Fit. Wenn das mal keine Klage gibt!
 
Was mich interessieren würde: Was für ein System läuft auf dem Gerät? NT, CE?
 
@adrianghc: Glaube eher Windows NT auf ARM Basis. Windows RT und WP 8.x basieren ja auch auf den Windows NT-Kernel. Im Gegensatz zu Windows Phone 7.x, welches noch auf den Windows CE-Kernel basierte.
 
Ich brauche doch bei Fitness nicht so ein Schrott ich bin mit einem Gehirn geboren.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsoft Band in Deutschland kaufen

Microsoft Band 2 im Preisvergleich

Jetzt als Amazon Blitzangebot

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles